Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » [Hinweis] Chinesische Tiger zum Lernen nach Südafrika geschickt » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Autor
Beitrag [  1  2    »  ]
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Heute gab es in der "Daily Mail" einen interessanten Artikel ueber zwei Tigerchen aus einem kanadischen Zoo die in Afrika ausgewildert werden sollen.

Der Mann der diese Aktion leitete behielt die kleinen bengalischen Tigerchen, Geschwister namens Ron und Julie, erst fuer ein paar Monate bei sich im Haus um sie an sich zu binden, dann flog er mit ihnen nach Afrika um ihnen nach und nach das Jagen beizubringen.

Zuerst waren die beiden wohl ziemlich ratlos und spielten z. B. mit einem toten Zebra, machten aber keine Anstalten es zu fressen. Nach und nach lernten sie erst auf ein paar Quadratkilometern das Jagen bevor sie dann in ein groesseres Revier geschickt wurden.

Die Geschichte der beiden Tiger wird naechsten Sonntag um 20.oo britischer Zeit auf dem Discovery Channel gezeigt.

Begruendung dass die Tigerchen nach Afrika und nicht in ihre Heimat Indien geschickt wurden sind die Platzverhaeltnisse - in Indien leben 320 Mann auf einem Quadratkilometer, in Afrika gerade einmal zwei. Es wird aber gehofft dass dieses Unternehmen auch fuer die Asiaten sehr inspirierend ist.

Heute erkennen die inzwischen erwachsenen Tiger ihren "Menschen" immer noch und schmusen mit ihm wenn er sie besuchen kommt, und sie haben innerhalb von 2 Jahren in dem afrikanischen Reservat zusammen etwa 320 kleine Beutetiere gemacht.

Fraglich ist wie sie reagieren werden wenn, wie geplant, weitere Tiger in ihr Revier kommen werden.

TamedTigress

Edit 15 Februar:
Habe zu diesem Thema einen neuen Thread angefangen:
http://www.tigerforum.de/thread.php4?threadid=1779&boardid=6&page=1

Dieser Beitrag wurde von TamedTigress am 15.02.2004, 12:50 Uhr editiert.

31.01.2004, 21:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Och Gott, was fuer ein suesser Fratz! Hoffentlich hat er nicht so viel Angst wie es auf dem Foto aussieht und hoffentlich passen die da gut auf ihn auf!

*schmelz*
TamedTigress

18.09.2003, 15:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Willi
Kleinkatze



Dabei seit: April 2002
Herkunft:

Beiträge: 24
Willi ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich hab auf einer Homepage ein Bild von einem der beiden kleinen Tiger gefunden. Ist er nicht süss???
Aber leider muss der kleine nun erst mal ein paar Wochen in einer Quarantänestation fristen bevor er wieder ins freie darf. Über Sinn und Unsinn diese Aktion wurde ja schon genug gesagt.

folgendes Bild wurde angehängt:

17.09.2003, 23:51
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Tigertausch Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also ich halte auch so gar nichts on diesem Versuch. Was nütz es einem Tiger in einer südafrikaninschen Umgebung überleben zu können, wenn er wieder im Dschungel abgekommen wie der "Och's vorm Berg" steht???

Neben aller Faszination den Film Roooar nachzustellen halte ich es für einen Fehler dieses Projekt so durchzuführen. Eine ähnlichere Umgebung in einem streng überwachten chinesischen Dschungel wäre besser. Wenn sie das nicht ermöglichen können, dann glaube ich auch nicht, daß diese beiden Tiger nach ihrer Rückkehr 2008 ein Jahr 2009 überleben werden - so schade und schrecklich das auch sein mag.

