Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Politik » Atomkraft? Nie wieder! » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Siegmar
Jaguar




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft:
Brandenburg (DE)
Beiträge: 457
Siegmar ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Kernfusion ist eine Lösung, wenn es da nicht das ganz kleine Problem gäbe das zur Zeit dafür Tritium verwendet wird, die ist das Wasserstoffistop welches am seltensten auf der Erde vorkommt. Wenn man die P P Fussion beherscht hat man es geschaft, das Energieproblem ein für alle Mal zu lösen. Bei Störfällen in so einen Kraftwerk gibt es auch keine großen Probleme für die Umwelt, das diese Reaktion erst so ab mehren Million Kelvin richtig gut läuft, vom Kraftwerk wird da nicht viel übrig bleiben.
Die Kernspaltung ist keine Lösung da uns das Uran schneller ausgeht als uns lieb ist. Die Erde ist halt schon 3 Millarden Jahre alt, und auch Uran 235 zerfällt mit der Zeit. Heutiges Uranerz enthält fast nur Uran 238 und das spaltet sich nicht besonders gut. Es hat seinen Grund, warum Atombomben mehrheitlich keine Uran- sonder Plutoniumbomben sind. Plutonium wird was Uran 238 erbrütet. Was aus dem schnellen Brüter in Kalkar geworden ist, ist ja allgemein bekannt. Über die Probleme beim Plutoniumbrüten wollen wir erst garn nicht reden.
Die einizg wahre Energiequlle die uns auf Dauer weiterhelfen kann ist die Sonne. Es muss nur noch ein Weg für den Energietransport gefunden werden. Direkt als eletrische Energie wird man wohl keinen Solarstrom aus der Sahara nach Deutschland bringen können.

Die Diskusion in Deutschland hat doch ganz handfeste Hintergründe. Bayern und Baden-Würtenberg verfügen über keine natürlichen Kohlevorkommen und haben keine Zugang zum Meer, daher sind Kohlegroßkraftwerke nicht möglich. Sie haben außerdem keine großen Meerflächen vor der Haustür, somit ist auch die Windkraft ausgeschlossen. Was bleibt ist Wassserkarft und die ist schon weitestgehend erschlossen. Wir werden wohl ums Energiesparen nicht herrumkommen.

Hier noch was zum Nachlesen über die uns erwartende Energiekrise

07.07.2004, 18:14
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Siegmar senden Homepage von Siegmar Schicke Siegmar eine ICQ-Nachricht  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Shir Khan,

ich halte die Weiternutzung der Atomenergie und den Neubau von AKWs gerade in der heutigen Zeit für sehr bedenklich. Seit dem 11.9.2001 zeigen uns Terroristen zu was sie fähig sind und ich glaube nicht, daß man AKWs so sicher bauen kann, daß Terroristen keinen Schaden anrichten können. Außerdem was soll mit den alten AKWs geschehen oder mit den alten Brennstäben? Wenn wir uns die Emissionswerte bei La Hague oder bei Sellafield anschauen, dann sind diese nicht gerade ok. Also fällt Wiederaufbereitung schon mal flach.

lg

Tigerlilly

Dieser Beitrag wurde von tiger-lilly am 07.07.2004, 16:09 Uhr editiert.

07.07.2004, 13:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
für AtomenergieAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich weis nicht ob ich schon an anderer Stelle zu dem Thema Position bezogen habe, aber ich bin für die Nutzen von nuklearer Energie. Das kann ich auch an ein paar einfachen Gründen fest machen.

Weder Windparks noch Solarenergie oder Wasserkraft sind heute in der Lage die sogeannte Grundlast im Energienetz zu tragen, da sie viel zu unstet (Wind, Sonne) oder zu wenig vorhanden (Wasser) sind. Also bleibt heute nichts anderes übrig als die Verfeuerung von fossilen Stoffen in Kohle- und Gaskraftwerken. Kombinierte Heitzkraftwerke verfeuern am Ende auch nur Kohle und Öl. Die einzige stetig nutzbare natürliche Engerie ist die sogenannte Geo-Thermalengerie, welche die Wärme im Erdkern nutzt - jedoch in unseren breiten nicht sehr praktikabel ist.

Die Atomenergie erzeugt hingegen jedoch einerlei CO2 Ausstöße. Hier wird also nicht der Treibhauseffekt gesteigert. Das Problem des Atomaren Abfalls ist das einzige seriöse Problem, aber durch Einlagerung in sichere Salzstöcke halte ich dieses Problem für in Relation zu den Vorteilen durchaus im Griff gehalten. Wer sich näher mit den Spezifikationen für AKWs in Deutschland auskennt wird erkennen wie groß Sicherheit geschrieben wird und das Dinge wie Kernschmelze eigentlich Utopie sind. Alleinig das hochstilisierte Problem der sogenannten terroristischen Anschläge ist ein Bedenken wert. Wenn ich aber sehe das man sich für 20.000 Dollar in Rußland schon eine schmutzige Kobalt-Atombombe kaufen kann.... naja.... kein Kommentar.

Zugegebenermaßen hat die Kernspaltung einige bedenkliche Nachteile, weswegen wir unser Augenmerkt auf Projekte wie JET richten sollten. Es handelt sich hierbei um die Nutzbarmachung der Kernfusion, welche auch der Motor für unsere Sonne ist. Solarengerie ist Fusionsenergie - ein Schlem wer böses dabei denkt. Soviel ich weis steht man sehr kurz vor der Schwelle die erste kontrollierte Kernfusion dauerhaft in Gang zu setzen. Ich halte das für einen großen Fortschritt und das nicht nur weil Kernfusion eine wesentlich saubere und energiereichere Quelle für unseren Strom ist. Der Strombedarf wird sich in den nächsten 15 Jahren wahrscheinlich verdoppeln - wir brauchen also diese neuen Möglichkeiten. Ich halte es für blind die Augen dafür zu verschließen.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

07.07.2004, 12:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von tiger-lilly gestartet
  Atomkraft? Nie wieder!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nach dem die CSU wieder laut über den Bau von neuen AKWs nachdenkt, macht sich wieder eine große Angst untern den AKW-Gegnern breit. Energie wird immer knapper und teurer und viele glauben wieder das Märchen von der sicheren Atomkraft. Tja, wo soll unser Strom herkommen? Windparks sind neuerdings unbeliebt, weil sie die Landschaften verschandeln und die Sonne läßt sich in unseren Breiten auch nicht so richtig nutzen. Wer für einen ehrlichen und endgültigen Ausstieg aus der Atomenergie ist, der sollte sich mal die folgende Petition anschauen.

http://www.atomstopp.com/1million/petition.asp?c=de

06.07.2004, 17:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.19
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.