Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Wölfe » Indien: Fünfjähriger Junge heiratet einen Hund » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tja, fuer uns ist das wohl schwer zu verstehen.

Wenn man aber bedenkt dass in unserem eigenen Land auslaendische Einwanderinnen mit Landstreichern verheiratet werden (die dann eine Summe dafuer bekommen) nur damit sie im Land bleiben koennen, da stellt sich doch mal wieder die Frage ob wir nicht erst vor unserer eigenen Haustuer kehren sollten.

Zu einem Tier kann man zumindest mehr Liebe aufbauen als mit einem Mann den man bezahlt und nur einmal, zur Trauung, sieht.

TamedTigress

20.02.2004, 19:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Artami
Junglöwin




Dabei seit: Dezember 2002
Herkunft:

Beiträge: 412
Artami ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich denke, dass zuerst an den komischen Brauch, der in dieser Gegend Indiens normal zu sein scheint...auch ich dachte zuerst mal über das nach....erst danach stellte sich für mich die Frage, was wohl mit dem Hund passiert...aber eigentlich kann man doch davon ausgehen, dass es ihm gut gehen wird und als dann in dem Beitrag auch noch "das böse Auge" vorkam, kann ich mir denken, dass sich viele User, als sie das gelesen haben, auch darüber vorrangig Gedanken machten, was es mit dem Wort auf sich hat......
aber eigentlich ist es doch klar, dass sich auch alle User hier, die sich auch hie und da akitv melden, natürlich auch an die Tiere denken!

übrigens danke für die Definitionen des Wortes "das böse Auge" , jetzt kann ich mir darunter auch was vorstellen...

ich habe nichts gegen andere Kutluren, finde aber, dass dieser Brauch zu weit geht! Aber wenn es den Tieren an nichts fehlen wird....und wenn man auch noch hört, dass es sich in dem Beitrag von petra um einen Straßenhund handelte, doch ganz gut...denn so hat er eine Art "heim" gefunden...wenn auch auf absurde Art und Weise!


__________________
Wenn alle Tiere, die umsonst gelitten haben, im gleichen Moment schreien würden, würde eine unglaubliche Katastrophe die Welt verwüsten, und die wenigen überlebenden Menschen würden taub und im Wahnsinn umherirren.
OSCAR GRAZIOLI

20.02.2004, 14:09
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Artami senden  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Mensch-Tier Hochzeiten scheinen in Indien tatsächlich nicht selten zu sein:

Zitat:
Donnerstag, 19. Juni 2003

Perverser Brauch in Indien

Neunjährige heiratet Hund

Zur Abwehr eines schlechten Omens hat ein Elternpaar in Indien seine neunjährige Tochter mit einem Hund verheiratet. Dem Mädchen ist nach Medienberichten im oberen Gaumen ein Zahn gewachsen. Dies bedeute Unheil im Volksstamm der Santhal im Bundesstaat Bengalen, zu dem die Familie gehört. Dorfälteste hatten dem Vater geraten, das Kind zu verheiraten. Um den bösen Zauber zu brechen, habe die Hochzeit schnell vonstatten gehen müssen, schrieb die "Hindustan Times ".

Da sich der Vater die Vermählung seiner Tochter mit einem Jungen aber nicht habe leisten können, sei das Kind am Mittwoch vergangener Woche mit einem Straßenhund verheiratet worden. Mehr als 100 Gäste hätten an der Zeremonie teilgenommen.

Die Polizei kann nach eigenen Angaben nicht gegen die Ehe vorgehen. Hochzeiten mit Tieren seien "allgemein üblich" unter den Santhal. Allerdings entstünden dem Mädchen durch die Heirat keine gesellschaftlichen Nachteile, auch einer späteren Eheschließung mit einem Mann steht nichts im Weg. Eine Scheidung von dem Hund ist dazu nicht nötig.

Quelle


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

19.02.2004, 01:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Spiritus, der Panther
Träumer




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 892
Spiritus, der Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Man kann in 'Böses Auge' viel hineininterpretieren, aber in diesem Zusammenhang kann man es wohl mit dem Bösen Blick gleichsetzen, den Hexen oder Zauberer dazu benutzen um Menschen auf die unterschiedlichsten Arten Schaden zuzufügen (zerstörte Ernte, krankes Vieh, Krankheiten im Allgemeinen, Missbildungen, etc.).