In pressetechnischen Dingen kann ich TamedTigress nur zustimmen. Teile dieser HP lesen sich wie direkt vom chinesischen Propaganda-Ministerium veröffentlicht. Andere Möglichkeiten wären, daß die nicht wissen was im eigenen Land passiert (den Parteizahlen glauben schenken) oder uns Ausländer kollosal des-informiert haben über den Tigerbestand. Letzteres zu hoffen halte ich für etwas infantil, auch wenn ich es gern wünschte.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

12.09.2003, 00:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Marozi gestartet
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Der hauptsächlich genannte Kritikpunkt der Lernversuche im "Ausland" hat die Leiterin des Projekts Li Quan offenbar übrigens nach dem Erscheinen eines Bildes, dass zwei Tiger in der Hügellandschaft Afrikas zeigt, kommentiert:

"Das korrekte Habitat mit der verkehrten Infrastruktur - wie in diesem Fall in China - wird fehlschlagen. Es ist eher wahrscheinlich, dass das falsche Habitat mit der richtigen Infrastruktur und der nötigen Expertise erfolgreich sein wird."


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

08.09.2003, 14:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Zeitplan Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tigerin Cathay, geb. 21.1.2003
Tiger Hope, geb. 17.2.2003

Ankunft in Südafrika: 2.9.2003
Nach 2 Wochen Quarantäne im Zoo von Pretoria werden sie in ein 500 Hektar großes Gehege nördlich von Pretoria überstellt.

Im Jahre 2008 sollen die beiden Tiger wieder in ihre Heimat überstellt werden.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

03.09.2003, 11:07
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
nebelparder
Neofelis nebulosa




Dabei seit: August 2003
Herkunft: die letzten südostasiatischen Regenwälder

Beiträge: 143
nebelparder ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

original von Tigerfreund

Sicherlich viel es der Naturschutzorganisation auch viel leichter in Südafrika Unterstützung für dieses Projekt zu finden, als in China, die "ihre" Tiere lieber selbst schützen, als Hilfe aus dem Ausland anzunehmen, siehe WWF-Projekt "Großer Panda".

***Schau Dir den WWF bitte einmal genauer an. (steht viel im Forum) Vielleicht wirst Du ihn irgendwann als gutes Beispiel nicht mehr heranziehen wollen.



Ich bin auhc nicht grad ein WWF-Fan, denn ich denke auch, dass sie viel mehr erreichen müssten, bei dem was sie für Möglichkeiten haben, aber lies mal das Buch "Der letzte Panda", sicherlich ist da auch ein bisschen weggelassen worden, aber ich denke das der WWF früher auch noch seriöser war als heute(die Aktion "Panda" ist ja auch schon länger her.





Zitat:

original von Tigerfreund

Die Bevölkerung dazu zu bringen, dass sie aufhört Tiger illegal zu jagen wird sehr schwer sein, insbesondere die Aufkärung ist nicht sehr leicht, grade wenn er auch noch Rinder und ähnliches reist, aber ich finde die Idee die in Kirgistan bezüglich des Schneeleoparden schon einigermaßen erfolgreich angewandt wird, echt gut. Dort werden Arbeitslosen und Bauern(das sind ja schon einige Wilderer) ein Job als Ranger im Reservat angeboten, zum Teil bekommen sie auch Geld, dadurch lernen sie die Tiere besser kennen und merken(so zumindest in Kirgistan), dass es nur noch ganz wenige von ihnen gibt, die es gilt zu schützen und sie lernen sie zu lieben, dadurch ist die Wilderei in Kirgistan schon erheblich zurückgegangen und die gegenwärtige Population hält sich zur Zeit relativ stabil bei 300 Tieren.

***Woher stammt die Statistik? Doch nicht vom WWF, oder? Der behauptet auch Tiger zu schützen, während ihr Präsident "der Prinz" Tigerabknallen als sein Hobby bezeichnet.




Nein die Statiskit stammt nicht vom WWF, sondern von NABU, die ich in der Hinsicht für seriöser halte und bei der ich denke, dass sie auch was erreicht.




Ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung, das der Naturschutz in RSA besser ist als in China!


__________________
Nebelparder - Phantom der Regenwälder Asiens, doch wie lange noch?

03.09.2003, 09:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nebelparder senden Schicke nebelparder eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: hab ich nicht... YIM Screenname: ...brauch ich nicht... MSN Passport: ....muss man nicht haben  
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute.

