Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » Tigerchen in Edinburgh » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5  6  7  8  ...    »  ]
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, Tigerlady, das war sicher etwas ganz ganz wunderbares!! Aber ich glaube so zutraulich und liebevoll benehmen sich die Katzen gegenueber Fremden wahrscheinlich nur in kleinen privaten Raubtierstationen wo man sich um jedes Tier gut kuemmern und Vertrauen erwecken kann.

Fuer ein Zootier waren diese wunderbaren Momente an der Fensterscheibe in der Tat unvergesslich - und ausgerechnet an diesem wichtigen, traurigen Tag. Es war als habe ich die Tigerin zum Abschied umarmen duerfen, nur dass ich nicht ganz an sie heran kam.

Dem Pfleger gegenueber sind die Edinburgher Tiger auch zutraulich, einem fressen Sasha und die Kleinen sogar aus der Hand, das habe ich ein paarmal am Zaun gesehen. Wahnsinn, wenn sie sich auf zwei Beine stellen und sich ueber einem erwachsenen Mann auftuermen, gell? :-)

TamedTigress

25.09.2004, 20:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Tiger|ady
Routinier




Dabei seit: Dezember 2003
Herkunft: München
Bayern (DE)
Beiträge: 365
Tiger|ady ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wow, das ist echt toll.
Das kommt mir ganz so vor als wäre das in einen Film passiert.

Ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich Pamier in der Raubkatzenstation gesehen hab. Er war im untersten Gehege und diese art wie er mich anschaut hat.....da kann man gleich eine Gänsehaut bekommen....
Später dann als wir wieder an seinen Gehege standen, sprang er plötzlich aus dem Plantschbecken und hat uns alle nassgespritzt. Leider hab ich mich dann gleich umgedreht und wollte weiter, denn der Pamier hat noch am Gitter noch ein bischen mit meinen Freund gespielt. Und als ich mich umdrehe, seh ich nur wie Michl vorm Gitter steht und Pamier direkt vor ihm in voller größe auf den Hinterbeinen. Diesen Anblick werd ich nie vergessen :-)

@Tamed
Ich glaube, du wirst dieses Erlebnis auch niemals vergessen. Und das war doch noch ein sehr schönes Abschiedsgeschenk.

25.09.2004, 16:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Abschied von ShilkaAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Liebe Leute,

ich wollte ja noch von Montag schreiben, dem Tag vor der Abreise der Tigermaedchen nach Dublin. Gluecklicherweise hatte ich Urlaub und Jimmy Fruehschicht so dass wir am Montag Nachmittag in den Zoo fahren und uns von den beiden Maedchen verabschieden konnten die ja dann am Dienstag Morgen, bevor das Publikum eintraf, abreisen sollten.

Wir hatten Glueck - da es mitten in der Woche und das Wetter nicht besonders gut war waren kaum Leute da und die Tiger wirkten sehr ausgeruht - Yuri lag auf *Sashas* Podest im kleinen Gehege (Er ist immer noch von Sasha getrennt da diese demnaechst ihr erhuetungsimplantat bekommt. Dann werden die Zwischentore wieder geoeffnet. Sie scheinen sich zu vermissen, denn einmal standen sie beide an unterschiedlchen Enden des Tunnels der ueber das Dach der Innenstaelle von einem Aussengehege zum anderen fuehrt, flehmten, und der arme Yuri weinte sogar ein bisschen). und guckte schlaefrig auf uns hinab.

Sasha lag auf dem hoechsten Posten im grossen Gehege und sah ihren Toechtern zu- Shilka stand mitten im Wasser und versuchte angestrengt ein Stueck Holz an Land zu zerren, waehrend ihre Schwester auf einem Felsen lag und ihr dabei zusah.

Zwischendurch wurde geneckt und Nachlaufen gespielt - sie haben noch so kindliche Koerper, die Maedchen, ganz anders als ihre langgliedrige, elegante Mutter, aber wenn man in ihre Gesichter schaut dann schaut man in die Gesichter von fast erwachsenen Tigerinnen, beide von einem dicken flauschigen Amurtigerkragen umgeben. Sie sind noch so ausgelassen und verspielt, widmen sich hingebungsvoll den im Wasser schwimmenden Holzstuecken, beissen einander in den Schwanz um dann gefangen zu werden und springen eine nach der anderen in die Felsen um an der anderen Seite des Wasserfalls wieder aufzutauchen. Ihre Eltern sind beide viel gesetzter und spielen nur selten so ausgelassen.

