Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zoo » Braunbär erschossen » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

das einschläfern war nicht als alternative zur teuren behandlung gemeint.

sondern bevor man gar nichts tut und das tier sich nur rumquält und dann eh elendig *ver....*

leider war es wohl in diesem fall so das die verletzung zu spät bemerkt wurde und davor wohl noch eine falsche diagnose gestellt wurde und damit wurde an der ursache vorbei behandelt.....

klar sind tiere im allgemeinen und wildtiere im besonderen schwerer zu händeln als menschen.

aber es gibt auch hier mittlerweile gute möglichkeiten. und was sind ein paar tage in sediertem zustand (vorrausgesetzt der zustand läßt es zu) schon , wenn danach alles wieder gut ist und das tier noch viele jahre leben kann wie zu vor?

ich denke diesen "stress" kann ein tier ohne größere folgen verarbeiten...


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

05.04.2004, 13:43
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Man liest immer wieder, dass tierarztliche Behandlungen in Zoos teuer sind. Natürlich sollte jeder seriöse Zoo dafür ausreichend Rücklagen zur Verfügung haben. Aber es bleibt eine Tatsache: Kranke Zootiere belasten das Budget und irgendwo muss man als wirtschaftlich orientierter Betrieb dieses Geld dann zusammen kratzen.

@fennek: Ich hoffe ja doch nicht, dass man als Arzt einfach zusieht. Die Behandlung von Wildtieren gestaltet sich aber sicher schwieriger, als bei Menschen, da ja schon alleine der medizinische Eingriff Stress hervorruft und das Tier in ungewohnter Umgebung isoliert werden muss. Ich würde aber auch das Einschläfern nicht als Alternative zu einer teuren Behandlung anführen.

@petra: Es ist schön, wenn du bei dem eher ernsten Thema über meine ''Witze'' lachen kannst. Dann werde ich deine unter-der-Gürtellinie-Angriffe auch einfach mit Humor nehmen


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

04.04.2004, 18:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Sehr richtig Siegmar,

ohne Diagnose keine effektive medizinische Versorgung. Und wie ich bereits sagte, kann es ja wohl nur auf absolut mangelhafte allgemeine Fürsorge zurückzuführen sein, dass man erst nach dem Tod des Tieres feststellte, woran es erkrankt war.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

04.04.2004, 15:46
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Siegmar
Jaguar




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft:
Brandenburg (DE)
Beiträge: 457
Siegmar ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wenn man die von Petra so schön ergoogleten Quelle alles gelesen hätte, würde man das hier lesen.
Zitat:
Erst später entdeckte der Wärter den Einschuss, den ein Waffennarr seinem Schützling vor vierzehn Tagen auf den Pelz gebrannt haben muss. Seither hinkte der Braunbär, der in Folge gegen eine Bauchfellentzündung behandelt wurde.

Es fehlte allso nicht die passende medizinische Versorgung, sondern die richtige Diagnose.

04.04.2004, 15:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Siegmar senden Homepage von Siegmar Schicke Siegmar eine ICQ-Nachricht  
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hm ja krasse vorstellung das man überall solche metalldetktoren haben sollte (schulen, diskos, tierparks, gaststätten, supermärkte, usw....)
aber sinnvoll erscheint es schon, wenn nur ein leben dadurch gerettet werden kann.....


@ nettwork: wenn sie sich eine op und die folgen nicht leisten können, kann ich nur sagen arme tiere....
es ist doch in jedem tierpark, zoo, tierheim, usw.... abzusehen das irgendwann so etwas ansteht. irgendwann verletzt sich immer mal ein tier oder wird verletzt......
da kann man dann doch nicht zuschaun und sich denken " entwerder packt er´s , oder nicht"

nun gut das will ich keinem tierpark ect. zutrauen, soviel vertrauen hab ich noch in die menschheit zumindest in die die mit tieren in solchen
einrichtungen arbeiten...... ( obwohl es da auch bestimmt schwarze schafe gibt)

aber hätten sie ihn nicht wenigstens kurz und schmerzlos einschläfern können? das hätte ihr budget bestimmt nicht überschritten...

aber so mußte er sich mit wahnsinigen schmerzen rumplagen und einen elenden tod sterben...


