Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Tierrecht » reale Schlachtung in Film » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Dragon
Mighty Dragon




Dabei seit: April 2004
Herkunft: Azeroth
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 51
Dragon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich kann auch nicht nachvollziehen warum man so etwas filmen muss.
*gg*was passiert eigentlich wenn die Szene schief geht?
Der nächste Esel bitte...

02.05.2004, 21:06
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dragon senden Schicke Dragon eine ICQ-Nachricht  
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich finde das auch unter aller sau

was soll denn das?! musste sich da ein ressigeur an der todesangst aufgeilen, um sie dann in einer szene einzufangen. um es wieder und immer wieder anzusehn. um seinem film irgendwie den besonderen touch zu geben...

aber in einem zeitalter wo künstler tote kühe aus flugzeugen werfen und den aufgeplatzten kadaver dann als kunst bezeichnen - was will man da erwarten ?!

und was für ein unmensch ist der eselbesitzer? sein tier für sowas herzugeben? der hat doch auch nur das geld gesehn und sein hirn hat sich verabschiedet.

selbst wenn der esel tätsächlich (aus was für gründen auch immer) getötet werden sollte finde ich es sehr unwürdig das dies an einem filmset passieren musste. mit all der hektik, dem lärm, den vielen fremden personen.....

wenn das so weitergeht haben wir dann bald in jeden altersheim und klinkik an jedem sterbebett eine kamera? richtet premiere dann ein 24 stunden kanal ein "sterben leichtgemacht" ?!

vielleicht kommen ja noch ein paar hirnschröder aus den ländern wo hinrichtungen noch standart sind mit einer neuen fersehserie raus "wer stirbt heute" da dürfen dann die zuschauer voten.....

hallo wie kaputt ist die menschheit eigentlich?!

zugegeben das war jetzt etwas übertrieben und ich hoffe das es nie nie soweit kommt....

deshalb muss bei den tieren angefangen werden. sowas darf nicht sein, es gehört verboten.


ich hoffe das dieser film der absolute flopp wird.

mal davon abgesehn will ich gar nicht wissen in wievielen filmen tiere während des drehs oder danach, weil sie zu schwer verletzt waren getötet wurden.

ich denke da an western, wo die pferde reihenweise stürzen.

" nicht ohne meine Tochter" wird da nicht auch ein lamm oder eine ziege geschächtet?

die liste ließe sich bestimmt weiterführen...


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

02.05.2004, 16:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
ShaTanka
Omega-Wolf




Dabei seit: September 2003
Herkunft: ???

Beiträge: 192
ShaTanka ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das ist aber nicht die erste raele Tierschlachtung die in einem Film vorkommt. Es gibt einige Splatterfilme die nicht ohne echte Schlachtungen aukommen...

Kennt jemand von euch eigentlich den Film "Roger and me" von Michael Moore. Mir kam zu Ohren, dass dort gezeigt wurde wie einem Hasen der Schädel eingeschlagen wird. Ob das nun real ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen, da ich ihn nie gesehen habe. Aber für die US-Amerikanischen Jugend- und Tierschützer war es das wohl, die gingen nämlich auf die Barrikaden...


__________________
Zeit zu gehen...

30.04.2004, 20:14
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an ShaTanka senden Schicke ShaTanka eine ICQ-Nachricht  
nebelparder
Neofelis nebulosa




Dabei seit: August 2003
Herkunft: die letzten südostasiatischen Regenwälder

Beiträge: 143
nebelparder ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

meiner Meinung nach ist nicht das Problem, dass ein Esel ermordet wird (was aber natürlich auch beschisssen ist!!!), viel schlimmer finde ich aber, dass das Drehbuch überhaupt einen Eselmord vorschreibt, schließlich wird NICHT die eine Tötungsszene den Film zum Erfolg machen, sondern die anderen Szenen.

Ich frage mich daher eher wieso der Autor unbedingt einen Esel töten möchte, und ich hoffe stark, dass dieser Film ein richtiger Millionen-Flopp wird und der/die Drehbuchautor/en ihren Job verlieren!!!


