Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » Tigerspielfilm » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    ...  2  3  4  5  6  7    »  ]
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi, habe gerade etwas im Internet geforrscht und heraus gefunden dass der Film bei uns wohl im Juni anlaufen wird!! Nachdem ich den Trailer angesehen habe kann ich es ehrlich gesagt kaum abwarten!!

Ausserdem habe ich das Buch dazu gefunden - leider nur auf Englisch und noch nicht erschienen:

http://www.amazon.de/exec/obidos/search-handle-url/index=books-de-intl-us&field-keywords=annaud&bq=1/ref=sr_aps_all/028-9277459-4376549

TamedTigress

15.04.2004, 12:39
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
nebelparder
Neofelis nebulosa




Dabei seit: August 2003
Herkunft: die letzten südostasiatischen Regenwälder

Beiträge: 143
nebelparder ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Shir Khan


Sollte wirklich kein Geld in den Schutz des Tigers fließen, dann wäre das wieder mein eine sehr große "Sauerei". Es ist einen Sache auf die Situation aufmerksam zu machen, aber dann das ganze Geld für sich einzustreichen ist inakzeptabel. Natürlich helfen diese Tiger im Film auf die Gesamtunstände aufmerksam zu machen, aber ist das eine Rechtfertigung??



Ja, denn wenn der Film wirklich, wie Shilok beschrieben hat, dem Zuschauer eine Art Hass auf die Tigerjäger vermittelt und die Tiger als missbrauchte Menschensklaven rüberkommen, gibt es bestimmt einige, die sich jetzt mit dem Tiger weiter beschäftigen und vielleicht auch den Ti(g)erschutz entdecken und ihn unterstützen.

Jedoch können wir die genauen Wirkungen des Films erst einsehen, wenn wir ihn (auf Deutsch) gesehen haben.

Hat jemand den Film "Der Bär" von Annaud gesehen und kann sagen, wie der Bär dort rüberkommt?


__________________
Nebelparder - Phantom der Regenwälder Asiens, doch wie lange noch?

15.04.2004, 12:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nebelparder senden Schicke nebelparder eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: hab ich nicht... YIM Screenname: ...brauch ich nicht... MSN Passport: ....muss man nicht haben  
Artami
Junglöwin




Dabei seit: Dezember 2002
Herkunft:

Beiträge: 412
Artami ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hab den Film auf Video Tirica! er ist echt spitze!!!!! auch wenn der Film ein offenes Ende hat, was ich normalerweise gar nicht mag *gg* allerdings würde ich ihn nie für einen Film für die ganze Familie bezeichnen....meinen jüngeren Schwestern lass ich ihn nicht ansehen, weil es zu viele Gewaltszenen hat.....ansonsten ist der Film echt klasse und empfehlenswert!!!!


__________________
Wenn alle Tiere, die umsonst gelitten haben, im gleichen Moment schreien würden, würde eine unglaubliche Katastrophe die Welt verwüsten, und die wenigen überlebenden Menschen würden taub und im Wahnsinn umherirren.
OSCAR GRAZIOLI

14.04.2004, 20:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Artami senden  
Tirica
Ozelopardin




Dabei seit: November 2002
Herkunft: Österreichs Regenwald / Costa Rica

Beiträge: 795
Tirica ist offline
  Sirga, die LöwinAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Da wir gerade von Raubkatzen-Filmen sprechen: Hat jemand schon von dem Film "Sirga, die Löwin" gehört? Der wird in Österreich gerade gespielt. Ich habe allerdings noch nicht die Zeit gehabt, ihn zu sehen.
Es handelt sich dabei um einen "Film für die ganze Familie". Ein afrikanischer Junge wächst gemeinsam mit einer Löwin auf und eine Freundschaft entsteht.
Damit ihr die Kurzbeschreibung original lesen könnt, hier ist der Link.

Klingt auch interessant, oder?


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien

14.04.2004, 10:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tirica senden  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
SchutzAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mir den Trailer runter geladen und ein paar mal angesehen. Ich finde sowohl viele der Bilder wunderschön als auch der Tenor des Films. Jedoch kann ich natürlich die Bedenken wie hier bereits geäußert worden sind nicht ignorieren. Tiger sind mit Sicherheit keine geborenen Schauspieler und ich will auch nicht wissen was vielleicht nötig war um diverse Szenen zu drehen.