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

04.04.2004, 15:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Aso,

ziemlich simpel alles, dann muss der Bär halt elendig verrecken. Da kann ich nur hoffen, dass in nicht allzuvielen Zoos Biologen mit Deiner Einstellung das Sagen haben oder haben werden, nettwork.

Nach meinem bescheidenen Wissensstand verfügt jeder Zoo über einen Veterinär und die Tiere stellen, wenn schon nicht als Individuen, so aber zumindest als ''Exponate'', einen Wert dar, den es zu erhalten gilt.

Das Entfernen einer Kugel aus einem Bein und die anschliessende Wund- und Antibiotikabehandlung als gewaltige Belastung für das Budget der Einrichtung zu bezeichnen, ist ja wohl eher ein Witz, aber mal echt ein ziemlich schlechter.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

04.04.2004, 15:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Fortschritt?!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich weis ganz genau, wo solche Vorfälle hinführen werden. Ehrlich gesagt habe ich die USA für verrückt gehalten, als Metalldetektoren an den Schulen aufgestellt wurden, aber um sich vor völlig Irren wirklich rudimentär schützen zu können scheint sowas unumgänglich. Vielleicht sollte man bei Eingang des Zoos die Besucher auf Waffen durchsuchen - einfach ein Metalldetektor. Vielleicht müssen wir sie ja irgendwann noch auf Sprengstoff untersuchen. Die Welt krankt - und war an der Menschheit.

Natürlich ist das ein wenig drastisch ausgedrückt, es sind natürlich nicht alle so kirre, sondern nur ein Bruchteil. Wenn wir diesen Bruchteil aber nicht bald hart aussondern, dann werden wir in Zukunft ein echt großes Problem bekommen. Oder ist es akzeptabel das solche Leute in Tiergärten gehen und dort einfach Tiere abknallen??? Das ist schon ein paar Dimensionen mehr als es geben dürfte..... ein paar viele mehr.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

03.04.2004, 22:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Anders als bei den Menschen, sind Tiere nicht krankenversichert. Jeder Tupfer und jedes Medikament kostet extra. Solche Vorfälle belasten das Budget eines Tierparks sicher ganz gewaltig.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

03.04.2004, 17:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hm..... also ich weis nicht über wen ich mich da mehr aufregen soll. über den bescheuerten schützen der aus was für kranken gründen auch immer auf diesen armen bär geschossen hat, oder wie petra schon sagte über die tierärzte und tierpfleger des parks.
ich denke wenn rechtzeitig bermerkt wird das ein tier angeschossen wurde kann man es auch noch retten zumindest in diesem fall wo "nur" ins bein geschossen wurde. Mit einer gescheiten op und anschließend richtiger wundbehandlung wäre der bär sicher zu retten gewesen.....
kann man nur hoffen das der schütze gefunden wird und eine ordentliche strafe bekommt . und das die tierpfleger und tierärzte in zukunft besser reagieren.


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

02.04.2004, 21:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen



Es handelt sich um diesen Tierpark:

Zitat:
Attentat auf Tierpark Haag: Bär erschossen

STADT HAAG. Die Tat eines Tierquälers schockt die Pfleger im Haager Tierpark: Ein Waffennarr hat einen Braunbär mit einer Pistole angeschossen, der Meister Petz ist qualvoll vor seiner Höhle verendet.

Quelle




Natürlich war der Schütze der eigentliche Auslöser für den Tod des Bären. Aber ich denke, sein Tod geht zum Teil auch auf die Kappe des Tierparkpersonals/Veterinärs. Wenn ein Wundbrand erst nach dem Tod erkannt wurde, dann hat es ja in der Versorgung offensichtlich ganz schön gehapert.

Zitat:
Bei der Begutachtung des Kadavers fand man heraus, dass das Tier an Wundbrand starb.

Quelle


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

02.04.2004, 09:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.68
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.