Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Tierrecht » EU-Heimtierausweis » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
  Ein Reisepass für BelloAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Innerhalb der EU herrschte bislang Wildwuchs bezüglich der Einreisebestimmungen für Haustiere. Eine neue Regelung soll dies vereinheitlichen: Ab dem 1. Oktober müssen Tierhalter ihre Vierbeiner mit Reisepass und Mikrochip "ausrüsten".

Deutsche Tierarztpraxen sind schon bestens gerüstet für die neue EU-Verordnung: Mikrochips und Reisepässe für Hunde und Katzen liegen bereit. Denn wer vom 1. Oktober an mit Hund, Katze oder Frettchen ins Ausland reisen will, muss auf Passkontrollen der Vierbeiner gefasst sein. Und es herrscht reger Andrang: "Das Interesse an Pass und Chip ist gerade jetzt vor den Herbstferien sehr groß", berichtet die Hamburger Tierärztin Birgit Andress. Vor allem Hunde würden in ihre Praxis gebracht.

Eindämmung der Tollwut ist das Ziel
Nach Angaben der Bundestierärztekammer leben rund 5 Millionen Hunde und 7,3 Millionen Katzen in Deutschland. Dass Frettchen in der EU-Verordnung mit erfasst wurden, mag zunächst verwundern - kennt man die marderähnlichen kleinen Raubtiere gemeinhin nicht als Haustiere. Es geht hierbei jedoch vorwiegend um die Tollwut-Prävention. "Frettchen gehören zu den Hauptüberträgern der Tollwut", sagt die Sprecherin der Bundestierärztekammer, Margund Mrozek. Eine Impfung gegen diese auch für den menschen bedrohliche Krankheit, sowie Name, Alter, Rasse und Geschlecht des Tieres, sind daher Vorschrift und müssen in dem Reisepass erfasst sein. Weitere Impfungen sind nicht vorgeschrieben, können aber mit eingetragen werden.

80 Euro soll der angeblich fälschungssichere blaue EU-Heimtierausweis mit dem europäischen Sternenbanner kosten - inklusive Mikrochip und Impfung. Um das Tier eindeutig zuordnen zu können, sind auf Ausweis und dem Chip, der so groß ist wie ein Reiskorn, die Kennzeichnungsnummer vermerkt. "Falls das Tier wegläuft oder gestohlen wird, kann man es identifizieren. Und man hat auch bessere Chancen, es anhand von Heimtier-Registern wiederzufinden", sagt Mrozek.

Wer möchte, kann noch ein Foto des Vierbeiners beifügen - Vorschrift ist es nicht. Statt dem Chip kann man sein Tier aber auch noch bis zum Jahr 2011 mit einer Tätowierung - etwa am Ohr - kennzeichnen lassen.

Unangenehme Folgen für Tiere ohne Pass und Chip
Tiere, die nicht auf Reisen gehen, brauchen auch weiterhin weder Pass noch Chip. Tierhalter, die bei einem Auslandsurlaub die nötigen Vorbereitungen jedoch vergessen, müssen mit erheblichen Unannehmlichkeiten für sich und ihre Lieblinge rechnen: "Die Konsequenzen können massiv sein", sagt Klaus-Arndt Hueter vom Deutschen Grünen Kreuz in Marburg. Die Tiere werden auf Kosten des Halters zurückgeschickt oder für die Dauer von mindestens vier Monaten in amtlicher Quarantäne untergebracht.

Ziel der Regelung ist es eigentlich, das Reisen mit Vierbeinern innerhalb der Europäischen Union zu erleichtern. Denn bisher gab es in den Mitgliedstaaten viele unterschiedliche Anforderungen für die Einreise. Diese wurden nun vereinheitlicht. "Dies ist ein wichtiger Schritt für ungehindertes Reisen mit Haustieren", erläuterte der EU-Verbraucherkommissar David Byrne am Mittwoch in Brüssel.

Den Regierungen in Großbritannien, Schweden, Irland und Malta reichen die neuen Bestimmungen aber nicht aus: Sie verlangen weiterhin zusätzliche Untersuchungen, z.B. hinsichtlich Echinokokkose oder Zecken. Allerdings dürfen diese Länder ihre Forderungen nur noch für eine Übergangszeit von fünf Jahren stellen. Dann können Bello und Kitty mit ihrem neuen Reisepass auch problemlos nach England oder Schweden einreisen.

Jens Lubbadeh mit Material von DPA
Der Ausweis
Tierbesitzer sollten beim Erwerb des Heimtierausweises aufpassen. Die Dokumente werden von verschiedenen Firmen hergestellt und vertrieben. Nicht jeder Pass erfüllt jedoch die vorgeschriebenen Normen.
Auf dem Einband sowie auf jeder datentragenden Seite muss die individuelle Kennnummer stehen!
Diese Nummer setzt sich zusammen aus dem Code des Mitgliedstaates zum Beispiel DE für Deutschland einer Firmenchiffre (beispielsweise 02) sowie der fortlaufendenden Nummer. Außerdem muss das Dokument mit Ausnahme des Einbands zweisprachig ausgestellt sein. Entspricht der Ausweis nicht diesen Vorgaben, können den Tierhaltern an der Grenze ernsthafte Schwierigkeiten erwachsen.
Der Chip
Der Chip wird mittels einer Spritze unter die Haut gesetzt. Eine Operation ist nicht nötig. Er enthält nur die vorgefertigte Kennzeichnungsnummer, die auch im Ausweis vermerkt ist und keinerlei Daten über das Tier.
Der Chip soll keinerlei Beeinträchtigungen für das Tier haben und lebenslang funktionieren.

