Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Gehört eigentlich nicht hierher... » Das biologische Recht auf Fortpflanzung » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5    »  ]
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

was mich mal interessieren würde marie juana, deine kollegin hat die nicht auch kindergeld für ihre tochter bekommen?!

sie hat es doch bestimmt auch genommen ohne darüber nach zu denken geschweigedenn es abzulehnen.

könnte mann das überhaupt? das kindergeld nicht annnehmen? wie ist da die rechtslage? ...... kein plan in solchen sachen.

im allgemeinen find ich es auch nicht toll das leute die eh schon auf unseren kosten leben auch noch dauernt kinder in die welt setzten um vater staat noch mehr zu belasten.....

aber würde man von heut auf morgen diesen leuten das geld streichen, was würde aus den kindern?

man müsste man dann mehr kinderheime bauen. der mensch ist skrupellos und was er mit tieren macht, macht er wahrscheinlich früher oder später auch mit seinen eigenen kindern.....

wie heißt es doch "wenns ums geld geht hört die freundschaft auf" ich denke das kann man auch locker auf die familie ausdehnen. wenn das geld knapp ist , ist sich jeder selbst der nächste....

und ganz ehrlich glaube ich nicht das es nach der geldkürzung für she bei denen klick macht und sie keine kinder mehr in die welt setzten..... manchmal denke ich das alles ist gar nicht gespielt - die sind wirklich so dumm....

und da wären wir wieder bei der zwangskastration....

für "normale" familien denke ich ist das kindergeld nicht schlecht. es fällt ja ein gehalt aus. klar sind 150 euro nicht die welt aber ein paar packete pampers bekommt man schon dafür
gewinn macht eine normale familie mit diesem geld natürlich nicht.


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

19.04.2004, 13:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
Marie Juana
Tripel-As




Dabei seit: Januar 2004
Herkunft:

Beiträge: 187
Marie Juana ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Mich wuerde mal interessieren welche Mutter oder welcher Vater, mit oder ohne Job, so gut haushalten kann dass er mit dem Kindergeld einen Gewinn macht oder auch nur es "kostendeckend" verwenden kann.

wobei ich sagen muß, WENN es diese sozialhilfeempfänger in den talkshows wirklich gibt (und das nicht nur gestellt ist, um die leute so richtig wütend zu machen), kriegen die das hin, die kinder "kostendeckend" großzuziehen - zumindest eine zeitlang.
sie bekommen kleidergeld (und lassen ihre kinder die ersten zehn jahre lang die kleidung der geschwister auftragen (wenn sie wirklich jedes jahr eins bekommen, geht das ja) und haben zumindest in der ersten zeit doch nicht so viel mehr kosten als babynahrung, erhöhte fahrtkosten und erhöhte betriebskosten in der wohnung. man braucht dann nur noch ein paar etagenbetten zu beantragen und seine vier oder fünf kinder in ein einziges kinderzimmer zu quetschen (kein kind hat das gesetzliche recht auf ein eigenes zimmer, und wenns halt jungen UND mädchen sind, wird das ja auch nicht immer berücksichtigt), dann geht das schon alles. und natürlich kein taschengeld zahlen udn nur das billigste einkaufen... meines wissens gibts auch urlaubsgeld, aber man muß ja nicht unbedingt wegfahren... aber wie gesagt: WENN es diese leute gibt. ich glaube eher, daß das schauspieler sind, die diesen fall stellen...
natürlich wird es die "normale" familie nicht auf die reihe kriegen, ihr kind, zumal, wenn sie es fördern und ihm wenigstens den mindeststandard bieten möchte, "kostendeckend oder mit gewinn" nur durch kindergeld großzukriegen...

gruß

Dieser Beitrag wurde von Marie Juana am 19.04.2004, 09:23 Uhr editiert.

19.04.2004, 09:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marie Juana senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Marie Juana
die sozialhilfeempfänger, die sich in den mittagstalkshows outen, jedes jahr ein kind kriegen, eben wegen des kindergeldes.


Mich wuerde mal interessieren welche Mutter oder welcher Vater, mit oder ohne Job, so gut haushalten kann dass er mit dem Kindergeld einen Gewinn macht oder auch nur es "kostendeckend" verwenden kann.

Sicher hilft es aber die paar Kroeten reichen doch noch lange nicht um einen neuen Menschen gross zu ziehen!!