Sollte wirklich kein Geld in den Schutz des Tigers fließen, dann wäre das wieder mein eine sehr große "Sauerei". Es ist einen Sache auf die Situation aufmerksam zu machen, aber dann das ganze Geld für sich einzustreichen ist inakzeptabel. Natürlich helfen diese Tiger im Film auf die Gesamtunstände aufmerksam zu machen, aber ist das eine Rechtfertigung??


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

11.04.2004, 23:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich kenne den film nicht.habe noch nicht einmal werbung dafür gesehn.

ich bin allgemein gegen solche tierfilme. ich will gar nicht wissen mit welchen mitteln sie die tiere dazu bringen das zu tun was für den film gebraucht wird.

ich denke außer hunden (auch nur dann wenn es gewaltfrei erfolgt) hat kein tier spaß daran kunststückchen fürs fernsehen zu lernen.

warum hat der filmemacher aus der geschicht mit den bärenabgriff nicht gelernt?! wildtiere gehören einfach nicht ans fimset.

kommt wenigsten etwas von den einnahmen des filmes den tigern zugute? spendet der filmemacher etwas an tigerschutzorganisationen?


bestimmt nicht.....


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

11.04.2004, 20:37
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
Dragon
Mighty Dragon




Dabei seit: April 2004
Herkunft: Azeroth
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 51
Dragon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo allerseits!
Also ich finde im allgemeinen, dass man Raub-oder Wildtiere nicht fürs Showbuisniss missbrauchen sollte,
vor allen Dingen ist diese Art der Verfilmung meiner Meinung nach geschmacklos!

10.04.2004, 21:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dragon senden Schicke Dragon eine ICQ-Nachricht  
Shilok
Tigerin




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft: Amur- und Ussurigebiet
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 311
Shilok ist offline
Ich war schon drin !Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen



O.K. wir waren wieder mal in Paris (im Disneyland) und sahen das riesige Filmplakat, auf dem zwei Tigerköpfe zu sehen waren. Der Film "Deux Frères" lief am Mittwoch (7.4.04) in Frankreich an. In Deutschland läuft er erst am 16.9.04 an. Hier der Link zum Teasertrailer

Ich konnte nicht anders (obwohl ich kein französisch spreche und verstehe) und wir haben uns den Film angesehen. Meine Kritik muss insgesamt also vor dem Hintergrund gesehen werden, dass ich kein Französisch kann, aber ich glaube den groben Sinn verstanden zu haben...

Gesamturteil: sehr gut !!!

Der Zuschauer kann sich sehr gut in die Lage des Tigers hinein versetzen und als „Quintessenz“ des Filmes kommt auch heraus, dass die Tiger in ihrer natürlichen Umgebung besser in Ruhe gelassen werden sollen. Das finde ich schon mal sehr gut. Es werden in verschiedenen Szenen grausame Umgangsweisen der Menschen mit den Tigern gezeigt, wie eine Tigerjagd, wie die Dressur zu Kampftigern, usw., so dass man einen richtigen Hass auf diese Menschen entwickelt.

Zuerst sieht man die idyllische Umgebung mit einem wildlebenden indischen Tigerpärchen. Dann wird diese Idylle durch einen Großwildjäger gestört. Die Tigereltern versuchen, ihre Jungen zu schützen … und dann nimmt der Film den unschönen Verlauf, in dem die Tigerjungen von ihren Eltern getrennt werden und der eine zu einem brutalen Tigerdresseur kommt und der andere von einem kleinen Jungen in einer reichen Familie aufgezogen wird. Als sie ein Jahr alt sind treffen die beiden Tigerbrüder sich wieder, um in einer Arena gegeneinander zu kämpfen … und tatsächlich kommen beide Tiger (natürlich filmisch übertrieben) wieder in die Freiheit.
Die Story, die Nala beschrieben hat, stimmt also in groben Zügen.

Man sieht in dem Film sehr deutlich, dass Tiger bevor sie jemanden angreifen, erst versuchen zu fliehen und nur dann angreifen, wenn es keinen Ausweg mehr gibt oder wenn ihre Jungen direkt bedroht sind. Also der Tiger als Bestie wird nicht dargestellt. Eher als sanftes Wesen, das geschützt werden muss.

Schade finde ich nur, dass der Film soweit ich es sehe in der Vergangenheit spielt und nicht die Grausamkeiten in der heutigen Zeit gezeigt werden. Aber es wird nicht explizit gesagt (zumindest habe ich es nicht verstanden …), um welche Zeit es sich handelt und deshalb könnte es auch in der jetzigen Zeit spielen.

