Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Gehört eigentlich nicht hierher... » Das biologische Recht auf Fortpflanzung » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5    »  ]
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
  ArtikelAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Geburtenkontrolle

Eines der grössten Probleme unserer Zeit ist die wachsende Bevölkerung diese Planeten. Immer noch sind wir der falschen Ansicht, das dies ein Problem der Dritten Welt ist und haben nicht erkannt, das es stattdessen ein globales, und somit auch ein europäisches ist. Auch innerhalb aller Länder Europas haben wir es mit einer extremen Überbevölkerung zu tun. Gerade in Deutschland wird oft das Argument gebracht: „Wir sterben aus.“ Stattdessen sollte es heissen: „Wir schrumpfen uns gesund.“ Es wird die Angst in der Bevölkerung geschürt, u.a. unsere Renten oder sonstige Sozialleistungen seien nicht mehr sicher, und als einziger Ausweg aus der Miesere wird uns vorgegaukelt, das nur ein Bevölkerungszuwachs helfen kann. Unser schon marodes Wirtschafts- und Sozialsystem wird jedoch kollabieren, wenn wir es so aufrechterhalten wie bisher und nicht umdenken und nach neuen Lösungen suchen.

Dabei ist die Lösung ganz einfach. Für viele globale Probleme ist der Mensch Hauptverursacher, und zwar weil wir zu viele sind. Es ist vollkommen ausgeartet und unnatürlich, das Hunderttausende von Menschen in einer Stadt leben, eingepfercht in Hochhäuser und Wohnsilos. Die Menschen werden immer aggressiver, und unser gesamtes Wirtschafts- und Sozialsystem scheint zu kollabieren. Die Kriminalität nimmt zu, aber niemand kommt auf die Idee, das Problem an der Wurzel zu packen. Immer noch richtet sich unsere Aufmerksamkeit, wenn es um das Thema Überbevölkerung geht, auf die weniger entwickelten Länder ausserhalb Europas.
Geburtenkontrolle ist der einzige Weg, um die globalen Probleme erfolgversprechend anzupacken und vor allem der irrsinnigen Vernichtung von Ressourcen Einhalt zu gebieten, so dass unsere Nachfahren auch noch etwas von diesem Planeten haben.

Wir müssen uns auf ein erträgliches Mass an Lebensformen gesundschrumpfen, um der Zerstörung unserer Heimatwelt entgegenzuwirken.

Obwohl wir in Europa alles haben oder erhalten können und unserer Materialismus das Mass aller Dinge zu sein scheint, haben wir uns bereits schweren Schaden zugefügt. Klimakatastrophe, Umweltverschmutzung, Vernichtung von Ressourcen, zukünftige Völkerwanderungen usw. sind das Resultat.Unsere allgemeine Gleichgültigkeit und bisherigen Massnahmen zum Umweltschutz sind vollkommen unzureichend. Sie halten mit dem Tempo der Zerstörung bei weitem nicht mit.

Jedes Land sollte soviel menschliche Lebensformen haben wie es in der Lage ist, sie zu ernähren, ohne dass ein zerstörender Raubbau der Natur stattfindet. Es kann nicht sein, das die Länder Europas über Millionen von Menschen verfügen, die dazu beitragen, dass im übrigen Teil der Welt Raubbau betrieben wird, damit sie existieren können, nur weil sie zu den Nationen gehören, die über das notwendige Geld verfügen.
Geburtenkontrolle beinhaltet viele Faktoren, die von der Bevölkerung erkannt werden müssen, d.h. es muss eine intensive Aufklärungsarbeit und Auseinandersetzung mit diesem Thema in der Bevölkerung erfolgen, und schliesslich muss mit Vernunft und Verstand eine staatliche Kontrolle eingeführt werden. Bei dieser Kontrolle geht es nicht mehr um persönliche und oftmals egoistische Gründe, nach dem Motto "ich kann machen was ich will und so viele Kinder haben wie und wann ich will", sondern es geht nur noch darum, dass wir Sorge dafür tragen, dass die jetzigen und zukünftigen Menschen in eine Welt geboren werden, die ihnen optimale Bedingungen bietet, um sich zu entwickeln.

