Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Politik » Unschuld muss sterben » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Cat gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ein Tropfen auf dem heißen Stein kann der Anfang eines wohltuenden Regens sein.

Den Satz hab ich mal in nem Forum gelesen und ich mag ihn wircklich sehr. Das passt auch zu dem, was du gesagt hast, TT. Auch wenn man etwas Keines tut, kann es doch etwas Großes, vielleicht nicht sichtbares, werden.
Ich bin genau deiner Meinung und versuche es auch, im Alltag.
Doch wenn man solche Bilder sieht, dann hab ich einfach so ein verlangen danach, etwas zu unternehmen. Irgendwas. Hauptsache es hilft.
Und wer weiß, vielleicht kommt ja mal der 'Erlöser' und rettet uns vor solchen *zensiert* (*g*) wie Bush und Co...
Und dann wird es keine Kriege mehr geben, bis sich der Hass wohl wieder aufstaut und dann wieder alles rauskommt und alles von vorne anfängt.
Ja, dann muss ich glatt noch ein Zitat loswerden, diesmal aber von der griechischen Seherin Kassandra, die zum Thema "Trjoa" folgendes gesagt hat:

»Ich gestehe es: Ich habe keine Hoffnung. Die Blinden reden von einem Ausweg. Ich sehe.«

Dem hänge ich vielleicht viel zu oft nach. Zu oft denke, ich, es gäbe keine Hoffnung mehr, es wär alles sinnlos. Und wer sagt mir, dass es nicht so ist? Wer weiß es besser??
Ist diese Welt nicht schon ziemlich am Ende der Zeit angelangt? Wird es überhaupt ein Ende geben?
Bis das Ende kommt, muss man eben anderen Freude bereiten, auch wenn es kleine Dinge sind, die deinen Gegenüber lächeln lassen. Das hast du alles gesagt, Tamed und ich wiederhole diese Worte nur zu gerne...

(*wieder mal abgeschweift ist*)

Zitat:
so wie Du fuehle ich auch. Ich stelle mir dann auch automatisch vor dass es mein Mann ist, meine Familie in Deutschland oder ich selber. Ich glaube die Hinterbliebenen von derart sinnlos Hingerichteten leiden noch viel mehr als das Opfer selber - was fuer ein unertraegliches Leid muss es sein einen geliebten Menschen nicht nur fuer immer verloren zu haben sondern auch mit dem Gedanken leben zu muessen dass er so sinnlos gestorben und seiner Wuerde beraubt wurde.

Ja, und vielleicht sind es eben DIE Gedanken, die mir so "Angst" einjagen. Ich habe wohl nicht nur Mitleid mit dem Mann oder der Frau, die da sinnlos gestorben ist, nein, ich habe mehr Mitleid mit den Hinterbliebenen, mit der Familie, mit den Freunden des Getöteten.
Und wenn ich mir vorstelle, dass der Mensch noch so viel erleben hätten können...

Da fällt mir das Zitat von dem Buch "P.S. ich liebe dich"
von Cecelia Ahern ein:

Als er dann totkrank war, machte er tapfere Witze darüber, dass er nicht immer so auf Nummer sicher hätte gehen sollen. Er hätte Drogen nehmen, viel mehr trinken und reisen sollen, aus einem Flugzeug springen udn sich dabei die Beine rasieren...die Liste ließ sich endlos fortführen. Ja, er scherze darüber, aber Holly konnte das Bedauern in seinen Augen sehen -das Bedauern darüber, dass er für so vieles nie Zeit gehabt, dass er so viele Orte der Welt nie gesehen hatte. Er trauerte um seine Zukunft, all die erfahrungen, die er gerne noch gemacht hätte.

18.06.2004, 21:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Liebe Cat,

so wie Du fuehle ich auch. Ich stelle mir dann auch automatisch vor dass es mein Mann ist, meine Familie in Deutschland oder ich selber. Ich glaube die Hinterbliebenen von derart sinnlos Hingerichteten leiden noch viel mehr als das Opfer selber - was fuer ein unertraegliches Leid muss es sein einen geliebten Menschen nicht nur fuer immer verloren zu haben sondern auch mit dem Gedanken leben zu muessen dass er so sinnlos gestorben und seiner Wuerde beraubt wurde.

Und die Leute kaempfen weiter und es hat noch nicht einmal irgendjemandem geholfen.

Leider passiert es immer wieder, womoeglich viel viel oefter als wir es mitkriegen denn nicht immer gehen diese Bilder an die Presse.

Ich sage es wirklich nicht gerne, liebe Cat, aber ich persoenlich glaube wirklich dass unsere Welt schlecht ist. Ich fuehle mich oft ohnmaechtig weil ich im Kleinen einfach nicht genug tun kann um diese Schlechtigkeit und dieses Leid abzuwenden und zu lindern - sorry, ich moechte mich nicht anhoeren wie Mutter Theresa aber so fuehle ich nun einmal wenn ich solche Nachrichten lese. Oder auch diese Beitrage wo graphisch geschildert wird wie Kinder ein hilfloses kleines Tier zu Tode foltern.