TamedTigress

19.04.2004, 08:30
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Marie Juana
Tripel-As




Dabei seit: Januar 2004
Herkunft:

Beiträge: 187
Marie Juana ist offline
  kindergeld abschaffen?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

hallo.
meine kollegin (kurz vor der rente, eine erwachsene tochter) kam neulich auch mit der sinnigen nachricht rüber: "morgen - die schweine!"
und als ich sie fragte, was los war, fing sie an, daß man ja glatt pro kind 150 euro kindergeld bekäme, ab dem dritten oder vierten kind sogar noch mehr, und das müsse ja nun sofort abgeschafft werden. die leute könnten ja schließlich selbst entscheiden, ob sie kinder in die welt setzen oder nicht. und wenn sie sich keine leisten können, dürfen sie halt keine bekommen, und wer trotzdem welche kriegt, hat eben pech gehabt und muß sehen, wie er sie satt kriegt...
mein gegenargument war und ist, daß sehr viel weniger leute kinder in die welt setzen werden, und die brauchen wir für die wirtschaft und die rentenzahlungen. außerdem reichen 150 euro in der regel nicht aus, um den unterhalt für ein kind zu bezahlen (es muß nicht nur gefüttert und gekleidet werden, sondern man braucht in der regel eine größere wohnung, hat höhere heiz- und wasserkosten etc.). sie befand, das sei ja nun der totale quatsch, wer sichs nicht leisten kann, hat halt pech und darf keine kriegen. wird ja schließlich niemand gezwungen. und dann sterben wir halt aus. und ICH habe meine rente schon bezahlt, also braucht für mich niemand mehr aufzukommen.
woraufhin ich sie dann darauf hinwies, daß die rentenbeiträge, die sie im laufe der zeit eingezahlt hat, längst nicht mehr da sind, da sie für diejenigen ausgegeben worden sind, die JETZT rentner sind. also müssen kinder her, die dann für sie mitzahlen. sie meinte dann wörtlich, das ist ja nun dem staat sein problem!
das ist ja leicht gesagt, nur: man kann einem nackten mann schließlich nicht in die tasche greifen, wenn die kassen leer sind, sind sie leer!
gemein, befand sie, wäre auch, daß die sozialhilfeempfänger, die sich in den mittagstalkshows outen, jedes jahr ein kind kriegen, eben wegen des kindergeldes. und die ganzen ausländer, daß die kindergeld bekommen. und überhaupt, daß jemand kindergeld kriegt, weil das ja nun jeder selbst entscheiden kann, ob er kinder will oder nicht. und daß diejenigen es bekommen, die doch eigentlich genug verdienen. und zahlen tuts der staat, und das sind wir alle. das müßte sofort mal aufhören, ausserdem dürfe der staat den sozialhilfeempfängern die pille nicht mehr bezahlen und auch für ihre neugeborenen kinder keine sozialhilfe. die müssen halt von der sozialhilfe der eltern leben, und besser noch: man sollte denen halt einfach verbieten, kinder zu kriegen. und wenn man sie dafür zwangsweise sterilisieren lassen muß!!!
wenn man aber (mal rein hypothetisch) bei den sh-empfängern anfängt, sie zu sterilisieren oder ihnen das kinderkriegen gesetzlich zu verbieten, sind die nächsten bestimmt die arbeitslosen (wenn das arbeitslosengeld der eltern nicht ausreicht, kann man auch für das kind sh beantragen, ohne selbst welche bekommen). als nächstes kämen dann die körperlich oder geistig behinderten, die, alkoholiker usw. (denn wenn sich da etwas vererbt, werden diese kinder vielleicht keine vollwertigen rentenzahler werden), und wo wir dann enden, brauche ich nicht noch großartig zu sagen...
aber ganz davon einmal abgesehen, daß man dan auch das schulgeld wieder einführen müßte, damit die lehrer bezahlt werden. denn wenn kinder nicht auf kosten der allgemeinheit groß werden dürfen, kann man auch nicht vom steuerzahler erwarten, daß er für die bildung aufkommt. streicht man dann noch die zuschüsse zur busfahrkarte und zu den lehrmitteln, ist man doch fein raus, oder? diejenigen, die ihre kinder dennoch zur schule schicken möchten und das geld nicht haben, können diese doch zwingen, einen nebenjob auszuüben, nicht? dann hängt die unverschämte heutige jugend auch nicht rum und belästigt einen! wobei sie dann natürlich bloß nicht vergessen dürfen, ihrer steuerpflicht nachzukommen und die rentenbeiträge zu bezahlen! nicht zu vergessen, sie müssen bei der krankenkasse angemeldet sein, denn ein kind auf kosten des staates medizinisch zu versorgen - wo kämen wir denn da hin? haben doch die eltern entschieden, daß dieses kind leben darf, oder?
bedenkt man dann auch noch, daß ich von diesem redeschwall morgens um halb acht überfallen worden bin, kann man sich vorstellen, daß da erst mal die totale freude aufgekommen ist...
was meint ihr dazu: kindergeld abschaffen oder nicht? bzw. ist es uns zumutbar, für die kinder was zu tun? ich persönlich sage ganz klar: das kindergeld muß bestehen bleiben, und der staat soll auch weiterhin den kindern viele dinge kostenlos bieten...
m.j.

