Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Forschung » Vogelgrippe » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  ]
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

und wieso werden dann so viele Tiere getötet?

28.01.2004, 20:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nach Aussagen eines Tropenarztes, starben an der Krankheit bisher nur Menschen mit bereits schlechtem Immunsystem. Die Wahrscheinlichkeit als gesunder Mensch an der Vogelgrippe zu erkranken ist gering. Die WHO sieht derzeit keine Gefahr für eine Epedemie.
Man könnte auch sagen, die Sache wird von den Medien aufgebauscht.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

28.01.2004, 20:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Cat
Streunerin




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 1174
Cat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, das ist wohl die grauenhafte Fortsetzung der Reihe "Krankheiten von Tieren und wie sich Menschen davor schützen". Wie? Indem man Millionen Tiere tötet. Aber was will man tun?
Ich hab in den Nachrichten gehört, man hätte schon Millionen von Hühnern getötet, in Massengräber geworfen, nur um sich zu schützen. Man täte das aus Angst -
Was soll ich dazu sagen? Wird es gleich ausgehen, wie BSE oder so? Wird es nach dem ganzen Massentod vielleicht überhaupt noch ein Geflügel auf der Welt geben? Sehr wahrscheinlich, da schon so viele sterben
mussten.

28.01.2004, 18:14
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Cat senden Homepage von Cat Schicke Cat eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
VogelgrippeAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Südostasien - die "Hexenküche für Viren"
Vogelgrippe: Elf Länder sind schon betroffen. In allen leben Mensch und Tier auf engstem Raum zusammen.

Kampf gegen eine Epidemie: Auf einer Geflügelfarm nahe Bangkok stecken Polizisten lebende Hähnchen in Plasticksäcke. Foto: dpa
Peking/Hannover - Die Hiobsbotschaften kommen immer rascher und klingen immer bedrohlicher. Gestern bestätigte die Regierung in Peking, dass die Vogelgrippe nun auch China erreicht hat. Und in Thailand starb ein sechsjähriger Junge an dem Virus; er ist das achte Todesopfer, sieben davon waren Kinder.

In der chinesischen Provinz Guangxi, an der Grenze zu Vietnam, brach die Seuche auf einer Entenfarm aus. 14 000 Enten sowie sämtliches Geflügel im Umkreis von drei Kilometern wurden umgehend vernichtet. Weitere Verdachtsfälle traten in zwei anderen chinesischen Provinzen auf. Mit China sind inzwischen elf asiatische Länder von der Vogelgrippe betroffen (siehe Karte rechts). Mehrere Millionen Tiere, vor allem Hühner, verendeten oder wurden getötet. Allein in Pakistan beläuft sich der wirtschaftliche Schaden auf mehr als 100 Millionen Euro, teilte der Geflügelzüchterverband mit.

Warum aber häufen sich in jüngster Zeit die Ausbrüche, und warum in Asien? "Der Bevölkerungszuwachs ist so groß wie noch nie in der Geschichte, und damit einher geht ein engeres Zusammenleben von Mensch und Tier in bestimmten Teilen der Welt", sagte Professor Ulrich Neumann, Leiter der Klinik für Geflügel an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Hinzu kommt: "Die Geflügelproduktion hat ganz erheblich zugenommen in sehr vielen Regionen der Welt." Auf Grund höherer Aufmerksamkeit und besserer Diagnosetechniken würden aber auch mehr Krankheitsausbrüche registriert. Das Reservoir für die Vogelgrippe seien Wasservögel. "Enten sterben nicht daran, scheiden den Erreger aber aus", so Neumann. Insbesondere in Südostasien leben Enten, Hühner, Schweine und Menschen oft auf engstem Raum. "Die Region Südostasien und China ist im Grunde die Hexenküche, in der sich die Vermischung verschiedener Influenzaviren vollziehen kann."

Für frei laufende Hühner - etwa in vielen Hinterhöfen Südostasiens - besteht laut Neumann eine größere Gefahr der Ansteckung als für Hühner in Hallen. "Das betrifft bereits auch Deutschland", meint Neumann. Während der Vogelgrippe in den Niederlanden 2003 sei auch Geflügel in Deutschland weggesperrt worden. Neu sei die Vogelgrippe allerdings nicht. Es gebe Hinweise darauf, dass sich 1918 in England bereits Menschen damit infiziert haben. dpa

Quelle: Abendblatt


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

28.01.2004, 14:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  3  4  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.68
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.