Dennoch troestet es mich oft etwas Kleines zu tun, einen einzelnen Menschen gluecklich zu machen. Meiner Kollegin ungefragt eine Tasse Kaffee aus der Kantine mitzubringen. Meinem Mann mit Ketchup ein Herz auf sein Abendessen zu malen. Abgetragene Kleider zu spenden. Einem Bettler einen Marsriegel zu geben den ich in der Handtasche mit mir trage. Meiner Chefin die Spam-Emails zu loeschen. Meine Katzen zu streicheln bis sie eingeschlafen sind.

Ich weiss nicht wie es Dir geht aber diese kleinen Dinge koennen auch mich unheimlich froh machen - wenn die Katze schnurrt oder die Kollegin laechelt.

Liebe Cat, wir koennen leider nicht die Welt retten. Versuch`s erst gar nicht - Ich fuerchte es ist alles Energieverschwendung es sei denn Dein Name ist Mr. Bush oder Bin Laden oder sonstwer. Wir koennen aber im kleinen etwas dazu beitragen dass zumindest unser Umfeld ein bisschen besser wird.

TamedTigress

18.06.2004, 21:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Cat gestartet
Unschuld muss sterbenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Radikale enthaupten US-Geisel in Saudi-Arabien


Radikale Moslems in Saudi-Arabien haben ihre Drohung wahrgemacht: Sie haben einen entführten Amerikaner hingerichtet. Der 49-jährige Geschäftsmann sei enthauptet worden, berichtet der TV-Sender Arabija. Paul Johnson war bei der Rüstungsfirma Lockheed Martin angestellt und arbeitete seit Jahren in dem Land. Er war am Samstag verschleppt worden. Seine Peiniger hatten gefordert, dass zahlreiche militante Islamisten aus saudischen Gefängnissen entlassen werden und dass alle "Ungläubigen" die Arabische Halbinsel verlassen sollten.

Ehefrau bat Entführer um Freilassung
Die Frau des Entführten, die Thailänderin Thanom Johnson, hatte im gleichen Sender zuvor vergeblich an die Entführer appelliert, ihren Mann freizulassen. Sie wolle ihn zurückhaben, er habe nichts Unrechtes getan, fügte sie unter Tränen hinzu. Ihr Mann müsse wegen seiner Diabetes regelmäßig Medikamente nehmen und könne wegen Problemen an einem Fußgelenk manchmal nicht laufen. Sohn und Schwester von Johnson hatten die saudischen Behörden im US-Fernsehen beschworen, alles zu tun, um das Leben des Mannes zu retten.

Appell an die Glaubensbrüder
In einer Botschaft auf der Website des Senders hatte sich auch ein saudi-arabischer Kollege von Johnson an die Entführer gewandt und sie aufgefordert, als "gute Moslems" ihre Geisel freizulassen. Johnson sei "sehr am Islam interessiert". Er habe sich zudem gegen die Politik der US-Regierung ausgesprochen. Auch dieser Appell halt nichts und verlief im Sande.


Imam fordert Freilassung
Der Imam der Großen Moschee von Mekka, Scheich Saleh bin Abdullah bin Humaid, forderte in seiner Freitagspredigt die Entführer auf, das Leben Johnsons zu verschonen. In seiner live im Fernsehen übertragenen Predigt nahm er Bezug auf den im 13. Jahrhundert lebenden Gelehrten Ibn Taimiah alias Scheich el Islam: "Hört auf die Worte von Scheich el Islam, der die Freilassung von Gefangenen fordert: 'Wir können nichts anderes hinnehmen als die Freilassung aller jüdischen und christlichen Gefangenen. Sie stehen unter unserem Schutz.'" Ibn Taimiah habe dies gesagt, obwohl er sich damals im Krieg gegen die Kreuzfahrer befunden habe. Auch dieser geschichtliche Vergleich beeindruckte die Entführer nicht.



US-Bürger Paul Johnson - in Saudi-Arabien entführt und enthauptet (Foto: Reuters)

Quelle


________________________________
Vor ein paar Monaten ist das gleiche auch mit einem Gefangenen, diesmal aber im Irak, passiert.
ich schaue mir diese Bilder der Menschen an und kann mir einfach nicht vorstellen, was diese in den solchen Momenten wohl denken. Das kann wohl keiner Nachvollziehen. Der Mensch tut mir dann einfach nur noch leid. Und es wenn mir mein Herz schon bei Fremden so weh tut, wenn ich davoir höre, was ist dann erst mit Familie und Freunde?? Daran will ich gar nicht denken...
Ich könnte heulen, bei sowas, einfach nur noch heulen und... ich weiß nicht was tun....
Das ist so schlimm, wie wenn Ziviliasten sterben müssen, wegen einem Selbstmordattentäter oder whatever...
Wie wird die Welt in ein paar Jahren aussehen?? Überall Krieg und Hass? Könnt ich mir vorsrellen, wenn das jetzt schon so "anfängt".

18.06.2004, 20:29
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.07
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.