Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Gehört eigentlich nicht hierher... » Strafe und Bestrafen » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
Einfach widerwertig!!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Was viele Vierbeiner, die sich in Obhut solcher Subjekte befinden, erleiden müssen, ist einfach nicht tragbar. Viele Menschen sehen in einem Tier nichts anderes als eine Sache, ein Spielzeug zum Zeitvertreib, welchem sich, wenn dessen überdrüssig geworden, einfach und schnell durch unten beschriebene Methoden zu entledigen ist.
Jeder, der mich kennt, wird mich als friedfertigen Menschen beschreiben. Aber, wenn ich so einen Menschen, bei so einer Tätigkeit ertappen würde, dann könnte ich für nichts mehr garantieren, denn ich würde schlichtweg ausrasten.

Aber wie ist so ein Mensch zu bestrafen? Ein lebenslanges Halteverbot für Tiere wäre in meinem Rechtsverständnis obligatorisch. Desweiteren wäre eine Freiheitsstrafe in Verbindung mit einer hohen Geldstrafe angemessen, die dann als Spende für Tierschutzorganisationen verwendet werden sollte. Über die Höhe der Freiheits- und Geldstrafe wäre noch zu verhandeln.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


12.10.2003, 12:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
AngemessenheitAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das Problem bei Strafen und bestrafen liegt immer in der Angemessenheit. Welche Strafe ist für einen Steuerhinterzieher oder einen Tierquäler angemessen??? Die Realität sagt, daß der Tierquäler eine Geldstrafe bekommt und manche Steuerhinterzieher sogar Haftstrafen. Wenn das die Wertung von Tieren in unseren Rechtssystem trotz Grundgesetzänderung nicht zeigt, was dann?

Zitat:
Ein Mensch hatte der Hündin die Vorderbeine und die Schnauze zusammengebunden und den Kopf mit Packpapier umwickelt. Dann hatte er das Tier in der Nähe von Heddersheim in die Nidda geworfen. Es sollte ertrinken. Ein Mann, der am Donnerstagabend mit seinem Hund am Ufer spazieren ging, sah einen Kopf aus dem Wasser ragen und zappelnde Vorderpfoten. Er zog das Tier aus dem Wasser, wobei ihm eine weitere Passantin half.

Seit Freitagvormittag liegt die Mischlingshündin mit traurigen Augen im Darmstädter Tierheim. Deren Leiterin, Kerstin Höfer, ist immer noch entsetzt über soviel menschliche Grausamkeit. „Beim Arzt wurden Blutergüsse am Kopf festgestellt. Das Tier ist also auch noch geschlagen worden,“ sagt sie. Zudem ergab die Ultraschall-Untersuchung, dass die Hündin trächtig ist, bald fünf Welpen in die Welt setzen wird.

An das Tierheim in Darmstadt hatte sich der Retter gewandt, weil er sich dort seinen Hund besorgt hatte und noch die Handynummer von Kerstin Höfer kannte. Im Darmstädter Tierheim bleibt die etwa sechs Jahre alte Hündin, bis sie ihre Jungen bekommen hat. Dann soll sie „an einen lieben Hundehalter abgegeben werden, wo sie noch viele schöne Jahre vor sich hat“.

Kerstin Höfer wäre froh, wenn sich Paten melden würden, die sich schon um „Nidda“ – so wurde sie getauft – und auch bald die Jungen kümmern wollen.

Quelle: Echo online

Nun sag mir jemand was die angemessene Strafe ist?? Und bilden wir uns doch bitte nicht ein, daß dieses Schicksal ein Einzelschicksal ist oder das es vor den Exoten halt macht.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

12.10.2003, 11:58
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nebelparder
Ich denke auch, dass die Strafen für Tierschänderei verstärkt werden sollten, aber ich finde nicht, dass man Überlegungen anstellen sollte, wie man dem Täter die brutalsten bzw. stärkesten Schmerzen zufügen könnte! Man sollte, wie hier auch schon von einige gefordert wurde, eine härtere aber auf keinen Fall rachsüchtige Strafe finden!


:-) Ja, ich glaube da werden wir uns einig!! Ich gebe zu dass mir diese Rachegedanken automatisch kommen aber ich wuerde sie nicht umsetzen. Etwas machen wollen und wirklich tun, selbst wenn man die Gelegenheit dazu haette, das ist ja oft zweierlei.

