Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » US-Soldat erschießt Tiger » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
Dark
Wolfswelpe




Dabei seit: September 2003
Herkunft: Wien
Wien (A)
Beiträge: 39
Dark ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Wizard
also, für mich ist fakt, dass ohne eine zustimmung durch herrn musa, seines zeichens zoodirektor von baghdad, diese party nie stattgefunden hätte. daher mein einwand im letzten posting, in dem ich nicht umgehen konnte, herrn musa und dessen personal eine gewisse mitschuld an dieser tragödie zu geben. das hat nichts mit kuschen vor den usa zu tun und ich glaube nebelparder hat den beitrag von tamedtigress falsch verstanden. ich bin fest der meinung, eine sicherung des zoos durch das dortige personal, private sicherheitsdienste, oder die neu formierte irakische polizei wäre durchaus möglich gewesen (hätte man den dortigen tieren die entsprechende aufmerksamkeit entgegengebracht).

@ dark: in jedem land der welt könnte ein vollidiot präsident werden (bzw. an die macht gelangen), in deutschland wurde das schon mal vorgelebt (man sagt es war ein österreicher...*achtung, sarkasmus*)

Das mag sein aberdu vergisst das dort irakische Bürger nichts mehr zu sagen haben. Das Land wird von den Amerikaner reagiert und seit wann kümmern sie sich um
Tiere mehr als für ihre eigenen Leute?

Und zum letzten Absatz soll gesagt werden das dieser gewissen Politiker keineswegs den IQ eines Herrn Bushs hatte darum war er ja damals so gefährlich. Aber wir schweifen vom Thema ab...

25.09.2003, 17:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dark senden Schicke Dark eine ICQ-Nachricht  
Wizard
Doppel-As




Dabei seit: August 2003
Herkunft: nimmerland
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 132
Wizard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

also, für mich ist fakt, dass ohne eine zustimmung durch herrn musa, seines zeichens zoodirektor von baghdad, diese party nie stattgefunden hätte. daher mein einwand im letzten posting, in dem ich nicht umgehen konnte, herrn musa und dessen personal eine gewisse mitschuld an dieser tragödie zu geben. das hat nichts mit kuschen vor den usa zu tun und ich glaube nebelparder hat den beitrag von tamedtigress falsch verstanden. ich bin fest der meinung, eine sicherung des zoos durch das dortige personal, private sicherheitsdienste, oder die neu formierte irakische polizei wäre durchaus möglich gewesen (hätte man den dortigen tieren die entsprechende aufmerksamkeit entgegengebracht).

@ dark: in jedem land der welt könnte ein vollidiot präsident werden (bzw. an die macht gelangen), in deutschland wurde das schon mal vorgelebt (man sagt es war ein österreicher...*achtung, sarkasmus*)


__________________
puisque toutes les creatures sont au fond des freres,
il faut traiter vos betes commes vous traitez vos amis

24.09.2003, 00:34
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Wizard senden Homepage von Wizard Schicke Wizard eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: will ich net YIM Screenname: werd ich net MSN Passport: brauch ich net  
nebelparder
Neofelis nebulosa




Dabei seit: August 2003
Herkunft: die letzten südostasiatischen Regenwälder

Beiträge: 143
nebelparder ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Orginal von TamedTigress:
mich erstaunt irgendwie dass Ihr dem Zoopersonal ausdruecklich die Schuld an dem traurigen Vorfall absprecht.

Dieser Zoo ist bereits mehrfach ueberfallen und gepluendert worden - warum haben sie dann nicht dafuer gesorgt dass er Tag und Nacht bewacht wurde wenn sie ihn schon wegen finanzieller Schwierigkeiten vielleicht nicht einbruchssicher machen konnten?

Auch wenn sie vielleicht vor den Soldaten "gekuscht" haetten (wenn sie ueberhaupt probiert haetten einzudringen wenn sie Wachen vorgefunden haetten) - waere das Gelaende ausdruecklich durch Zaeune oder Wachen abgesichert gewesen, dann haette man, wenn schon nicht den Tod des armen Tieres verhindern, zumindest den Amerikanern ein Verbrechen vorwerfen koennen, naemlich das des Hausfriedensbruchs und Sacdhbeschaedigung.



Der Irak bzw. Bagdad ist ein Kriesengebiet und deshalb denke ich nicht, dass die Amis ihre Soldaten vor einem Zoo postieren, das ist wirklich ein bisschen zu viel verlangt, schleißlich zieht man nicht in den Krieg um dann einen Tierpark zu bewachen, der außerdem nur noch die größeren und gefährlicheren Tiere beheimatet (und bei denen man davon ausgeht, dass die nicht auch noch geplündert werden).
Außerdem denke ich nicht, dass das Zoopersonal dort irgendein Mitspracherrecht hat, sonst hätten das bestimmt schon Tierfutter geordert.


__________________
Nebelparder - Phantom der Regenwälder Asiens, doch wie lange noch?

23.09.2003, 20:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nebelparder senden Schicke nebelparder eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: hab ich nicht... YIM Screenname: ...brauch ich nicht... MSN Passport: ....muss man nicht haben  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  aus SMH.com.auAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das US Militaer hat Ermittlungen bezueglich der angeblichen Erschiessung eines seltenen Bengalischen Tigers im Zoo Baghdad durch einen US Soldaten angestellt.