Quelle: Stern-Online

30.09.2004, 16:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte darauf Aufmerksam machen, dass nicht nur Hund und Katze davon betroffen sind,
sondern auch Frettchen !!!
Sie müssen auch gechipt werden und nen Ausweis erhalten.


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

06.05.2004, 14:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Meine Kitti hat diesen Chip bereits bekommen als wir 2001 von Deutschland nach Schottland umgezogen sind. In diesem Chip ist ihre ganze Krankengeschichte zu lesen, plus, sollte sie einmal irgendwo aufgefunden, kann man darueber auch mich, die Besitzerin finden.

Ich finde dies ist eine gute Sache, nicht ganz billig (ich glaube das war 150 DM) aber auf Dauer sicherlich vernuenftig.

Einen neuen Pass habe ich noch nicht benoetigt.

Damals (2001) haette ich meine Katze noch fuer 6 Monate in Quarantaene geben muessen. Ich konnte ihr dies ersparen indem ich sie zweimal impfen liess: 6 Monate vor der Abreise musste ich sie gegen Tollwut impfen und mit diesem Microchip "versehen" lassen, 48 Stunden danach dem Amtstierarzt vorfuehren, dann nochmal 24 Stunden vor Ueberfahrt auf die Insel vom Amtstierarzt angucken und impfen lassen. Von diesem erhielt ich dann ihre Reisepapiere, darunter ein grellgelbes Schild das vor der Ueberfahrt/Zoll am Auto anzubringen war und welches eine schwarze Katze zeigte.

Die Briten hoffen sich so die Tollwut vom Leib zu halten - man hat gedacht die gibt es hier ueberhaupt nicht aber letzten Monat gab es einen Notfall wo ein irischer, menschlicher, Patient an Tollwut erkrankte und in Windeseile einen Impfstoff brauchte. (Ich arbeite fuer den Blutspendedienst und ein Kollege aus dem Lager musste sich sofort ins Auto setzen und Medikamente nach Irland bringen...)

TamedTigress

06.05.2004, 13:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
EU-HeimtierausweisAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Heimtierausweis für Hunde und Katzen

Dr. Bruckhaus: "Der neue Pass wird wahrscheinlich 2,50 Euro kosten." Foto: Thomas Günzl

Bad Fredeburg. (ThG) Besitzer von Hunden und Katzen, die mit ihren Tieren ins Ausland fahren wollen, müssen ab Samstag, 3. Juli, einen EU-Heimtierausweis besitzen. Darauf weist Dr. Karl-Heinz Bruckhaus in Bad Fredeburg, Vorsitzender der Tierärztekammer, Kreisstelle HSK, hin.

"Damit entfällt der Besuch beim Amtstierarzt, der bislang vor Reiseantritt in bestimmte Länder vorgeschrieben war."

Also eine Erleichterung für reiselustige Hunde- oder Katzenbesitzer, denn jetzt können die Haustierärzte in amtlichem Auftrag sämtliche notwendigen Eintragungen und Gesundheitsbescheinigungen vornehmen.

Mit Mikrochip "Damit der neue Pass dem Tier eindeutig zugeordnet werden kann, muss es durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein", erklärt Dr. Bruckhaus weiter. "Dessen Nummer wird in den Ausweis eingetragen." "Fast schmerzlos" werde dabei dem Tier der Chip an der linken Halsseite unter die Haut gesetzt.

Der neue EU-Pass für Bello oder Miezekatze muss zudem Angaben zum Tierbesitzer enthalten. Auch der tierärztliche Nachweis über einen gültigen Impfschutz gegen Tollwut ist dabei vorgeschrieben.

Für die Einreise Für eine Einreise nach Irland, Schweden und Großbritannien muss zudem die Höhe des Antikörperspiegels gegen das Tollwutvirus nachgewiesen werden. Dieser Spiegel gibt Auskunft über die Höhe des Antikörpers gegen Tollwut im Blut des Tieres.

"Die alten, gelben Impfpässe", so Dr. Bruckhaus weiter, "dürfen übergangsweise noch benutzt werden, wenn sie vor dem 3. Juli 2004 ausgestellt wurden und die Tollwutimpfung nicht älter als ein Jahr ist." Auch hier müssten die Tiere einen Mikrochip haben. Auf Wunsch könnten Impfungen auch in den neuen Pass übertragen werden.

Neue Formulare Die neuen Ausweise sind individuell nummeriert. Das, so der Vorsitzende der Tierärztekammer, bedeute aber auch einen erheblichen Aufwand und deshalb werde auch bei der Ausstellung demnächst eine Gebühr fällig. "Nach letzten Meldungen liegt der Preis bei etwa 2,50 Euro", berichtet Dr. Bruckhaus.

Wer den neuen EU-Heimtierausweis benötigt, kann sich mit seinem Haustierarzt in Verbindung setzen.

Quelle: Westfahlenpost


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

06.05.2004, 12:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.92
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.