Die Einwohnerdichte eines jeden Landes richtet sich also nach der Grösse des fruchtbaren Bodens. Abhängig von dieser Grösse ist die entsprechende Einwohnerzahl. Länder in denen es vorwiegend Wüste und Ödland gibt, dürfen also keine zunehmende Population mehr haben, und die Bevölkerung muss sich aus eigenem Antrieb am Leben halten können und darf nicht durch falsch verstandene Entwicklungshilfe aufgepäppelt werden. Die Menschen müssen zur Selbsthilfe motiviert, anstatt in eine dauerhafte Abhängigkeit von aussen gezwungen werden. Unter Berücksichtigung der fruchtbaren Böden der Welt und der Forderung, dass die vorhandene Ressourcen nicht wie bisher vernichtet werden dürfen, ergibt sich so eine Zahl von ca. 529 Mio. menschlicher Lebensformen, die unser Planete problemlos verkraften kann. 529 Mio. im Gegensatz zu den über 7 Milliarden, die bereits existieren.
Ein Geburtenzyklus muss geschaffen werden, durch denn z.B. 7 Jahre gar keine und 7 Jahre wieder Kinder gezeugt werden dürfen, bis wir uns eines Tages zu einer vernünftigen Zahl gesundgeschrumpft haben. Die Schweiz hat heute gut 7 Mio. Einwohner, und für sie würde ein gesundes Verhältnis nur noch 1 Millionen bedeuten. Das klingt absurd und unerreichbar, aber wenn einzelne Länder mit einer Geburtenkontrolle und den damit verbundenen wirtschaftlich-politischen Umstrukturierungen beginnen, und zwar in konsequenter und nicht falsch verstandener typisch kompromissbereiter und inkonsequenter Form, dann haben wir eine Möglichkeit, die globalen Probleme einzudämmen und eines Tages zu lösen. Der Mensch der Erde ist leider immer mehr verweichlicht und geht stets den Weg des geringsten Widerstandes, der sehr trügerisch ist, da er die Probleme nicht löst, sondern nur verschiebt.

Es ist unbegreiflich, das kein Land, kein Volk und keine politische Institution, aber auch die UNO nicht erkennen, dasS alles was sie bisher zu Lösung des Problems unternahmen, nicht aus der Sackgasse führen wird. Im Gegenteil, man denkt darüber nach, wie wir eines Tages 12-15 Milliarden Menschen ernähren können. Unser mangelndes Verantwortungsbewusstsein und der Glaube, wir könnten die Gesetze der Natur überlisten und sie uns unterwerfen, also unser menschlicher Grössenwahn, wird uns eine sehr schmerzliche Zukunft bereiten.

Würden wir uns an der Natur mit ihren schöpferischen Gesetzen und Geboten orientieren und uns nach ihr ausrichten, verbunden mit dem Erkennen ihrer Gesetzmässigkeiten, dann bräuchten wir viele Fehler nicht mehr zu begehen. Die Natur hat in der Tierwelt einzigartige biologische Mechanismen für eine Geburtenkontrolle geschaffen, die zudem ohne Blutvergiessen funktionieren. So kommt es unter natürlichen Bedingungen in der Natur auch nicht zur Überbevölkerung, weil diese Mechanismen greifen. Kein Tier würde soviel von seiner eigenen Art zeugen, das sie sich selbst der Nahrungsgrundlage beraubt. (Und ergibt sich trotzdem einmal ein Zuviel, dann erfolgt eine Regulierung durch die natürlichen "Feinde", oder durch Krankheit usw.) Nur der Mensch glaubt in seinem Wahn, wieder über den Dingen zu stehen und meint, er könne die natürlichen Gesetze missachten und die Natur ausbeuten, anstatt von ihr zu lernen und diese Gesetze in sein Leben zu integrieren.