S, d P


__________________
In Gedenken an Jamie Morand a.k.a. Pantherkönig
Vom 31.07.1975 bis 22.02.2003
Don't know where you are, but I'm whit you..

Das Leben ist der Sinn...

18.02.2004, 19:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Spiritus, der Panther senden  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich denke, diese Heirat hat hier einen reinen Symbolcharakter, einem Glauben oder Aberglauben hinsichtlich des ''bösen Auges'' folgend.

Eine genaue Definition des Begriffs des ''bösen Auges'' konnte ich leider nicht finden, aber dennoch einige interessante Aussagen:

Zitat:
AUGE: das wichtigste Sinnesorgan des Menschen; in der Symbolik immer mit Licht und geistiger Schaufähigkeit verbunden, zugleich nach alter Ansicht nicht nur empfangendes Organ, sondern auch selbst "Kraftstrahlen" versendend und Sinnbild der spirituellen Ausdrucksfähigkeit. Böse Wesen oder solche mit magischen Kräften sollten Augen besitzen, deren Blick versteinert oder wehrlos macht. Die angebliche Ausstrahlung des "bösen Auges" war das Motiv für die Herstellung zahlloser Amulette. In vielen Kulturen wird die Sonne als allsehendes Auge aufgefaßt, oder sie wird durch ein Auge symbolisiert, so etwa der jugendliche Sonnengott in Ägypten, Hor (Horus), der sonst als Falke oder falkenköpfiger Mensch dargestellt wurde. Sein stilisiertes Auge galt als machtvolles Amulett. In der christl. Ikonographie ist das Auge - inmitten von Sonnenstrahlen oder im Dreieck mit nach oben weisender Spitze - allbekanntes Symbol der göttlichen Allgegenwart bzw. der Dreifaltigkeit. Auch die höchsten Engelchöre (Cherubim, Seraphim) tragen zum Zeichen ihrer durchdringenden Weisheit Augen auf den Flügeln. In der tiefenpsychologischen Symbolik ist das Auge Organ des Lichtes und der Bewußtheit. Viel diskutiert wird die Herkunft der sinnbildhaften Darstellung eines dritten Auges in der indischen und lamaistischen Kunst, das als Zeichen der übernatürlichen Schaukraft und der Erleuchtung gedeutet wird. Ein Stirnauge besaßen fossile Reptilien des Erdmittelalters, und es ist bei der neuseeländischen Brückenechse noch heute als Rudiment zu beobachten.

Quelle


Das ''böse Auge'' findet Erwähung in den verschiedensten Kulturen/Religionen:

Zitat:
Aus dem innerem und äusseren Leben der Ehsten

Abergläubische Vorstellungen von natürlichen Wesen und Naturerscheinungen

Wenn man einen Bären in einen Stall führt, so gedeihen die Thiere gut, und das böse Auge kann ihnen nicht schaden. Man nimmt daher einen Bärenführer mit seinem Thiere sehr gern auf. Will der Bär nicht in den Viehstall gehen, so ist dieser verhext, mistet er aber darin, so ist Alles in gutem Zustande. Auch einem Jungen Ehepaar bringt es Glück, wenn in dessen Ehebette ein Bär geschlafen hat.

Quellle


Zitat:
Thesen zur Rekonstruktion der keltischen Glaubensvorstellungen

KRANKES AUGE

Das Kranke oder Böse Auge ist - wie manche andere - ein Thema, das auf indoeuropäische Gemeinsamkeiten verweisen kann. Da es in keltischen Überlieferungen oft funktionslos erscheint, ist zu vermuten, dass es sich dort zwar aus indoeuropäischen Quellen erhalten hat, aber auch schon nicht mehr recht verstanden wurde.

Balor hat ein krankes Auge, das sich nur während der Schlacht öffnet, ansonsten muss es mit Instrumenten offen gehalten werden (Ist das etwa eine Allegorie für die magische Macht?) Ähnliches wird ja auch von Yspaddaden berichtet.