TamedTigress

10.10.2003, 22:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
nebelparder
Neofelis nebulosa




Dabei seit: August 2003
Herkunft: die letzten südostasiatischen Regenwälder

Beiträge: 143
nebelparder ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nebelparder
Irgendwie lese ich hier immer wieder die tollsten Ideen wie man Menschen um die Ecke bringen kann! Ich finde das aber erbärmlich. Ok, ich sehe es nicht anders, die Handlungen vieler Menschen sind einfach nicht nachvollziehbar und grausam! Aber deshalb müsst ihr euch doch nicht gleich auf selbe Niveau begeben und euch genauso qualvolle Strafen für die Menschen ausdenken wie es die Tierschänder machen!!! Das bringt überhaupt nichts!!! Ihr seid in diesem Fall leider kein Deut besser!!!
Sorry, aber das musste ich jetzt mal loswerden!


diesen Text schrieb ich vor einiger Zeit!

Ich will hier nur nochmal den Text genauer erklären, da er von manchen leider falsch verstanden worden ist!
Ich denke auch, dass die Strafen für Tierschänderei verstärkt werden sollten, aber ich finde nicht, dass man Überlegungen anstellen sollte, wie man dem Täter die brutalsten bzw. stärkesten Schmerzen zufügen könnte! Man sollte, wie hier auch schon von einige gefordert wurde, eine härtere aber auf keinen Fall rachsüchtige Strafe finden!


__________________
Nebelparder - Phantom der Regenwälder Asiens, doch wie lange noch?

10.10.2003, 19:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nebelparder senden Schicke nebelparder eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: hab ich nicht... YIM Screenname: ...brauch ich nicht... MSN Passport: ....muss man nicht haben  
Tirica
Ozelopardin




Dabei seit: November 2002
Herkunft: Österreichs Regenwald / Costa Rica

Beiträge: 795
Tirica ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo!
Ich möchte hier niemanden, der nicht so denkt, wie ich, oder so handelt, wie ich das beschreiben als schlecht oder primitiv hinstellen! Definitiv nicht!
Ich schaffe es auch bei weitem nicht einmal so zu handeln, wie ich mir das wünsche. Auch ich kann mich nicht immer kontrollieren. Besonders, wenn ich geärgert werde, geling bir das schlecht. Aber ich finde das nicht gut.
Auch ich erwarte nicht, dass ich in der Lage bin, die perfekte Strafe zu erfinden. Ich glaube aber, dass es besser wäre, wenn wir diejenigen, die etwas "angestellt haben" nicht für immer und ewig als Verbrecher hinstellen, sondern ihnen die Möglichkeit geben, sich zu bessern. Es gibt verschiedene ARten, die möglich wären. Eine davon ist Sozialarbeit.
Man sollte diesen Leuten auf irgendeine ARt und Weise beibringen, dass es schlecht war, was sie getan haben, und dass sie es besser machen können. Oft klappt es, wenn man ein Buch liest, dass man eigene Fehler bemerkt, oft ist es ein Theater. Das Gesetzbuch ist weniger geeignet. Die Erkenntnis muss von innen kommen. Zusammengefasst glaube ich also, dass der Mensch besserungsfähig ist und Einsicht besser als Strafe.


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien

08.10.2003, 15:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tirica senden  
ShaTanka
Omega-Wolf




Dabei seit: September 2003
Herkunft: ???

Beiträge: 192
ShaTanka ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Eine angemessene Strafe für derartige Personen zu finden ist nicht einfach, aber ich sage mal (ohne gewaltverherrlichend zu sein). Eine Kugel kostet den Staat weniger als jahrelanger Gefängnisaufenthalt.


__________________
Zeit zu gehen...

08.10.2003, 11:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an ShaTanka senden Schicke ShaTanka eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Dieser Täter-sind-Opfer-Philosophie kann ich mich nicht anschliessen. Man könnte so jeden beliebigen Täter zum eigentlichen Opfer erklären und die jeweils begangenen Taten unter mildernden Umständen betrachten.

