Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Tierrecht » Schwarzenegger und Tierschutz » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also erstmal musste ich es realisieren, was du da geschrieben hast, TigerLilly... besonders diesen Satz:

und posierte breit grinsend mit einer Zeitung aus Detroit und der passenden Schlagzeile vor Fotografen.

Waaaaaah, neeee da könnte ich echt Mamas Bratpfanne aus der Küche holen und direkt nach Kalifornien fliegen und dann.... würd ich ihm ne schöne Beule (über)braten!! *Krallenausfahrundfauch*
Oder ihm seine letzten drei Zähne ausschlagen oder...

Wie kann man aus einem Leben eine Wette machen?!
*kriegt das nicht in den Kopf rein*

29.06.2004, 15:53
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Schwarzenegger und Tierschutz? Das ich nicht lache. Der folgende Artikel zeigt wessen geistes Kind dieser Typ ist. Einfach abartig. Bei so etwas werde ich einfach nur wütend.

Schwarzenegger verspeist Krähe 24.06.2004
Geschmacklos: Keine Kröte, sondern eine Krähe musste der kalifornische Gouverneur und ehemalige Action-Held Arnold Schwarzenegger nach einer verlorenen Sportwette schlucken. Mit dem Sieg der Detroit Pistons über die Los Angeles Lakers im Finale der US-Basketballliga NBA vergangene Woche verlor er eine Wette gegen seine Gouverneurskollegin Jennifer Granholm aus Michigan. Zur Strafe musste er eine kleine Krähe verspeisen, die ihm Granholm als Teil einer Zusammenstellung von Spezialitäten aus ihrer Heimat zukommen ließ.

Der frühere Kinostar Schwarzenegger verspeiste die Delikatessen in einem Trikot der Siegermannschaft und posierte breit grinsend mit einer Zeitung aus Detroit und der passenden Schlagzeile vor Fotografen. Beim Herunterschlucken der Krähe halfen dem gebürtigen Österreicher Leckereien wie mit Schokolade überzogene Kirschen, Kartoffelbrei und Softdrinks der Traditionsmarke Vernors aus Michigan.

29.06.2004, 08:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
QualifikationAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also ich hab meinen Beitrag nochmal durchgelesen und finde keine Stelle wo ich sagte das Herr Schwarzenegger qualifiziert sei, nur weil er nicht der ärmste Mensch der Welt ist. Bestechlichkeit hat nichts mit dem bereits vorhandenen Geld zu tun, sondern mit der Willikeit Pflichten zu ignorieren - nicht wahr?

Aber mal im ernst, so reich wie Du tust, Pattárchta, sind unsere Politiker auch wieder nicht. Vereinzelte verdienen sich ein goldene Nase, aber die Mehrheit muß sich mit lächerlichen 80.000 bis 100.000 Euro pro Jahr zufrieden geben (Bundestag). Solche Leute kann man mal schnell mit 40.000 Euro bestechen - für Herrn Schwarzenegger aber wohl nur Erdnüsse. Das macht ihn nicht zu einem besseren Politiker, aber ist nunmal objektiver Fakt.

Was die Qualifikation bei Politikern angeht müssen sie doch einfach solange glaubwürdig den Menschen nach dem Mund reden, bis sie in einer Position sind die nicht direkt von den Menschen bestimmt wird - schon können sie dann machen was sie für richtig halten - nicht was das Volk will. Wo liegt da eine Qualifikation???

Aber in diesem Thema geht es nicht um die Qualifikation von Politikern. Der Arnold Schwarzenegger hat einen Fehler gemacht in dem er gefordert hat die Tiere früher töten zu lassen. Und der öffentliche Druck hat ihn zurück rudern lassen. Hätte sich ein Vollblutpolitiker von sowas lächerlichem wie der Meinung des Volkes beeinflussen lassen?? Jeder Mensch macht Fehler, und wenn sowas nicht öfters vorkomme, dann sollten wir ihm das noch nachsehen - und gleichzeitig in Zukunft die Entscheidungen mehr Hingerfragen die getroffen werden. Mehr kann der Bürger nicht!!


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

27.06.2004, 13:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Shir Khan
PS: Der Anrold ist für das Amt genau so gut wie jeder anderen. Ist doch egal wer über den Kopf der Menschen hinweg entscheidet, oder??? Zumindest hat er genug Geld, so daß ich glaube das man ihn nicht kaufen kann. Weis man das so sicher von "Otto-Normal-Politiker"??

Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Sag mir, wann ein Mensch genug Geld hat, um integer sein zu können? Diese Frage wirst du nicht beantworten können, denn wer viel Geld hat, der will noch mehr Geld haben. Geld bedeutet Macht und Macht korrumpiert.
Warum sonst macht ein Michael Schumacher noch Werbung für dieses und jenes, wo er doch schon alleine durch seinen Werksvertrag mit Ferrari jährlich über 20 Mio Euro (die Sponsorenverträge noch nicht einbezogen) verdient? Wohl doch nur, weil er seinen Schnöckel nicht voll genug bekommt.
Warum rührt Franz "Der Kaiser" Beckenbauer, milionenschwerer Funktionär beim FC Bayern München, als populistisches Zugpfert die Werbetrommel für O2 und andere Firmen? Die Antwort ist die selbe.

Jeder ("Ottonormal")-Politiker, der es in die Landes- und Bundesebene gebracht hat, der hat finanziell ausgesorgt. Und nenn mir einen dieser Herrschaften, der nicht mehrfacher Milionär ist. Und ich behaupte, sie alle sind bestechlich und von den Wirtschaftsfunktionären gekauft.

Nein Shir Khan, die Frage, ob sich ein Mensch für ein öffentliches Amt mit Entscheidungsbefugnissen eignet, läßt sich nicht durch die "Dicke" seines Portomanaise beantworten, sondern ist einzig und alleine eine Frage seines Charakters und seiner Qualifikation.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


Dieser Beitrag wurde von PattWór am 27.06.2004, 12:13 Uhr editiert.

27.06.2004, 12:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
erst denken...Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Der Arnold hät besser erst mal nachdenken sollen bevor er solche Aussagen macht. Es ist schon schlimm genug, daß nur 6 Tage Gnadenfrist eingeräumt werden, aber offenbar werden viele Tiere in den 6 Tagen doch wieder abgeholt. Trotzdem sind sowohl 6 als auch 3 Tage eine Schande.

Ich finde es an und für sich aber nicht besonders herausstechend. Man bedient sich gerne immer an den Schwächsten... und da sind Tiere rechtlich eben noch viel schlechter gestellt als Menschen. Heute muß man schon für nicht noch derbere Vorschläge dankbar sein => alla Hunde/Katzen-Presse in Japan und China!!!

PS: Der Anrold ist für das Amt genau so gut wie jeder anderen. Ist doch egal wer über den Kopf der Menschen hinweg entscheidet, oder??? Zumindest hat er genug Geld, so daß ich glaube das man ihn nicht kaufen kann. Weis man das so sicher von "Otto-Normal-Politiker"??


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

26.06.2004, 22:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

1. Der Herr Schwarzenegger ist verdammt untauglich für so nen Job.
das ist ungefähr so, als würde ich von heute auf morgen Auto fahren, einfach so, ohne Führerschein.
Und dann will der sich noch wichtig machen, indem er so nen Shit vorschlägt - neee echt!!!!

2. Ist das bei usn auch so, dass man Tiere nach 6 Tagen tötet, wenn sie keiner will??

Zitat:
In Kalifornien werden jedes Jahr schätzungsweise 600.000 streunende Hunde und Katzen getötet. In den Tierheimen landen außerdem etliche Vögel, Hamster, Kaninchen und Schildkröten.


das ist doch... schrecklich!!! JEDES JAHR 600.000 Hunde und Katzen und andere...

Und wenn zwei Menschen sterben, dann plärrt man los...
Was ist das für ne beschissenen Welt??

26.06.2004, 19:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von nettwork gestartet
Schwarzenegger und TierschutzAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Schwarzenegger geht vor Tierschützern in die Knie
Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger wollte mit dem schnelleren Tod herrenloser Tiere das Staatsbudget entlasten. Nach empörten Protesten von Tierschützern hat Schwarzenegger den Vorschlag nun jedoch zurückgezogen und sich dafür entschuldigt.

In seinem Haushaltsentwurf hatte Schwarzenegger vorgeschlagen, Hunde und Katzen sollten in Tierheimen nach 72 Stunden getötet werden können statt wie bisher nach einer sechstägigen Wartezeit. Damit sollten rund 14 Millionen Dollar eingespart werden.

"Arnie" beruft sich auf Zeitmangel

Die geplante Einsparmöglichkeit sei ein Fehler gewesen, erklärte der ehemalige Hollywood-Schauspieler gestern (Ortszeit) auf einer Pressekonferenz. Er habe nach seiner Amtseinführung nur wenige Wochen Zeit gehabt, das Budget vorzulegen, sagte er zur Begründung.

In Kalifornien werden jedes Jahr schätzungsweise 600.000 streunende Hunde und Katzen getötet. In den Tierheimen landen außerdem etliche Vögel, Hamster, Kaninchen und Schildkröten.

orf online


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

26.06.2004, 18:48
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14747.65
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.