Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Wölfe » Frankreich: Jagd auf Wölfe » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
smaloki
Jungwolf




Dabei seit: August 2004
Herkunft: Uckermark
Brandenburg (DE)
Beiträge: 100
smaloki ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Da kann einer nur den Kopf schütteln.
Sich zu fein ihr Vieh zu schützen/ hüten aber Aggressiv gegen Beutegreifer vorgehen...

Fast gerissene Schafe? das spricht doch gegen die Haltung und nicht gegen die drei/ vier dutzend Wölfe in der Region.
Würde mich mal interessieren ob mehr als 100 davon vollständig gefressen wurden.

Dabei ist der Schutz doch auf lange Sicht weniger Zeitaufwändig als die Verfolgung. Außerdem haben dann die Menschen in 100 Jahren noch eine Natur die es sich lohnt zu erkunden.

13.08.2005, 19:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an smaloki senden Homepage von smaloki  
Moccaprinz
Tiger




Dabei seit: Februar 2005
Herkunft: München

Beiträge: 547
Moccaprinz ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

scheint wirklich wahr zu sein, was in den newsweek artikel letztens stand:

die wildtiere erobern westeuropa (auf kurz oder lang)zurück.


__________________
Pakistans letzte Leoparden

13.08.2005, 14:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Moccaprinz senden Homepage von Moccaprinz  
Grauwolf
Wolfswelpe




Dabei seit: Dezember 2004
Herkunft: Harzer Gegend
Thüringen (DE)
Beiträge: 48
Grauwolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich dachte das passt ganz gut hier hin und würde euch vielleicht interessieren.

Ausschnitt:

Der Wolf kommt

Fast tausend Schafe, siebzig Ziegen und sogar drei Pferde haben die Wölfe der französischen Seealpen, jener Gebirgsregion oberhalb der Cote d'Azur, in diesem Jahr bereits gerissen. Bergbauern, Schafzüchter und Hirten wissen, was sie tun würden, wenn der Wolf kommt. Wenn es nur nach ihnen ginge, würde der Canis lupus wieder zu dem, was er zwischen 1947 und 1992 war: Eine durch den Einsatz von Gift, Gewehrkugeln und Fallen in Frankreichs Alpen ausgerottete Spezies. Auf höchstens sechsunddreißig Tiere, die in vier Rudeln durch die Seealpen ziehen, schätzen Umweltschützer den Bestand. Wächter des von den Wölfen zurückeroberten Naturparks Mercantour geben hingegen Zahlen von sechzig bis achtzig an, und die Schafszüchter sprechen von hundertfünfzig Wölfen.

Quelle:
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/politik/472281.html

(Hier findet man übrigens den ganzen Artikel)


__________________
Gruß an alle Tierfreunde (und WOLFsfreunde)!

13.08.2005, 13:30
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Grauwolf senden  
MysticWolf
Wolfswelpe




Dabei seit: September 2004
Herkunft: Östrerreich
Wien (A)
Beiträge: 5
MysticWolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

...und ander Menschen bleiben stumm.

Wie bei den drei Affen:

Der eine hält sich die Augen zu und ist Blind
Der zweite hält sich die Ohren zu und ist Taub
Der dritte hält sich den Mund zu und ist Stumm.

Dies stellt ja bekantlich den Menschen dar.

Er sieht michts, er hört nichts, und er sagt nichts.


__________________
MysticWolf

10.09.2004, 20:39
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an MysticWolf senden  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja und die Tiere müssen die Dummheit der Menschen mit dem Leben bezahlen.


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 19:54 Uhr editiert.

10.09.2004, 20:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
MysticWolf
Wolfswelpe




Dabei seit: September 2004
Herkunft: Östrerreich
Wien (A)
Beiträge: 5
MysticWolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich finde es babarisch dass die französische Regirung dies unterstützt. Es gibt sicher andere Lösungen als die Wölfe gleich zum Abschuß freizugeben.
Doch das wollen weder die Schafszüchter noch die Regirung einsehen und da liegt das Problem, die Sturheit der Menschen. Und es ist traurig wie Menschen reagieren in solchen sachen.


__________________
MysticWolf

10.09.2004, 20:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an MysticWolf senden  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
GAP (F) – Die Wölfe sind zum Abschuss freigegeben. Doch dann geht nichts. Und jetzt sind alle sauer.

Französische Schafzüchter und Wildhüter haben sich in der Wolle. Seit einem Monat sollen letztere vier Wölfe abschiessen. Doch nachdem der Entscheid gefallen war, folgte das grosse Schweigen im Walde. Weder vernahmen die Züchter Gewehrsalven, noch irgendeine Erklärung, warum denn immer noch keine «Ergebnisse» vorliegen.