__________________
Nebelparder - Phantom der Regenwälder Asiens, doch wie lange noch?

30.04.2004, 19:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nebelparder senden Schicke nebelparder eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: hab ich nicht... YIM Screenname: ...brauch ich nicht... MSN Passport: ....muss man nicht haben  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Shir Khan
Ich frag mich ernsthaft, wann wohl die erste Live-Hinrichtung aus den USA oder aus China im Fernsehn zu sehen sein wird.


Muss es denn unbedingt live sein?

Es reicht doch schon dass es (mehrteilige!) Videos wie Gesichter des Todes gibt oder wie vor erst wenigen Wochen zumindest in Arabien gezeigt wurde wie in Irak dieser italienische Gefangene ermordet wurde. Hier wurde vor ein, zwei Wochen, ausfuehrlich und grafisch eine Abtreibung im Fernsehen gezeigt.

Das reicht doch, oder?
TamedTigress

30.04.2004, 14:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Maaan, sag mal gehts noch???
Die Schauspieler, die sich abgemeldet haben, habe das
richtige getan, ich würde nicht anders handeln. Ich könnte nicht zu sehen, wie für einen Film ein tier umgebracht wird, nur wegen Geld!! (mal wieder dieses Thema...)
Der Esel müsste eigeschläfert werden... toll ... okay, es ist in einigen Fällen nötwenig, um dem Tier Leid zu ersparen, aber es war ja klar - was man nicht für Geld tut... man fürchtet sich nicht mal vor dem wirklcihen Tod...
und da sagt mann dann den kleinen Kindern: "Ach, Liebes, das ist doch nicht echt! das ist mit dem Computer oder mit einem Trick gemacht..."

Was wird dann in ein paar Jahren sein, wenn JETZT SCHON Tiere ermordet werden, wegen einem dummen Film???!!!

30.04.2004, 13:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
reale Schlachtung in FilmAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich frag mich ernsthaft, wann wohl die erste Live-Hinrichtung aus den USA oder aus China im Fernsehn zu sehen sein wird. Der Trend scheint ja tatsächlich immer mehr auf Live-Lebens-Vernichtung zu gehen. Mag sein das ein Spielfilm nicht Live ist, aber es ist welten näher dran, als nur eine Schlachtung "vorzutäuschen".

Zitat:
Schlachtung von Esel in Trier-Film
führt zu Schauspieler-Abreise

Tier sollte ohnehin eingeschläfert werden

Kopenhagen (APA) - Aus Protest gegen die Schlachtung eines Esels im neuen Film "Manderlay" des Dänen Lars von Trier hat der US-Schauspieler Jon C. Reilly ("Chicago") die Dreharbeiten verlassen. Wie Triers Filmgesellschaft Zentropa in Kopenhagen am Donnerstag bestätigte, musste Reillys Rolle bei den kurz vor dem Abschluss stehenden Aufnahmen im schwedischen Filmstudio Trollhättan von Zeljo Ivanek übernommen werden.

Nach Angaben von Zentropa-Geschäftsführer Peter Aalbäk Jensen sollte der Esel ohnehin eingeschläfert werden und sei vor laufenden Kameras unter tierärztlicher Aufsicht getötet worden. Darauf habe man schon deswegen geachtet, um nicht "700.000 Tierschutzgruppen in den USA am Hals zu haben".

Der Cannes-Preisträger Lars von Trier dreht mit "Manderlay" die Fortsetzung seines international von der Kritik hoch gelobten Films "Dogville". Dessen Hauptdarstellerin Nicole Kidman hatte ihre Mitwirkung bei der Fortsetzung kurzfristig abgesagt und wurde durch Bryce Dallas Howard ersetzt. Weder Howard noch andere namhafte "Manderlay"-Darsteller wie Lauren Bacall, Danny Glover, Chloe Sevigny und Udo Klier haben den Zentropa-Angaben zufolge Anstoß an der Eselschlachtung genommen.

Quelle: Tirol Online


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

30.04.2004, 12:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14736.62
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.