***Hallo Nebelparder. Ich stelle zu Deinem Text folgende Fragen in den Raum.

ich halte die Idee gar nicht mal für so schlecht.
Um die chinesichen Tiger steht´s alles andere als gut und man hat ja schon versucht in China Tiger groß zu ziehen und dann auszuwildern, aber die Wilderer erbeuten die Tiger ja schon in jungen Jahren auch in Reservaten. Ich halte die südafrkianische Nationalparks und Ranger für erheblich besser als die chinesichen, wo Kurruption nichts außergewöhnliches ist!

***Weisst Du, daß die meisten südafrikanischen Nationalparks hauptsächlich die Tiere halten, die von Jagdtouristen gerne abgeknallt werden? Gerade in Südafrika wimmelt es von Großwildjägern. Warum also ausgerechnet Südafrika? Doch wohl nicht, weil dort die besten "Kunden" sind?

Und man muss jetzt mal was neues ausprobieren, da in China ja bereits die meisten Erhaltungs-Pläne fehl geschlagen haben!

***Etwas neues ausprobieren? Oder eventuell die Leute hinters Licht führen, einen auf Artenschutz machen, daß niemand weiter nachhakt eigentlich aber etwas ganz anderes vorhaben? Wer soll das kontrollieren? Auch diverse deutsche Zoounternehmen labern etwas von Artenschutz, während sie hintenrum genau diese Tiere um die Ecke bringen, wenn die Saison zuende ist.

Ach ja und auch in Südafrkia gibt es Busch und zum Teil sogar kleine Regenwälder, aber die chinesichen Tiger sind ja nicht so wie der bengalische Tiger auf Regenwald angewiesen, daher halte ich Südafrika nicht für ungeeignet, aber natürlich würde es in Asien viel leichter fallen sie aufzuziehen und auszuwildern.

***Und warum dann dieser Umweg? In Afrika wird auch gewildert ohne Ende. Anderswo gibt es ebenfalls Land - aber nein - ausgerechnet dort muß es sein, wo auch "Canned Hunting" kein Fremdwort ist.

Sicherlich viel es der Naturschutzorganisation auch viel leichter in Südafrika Unterstützung für dieses Projekt zu finden, als in China, die "ihre" Tiere lieber selbst schützen, als Hilfe aus dem Ausland anzunehmen, siehe WWF-Projekt "Großer Panda".

***Schau Dir den WWF bitte einmal genauer an. (steht viel im Forum) Vielleicht wirst Du ihn irgendwann als gutes Beispiel nicht mehr heranziehen wollen.

Aber auch ich bin der Meinung, dass es schwer fallen wird, diese Tiere, also nicht deren Nachzuchten, sofort wieder auszuwildern. Ich würde es besser finden, wenn man da eine generelle Zucht- und Auswilderungsstation für chinesiche Tiger aufbauen würde, aber China würde wohl die Auslieferung von mehreren wildlebenden chinesichen Tigern verbieten und Tiere aus Tierparks auszuwildern dauert ewig....udn man hat nicht mehr viel Zeit...

***Zumal die dortigen Tiger fast keinen Nachwuchs bekommen, weil sie von diesen Zooblödmännern die Nase endgültig voll haben. Sie haben keine Lust mehr, Nachwuchs zu bekommen. Einige Zoo - Idioten meinen, sie könnten die Tiger mit Viagra wieder in Form bringen. Was soll man von solchen Leuten halten?