Aber nun gut, das führt alles viel zu weit vom eigentlichen Thema weg. Ich bin der Meinung: Strafe muss sein. Aber eben Strafe, die nicht nach Rache oder Vergeltung stinkt. Strafe, die den Täter lehrt, sich gemeinschaftsverträglich zu verhalten. Wie so eine Strafe im konkreten Fall auszusehen hat? Ich habe keinen blassen Schimmer und ich bin froh, dass die Findung einer ''angemessenen'', ''lehrreichen'' Strafe nicht in meinen Händen liegt und auch niemals liegen wird.

Alle Lebewesen, die in sozialen Strukturen leben, brauchen Regeln, damit das Gruppenleben funktioniert. Auch im Tierreich wird ''Fehlverhalten'' bestraft, von daher sind ''Gesetze'' (Regeln) und Strafe bei Verstoss gegen dieselben nur natürlich und aus keinem sozialen Gefüge wegzudenken.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 07.10.2003, 23:13 Uhr editiert.

07.10.2003, 23:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von PetraB.
Zitat:
Leute, die so etwas tun, sind seelisch und emotional völlig am Ende und sehen einfach keinen anderen Ausweg aus ihrer Miserie, der meist ein sehr langer Leidensweg vorrausging. Viele von uns wissen, wie grausam und gemein Mitschüler sein können, die sich ein Opfer aussuchen und auf dessen Kosten ihre "Späßchen" abziehen. Viele Lehrer, die charakterlich nicht die Befähigung zur Ausübung ihres Lehrberufes mitbringen, suchen sich dann den Prügelknaben der Klasse, führen ihn noch vor, damit sie einen besseren Stand in dieser Klasse haben, statt eben diesen Schüler emotional aufzubauen und zu stützen. Das habe ich selbst beobachten können.

Es heißt, der Löffel geht zum Krug, bis er bricht, und irgendwann bricht die Seele eines solchen Kindes auch ... und dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß die Leidensgeschichte mit einem Desaster endet.


Hier nimmst Du, Pattárchta noch den ''Täter'' in Schutz, versuchst die Tat zu rechtfertigen, eventuelle Hintergründe der Tat zu beleuchten. Warum dann aber ein paar Zeilen später dies:

Zitat:
Aber keinen Angehörigen dieser "Kuschel,-ich-hab-dich-lieb-Gesellschaft" scheint das Schicksal des Geschädigten zu interessieren. Vielmehr wird sich mit dem Ar***pudern des Täters befaßt und sich für die Wahrung der Würde seiner verachtenswürdigen Person interessiert. ER hatte die freie Entscheidung, seine Tat zu vollziehen, oder es sein zu lassen. Das Opfer hingegen hatte nur die Wahl zu sterben! Vergeßt das bitte nie.

Und daher gehört so ein Subjekt bestraft!


Deine beiden Aussagen stehen im kompletten Gegensatz zueinander und wenn ich ehrlich bin, kann ich Deinen Gedankengängen absolut nicht folgen.

Nein, das tun sie nicht, denn gerade bei Amokläufen von Schülern sind die Täter Opfer jahrelanger Mobbingkampagnen. Die wahren Täter sind hier dann die vermeintlichen Opfer. Und der Umgang der Schüler miteinander heutzutage wird immer roher, gemeiner und gewalttätiger. Die Lehrer sehen weg, wenn etwas geschieht. Zum einen aus Desinteresse, zum anderen, weil ihnen jegliche Handhabe zur Erziehung genommen wurde und nur noch als respektlose Lachnummern vor der Klasse fungieren.
Und du hast recht, hier trete ich deutlich für den Täter, den Amokläufer ein, denn meist ist er das eigentliche Opfer.
Allerdings kann man dies nicht als Maß für alle Verbrechen nehmen. Hijacking, Raub, Tierquälerei, Diebstahl, Betrug sind seltendst Ergebnis von Verzweifelungstaten, die den Zweck eines Befreiungsschlages hatten. Sie dienen einzig der Befriedigung der Rache, und die der Gier. In diesen und vorigen trete ich für die Bestrafung des Täters ein. Wie ich schon in meinem letzten Posting sagte, es muß differenziert werden.
Zitat:
Original von PetraB.
''kleine Biester'' ... ''Pack'' ... wow, grosse Vokabeln für kleine Menschen. Nur hat dieses ''Pack'' es sich nicht ausgesucht, wie es erzogen wird oder wurde. Diese ''kleinen Biester'' sind das Produkt ihrer Umwelt, zu der Du und ich genauso, wie ihre Eltern und Lehrer gehören.