Natürlich spielen auch die ausgearteten Kultreligionen und Sekten eine Rolle, denen wir durch Logik, Vernunft und Verstand entgegenwirken müssen, um solche Massnahmen durchzusetzen, denn sie haben in den letzten Jahrhunderten an unserer menschlichen Fähigkeit, Vernunft walten zu lassen, grossen Schaden angerichtet.
Der Mensch hat leider verlernt, die Probleme und Dinge des Lebens so zu sehen wie sie sind. Er macht sich stets ein eigenes Bild, wie etwas zu sein hat. Genau aus diesem Denken und Handeln heraus entstehen all die Probleme, die unser gesamtes Leben negativ beeinflussen.

Würden wir unsere Fähigkeiten als denkende Lebensform auch nutzen und uns der Verantwortung, die wir diesem Planeten und den dortigen Lebensformen gegenüber tragen, dann bestünde eine grosse Chance, alles zum besseren zu wenden. So aber sind wir verweichlicht und lassen uns von unfähigen Volksführern und Pfaffen, die verantwortungs- und skrupellos sowie machtbesessen sind, bevormunden und leiten, anstatt alles selbst in die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen, das ihre Zeit um ist.

Es ist unsere Pflicht als Mensch, in Eigenverantwortung unser Leben zu führen und uns den Problemen zu stellen, um sie zu lösen und daran zu wachsen. Dies gilt auch für das scheinbar unlösbare Problem einer weltweiten Geburtenkontrolle.

Quelle: Eigenverantwortung.ch


PS: Ich kenne leider die Hintergründe der Quelle nicht..... das sollte man sich aber mal genau durchlesen.....


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

22.03.2004, 14:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von PetraB. gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nein Siegmar,

nicht alle Führerscheininhaber sind makellos. Ebensowenig sind alle Eltern makellos. Darum geht es aber auch gar nicht, denn NIEMAND ist makellos. Es geht um eine Grundbefähigung, die es sicherzustellen gilt.

Es mag Dich vielleicht erstaunen, aber eine Art lokales Register in Fragen der Erziehungskompetenz gibt es in jeder Stadt. Diese Behörde nennt sich Jugendamt. Dort werden Akten geführt, ja auch über Eltern, die ihre Pflichten gegenüber ihren Kindern vernachlässigen. Und in der Tat wird da und dort Eltern der ''Erziehungsberechtigungsschein'', das Sorgerecht entzogen. Nein, die Kinder werden nicht stillgelegt, aber sie kommen in Pflegefamilien oder Heime.

Schönes Zitat aus dem Grundgesetz, aber aufgrund seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen soll auch GAR niemand benachteiligt oder bevorzugt werden.

Es geht um die Befähigung, ein Kind aus eigener Kraft zu ernähren, zu kleiden, sozialverträglich zu erziehen, ihm Geborgenheit, Fürsorge und Liebe zukommen zu lassen. Es geht um die Befähigung, Verantwortung zu übernehmen und Werte zu vermitteln.

Zu Deinen übrigen Ausführungen, Siegmar, kann ich nur sagen, Dein Lösungsansatz, wenngleich ich ihm in verschiedenen Punkten durchaus zustimmen kann, erscheint mir noch weitaus unmöglicher in seiner Umsetzung, als ein ''Kinderberechtigungsschein''.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 20.03.2004, 22:59 Uhr editiert.

20.03.2004, 21:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Siegmar
Jaguar




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft:
Brandenburg (DE)
Beiträge: 457
Siegmar ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich werde dann mal auch meinen Senf dazugeben.

1. Erziehungsberechtigungsschein

Man kann die Zukunft nicht reglementieren, keiner weiß was die Zukunft bringt. Nach welchen Gesichtspunkten soll er den ausgeben werden? Herkunft, Stand, Gruppenzugehörigkeit. Bitte mal im Grundgesetz unter Artikel 3. nachlesen was dort steht "(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden."
Der Vergleich mit dem Führerschein hingt auch ein wenig, warum gibt es den das Zentralregister in Flensburg, ach ja alle Führerscheininhaber sind markellos. Gibt es denn dann auch eine Zentralregister für Erziehungsfragen? Nach wievielen Punkten wird der Berechtigungsschein eingezogen? Was passiert dann mit dem Kind, wird es stillgelegt, an andere Berechtigte weitergeben, erhalten die alten Berechtigten einen finanzielen Ausgleich? Wenn ich mein Auto verkaufe bekomme ich ja meist noch was dafür. Wie wird der Wert dieser Kinder ermittelt?