Wenn ich bedenke, wie viele Menschen durch diesen Film auf das Schicksal des Tigers in freier Natur aufmerksam gemacht werden und zwar durch eine mitreißende Art und Weise, in der sich alle um die Tiger sorgen, dann ist es mir eher unwichtiger, dass die Tiger für die Aufnahmen eventuell „einige Unannehmlichkeiten“ über sich ergehen lassen mussten. Außerdem denke ich, dass die Filmtiger es besser hatten als „normale“ Zirkustiger und dass besser mit ihnen umgegangen wurde.

Ich hoffe und ich glaube, dass sich durch diesen Film viele Menschen für das Schicksal des Tigers interessieren und sich für den Schutz des Tigers in freier Wildbahn einsetzen.

Schöne Grüße
Shilok


P.S.:
Jetzt noch die kurze deutsche Pressemeldung aus Frankreich nach dem Filmstart:

Zitat:
Standing Ovations bei Vorführung!

ZWEI BRÜDER



Das Kinohighlight in diesem Herbst! Erleben Sie die faszinierende Geschichte von den Tigerbrüdern Shanga und Kumal. Bei ersten Vorführungen in Paris gab es für das außergewöhnliche Abenteuer Standing Ovations!

Meisterregisseur Jean-Jacques Annaud (DER BÄR, DER NAME DER ROSE) begeistert erneut mit einem Film über die Freunschaft, das Band zwischen Brüdern und die Kraft, die uns alle verbindet. Nie da gewesene Tieraufnahmen vor spektakulärer Kulisse garantieren ein unvergessliches Kinoerlebnis für die ganze Familie.

Tobis.de



Hier noch der französische Link zu dem Film (eine überaus ansprechende Homepage): deux freres

edit: ... und um einige Filmausschnitte und Hintergrundinfos auf Video auf der obigen Seite sehen zu können muss man unter deux freres Videos anklicken ... (der Link hat leider nicht funktioniert, weil es ein bild war ?! ... aber wer Interesse hat, findet die bestimmt!)

edit-edit: Mein 300. Posting widme ich in diesem Sinne allen Tigern und allen Tigerbegeisterten.


__________________
"A-o-ung"

Dieser Beitrag wurde von Shilok am 10.04.2004, 21:24 Uhr editiert.

10.04.2004, 21:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shilok senden  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*maunz*
ich war am WE im Kino und da habe ich den trailer zu diesem Tigerbrüderfilm gesehen. Die Story : Zwei Tiger wachsen bei unterschiedlichen Menschen auf. Der eine bei einem Jungen, der andere bei einem Jäger. Am Ende Ende werden beide Tiger wieder in die Freiheit entlassen ... sehr realitätsnah... tz...

Aber mal abgesehen davon, es gibt im Forum schon einige Threads in welchem wir unsere Meinung zu Tieren vor der Kamera ausgetauscht haben, warum jetzt also nochmal?

Ich find es immer wieder daneben, wenn Tier für menschlichen Spass leiden müssen ...


http://www.tigerforum.de/thread.php4?threadid=506&boardid=18&highlight=Tiere%20%20Film


__________________
...wonder where the lions are....

31.03.2004, 23:36
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
Goldkatze
Routinier




Dabei seit: Februar 2004
Herkunft: Land der goldenen Feliden

Beiträge: 452
Goldkatze ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Er wagte sich ans Feuer... wie nah denn? Ich hoffe nicht nah genug um sich zu verbrennen. Und dass man ihn monatelang trainieren musste ist ja kein Wunder. Sollte er doch seine Urangst vor dem Feuer unterdrücken/überwinden.
Also irgendwie weiß ich nicht, was ich der ganzen Story abgewinnen soll...
Zwei Tigerjunge werden getrennt, das eine verhätschelt, das andere zum Kämpfen abgerichtet. Dann sehen sie sich wieder - sollen gegneinander antreten.
Irgendwie find ich das n bisschen arg surreal.
Ich würd außerdem gern mal wissen, was die Tigerin empfunden hat, als ihr Junges in dieser Kiste steckte.


__________________
On the day Cc was born, 6,000 unwanted pet cats and kittens were destroyed in the USA.

31.03.2004, 22:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Goldkatze senden Schicke Goldkatze eine ICQ-Nachricht  
[  «    ...  2  3  4  5  6  7    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14754.09
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.