19.04.2004, 07:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marie Juana senden  
Marina
Pantherkönigin




Dabei seit: September 2002
Herkunft:
Camargue (F)
Beiträge: 814
Marina ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von PetraB.
Solche Leute wissen nicht, dass es kein Recht ist, ein Kind zu bekommen, sondern ein ganz besonderes Geschenk, das es wie einen wertvollen Schatz zu hüten gilt. Und Leute, die ein solches Geschenk nicht wirklich zu schätzen wissen/verdient haben, sollen keine Kinder in die Welt setzen dürfen. Und mit ''verdient haben'' meine ich AUCH die Art von Eigenverantwortung, die ein dauerhaftes Schaukeln in der Hängematte Sozialstaat ausschliesst.

Von solchen Leuten eine Einsicht, ein Verstehen können/wollen zu erwarten, halte ich für vollkommen realitätsfremd und darum müssen über kurz oder lang gesetzliche Regelungen ins Auge gefasst werden.

Die Spirale der Gewalt durchbrechen. ''Stop sagen'' ... gilt das nicht für misshandelte, missbrauchte, verschmähte, ungeliebte Kinder? Und wenn ''Stop sagen'' bedeutet, Schwangerschaften zu verhindern, weil die Erzeuger zu keiner Einsicht fähig sind, dann solltest auch Du hier dem ''Stop'' zustimmen, Marina.


Ja Petra, das hier kommt mir auch anders herüber als manche Bemerkung in diesem Thread. Nein, ich denke auch nicht, dass Shir Khan an das Horrorszenario in China gedacht hat, so ist er nicht. Soweit kenn ich ihn.

Aber dieser elende Horror existiert leider, weil bei der Umsetzung einer Regelung unsensibel vorgegangen wird, weil dort tatsächlich sehr lebensverachtend mit Mensch und Tier umgegangen wird. Mit beiden ja. Und nicht nur mit Tier. Und wir müssen sehr aufpassen, dass wir, wenn wir eine Regelung herbeiführen wollen, dass wir das sensibler angehen und möglichst gerecht urteilen. Ist das denn so einfach? Oft wird geurteilt und es erweist sich als falsch. Das Problem bei alledem ist doch ein anständiges Durchsetzen, sonst kann es eben doch zu solchen Dingen kommen, denn wir wissen alle, dass Politiker, dass unsere Gesellschaft, auch hier, nicht über alles erhaben ist, oder? Und wie oft wurde schon eine Regel, ein Gesetz, dass ohne jedes Fingerspitzengefühl gehandhabt wurde, zum wahren Folterinstrument. Verstehst Du?

Ich bin doch nicht gegen eine Regulierung, aber wenn immer möglich muss sie doch freiwillig erfolgen können. Ist uns denn Freiheit nicht allen wichtig, auch die Freiheit der unterschiedlichen Meinungen, auch die ja, aber noch viel mehr. Die ganze Problematik ist sehr heikel und erfordert viel Sensibilität und viel Achtung vor der Menschenwürde. Die kann nicht auf die Seite geschoben werden dabei. Und Du weisst, wie mir zumute ist, wenn Kinder so behandelt werden, wie Du es im letzten Abschnitt geäussert hast. Und ich denke auch, Du weisst, wie ich darüber denke.

Haben diejenigen, die dann solche Gesetze durchsetzen müssen, die Fähigkeit dazu? Wie werden sie ausgebildet, wie betreut?

