Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Gesundheit & Ernährung » Pilzesammlerthread » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
PantherinPat
Jaguar



Dabei seit: April 2002
Herkunft:

Beiträge: 396
PantherinPat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hier wo wir wohnen sammeln wir keine Pilze. Aber bei meinen Eltern brauch ich nur im Garten zu suchen. Ein Teil des Gartens ist eh Wald Und bis in den richtigen Wald ist es eh nur ein Katzensprung. Also im Garten finden meine Eltern immer Parasole, Birkenpilze und Bräunlinge. Was ich noch gerne esse, ist der "Ziegenbart" (Weiß nicht, ob er noch einen anderen Namen hat). Das ist so ein gelblich-oranger glitschiger Pilz, der fädenmäßig aussieht und an Baumstümpfen oder Moosflächen wächst.

31.08.2004, 09:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, an Tschernobyl kann ich mich noch gut erinnern! Wir haben als Kinder viele Pilze gesammelt (ein Jahr lang hat eine Nachbarin den Korb kontrolliert, dann sind wir alleine) aber nach Tschernobyl hat meine Mutter dann gesagt: Ende, ich koch nichts mehr was Ihr anbringt. Nach ein paar Jahren haben wir dann wieder angefangen aber eben keine Maronen mehr... Schade, wir hatten eine so schoene Stelle...

Parasolpilze, dafuer hatten wir auch eine Superstelle - nach Wildchampignons sind sie auch meine auserkorenen Lieblingspilze (einfach wie Schnitzel zubereiten, nur mit Paniermehl, Pfeffer und Salz). Leider sind sie hier auf dieser Insel sehr selten und ich habe noch nie welche gefunden.

Dafuer aber wiederum finden wir *jede Woche* massenhaft Pfifferlinge. Ich hab schon ueberlegt sie an Restaurants zu verkaufen aber wenn dann was passiert dann sind wir es ja gewesen...

TT

30.08.2004, 22:43
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Tirica
Ozelopardin




Dabei seit: November 2002
Herkunft: Österreichs Regenwald / Costa Rica

Beiträge: 795
Tirica ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wenn die Jahreszeit stimmt, macht meine Familie auch ab und zu Auslüge um Pilze und Heidelbeeren zu sammlen. Früher gab es eine Stelle, die war nur 2 min mit dem Auto und dann noch 5 min zu Fuss. Aber leider wohne ich da nicht mehr, und es wachsen nicht regelmäßig Pilze da. Schade!
Es wären nämlich so ähnliche wie Parasole!


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien

30.08.2004, 21:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tirica senden  
Siegmar
Jaguar




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft:
Brandenburg (DE)
Beiträge: 457
Siegmar ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nach Tschernobyl ist über großen Teilen Deutschlands eine radioaktive Wolke gezogen, dadurch ist der Boden hier leicht mit radioaktiven Stoffen belastet worden. Die meisten sind aber inzwischen zerfallen, und somit kaum mehr nachweisbar. Nach Deutschland kamen fast nur kurzlebige radioaktive Stoffe. Anders sieht es immer noch in Südeost Polen und der Ukraine aus, dort sind auch langlebige Stoffe niedergegangen, daher sollten Pilze aus dieser Ecke erstmal auf ihre radioaktive Belastung untersucht werden.

Pilze sind daher sehr stark belastet, da sie sich über sehr große Flächen ausbreiten und Stoffe aufnehmen und dann in sich anreichern. Das was man allgemein als Pilz im Wald bezeichnet ist nur der Fruchtkörper, in dem die Sporen ausreifen. Den eigendlichen Pilz selber sieht man kaum.

30.08.2004, 19:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Siegmar senden Homepage von Siegmar Schicke Siegmar eine ICQ-Nachricht  
smaloki
Jungwolf




Dabei seit: August 2004
Herkunft: Uckermark
Brandenburg (DE)
Beiträge: 100
smaloki ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wo ihr heir so schön schwärmt, werd ich mal rausgehen und gucken wie es bei uns hinterm Haus aussieht. (Hinterm Haus heißt immerhin rund zwei Kilometer Wald und dann etliche Kilometer Hochwald)
Ich freu mich schon richtig auf die Pilzpfanne von meiner Ma. *leckt sich die Schnauze*

Vorher nur noch eine Frage:
was hat es mit Tschernobyl aus sich. Also, warum keine Pilze mehr aus dem Wald?

