Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Forschung » Der Genetische Barcode » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hier ist eine aktuelle Nachricht zum Thema:

Barcode für alle Tiere
Ein Katalog aller Lebewesen der Erde soll geschaffen werden - eine kurze DNA-Sequenz könnte ausreichen

London - Wissenschaftler planen einen gigantischen Katalog aller Lebewesen der Erde zu schaffen. Damit wollen die Forscher die genetischen Unterschiede der einzelnen Spezies genau ausarbeiten. Die Initiative ist bei der Internationalen Konferenz für das Barcoding der Lebewesen vorgestellt worden. Die Daten werden in einer riesigen Datenbank des Consortium for the Barcode of Life (CBOL) gesammelt.

"Bis jetzt sind rund 1,7 Mio. Spezies bekannt. Die Wissenschaft geht aber davon aus, dass es mindestens zehn bis 30 Mio. Tiere, vom Plankton bis hin zum Blauwal, gibt", so Richard Lane, wissenschaftlicher Direktor des Londoner Naturhistorischen Museums. Der Forscher glaubt, dass eine kurze DNA-Sequenz schon ausreicht, jedes Lebewesen zu charakterisieren. Die Gentests kosten pro Einheit nur 1,8 Dollar. Den Anfang sollen Fische und Vögel machen.

Einsatzmöglichkeiten

In weitere Folge sollen Suchmaschinen wie Google bei der Eingabe eines gewissen Lebewesens den Barcode mitliefern. Zusätzlich sollen dann auch gleich Bilder und eine biologische Beschreibung nachfolgen. Für die Zukunft, wenn Wissenschaftler mit Handhelds auf Forschungsreisen gehen, sollen Spezies schnell erkannt werden, berichten die Forscher. Dan Janzen von der University of Pennsylvania vergleicht das System mit jenem eines Polizisten, der anhand eines Autokennzeichens den Fahrzeughalter ausforschen kann. Das soll dann bei der Erforschung von Lebewesen ähnlich sein.

Die Beschreibung aller Arten auf dem Planeten Erde würde, so die Forscher, helfen fundamentale Fragen der Evolution und der Ökologie zu verstehen. Weiters würde dies auch helfen, gezielte Möglichkeiten für den Umweltschutz zu ergreifen. Das Barcoding-System soll das Wissen der Taxonomie, die Systematik der Lebewesen, fundamental erneuern. Die DNA-Sequenz, die für das Barcoding verwendet wird, findet sich im Gen namens Cytochrome C Oxidase I (COI). (pte)

Quelle: der Standard

14.02.2005, 15:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
SirLeo
Sir Leo von Pard




Dabei seit: Juli 2004
Herkunft: Hipsterville
Berlin (DE)
Beiträge: 249
SirLeo ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von SirLeo gestartet
  Der Genetische BarcodeAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Fragt man mehrere Leute wo denn irgend ein Tier eingeordnet ist, und zu welcher Art es gehört, bekommt man oft immer eine andere Antwort.
Wenn es aber nach Forschern der Universität in Guelph geht, muss man das jeweilige Tier "nur scannen", um anhand einer bestimmten Gensequenz das Tier, bzw. seine Art zu identifizieren.

Lest selbst:
Zitat:

Genetischer Barcode identifiziert einzelne Tierarten

London (ddp). Jede Tierart besitzt ein einzigartiges genetisches Etikett, das ganz einfach lesbar ist: Die Sequenz eines bestimmten Gens variiert von Art zu Art so deutlich, dass sie wie ein Strichcode abgelesen werden kann und eine schnelle und eindeutige Identifizierung der jeweiligen Art ermöglicht. Das fanden Forscher um den Biologen Paul Herbert von der Universität in Guelph (Kanada) heraus. Mithilfe der neuen Methode gelang es den Wissenschaftlern bereits, vier neue Vogel- und zehn neue Schmetterlingsarten zu identifizieren, wie der Online-Dienst der Fachzeitschrift «Nature» berichtet.

Bisher ist es äußerst aufwändig, ein Tier einer bestimmten Art zuzuordnen. Dabei werden entweder verschiedene äußerliche Merkmale der einzelnen Individuen wie die Schnabelform oder die Flügelfarbe, miteinander verglichen oder eine Art genetischer Fingerabdruck angefertigt, bei dem eine Fülle von Gensequenzen und -aktivitäten untersucht wird. Wissenschaftler suchen daher schon seit längerer Zeit nach einer Möglichkeit, diese Zuordnung zu vereinfachen und exaktere Ergebnisse zu erhalten.

Als vielversprechender Ansatz gilt dabei das so genannte DNA-Barcoding, bei dem nach einzelnen Gensequenzen gesucht wird, die sich von Art zu Art eindeutig unterscheiden. Bislang konnte jedoch kein passender DNA-Abschnitt identifiziert werden. Das scheint Herbert und seinen Kollegen nun jedoch gelungen zu sein: Beim Vergleich der 650 Bausteine des so genannten Cytochrom-c-Oxidase-Gens von 260 Vogelarten entdeckten die Wissenschafter deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten. Bei Angehörigen einer einzigen Art variierte die Sequenz dagegen kaum. Weitere Untersuchungen zeigten, dass die Methode auch bei Schmetterlingen problemlos anwendbar war.

Sollten sich diese Ergebnisse bestätigen, stünde der Entwicklung von einfachen Scannern, mit denen die Sequenz wie der im Handel verwendete Strichcode abgelesen werde kann, nichts mehr im Wege, hoffen die Forscher. Damit würden langwierige Begutachtungen äußerlicher Merkmale entfallen, und auch eng verwandte Arten könnten voneinander unterschieden werden. Ein weiterer Vorteil der Methode: Auch bei Fundstücken, bei denen nicht das gesamte Individuum erhalten ist, wäre eine problemlose Zuordnung der Art möglich.

-----
Quelle


__________________
Es sind immer nur Kleinigkeiten

29.09.2004, 10:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an SirLeo senden  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14752.49
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.