23.03.2004, 16:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von PetraB. gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Marina,

das Horrorszenario, das Du gezeichnet hast, will keiner der an dieser Diskussion beteiligten User, davon bin ich überzeugt. In diese Richtung hat hier niemand argumentiert, und der von Shir Khan gepostete Text weist ebensowenig in diese Richtung. Was in China Gang und Gäbe ist, spottet ohnehin jeder Beschreibung. Wer glaubt, getrocknete Tigerpenisse steigern die Potenz, der frisst (tötet) auch kleine Kinder. Tragisch nur, dass dieser Spruch hier so wahr ist.

Was nun die Aufklärung angeht: Kondome gibt es ungefähr seit dem 18. Jahrhundert, die Antibaby-Pille seit 1959. Schon der Durschnittsjugendliche von heute weiss, dass Sex Schwangerschaft zur Folge haben kann und er kennt auch verschiedene Methoden, das zu verhindern.

Soviel erstmal zur grundsätzlichen Aufgeklärtheit. Wer nun denkt, man könne denjenigen, die, geprägt durch Gleichgültig- und Verantwortungslosigkeit, Kinder in die Welt setzen ohne fähig oder gewillt zu sein, ihnen aus eigener Kraft die von mir bereits erwähnten Grundlagen zu bieten, wer also denkt, man könne denjenigen die globale Problematik einer Bevölkerungsexplosion auch nur im Ansatz nahebringen, der soll mal schön weiter träumen.

Solche Leute verstehen ja noch nicht einmal, dass ein Kind kein Nebenprodukt der eigenen Sexualität ist, kein Druckmittel gegenüber dem Partner, kein Alibi für Arbeitsfaulheit, keine ''Goldgrube'', die einen mit zusätzlichen Geldmitteln versorgt, kein Müll, den man einfach achtlos wegwerfen kann.

Solche Leute wissen nicht, dass es kein Recht ist, ein Kind zu bekommen, sondern ein ganz besonderes Geschenk, das es wie einen wertvollen Schatz zu hüten gilt. Und Leute, die ein solches Geschenk nicht wirklich zu schätzen wissen/verdient haben, sollen keine Kinder in die Welt setzen dürfen. Und mit ''verdient haben'' meine ich AUCH die Art von Eigenverantwortung, die ein dauerhaftes Schaukeln in der Hängematte Sozialstaat ausschliesst.

Von solchen Leuten eine Einsicht, ein Verstehen können/wollen zu erwarten, halte ich für vollkommen realitätsfremd und darum müssen über kurz oder lang gesetzliche Regelungen ins Auge gefasst werden.

Die Spirale der Gewalt durchbrechen. ''Stop sagen'' ... gilt das nicht für misshandelte, missbrauchte, verschmähte, ungeliebte Kinder? Und wenn ''Stop sagen'' bedeutet, Schwangerschaften zu verhindern, weil die Erzeuger zu keiner Einsicht fähig sind, dann solltest auch Du hier dem ''Stop'' zustimmen, Marina.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 23.03.2004, 16:47 Uhr editiert.

23.03.2004, 16:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*schauder*

Das in China nur ein Kind pro Familie erlaubt ist wusste ich, das mit der Abtreibung bei erneuter Schwangerschaft war auch klar.
Aber das die wirklich Frauen gebären lassen und die Kinder direkt danach oder dabei oder kurz davor töten ?!!! Finde ich furchtbar!! Das wusste ich nicht. Was für Mensch sind das die sowas tun können?

Stimmt wohl das der mensch ein "gewohnheitstier" ist.
Das erste Kind das man tötet tut einem noch leid. beim zweiten ist es schon nicht mehr so schlimm.....

Krass....

Ich könnte in so einem Land auch nicht leben.

Hoffentlich hat mich bis so ein Gesetzt bei uns rauskommt oder weltweit gelten soll das Zeitliche gesegnet.

Ich denke auch das Aufklärung über die Situation und richtig praktizierte Verhütung ein Schritt in die richtige Richtung ist.


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

23.03.2004, 14:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
Marina
Pantherkönigin




Dabei seit: September 2002
Herkunft:
Camargue (F)
Beiträge: 814
Marina ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von fennek
(...)Wenn nun doch eine Frau in diesen 7 jahren schwanger wird in denen keine Kinder geboren werden dürfenn? Was dann? Ein vom Staat erzwungener Schwangerschaftsabbruch? Zahlung eines Bußgeldes? Oder muß sie wie vor jarhunderten das "A" oder einen anderen Buchstaben tragen damit alle sehen das sie sich nicht an die Regeln gehalten hathm .... das würde man früher oder später eh sehn..)
Wenn sie es einer Frau durchgehen lassen in diesen 7 "kinderlosen" Jahren ein kind zu bekommen werden andere diese Vorschrift wohl nicht mehr ernst nehmen(...)