2. Allgemeine Erziehungs- und Entwicklungsfragen.

Die Gesellschaft ist krank das steht außer Frage! Nur an was krankt sie und wie kann man sie heilen?
Der Gemeinsinn geht vielen Mitmenschen verloren, zuerst komme ich und dann kommt lange nichts mehr. Ich kann nicht nur von der Gesellschaft fordern und ihr nichts zurückgeben. Wir brauchen eine neue Definition der Würde des Menschen, oder besser ausgedrückt was benötigt er um seine Grundbedürfnisse zu befriedigen; Wohnraum und Nahrung. Ich bin dort für einen stärkeren Einschnitt in die Freiheitsrechte, wer die Hilfe der Gesellschaft benötigt sollte keine Ansprüche an die Form stellen dürfen. Konsequenz Zuweisung von Wohnraum und Bezugsscheine für Lebensmittel und Konsumgüter.
Unterstützung von Projekten zur Selbsthilfe, hier schaft man mit geringen Mitteln maximalen Erfolg, den die Betroffenen wissen am besten, was ihnen aus iher Lage hilft. Läuft halt nur schlecht für die die sich im sozialen Netz ausruhen wollen.
Jeder ist für sich selbst verantwortlich, ich kann mich nicht ewig auf meine Herkunft berufen. Ab einen bestimmten Punkt bin ich für mich allein verantwortlich. Jeder der seine Lage verbessern will und dafür den ersten Schritt selber tut sollte die maximale Unterstützung der Gesellschaft erhalten.
Mir ist die Mutter lieber die alles daran setzt das es ihrem Kind besser geht und ihm damit aber auch die Grundwerte besser vermitteln muss. Sie muss viel Mühe investieren um dem Kind zu erklären das es nicht schlechter ist als die anderen nur weil es nicht die passenden Sachen zum anziehen hat. Sie muss ihm ein unwahrscheinliches Selbstwertgefühl vermitteln. Ganz anders als wenn sie viel Geld hat und ihm alle Wünsche erfühlen kann nur um ihre Ruhe zu haben. Es ist ein unwahrscheinlicher Balanceakt dort das richtige Maß zu finden. Genauso wie die Erziehung druch Großeltern zu großen Problemen führen kann, sie sollten ja eigendlich über genügend Erfahrung verfügen. Leider machen aber viele Großeltern den Fehler an dem Enkel die Fehler in der Erziehung ihrer Kinder wieder gut zu machen, daher fehlt hier die nötige Härte um die Grundwerte zu vermitteln.

3. Grundwerte

Ich werfe hier mal nur ein paar Begriffe in den Raum
Disziplin, Fleiß, Moral, Menschlichkeit

Und dann noch die 10 Gebote, die ersten 4 zähle ich hier jetzt nicht auf, da sie die Beziehung zu Gott definieren und auf die anderen einschwören.
5. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren. Dann wirst du lange in dem Land leben das dir der Herr, dein Gott, gibt.
6. Du sollst nicht morden.
7. Du sollst nicht Ehe brechen.
8. Du sollst nicht stehlen.
9. Du sollst nichts Unwahres über deinen Mitmeschen sagen.
10. Du sollst nicht versuchen etwas an dich zu bringen was deinem Mitmenschen gehört, weder seine Frau noch seinen Sklaven oder seine Sklavin, sein Rind oder seinen Esel noch irgendwas anderes, das ihm gehört.

Nr. 10 ist erstmal das wichtigste im Zusammenleben, da es den Neid verbietet. Den aus Neid kann Haß werden.