Der oberste US Militaersprecher im Irak, Lt. George Krivo, sagte der Soldat habe offenbar versucht die Grosskatze zu fuettern und "der Tiger hat sich im Arm des Soldaten verbissen".

Adel Salman Musa, der Direktor des Zoos, sagte der Tiger sei letzte Woche waehrend einer offenbar betrunkenen Party von US Soldaten und einer Gruppe irakischer Polizeibeamter getoetet worden.

"Einer der Soldaten, von dem die irakische Polizei berichtet hatte dass er viel getrunken hatte, ging gegen den Ratschlag seiner Kollegen in den Kaefig und versuchte das Tier zu fuettern welches seinen Arm ernsthaft verletzt hat." sagte er.

Der Tiger riss dem Soldaten einen Finger ab und verwundete seinen Arm. Einer der anderen Soldaten schoss sofort auf das Tier und toetete es, sagte er.

Lt Krivo sagte die Ergebnisse der Ermittlungen wuerden den naechsten Schritt seitens des Militaers bestimmen welche ein Schmerzensgeld fuer den Tod bedeuten koennte.

"Die Soldaten haben kein Recht sich so zu benehmen. Das war das wertvollste Tier in dem ganzen Zoo. Es war 14 Jahre alt und ist hier geboren worden." sagte Mr. Musa.

Der Bengalische Tiger ist sehr gefaehrdet und durch die Convention on International Trade in Endangered Species (CITES) und die World Conservation Union (IUCN) geschuetzt.

Nur noch 3000 bis 4500 Bengalische Tiger leben in der Wildnis.

Quelle




Ihr Lieben,

mich erstaunt irgendwie dass Ihr dem Zoopersonal ausdruecklich die Schuld an dem traurigen Vorfall absprecht.

Dieser Zoo ist bereits mehrfach ueberfallen und gepluendert worden - warum haben sie dann nicht dafuer gesorgt dass er Tag und Nacht bewacht wurde wenn sie ihn schon wegen finanzieller Schwierigkeiten vielleicht nicht einbruchssicher machen konnten?

Auch wenn sie vielleicht vor den Soldaten "gekuscht" haetten (wenn sie ueberhaupt probiert haetten einzudringen wenn sie Wachen vorgefunden haetten) - waere das Gelaende ausdruecklich durch Zaeune oder Wachen abgesichert gewesen, dann haette man, wenn schon nicht den Tod des armen Tieres verhindern, zumindest den Amerikanern ein Verbrechen vorwerfen koennen, naemlich das des Hausfriedensbruchs und Sacdhbeschaedigung.

TamedTigress

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 23.09.2003, 21:46 Uhr editiert.

23.09.2003, 20:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Dark
Wolfswelpe




Dabei seit: September 2003
Herkunft: Wien
Wien (A)
Beiträge: 39
Dark ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es gibt kein anderes Land wo der Patriotismus grösser geschrieben wird als in Amerika. Es gibt kein Land wo der Besitz und Gebrauch von Schusswaffen am Grössten ist. Nirgentswo anders wird das Thema Umwelt so sehr vernachlässigt als in der USA. Davon das dort jeder Vollidiot Präsident werden kann mal abgesehen...

Aber zum Thema: Ich glaube auch nicht das das Personal für den Vorfall die Verantwortung trägt. Es
liegt wohl eher in der Hand das sie mit ihrer Arbeit
nicht klar kommen und wahrscheinlich unterbezahlt sind(wenn sie überhaupt Geld bekommen)!

(Und gegen Amerikaner wie Michael Moore hab ich nicht das Geringste!)

Dieser Beitrag wurde von Dark am 23.09.2003, 15:47 Uhr editiert.

23.09.2003, 15:46
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dark senden Schicke Dark eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
  kleiner EinwandAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich bin mir nicht sicher ob das Wort Stimmungsmache hier angebracht ist. Ich möchte das an einem einfach Beispiel deutlich machen. Bei der Aussage, daß auch andere "Nationalitäten" im betrunkenen Zustand Fehler machen kann ich mir nur anschließen.

Aber es ist nunmal eine amerikanische Eigenheit (offenbar) völkerrechtswidrig in ein Souveränes Land einzumarschieren und dort den großen Befreiher raushängen zu lassen, obgleich sich der Zustand sogar noch verschlechtert hat. Angesichts des vorherigen Zustands ist das schon eine "Leistung". Ich kenne keine andere Nation die auf diese Weise vorgeht.

Der Kern des Themas ist und bleibt aber die grob fahrlässige Tötung (unterschlagen wir mal zu Gunsten eines nicht perfekten Menschen das Wort Mord) dieses Tigers. Nicht mal der Name des Tigers wurde veröffentlicht so daß man weis welcher der Tiger erschossen wurde. Naja - sind eben nur Tiere und keine Kämpfer fürs Vaterland *vorsicht IRONIE*.