Ja fennek, das müssten sie dann wohl, die Gesetzesmacher. Sie müssten Frauen, denen das in dieser Zeit geschieht, zwingen, ihre Kinder zu töten, weil es ja nicht sein darf und weil man es eben nicht durchgehen lassen kann oder? In der Tat alles nicht so einfach realisierbar. Oder sie würden gezeichnet, die Kinder müssen ihnen ja aber auch dann weggenommen werden und beseitigt. Anders geht es ja nicht, sonst wird das alles verwässert und nicht durchgesetzt oder?
Schreckliche Vision das Ganze. In so einer Welt möchte ich nicht mehr leben, da wäre ich dann doch lieber tot. Aber das werde ich vermutlich auch nicht mehr erleben müssen.

In China wird ja zum Teil Gewisses davon schon umgesetzt, in diesem Sinne, dass eine Familie nur ein Kind haben darf. Wenn es denn doch so sein sollte, dass ein zweites unterwegs ist, dann wird es in der Tat getötet. Wenn es früh genug bemerkt wird, abgetrieben oder gleich bei der Geburt getötet. Das sind leider traurige Tatsachen. Diese Tatsachen weiss ich von einer Krankenschwester, die es selbst erlebt hat, die gezwungen wurde, in dem Spital, in dem sie gearbeitet hat, eben dies zu tun, bis sie es nicht mehr ausgehalten hat und geflohen ist. Und ich finde die Lösung nicht akzeptabel. Aber dafür werde ich vermutlich wieder von einigen gesteinigt.

Natürlich ist es gut, wenn vorher überlegt wird, wenn auch verhütet wird und heikel ist das Thema so oder so. Das ist wahr.

Was ich allerdings gut finde in dem Artikel: Es wird an die Eigenverantwortung appelliert. Diese kann mit Aufklärung bewirkt werden. Und auch da werde ich vermutlich mit meiner Meinung wieder zu Boden geschrieen. Möglich. Muss ich auf mich nehmen.

22.03.2004, 22:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

eeeeeeeben....

Der Text begründet, wie so viele andere zu diesem Thema auch, hinreichend genug weshalb Geburtenkontrolle notwendig ist, das aber ist ja nichts Neues. Interessant wäre, mal etwas über das WIE der Realisation zu erfahren, aber da wird leider nur sehr allgemeingültig gesprochen.

Irgendwie scheint dem ganzen doch der öffentliche Tenor zu fehlen, solange man noch darüber nachdenkt wie man ne Lobby bekommt kann man sich vielleicht auch nicht um das wie Gedanken machen.


__________________
...wonder where the lions are....

Dieser Beitrag wurde von Nala am 22.03.2004, 17:09 Uhr editiert.

22.03.2004, 16:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
fennek
Mitglied




Dabei seit: März 2004
Herkunft: deutschland

Beiträge: 79
fennek ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

*puh* der Text erschläg einem ja fast....

Teilweise sind gute Argumente un Ansätze dabei. Aber wie will man das mit den 7 jahren realisieren?! Wenn nun doch eine Frau in diesen 7 jahren schwanger wird in denen keine Kinder geboren werden dürfenn? Was dann? Ein vom Staat erzwungener Schwangerschaftsabbruch? Zahlung eines Bußgeldes? Oder muß sie wie vor jarhunderten das "A" oder einen anderen Buchstaben tragen damit alle sehen das sie sich nicht an die Regeln gehalten hathm .... das würde man früher oder später eh sehn..)
Wenn sie es einer Frau durchgehen lassen in diesen 7 "kinderlosen" Jahren ein kind zu bekommen werden andere diese Vorschrift wohl nicht mehr ernst nehmen...


Das ganze läuft wohl irgendwann auf Zwangskastrationen raus...

Den Sex kann man den Menschen kaum verbieten.... Damit würde die Kriminalität wohl ins Uferlose steigen.....


Naja wie schon mal gesagt ein äußerst heikles Thema....


__________________
Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.

22.03.2004, 15:58
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an fennek senden Schicke fennek eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  3  4  5    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14735.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.