30.08.2004, 19:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an smaloki senden Homepage von smaloki  
Gil
Eroberer




Dabei seit: August 2003
Herkunft: Sonne

Beiträge: 62
Gil ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich war früher oft mit meinem Opa im Wald um Pilze zu sammeln! Leider ist das schon lange her......er kannte die besten Plätze wo es Steinpilze gab! Ich glaube er kannte über 100 Sorten! Mhhhh.....und sein Pilzragou war nicht zu übertreffen! Mit feiner Schweizer-Röschti dazu! *maulschleck*

30.08.2004, 19:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Gil senden  
Kourou
Spitzohr




Dabei seit: August 2004
Herkunft: Nähe Köln
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 67
Kourou ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß, dass meine Großeltern öfter Pilze gesammelt haben- aber nach Tschernobyl nicht mehr.

Wir beziehen Pilze nur vom Supermarkt und einmal hatten wir auch Shii-Take Pilze (die werden dir sicher ein Begriff sein *g*), die eine Freundin erntet.

Ist dir das nicht etwas heikel? Ich weiß ja nicht, wie es mit der radioaktiven Belastung aussieht (warum eigentlich gerade Pilze? Würde mich mal wg. dem biologischen Hintergrund interessieren). Und hast Du schonmal aus versehen einen Giftpilz gesammelt und gegessen?


__________________
Jeder Heilige hat eine Vergangenheit und jeder Sünder eine Zukunft.
(nach Oscar Wilde)

Dieser Beitrag wurde von Kourou am 30.08.2004, 19:20 Uhr editiert.

30.08.2004, 18:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Kourou Schicke Kourou eine ICQ-Nachricht  
Siegmar
Jaguar




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft:
Brandenburg (DE)
Beiträge: 457
Siegmar ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Da der Wald ja direkt hinter unserem Haus liegt war ich als Kind häufiger mit meiner Mutter Pilze sammeln. Seit Tschernobyl haben wir aber damit aufgehört. Wir haben fast immer nur Maronen gefunden, einmal war ein großer Steinpilz dabei. Die Wälder hier sind immer sehr gut leergeräumt, dafür sorgen die Berliner und die richtigen Pilzstellen kennen wir nicht.

Na der Pifferling war vor 100Jahren auch in Deutschen Wälder reichlich anzutreffen. Aus der Zeit stammt auch das Sprichwort "Keinen Pifferling wert".

30.08.2004, 17:27
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Siegmar senden Homepage von Siegmar Schicke Siegmar eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  PilzesammlerthreadAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi,

ich frag mich ob es ausser mir noch Leute im TF gibt die Pilze sammeln?

Wir waren heute das erste Mal in dieser Saison und - wow, was hatten wir fuer eine reiche Auswahl: einen halben Korb voll Pfifferlinge (auf der Insel sehr haeufig, in Deutschland ja eher selten und eine Delikatesse), Birkenpilze, Butterpilze, Maronen und andere Pilze... Mein englisches Pilzbuch das ich mir letztes Jahr gekauft habe gibt die meisten Namen nur in Latein und ich fange an sie in Deutsch zu vergessen.

Ich sammele seit meinem 13. Lebensjahr Pilze und kenne mich, glaube ich, recht gut aus.

Ein paar haben wir gefunden die wir nicht identifizieren konnten aber die haben wir erstmal eingefroren. Es gibt in der Stadt einen italiensichen Supermarkt, dort gibt es im Oktober 4 Pilz-Sonntage: Da kann man seine Funde mitbringen und vom Fachmann bestimmen lassen.

Also ich wollte nur mal fragen ob sonst noch jemand mein Hobby teilt..

TT
(vollgefressen von ihrem koestlichen Wildpilzrisotto)

29.08.2004, 23:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14748.23
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.