Ausserdem bin ich nicht der Meinung, daß man das Zoo-Personal für diesen Zwischenfall verantwortlich machen kann. Eines muss man sich vor Augen halten: Die USA haben bis heute nicht das Ende des Krieges eingeräumt. Es ist also immer noch Krieg im Land. Kann sich jemand vorstellen, warum irakisches Zoo-Personal sich einer Horde besoffener GI's nicht ernsthaft in den Weg stellen würde????


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

23.09.2003, 12:50
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Wizard
Doppel-As




Dabei seit: August 2003
Herkunft: nimmerland
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 132
Wizard ist offline
  erschreckendAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich finde es traurig und erschreckend, wie dieser thread zur politischen stimmungsmache genutzt wird....
ich verurteile das geschehene, ohne jeden zweifel, allerdings ungeachtet der nationalität der beteiligten.
diesen unverhohlenen antiamerikanismus kann und will ich nicht teilen, da ich nicht denke, dass es eine rein amerikanische eigenschaft ist, im angetrunkenen oder betrunkenen zustand fehler zu machen.
auch, dass die soldaten zur dienstfreien zeit (auch in einer krisensituation, bzw. in einem krisen-/ kriegsgebiet) feiern, halte ich nicht für anrüchig, wenn man bedenkt, welchem körperlichen und geistig-/ seelischem stress diese meist jungen menschen ausgesetzt sind. dass so eine feier als ventil für ängste und stress dient dürfte jedem einleuchten.
dass die wahl des ortes für diese party falsch war, darüber müssen wir nicht diskutieren, das traurige ende spricht für sich.
eine angemessene bestrafung aller hier verantwortlichen, inkl. des zoo-direktors und dessen personal, durch dessen zustimmung die feier ja schliesslich erst stattfinden konnte, wäre wünschenswert und angebracht.
jaja, ich weiss, es wird ein frommer wunsch bleiben...


__________________
puisque toutes les creatures sont au fond des freres,
il faut traiter vos betes commes vous traitez vos amis

23.09.2003, 12:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Wizard senden Homepage von Wizard Schicke Wizard eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: will ich net YIM Screenname: werd ich net MSN Passport: brauch ich net  
Dark
Wolfswelpe




Dabei seit: September 2003
Herkunft: Wien
Wien (A)
Beiträge: 39
Dark ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Die Nachricht in Pro7 sah ich auch. War recht verwundert darüber das die überhaupt über so etwas "belangloses" berichten, da ja immer mehr arme unschuldige Amis im Krieg gegen den Terror getötet werden. Was macht da schon ein jämmerliches Opfer mehr. Der Fingfer hat halt mal wieder vor Nervösität gezuckt. Was solls -_-
Und das die bestraft werden...darüber lache ich nur...
Zitat:
Ich bin mir zwar sicher, Dark, dass dies ein Tippfehler war aber ich glaube wie der Freud`sche Versprecher trifft es das genau auf den Punkt - die scheissen wirklich drum so lange sie hinterher gut dastehen (genau deshalb hat es meiner Ansicht nach diesen Krieg ueberhaupt erst gegeben!!)

Sorry wegen dem ungewollt ulkigen Rechtschreibfehler.
Heisst natürlich schiessen

22.09.2003, 01:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Dark senden Schicke Dark eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
wenig neuesAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Die Nachrichtensperre die vom US-Militär scheinbar aufgebaut wurde scheint prima zu halten. Weder werden konkret Namen genannt, noch ist eine Bestrafung im Gespräch. Das einzig neue habe ich in den Pro7 Nachrichten gehört.

Dort wurde auch betont, daß der Tod des Tigers unnötig war. Man vermutete, daß der Soldat wegen der gespannten Lage im Irak einfach die Nerven verlor und schoss. Laut den Angaben von Pro7 wurde der Tiger mit drei Schüssen in den Kopf erschossen .

Da die Soldaten zum Zeitpunkt des Zwischenfalls offenbar dienstfrei hatten und es zum Schutz erlaubt ist seine Waffe auch in dieser Zeit mit sich zu führen wird es wohl weder eine Bestrafung wegen Trunkenheit im Dienst noch wegen dienstfremder Aktivitäten geben. Eine Bestrafung liegt voll im ermessen des Vorgesetzten, der bestimmt auf Grund der gespannten Lage Nachsicht üben wird. Mehr kann man wohl nicht erwarten .


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

22.09.2003, 00:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Alex
hmm da muss ich spiritus recht geben die usa hat mehr verluste nach dem krieg als im krieg und da feiern sie partys?


... Ist doch nur ein weiterer Beweis dafuer dass in dieser bestimmten Gruppe niemand irgendein Pietaets- oder sonstiges Gefuehl hat. Hauptsache spass und wenn uns den einer verdirbt dann schiessen wir ihn eben ueber den Haufen. Wir sind ja Soldaten und haben Gewehre - wir duerfen das.

Es schreit zum Himmel dass sie wahrscheinlich nicht dafuer bestraft werden.

TamedTigress

21.09.2003, 21:00
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14754.09
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.