Das ist richtig. Ich mag Kinder und ich beschäftige mich auch gerne mit ihnen. In meiner Nachbarschaft befindet sich ein Schulzentrum, und täglich sehe ich die Schüler auf ihrem Heimweg. Ich sehe, wie sie reden, was sie reden und wie sie sich Fremden gegenüber aufführen. Ich sage nur Asozial, allerletzte Garnitur. Ich verachte nicht die Kinder als Individuen, ich verachte das, was aus einigen von ihnen geworden ist. Und für diese Menge finde ich leider keine anderen Worte.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


07.10.2003, 21:34
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Thealon
Tripel-As




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Wo immer meine Phantasie mich hinführt

Beiträge: 179
Thealon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Aber was ist denn die angemessene Strafe? Veruschen wir wir alles zu Berücksichtigende zu berücksichtigen, so sind wir zum Scheitern verdammt. Nicht immer ist es einfach genug, als dass man jeden Täter, sodenn zweifelsfrei als solchen identifiziert, auch angemessen bestrafen könnte.

Denn im Grunde läuft diese Debatte doch darauf hinaus, oder nicht?

Niemand will ein Verbrechen ungesühnt lassen, das ist klar. Und ein Verbrechen au dieselbe Art zu strafen, auf die es begangen wurde, ist ebenfalls nicht meine Idee. Dennoch ist es eben dieser Pukt, der im Grunde sehr schwer zu entscheiden ist. Denn was ist die gerechte Strafe? Was muss ein Verbrecher (vom Verbrechen unabhängig) durchleiden, welche Strafe muss er über sich ergehen lassen, um zu begreifen, was er Falsches getan hat?

Um das herauszufinden müsste man mehr wissen, als je ein Mensch wissen kann. Was einen Täter bewegt haben mag, das weiß er als einziger wirklich. Ob er es in Zukunft noch einmal tun wird - vielleicht noch nicht einmal. Und niemand kann all die Umstände berücksichtigen, die eine Rolle spielen mögen. Natürlich wird es stets versucht - im rahmen eines gerechten Strafmaßes. Niemals jedoch ist jeder mit der Stafe auch zufrieden. Vielleicht, weil es keine wirkliche Gerechtigkeit gibt, weil ein jeder eine ganz eigene Vorstellung davon hat.

Manchmal denke ich, wenn ich etwas absolut Verabscheinswürdiges sehe, dass diesem Individuum, diesem Täter, eine Woche Steine klopfen in einem sibirischen Straflager ganz gut tun würde. Will ich Rache, oder will ich Gerechtigkeit? Wo ist die Grenze, die das eine vom anderen trennt?
Ich weiß es nicht. Wer es weiß, dem sei das Wort gegeben, und die Macht, die eizig gerechte Strafe für ein Vergehen zu finden.

Thealon


__________________
Grüße an die Zukunft.

07.10.2003, 20:04
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Thealon senden Schicke Thealon eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: Gab´s noch nie. YIM Screenname: Ob´s das jemals geben wird... MSN Passport: Auch hier echt haarig.  
ShaTanka
Omega-Wolf




Dabei seit: September 2003
Herkunft: ???

Beiträge: 192
ShaTanka ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Echt traurig welchen moralischen Tiefpunkt unsere Gesellschaft schon erreicht hat, aber naja da kann man wohl schlecht was machen und dem Trend entgegenwirken. Immer wenn man denkt, schlimmer geht's nicht setzt irgendwer immer noch einen oben drauf.

Zum Thema Bestrafung: Hmmm, Arme abfaulen? Na, ich weiss nicht so recht. Und Todesstrafe hat was. Wir könnten aber mal versuchen den Lex Talionis wieder einzuführen.


__________________
Zeit zu gehen...

07.10.2003, 20:01
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an ShaTanka senden Schicke ShaTanka eine ICQ-Nachricht  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14754.71
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.