Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Gesundheit & Ernährung » Haustierbesitzer bleiben gesünder » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Haus + TierAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich weis auch nicht so genau was ich von dem Zusammenhang halten soll. Wahrscheinlich ist wie überall eine Mischung aus vielen Faktoren zu betrachten. Ein Tier um das man sich kümmert kann einen auch motivieren sich selbst "fit" zu halten. Die Arbeit die ein Haus macht ist natürlich auch nicht zu unterschätzen... wobei ich mich dann frage wie es bei Mietern steht. Vielleicht ist ein Haus zu besitzen dann doch noch mit mehr Sicherheit verbunden, welches einfach zu weniger Stress und Angstgefühlen führt.

[wie kolumbianischer Kaffee ist der Ava mit liebe gepflückt ]


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

13.08.2004, 13:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Souris
Panther




Dabei seit: März 2003
Herkunft:

Beiträge: 215
Souris ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Interessant... Mir ist nur der Zusammenhang zum eigenen Haus nicht ganz klar. Oder könnte es vielleicht auch damit zusammen hängen, dass die Hausbesitzer gesünder sind, weil sie eben ständig im Garten rumpuseln müssen? Wäre dann mal zu testen ob das auch dür die Hausbesitzer ohne Tier gilt. *g*
Man hört oder liest ja oft, dass gerade ältere Menschen durch Tiere "aufleben", weil sie (wieder) eine Aufgabe haben.

(o.T. mir gefällt das Avatar auch ShirKhan :-))


__________________
Er lebt in den Herzen weiter...

13.08.2004, 13:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Souris senden  
Marina
Pantherkönigin




Dabei seit: September 2002
Herkunft:
Camargue (F)
Beiträge: 814
Marina ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das ist ja nun wirklich sehr interessant, wundert mich aber auch nicht. Der Umgang mit Tieren, der gute Umgang mit Tieren tut gut und das geht aus dem Arikel deutlich hervor. Ich habe, obwohl ich allerhand Allergien leider entwickelt habe, bis dahin noch keine auf Tierhaare oder Tiere und darüber bin ich sehr froh.

(o.t. Mensch Shir Khan, was für ein Avatar)

13.08.2004, 10:50
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Dazu fällt mir ein:

Es heißt ja auch ''Haustier'' und nicht ''Wohnungstier''.

''Haustierbesitzer leben gesünder'' ...wenn sie keine Haustierallergie haben.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

13.08.2004, 10:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Haustierbesitzer bleiben gesünderAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Haustierbesitzer bleiben gesünder
Tierhalter müssen seltener zum Arzt. Allerdings nur, wenn sie ein eigenes Haus haben.

Das Zusammenleben mit Hunden, Katzen oder anderen Haustieren wirkt sich förderlich auf die Gesundheit aus. Das folgern die Wissenschaftler um Markus Grabka vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin und Bruce Headey von der Universität Melbourne. Die Forscher stützen ihre Aussage auf eine repräsentative Längsschnittstudie von über 10.000 Befragten. Ihre Studie bestätige die Ergebnisse mehrerer Querschnittsstudien der vergangenen Jahre über den gesundheitlichen Nutzen der Haustierhaltung.

Drei Arztbesuche im Vierteljahr
Die Forscher erfragten, wer in den Jahren zwischen 1996 und 2001 ein Haustier besaß, und wie oft in den vergangenen drei Monaten Ärzte aufgesucht wurden. Außerdem wollten sie wissen, wie der eigene Gesundheitszustand eingeschätzt wurde. Diese Daten verglichen sie mit denen aus dem Jahr 1996, als die gleichen Personen bereits schon einmal befragt worden waren.

Entgegen der Erwartung, dass mit zunehmendem Alter auch die Zahl der Arztbesuche zunimmt, gingen die Besitzer von Haustieren fünf Jahre später seltener zum Arzt als zuvor. Im Schnitt kamen Tierhalter mit 2,7 Arztbesuchen im Vierteljahr auf fast 20 Prozent weniger Arztbesuche als Menschen, die keine Haustiere besaßen. Diese gingen mit durchschnittlich 3,2 Besuchen im Vergleichszeitraum auch häufiger zum Arzt als fünf Jahre zuvor.

Welche Tiere gehalten wurden, ob Hund, Katze, Fische oder andere, spielte keine Rolle für das Ergebnis. Die Dauer der Haustierhaltung nehme dagegen Einfluss, schreiben die Forscher. Wer sein Tier länger als fünf Jahre besitze, profitiere am ehesten davon. Nach dem Verlust eines Tieres stieg die Zahl der Arztbesuche wieder auf das Maß derer, die kein Tier besaßen.

Haustierbesitz und Hausbesitz
Allerdings müssen die Forscher zugeben, dass sie den gesundheitsfördernden Effekt der Haustierhaltung nur bei Menschen gefunden haben, die im eigenen Haus leben. In Deutschland gelte das immerhin für der Hälfte aller Haushalte. Haustierhaltung gehe oft mit dem Wohnen im eigenen Haus zusammen. Aber andere Faktoren, wie die Größe der Familie und die Anwesenheit von Kindern, stehen ebenfalls mit dem Hausbesitz in Verbindung. Es sei daher möglich, dass diese anderen Faktoren einen entscheidenden Einfluss auf das Ergebnis hätten.

Obwohl die Zahl der Haustierbesitzer in den Jahren bis 2001 leicht rückläufig war, besitzen mehr als ein Drittel aller Deutschen ein Haustier, zumeist Hund oder Katze.

Die Daten wurden im Rahmen des Sozio-ökonomischen Panels, das vom Bundsministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, erhoben. Es dient als Datenquelle zur Erforschung der Entwicklung der deutschen Gesellschaft. (nz)

Quelle: Netzeitung


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

13.08.2004, 00:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.74
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.