Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Gehört eigentlich nicht hierher... » Das Kreuz mit der Toleranz » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also ich finde auch "Akzeptanz" positiver als Toleranz.
Wenn ich etwas akzeptiere dann finde ich mich damit ab, wenn ich etwas toleriere, dann sage ich nichts dagegen, aber es stinkt mir insgeheim.

Ich akzeptiere dass xy jetzt ein Kind hat und nicht mehr so viel Zeit hat fuer mich.

Ich toleriere dass sie ihr Baby mit zu mir nimmt alle zwei Stunden fuettern oder wickeln muss (Obwohl es mich eigentlich nervt, denke ich nicht dass ich das Recht habe etwas dagegen zu sagen).

TamedTigress

28.04.2004, 21:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
WortglaubereiAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es gibt ja prinzipiell drei Arten von Menschen. Die einen bemühen sich mit möglichst viel Worten exact nichts zu sagen. Diese Leute nennen wir Politiker. Dann die Leute die nicht wissen wie sie etwas beschreiben sollen und deswegen ständig neue Wörter erfinden. Diese nennen wir Forscher. Und die dritte Gruppe versucht nun dieses Wirrwarr an Begrifflichkeiten anzuwenden.

Das Problem bei der Definition der Bedeutung eines einzelnen Wortes ist das Problem, daß man sich irgendwann entweder in einem Kreis bewegt oder sich auf Axiome (Aussagen die nicht beweisbar sind, aber man einfach als gegeben sieht) beziehen muß. Akzeptanz und Tolleranz sind, wie Thealon richtig gesagt hat, nur Wörter. Liebe ist auch kein Gefühl, sondern ein Wort.

Auf das eigentliche Problem bezogen seh ich es genau so wie die meisten bis jetzt. Tolleranz ist ein Wort was eindeutig auf einer sprachlich negativen Ecke kommt. ABER in einem Punkt bin ich völlig anderer Meinung. Ich finde Akzeptanz ist wesentlich schlechter als Tolleranz. Etwas anderes als gleichberechtigt anzuerkennen macht noch lange keine Aussage ob man den "anderen Zustand" wirklich so belassen möchte. Ich kann auf der Seite des "Guten" stehen, aber Akzeptieren, daß es das "Böse" auch gibt.

Ich weis, daß ist schreckliche Wortglauberei. Das Zusammenleben mit Menschen oder anderen Tieren basiert heute nicht mehr sozialer Abhänigkeit, sondern aus der Beurteilung ihres Wertes. Zudem scheit der Mensch nicht in der Lage anderes als Gleichwertig anzusehen, was nicht in der Lage ist sich in seiner Sprache zu verständigen. Alleine das ist eine Hürde die Akzeptanz in ihrer Definition fast unmöglich macht. Uns wird Tolleranz noch sehr lange reichen müssen.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

28.04.2004, 19:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Thealon
Tripel-As




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Wo immer meine Phantasie mich hinführt

Beiträge: 179
Thealon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Interessant... Bisher habe ich mir keine weitgehenden Gedanken diesbezüglich gemacht, denn alles in allem ist Toleranz - genauso wie Akzeptanz - nur ein Wort. Was ein jeder damit assoziiert, ist ihm selbst überlassen. Zugegeben, offensichtlich mache ich mir nicht zu viele Gedanken über die Sprache, die ich die meiste Zeit spreche, aber ich finde das auch etwas nebensächlich... Zu oft hat ein kleines Wort, das nur falsch gedeutet wurde, zu viel Schaden angerichtet, als dass ich mich noch empören würde, wenn jemand Akzeptanz und Toleranz, gedankenlos wie ich, durcheinander nutzt.

Thealon


__________________
Grüße an die Zukunft.

28.04.2004, 18:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Thealon senden Schicke Thealon eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: Gab´s noch nie. YIM Screenname: Ob´s das jemals geben wird... MSN Passport: Auch hier echt haarig.  
Imiak
Jungwolf




Dabei seit: März 2003
Herkunft: Tal des flüsternden Windes
Wien (A)
Beiträge: 134
Imiak ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Imiak gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Akzeptanz, genau. Das war das Wort, nach dem ich gesucht habe. Zum Teufel mit der Toleranz, um es jetzt einmal etwas salopp auszudrücken. Aber was diese Welt braucht, das ist wirklich Akzeptanz, denn Toleranz allein reicht offenbar nicht mehr aus.


__________________
So when the birds fly south
I'll reach up and hold their tails
Pull up and out of here
And bridle the autumn gails
Down to the burning cliffs
To the everlasting rolls
To marry the untold blisses
And anchor this lost soul

>Patrick Wolf, Teignmouth<

27.04.2004, 23:06
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Imiak senden Schicke Imiak eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Naja,

''Toleranz'' ist ja auch nicht wirklich ein positiv besetztes Wort. Ich habe eine nette Definition gefunden:

Zitat:
Unter Toleranz versteht man einen Zustand nicht verändern zu wollen, mit dem man dennoch nicht einverstanden ist, oder auch eine zulässige Abweichung von der Norm bzw. vom Nennmaß.

Da Menschen grundsätzlich in manchen Punkten unterschiedlicher Auffassung sein können, ist Toleranz die Grundlage menschlichen Zusammenlebens - ansonsten wären wir alle damit beschäftigt, ständig auf unser jeweiliges Gegenüber einwirken zu wollen.

Toleranz ist weniger weitgehend als Akzeptanz - bei letzterer wird ein Zustand als von den eigenen Wünschen zwar abweichend, aber als gleichberechtigt anerkannt. Toleranz dagegen "erträgt" lediglich eine als nicht richtig empfundene Situation.

Quelle


Ich benutze das Wort eigentlich auch nur in dem beschriebenen Kontext und sehe nicht unbedingt ein sprachliches Dilemma.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

27.04.2004, 22:36
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Imiak
Jungwolf




Dabei seit: März 2003
Herkunft: Tal des flüsternden Windes
Wien (A)
Beiträge: 134
Imiak ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Imiak gestartet
  Das Kreuz mit der ToleranzAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Toleranz, Toleranz, Toleranz. Ich kann das Wort schon bald nicht mehr hören, egal in welchem Zusammenhang. Der Ausdruck ist mittlerweile einfach zu abgenutzt, negativ behaftet, ganz im Sinne von: "Es ist mir zwar unerwünscht, und im Grunde missbillige ich es von ganzem Herzen, aber wenn's sein muss, dulden wir die Sache eben." Eine halbherzige Einstellung, die quasi nur aufgezwungenes Verhalten darstellt.
Mir fiel das gerade eben wieder auf, als ich vorhin eine Sendung über Wölfe im Fernsehen gesehen hatte und es hieß, der Wolf hätte nur eine Chance in Europa, wenn man ihn toleriert. Diesem Satz hing allein dadurch bereits eine negative Assoziation an, einfach weil Toleranz immer mit ungeliebten Wesen oder Gruppierungen in Zusammenhang gebracht wird. Mir würden noch genügend weitere Beispiele einfallen, aber ich denke, ihr wisst schon, worauf ich hinaus will.
Ein sprachliches Dilemma also? Und liegt es bloß an mir, oder denkt von euch auch jemand so?


__________________
So when the birds fly south
I'll reach up and hold their tails
Pull up and out of here
And bridle the autumn gails
Down to the burning cliffs
To the everlasting rolls
To marry the untold blisses
And anchor this lost soul

>Patrick Wolf, Teignmouth<

27.04.2004, 22:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Imiak senden Schicke Imiak eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14736.62
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.