Tierschützer waren in Frankreich auf die Barrikaden gegangen, nachdem die Regierung die Abschussgenehmigung erteilt hatte. Das kümmert Landwirtschaftsminister Hervé Gaymard herzlich wenig.

Im Gegenteil, seine Geduld ist am Ende. Denn seit Jahren liegen ihm die Schafzüchter in den Ohren, weil die Wölfe ihre Herden nahezu dezimiert hätten. Rund 60 dieser Raubtiere treiben momentan in den französischen Alpen ihr Unwesen. Doch geändert hat sich immer noch nichts.

Darum hat Gaymard nun den Umweltminister Serge Lepeltier zum Handeln aufgefordert: Er soll nun die Jagd nach den Wölfen verstärken.

Quelle: http://www.blick.ch/PB2G/PB2GA/pb2ga.htm?snr=76524


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

10.09.2004, 01:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
Kourou
Spitzohr




Dabei seit: August 2004
Herkunft: Nähe Köln
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 67
Kourou ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Kourou gestartet
  Schweiz: Wolf und SchafAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Schweiz: Wolf hat im Kanton Graubünden nur sechs Schafe gerissen

CHUR - Die Bewachung von Schafherden durch Schutzhunde bewährt sich im Kanton
Graubünden. Der im Bündner Oberland (Surselva) lebende Wolf riss im dritten
Sommer seiner Anwesenheit nur sechs Schafe, fünf davon in der zweiten
Augusthälfte.

Erfolgreich jagt der Wolf vor allem dann, wenn Nebel und Regen die Übersicht für
die Schutzhunde erschweren. Schafe leben auch gefährlich, falls sie sich von der
Herde entfernen und nachts nicht eingepfercht werden, wie das Bündner Amt für
Jagd und Fischerei mitteilte.

Der aus Italien eingewanderte Wolf kann es nicht lassen und nähert sich in den
Gemeinden Panix, Waltensburg und Brigels immer wieder Schafherden. Meistens wird
er aber von den Schutzhunden entdeckt und vertrieben.

Neben den sechs Schafen gingen im Sommer zwei Hirschkälber eindeuting auf das
Konto von Isegrim. Vom Wolf gerissene Nutztiere werden vom Bund und den Kantonen
entschädigt.

Sichtbeobachtungen, Spuren, Kotfunde und Risse ergaben laut den Bündner
Jagdbehörden, dass der so genannte «Surselva-Wolf», ein Einzelgänger, an der
linken Seite der Vorderrheintales auf einem Gebiet von rund 100
Quadratkilometern umherstreift.

Erste Hinweise auf die Anwesenheit des Raubtieres kamen im Frühling/Sommer 2002
von Jäger und Hirten. Der genetische Nachweis gelang im Januar 2003.

Quelle:
http://www.swissinfo.org/sde/Swissinfo.html?siteSect=113&sid=5195109&ticker=true


__________________
Jeder Heilige hat eine Vergangenheit und jeder Sünder eine Zukunft.
(nach Oscar Wilde)

07.09.2004, 21:52
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Kourou Schicke Kourou eine ICQ-Nachricht  
Kourou
Spitzohr




Dabei seit: August 2004
Herkunft: Nähe Köln
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 67
Kourou ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Kourou gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Myril

Und als nächstes beschweren sie sich dann über die Rehe, die ihren Schafen das Futter wegfressen und wollen sie alle abgeschossen haben...

LG Tiger


Achja, die Schafe. ^^
Leider sind das die, die sich am wenigsten zur Wehr setzen können, ihnen fehlt als Nutztier des Menschen fast jeglicher Fluchtinstinkt.

Und wenn ein Wolf einmal raus hat, wie einfach es doch ist, Schafe zu schlagen, wird er sich so schnell nicht mehr an seine natürlichen Beutetiere ranmachen.

Ich glaube (besser: hoffe) nicht, dass alle Schäfer so uneinsichtig sind und nur ihren Profit und ihre Bequemlichkeit sehen.

Da oben auf den alpinen Weiden gibt es keine Rehe... (vllt. Murmeltiere oder sowas) bin mir aber als Flachländer nicht sicher.


__________________
Jeder Heilige hat eine Vergangenheit und jeder Sünder eine Zukunft.
(nach Oscar Wilde)

Dieser Beitrag wurde von Kourou am 25.08.2004, 15:36 Uhr editiert.

25.08.2004, 15:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Kourou Schicke Kourou eine ICQ-Nachricht  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, davon hätten alle was, auch die Schafe...

aber was nützt es, wenn die Schäfer blocken?

Und als nächstes beschweren sie sich dann über die Rehe, die ihren Schafen das Futter wegfressen und wollen sie alle abgeschossen haben...


__________________
Gruß
Myril

Dieser Beitrag wurde von Myril am 11.10.2011, 19:56 Uhr editiert.

24.08.2004, 18:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.68
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.