20.03.2004, 16:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Siegmar senden Homepage von Siegmar Schicke Siegmar eine ICQ-Nachricht  
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*vorsichtig reinschleich*


Eigentlich wollte ich hierzu nichts beitragen aber gerade ist was passiert das mich doch dazu bewegt hat mich hier zu äußern.


Sinnlose Mittagstalkshow: Eine Frau erzählt aus ihrem Leben. Sie hat 2 Kinder, lebt von Sozialhilfe, hat keinen Schulabschluß geschweigeden eine abgeschlossene Ausbildung, der Vater des ersten Kind ist nicht bekannt da sie damals als Prostituierte gearbeitet hat und drogenabhängig war, Zitat: "Muss wohl bei irgend nem Freier das Kondom gerissen sein", der Vater des zweiten kindes sitzt im Gefängnis....
Die Kinder sind auch laut Oma fast nur bei Ihr sprich die Mutter kümmert sich nicht um sie.

Das hat mich so wütend gemacht. Der Staat sollte sich vielleicht wirklich mal Gedanken über einen "kinderführerschein" machen. Es kann doch nicht sein das Kinder einfach in die Welt gesetzt werden und die Mütter keinerlei Verantwortung für sie zeigen.
Und das ganze auch noch auf unsere Kosten.....

Wie genau der Staat das umsetzten sollte - dazu fehlt mir wohl die Vorstellungskraft.....

Ich denke ungewollte Schwangerschaften gab es immer und wird es wohl auch in Zukunft geben....

Ob da ein Schwangerschaftsabruch immer der richtige Weg ist wage ich zu bezweifeln. Männer sehn das vielleicht als einfachste Lösung aber die haben das "Kleine" ja auch nicht im Bauch. Ich denke das viele Frauen, die eine Schwangerschaft abgebrochen haben, ein Lebenlang psychisch darunter leiden....

Schwieriges Thema.......

Aber da der Staat meist eh nur halbe oder total fragwürdige Sachen macht bin ich mal auf das Geschrei gespannt wenn wirklich sowas wie ein "kinderführerschein" eigeführt wird.

Aber ich denke darauf könen wir noch lange warten. Solange man nicht mal einen Sachkundenachweis zur Tierhaltung braucht....

Werden sie sich an einen Sachkundenachweis "zur Haltung von Kindern" nicht herantrauen.

Vielleicht sollte man aber gerade beim "menschlichen" ansetzten (die eigenen Probleme erst in Griff bekommen) bevor man sich Sorgen um das Fachwissen eine Tierhalters macht?!
Hm..... ja alles nicht so eifach man hat egal was man zu diesem Thema sagt das Gefühl es ist falsch..... deswegen beende ich dies jetzt hier

*rausschleich*


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

19.03.2004, 13:58
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von PetraB. gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nala,

wenn Du denkst, nur Du bist belesen, dann muss ich Dich enttäuschen. Und wenn Dir Argumente für eine sinnvolle Diskussion fehlen, dann schweig doch einfach. Langsam aber sicher geht mir Dein destruktives Verhalten ziemlich auf den Keks.

Es geht und ging in diesem Thread einzig und allein um die Frage nach dem biologischen Recht auf Fortpflanzung und dem, was der Mensch aus diesem vermeintlichen Recht macht.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

19.03.2004, 13:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

"Schöne Neue Welt" zeigt eine viel "bessere" Idee, er erlaubt es den Menshcne nämlich gleich gar nicht mehr... geschieht dort alles außerhalb des Körpers und nur mit 100% genetisch sauberen Material und erzogen werden diese Menschen in staatlichen Einrichtungen...

Lest mal dieses Buch!

Edit, wahrscheinlich genau zu dem Zeitpunkt, als Petra schrieb...

Meinerseits dann auch noch eine Schlußbemerkung

Die Gesamtweltbevölkerung steigt, dass sich dies nicht zum Guten der Flora und Fauna auswirkt ist klar, aber sie mit Gewalt und irrationalen Mechanismen gering zu halten, bringt meiner Meinung nach vielleicht kurzfristig Entspannung, packt aber niemals das Übel an der Wurzel. Der einzig gangbare Weg ist Aufklärung. Denn nur wer bewusst auf Kinder verzichtet hat begriffen...


