Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zoo » Elf Affen auf der Flucht » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Elf Affen auf der FluchtAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Elf Affen auf der Flucht

Feuerwehreinsatz und Straßensperrung am Tierpark Friedrichsfelde

Alarm im Tierpark. Elf Berberaffen ist am Donnerstag bei einer Umsetzaktion die Flucht gelungen. Die Tiere sprangen über einen Elektrozaun und verteilten sich im Affenzahn auf dem Gelände. Zwei Ausreißer schafften es sogar über die Tierparkgrenze und sorgten gestern Vormittag auf der Alfred-Kowalke-Straße für einen Feuerwehreinsatz mit einstündiger Straßensperrung. Zehn Tiere konnten bis zum Nachmittag wieder eingefangen werden. Der letzte Flüchtling verbrachte auch die zweite Nacht in Freiheit und schlief auf einem Baum.

Am Donnerstagmorgen hatten die Berberaffen die Tempelanlage im Norden des Tierparks bezogen. Dort hatten zuletzt die Japan-Makaken gelebt. Für sie war eine neue Anlage gebaut worden, die gestern auch trotz aller Aufregung feierlich eingeweiht wurde. "Der Zaun der Tempelanlage stand unter Strom. Ein Tier muss sich mit einer Hand rausgeschwungen haben. Die anderen haben zugeguckt und es ihm nachgemacht", mutmaßte gestern Klaus Rudloff, Tierpark-Kurator für Primaten. Eine respektable Leistung, die Klaus Rudloff aber nicht verwundert, denn: "Die Tiere sind ja nicht dumm."

Es dauerte allerdings nicht lange, bis ihr Ausbruch bemerkt wurde. Sofort schrillten die internen Alarmglocken. Zahlreiche Mitarbeiter machten sich auf die Suche nach den aufgeregten Tieren. Die ersten fanden sie auf den Bäumen nahe der verwaisten Anlage. Damit waren die Affen aber noch lange nicht eingefangen.

Während Tierpfleger versuchten, die Feinschmecker mit süßen Weintrauben anzulocken, pirschten sich die Tierärzte Günter Strauß und Andreas Pauly vorsichtig an die misstrauischen Ausreißer und schossen sie schließlich mit dem Betäubungsgewehr ab.

Quelle: Berliner Morgenpost


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

19.12.2003, 22:44
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14740.07
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.