Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Kryptozoologie & andere Phänomene » Die Tierwelt von Beringia » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Goldkatze
Routinier




Dabei seit: Februar 2004
Herkunft: Land der goldenen Feliden

Beiträge: 452
Goldkatze ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Naja, vergleichbar finde ich die beiden Dokus schon. Ich finde, sie behandeln sich doch irgendwie ähnelnde Themen: Das Leben in der Vergangenheit.
Was ich persönlich finde, ist, dass bei der hier thematisierten Doku die animierten Tiere nicht so echt wirken, wie bei 'Walking With Beasts/Dinosaurs'.


__________________
On the day Cc was born, 6,000 unwanted pet cats and kittens were destroyed in the USA.

21.08.2004, 20:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Goldkatze senden Schicke Goldkatze eine ICQ-Nachricht  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi Myril,

ich schau mir gerade die beiden anderen Sendungen dieser dreiteiligen Doku an ('Die weisse Savanne' und 'Mammuts in Manhattan'). Ich finde sie sehr informativ. Wenn man bedenkt, daß in den Great Plains Tierarten gelebt haben (Löwen und Geparde), wie man sie sonst nur aus Afrika kennt, dann ist das schon ein sehr faszinierendes Portrait und man ist immer wieder erstaunt, welche Ähnlichkeiten früher zwischen Afrika und Nordamerika geherrscht haben müssen. Nun vergleichen würde ich diese Sendungen auch nicht gerade mit Walking with Beasts. Walking with Beasts war auf die Darstellung der imposantesten Säugetiere der Urzeit ausgelegt. Wildes Amerika - Zeugen der Vorzeit zeigt anhand von Nordamerika die Entwicklung der Säugetiere bis zu ihrer Bedrohung durch die ersten menschlichen Einwanderer.

07.08.2004, 22:46
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Myril
Tripple-As



Dabei seit: Juli 2004
Herkunft:

Beiträge: 350
Myril ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zu der Fernsehsendung kann ich nur sagen, das sie mir nicht besonders gefiel. Ich habe sie vor einiger Zeit gesehen und dann irgendwann abgeschalten. Viel zu wenig Informationen, wobei der erste Teil noch etwas besser war als der zweite. Eigentlich schade, denn in den Ansätzen war es gut. Hätt man sicher was drauß machen können.

Aber beides in keinster Weiße zu vergleichen mit "Reich der Giganten" und "Erben der Dinosaurier".

LG Myril


__________________
Gruß
Myril

07.08.2004, 22:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Myril senden  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Die Tierwelt von BeringiaAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Die Eiszeit vor 14.000 Jahren. Dort wo heute die Beringstrasse ist, gab es mal eine große von Eis bedeckte Landmasse, genannt Beringia. Hier lebten eins einige der größten Bären und Katzen aller Zeiten, wie der große Kurznasige Bär (der größte Bär der je existiert hat), die Scimitarkatze (eine Verwandte des Smilodons) oder der Nordamerikanische Löwe, der tatsächlich mit dem afrikanischen Löwen verwandt ist. Gerade die Geschichte des Löwen finde ich hochinteressant. Entwickelt haben sich die Löwen in Afrika, von dort aus sind sie über Europa und Asien nach Nordamerika eingewandert. Hauptbeute der Löwen waren das Mastodon (nordamerikanischer Elefant) und das Steppenbison (Vorfahre des heutigen Bisons). Auch Pferde (die mit dem heutigen Przewalski-Pferd verwandt waren) lebten eins im Gebiet des heutigen Yukon. Mehr über die faszinierende Tierwelt von Beringia gibt hier:

http://www.beringia.com/01/01maina1.html

oder in der Fernsehsendung auf Vox:

08.08., 09:35, VOX Wildes Amerika - Zeugen der Eiszeit

PS: so sah die Landmasse von Beringia während der Eiszeit aus:

Dieser Beitrag wurde von tiger-lilly am 07.08.2004, 21:24 Uhr editiert.

07.08.2004, 20:27
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.74
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.