Die Bevölkerung dazu zu bringen, dass sie aufhört Tiger illegal zu jagen wird sehr schwer sein, insbesondere die Aufkärung ist nicht sehr leicht, grade wenn er auch noch Rinder und ähnliches reist, aber ich finde die Idee die in Kirgistan bezüglich des Schneeleoparden schon einigermaßen erfolgreich angewandt wird, echt gut. Dort werden Arbeitslosen und Bauern(das sind ja schon einige Wilderer) ein Job als Ranger im Reservat angeboten, zum Teil bekommen sie auch Geld, dadurch lernen sie die Tiere besser kennen und merken(so zumindest in Kirgistan), dass es nur noch ganz wenige von ihnen gibt, die es gilt zu schützen und sie lernen sie zu lieben, dadurch ist die Wilderei in Kirgistan schon erheblich zurückgegangen und die gegenwärtige Population hält sich zur Zeit relativ stabil bei 300 Tieren.

***Woher stammt die Statistik? Doch nicht vom WWF, oder? Der behauptet auch Tiger zu schützen, während ihr Präsident "der Prinz" Tigerabknallen als sein Hobby bezeichnet.

natürlich sind somit nur die kleinen Fische gefangen worden, aber für den Anfang ist das nicht schlecht, wenn es zumindest einen Rückgang der Wilderei zufolge hat.
In China muss man ähnlich vorgehen, aber die Regierung(anders als beim Schneeleoparden) steht leider nicht hinter den Naturschutzorganistionen(China war als einzigstes Land gegen größeren Schutz von Großkatzen in Asien), da in China ja auch der größte Absatzmarkt von Tigerprodukten ist.

***Und bleiben wird, weil so gut wie alle nur große Töne spucken und lediglich Geld mit den Tigern verdienen wollen. Eigentlich ging es bisher nur ums Geld.

Aber grundsätzlich räume ich der Idee in Südafrika Chancen ein, denn das ist wenigstens mal ein außerchinesicher Plan zu erhaltung der letzten chinesichen Tiger, aber dieser Plan ist sicherlich noch verbesserungswürdig

***Oder es ist vielleicht ein neuer Plan der Zoolobby, "Anerkennung" zu ernten und gleichzeitig eine Menge Umsatz zu machen?

Holzauge sei wachsam!

Liebe Grüße Helmut

Dieser Beitrag wurde von Tigerfreund am 03.09.2003, 08:20 Uhr editiert.

03.09.2003, 08:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Propaganda? Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nebelparder
Ich habe mal die Adresse der Naturschutzorganisation rausgesucht:
www.savechinastigers.net


Nun, ich kenne die Website und ich stehe ihr ehrlich gesagt etwas skeptisch gegenueber. Ich bin mal gespannt was Ihr dazu sagt!

Was mich an dieser Website wundert ist - Wenn man der ihrer Nues-Rubrik Glauben schenken wuerde, dann wuerde China vor Tiger nur so wimmeln!

Dagegen wird immer wieder betont wie schnell die Tiger in Indien verschwinden, wie schlecht es dem Amurtiger geht und momentan gibt es einen Artikel der die Genauigkeit der Zaehlmethoden in Indien in Frage stellt.

Save Chinas Tigers hat seinen Sitz in London aber dennoch scheint diese Charity von Chinesen geleitet zu werden. Fuer mich wirft diese Website ein viel zu gutes Licht auf Chinas Tigerbestand (laut anderen Quellen sollen sie sogar schon ausgestorben sein!) waerend insbesondere Indien bewusst herunter gespielt wird.

Ich frage mich ob da nicht eine gehoerige Portion Propaganda drin ist und in wie weit man der Seite trauen kann.

Ein Plus: Suesse Tigerfotos sind drauf :-))

TamedTigress

02.09.2003, 22:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
nebelparder
Neofelis nebulosa




Dabei seit: August 2003
Herkunft: die letzten südostasiatischen Regenwälder

Beiträge: 143
nebelparder ist offline
  Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mal die Adresse der Naturschutzorganisation rausgesucht:
www.savechinastigers.net


__________________
Nebelparder - Phantom der Regenwälder Asiens, doch wie lange noch?

02.09.2003, 21:04
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nebelparder senden Schicke nebelparder eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: hab ich nicht... YIM Screenname: ...brauch ich nicht... MSN Passport: ....muss man nicht haben  
[  1  2    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Neues Thema erstellen Thema ist geschlossen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14735.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.