Dem König Cormac mac Art wird ein Auge ausgeschlagen, und zwar durch einem Oengus, ein Name der die Brücke schlägt zu Midir, dem durch einen Haselzweig ein Auge verloren geht, das aber wieder geheilt wird. Nuadas Portier, der ja wohl als Druide angesehen werden muss, ist einäugig; die Badb schielt auf einem Auge, ein Hinweis, dass sie für eine Druidin steht.

Das kranke, böse, auffallende oder auch fehlende Auge ist also wohl ein Symbol oder eine Allegorie für die magische Macht und damit für das Druidentum.

Quelle


Judentum:

Zitat:
DAS STERNZEICHEN FISCHE

Das Sternzeichen des Monats Adar ist "Fische". In diesem Monat mehren sich die Fische in Flüssen und Seen. Dieses Sternzeichen ist ein Zeichen des Segens, denn die Fische sind vom Wasser bedeckt, und das "Ajin haRa" - das böse Auge kann ihnen nichts anhaben. Außerdem kann nie ein Fluch über die Fische kommen, denn auch zur Zeit der Sintflut sind die Fische nicht umgekommen.

Quelle


Christentum:

Zitat:
In der Mitte der Bergpredigt und in der Mitte seines Diskurses über die Habgier sagte Jesus: "Das Auge ist das Licht des Leibes. Wenn dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein. Wenn aber dein Auge böse ist, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie gross wird dann die Finsternis sein!" (Matthäus 6,22-23) Mit anderen Worten, wenn die Kirche und einzelne Christen es nicht klar hinsichtlich seiner Lehren über Geld anstellen können, dann sagt Jesus dass sie nicht nur unnütz, sondern als Beitragende zu der "grossen Finsternis" angesehen werden, in der sich die Welt heute befindet.

Quelle


Dem ''Normal-Bürger'' mag diese Hochzeit skurril vorkommmen, demjenigen mit ''ehrlichen'' zoophilen Neigungen mag der Neid auf diesen Jungen ins Gesicht geschrieben stehen und insgesamt kann ich an dieser Zeremonie in Indien nichts verwerflich finden, denn niedere Motive im Hinblick auf das Tier kann man wohl ausschliessen und bis der Junge ins ''echte'' heiratsfähige Alter kommt, ist seine Tiergattin sicher schon verstorben und er kann ganz ''normal'' eine Menschenfrau heiraten.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

18.02.2004, 16:33
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nun, solange der junge Ehemann und dessen Familie genauso wie für eine menschliche Braut Verantwortung zeigen, ist es mir ehrlich gesagt Wurst...

Da ja augenscheinlich diese Ehe der Familie und der Gesellschaft Glück bringen soll, gehe ich davon aus, dass es der Hündin an nichts fehlen wird. Und ein wahrhaften Vollzug der Ehe ist denke ich nicht beabsichtigt...


__________________
...wonder where the lions are....

18.02.2004, 13:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
AberglaubeAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Da kann man mal wieder sehen, welche Auswüchse Aberglaube annehmen kann. Was immer auch dieses "böse Auge" sein mag ... aber Ehen zwischen Tierwelpen und Menschenkindern? Nein, auch Toleranz kann nur in gewissen Rahmen gesund sein.

Vielleicht sollte sich unsere Regierung dies als mahnendes Beispiel betrachten, was unserer Gesellschaft blühen kann, wenn das Schuletat weiter zusammengestrichen und weiterhin regoros auf Privat- und Eliteeinrichtungen gesetzt wird.

Na dann prost


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


18.02.2004, 12:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von CleanerWolf gestartet
  Indien: Fünfjähriger Junge heiratet einen HundAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Indien: Fünfjähriger Junge heiratet einen Hund
In Indien wurde ein fünfjähriger Junge nun mit einem Welpen verheiratet. Eine Priesterin hatte die beiden nach einem dreitägigen Fest getraut.
Laut Aussagen des Vaters würde die Hochzeit zwischen seinem Sohn und dem Tier die Familie und die Gesellschaft vor einem 'bösen Auge' beschützen.
Hochzeiten zwischen einem Kind und einem Tier seien nicht selten in der Region, erklärte der Vater. Angeblich wurden allein in diesem Jahr schon vier solcher Hochzeiten abgehalten.

Quelle:
http://www.newindpress.com/Newsitems.asp...+India&Topic=0&


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

18.02.2004, 00:01
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14742.79
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.