__________________
...wonder where the lions are....

Dieser Beitrag wurde von Nala am 19.03.2004, 18:32 Uhr editiert.

19.03.2004, 13:38
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
WeltansichtenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Was kann ich noch mehr sagen, als das Petra völlig Recht hat. Wenn wir bei einer Sache, egal ob Auto fahren oder Kinder bekommen, nicht 100% garantieren können, daß auch wirklich nur gute Leute das machen, dann machen wir einfach nichts?? Also über diese Aussage muß niemand glaube ich ernsthaft nachdenken. Es hat zumindest ein Zertifikat noch nie jemanden in einer Sache schlechter gemacht.

Das es kein Recht auf Fortpflanzung gibt, sondern das nur ein menschlicher Fehlgriff in der Staatsgrundlade ist, dies haben wir schon gesehen. Und ich muß Nettwork an dieser Stelle auch nochmal loben. Besser hätte man es biologisch nicht begründen können. Und sein Beitrag wurde ja auch nicht angezweifelt (vielleicht weil er Biologe ist? - wer legt sich schon mit einem Fachmann/frau an *rofl*).

@Gil: Ich nehme an Du beziehst Dich auf die Allgemein bekannte Tatsache, daß Studenten faul, dumm und realitätsfremd sind. Und wer, zwecks höhrer Bildung, nicht unmittelbar sein hart erarbeitetes Geld der Staatskasse übergibt, der hat wohl kein Recht seine Meinung zur Gesellschaft zu äußern. Meinungsfreiheit?? - hach wer braucht das. Mal ehrlich, die Meinung von Studetnen oder beispielweise KFZ-Mechanikern die kann auch nicht wirklich "wertvoll" sein. Wäre auch noch schöner. Ich weis nicht welchen übermächtigen wertvollen Beitrag Du der Gesellschaft leistet, also lassen wir das lieber. Überleg erst mal bevor Du hier persönlich wirst. Trag lieber mal was zum Thema bei als immer anderer User persönlich für ihre Meinung anzugreifen.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

19.03.2004, 11:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Gil
Eroberer




Dabei seit: August 2003
Herkunft: Sonne

Beiträge: 62
Gil ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Shir Khan
@Gil: Was es nicht gibt, daß kann man nicht bekommen. Und nur weil ich in der Lage bin die Größeren Zusammenhänge zu sehen und nicht bereit bin nur 10m vorraus zusehen um dann vor dem Abgrund nicht mehr anhalten zu können, bin ich noch lange brutaler Tyrann der den unschuldigen Liebmenschen das Kinder-Poppen nicht gönnt. Wenn ein Glas aber leer ist, dann kann ich mir zwar einbilden ich trinke, aber die Wüste die mich dann tötet würde meine Einbildungen nicht beeindrucken.


Ziemlich melodramatisch.....
sind wir hier an einem Studenten-Workshop für kreatives Schreiben?

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 18.03.2004, 19:13 Uhr editiert.

18.03.2004, 19:02
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Gil senden  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von PetraB. gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Stimmt Nala,

und nicht jeder der Samen- und Eizellen zusammenzubringen imstande ist, hat damit automatisch die Eignung erworben, ein Kind aufzuziehen, geschweige denn die Befähigung ein rücksichtsvolles, vorbildliches Elternteil zu sein.

Und ein erworbenes, überprüftes theoretisches und praktisches Grundwissen ist allemal besser, als einfach so ''loszufahren''.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 18.03.2004, 21:36 Uhr editiert.

18.03.2004, 18:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*g*... bleibt nur noch anzumerken, dass der Besitz eines Führerscheins nicht automatisch einen rücksichtsvollen, vorbildlichen Autofahrer hervorbringt... Aaaaber irgendwas ist ja immer...

Im Übrigen stimme ich Thealon voll und ganz zu.


__________________
...wonder where the lions are....

18.03.2004, 18:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
[  «    1  2  3  4  5    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.92
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.