Da es ein Montag Nachmittag war waren wir fast alleine, ausser uns war nur noch ein Mann mit seinem kleinen Maedchen am Tigergehege. Die Kleine quietschte und irgendwie muss sie laut genug gewesen sein um Shilkas Aufmerksamkeit erregt zu haben. Die Tigerin hob den Kopf, guckte und kam dann langsam naeher. Das Kind schrie lauter und ueber die Felsen naeherte sich Shilka schleichend, Schritt fuer Schritt, das kleine Maedchen nicht aus den Augen lassend. Sie naeherte sich als ob sie sich einem Beutietier naehern wuerden, dieser Blick, diese Schritte - nur schlich sie sich ganz offen an anstatt Deckung zu suchen. Unter dem Blick der jungen Tigerin schrie das Maedchen immer lauter und je lauter sie natuerlich schrie umso mehr Gefallen fand
Shilka an ihr.

Jetzt stand sie auf dem Felsen etwa 2m von der Glasscheibe die uns trennte. Gebannt und angriffslustig starrte sie das Maedchen an und sprang dann mit einem grossen Platsch in den Wassergraben der sich an dieser Scheibe entlang zieht. Das Kind kreischte. Die Tigerin richtete sich auf, guckte dem Kind aus unglaublicher Naehe direkt in die Augen und sprang dann an die Scheibe.

Der Vater nahm seine Tochter weg doch die klatschnasse Shilka warf sich immer wieder gegen die Scheibe. Der Mann trat mit dem hysterisch bruellenden Kind zurueck und ich kniete mich an die Scheibe direkt vor die Tigerin.

Shilka zoegerte einen Moment, dann spuerte ich diesen intensiven Blick ihrer braunen Augen auf mir selber ruhen - und schon warf sie sich wieder ans Fenster, ihre Pfoten auf meinen Haenden und ihr riesiger Kopf (hatte ich oben kindlicher Koerper gesagt? Dieser Kopf war fast dreimal so gross wie meiner!) vor meinem Gesicht, so nah dass ich die Poren auf ihrer rosa Nase sehen konnte.

Das waren ganz besondere Momente, als ob ich sie durch die Scheibe ein letztes Mal umarmen durfte. Ich habe schon oft gesehen wie sich die kleinen Tiger an die Scheiben warfen weil sie an Besuchern interessiert waren aber so nah war sie mir noch nie gewesen - meistens gab es immer eine riesige Menschentraube aber heute waren wir mit diesem Mann und seinem Kind allein. Ich kniete vor der Scheibe und Shilka sprang mich von der anderen Seite immer wieder an und versuchte mit ihren nassen Pfoten meine Haende zu fangen. Wenn ich meine Haende bewegte, dann folgten ihnen diese riesigen Pfoten.

Es war wirklich ganz einzigartig und viel zu schnell verlor sie Gefallen an dem Spiel.

Der Vater trat mit seinem Kind wieder naeher und dieses Mal laechelte das Maedchen tapfer als sie Shilka im Wasser beobachtete. Dann sah Shilka wieder auf und das Maedchen an. Ich sah wie sich die kleine verkrampfte aber sie laechelte gezwungen und weigerte sich, sich nur einen Meter zu bewegen.

"Jetzt hast Du aber keine Angst mehr, oder? "fragte ich und sie schuettelte heftig den Kopf.

Genau in dem Moment, wie im Film, gab es einen dumpfen Laut und hinter ihr war wieder die Tigerin am Fenster. Das Kind weinte so sehr dass der Vater endgueltig mit ihm fortging und ich kniete mich wieder an die Scheibe und bewegte mich fuer sie, so dass sie wieder nach mir greifen konnte. Ihre Pfoten lagen auf meinen Haenden und ihr Gesicht war direkt vor meinem, nur durch die Dicke der Glasscheibe getrennt.

Sie hat einen wunderwunderschoenen Kopf. Heller als ihre Mutter aber wie sie die Streifen sauber voneinander abgetrennt, ein niedliches rosa Naeschen und dann dieser tiefe Blick aus diesen wunderbaren braunen Augen. Ueber diesen Augen natuerlich ihr beruehmtes Fragezeichen an dem man sie von weitem direkt erkennt. Und so war sie direkt vor mir, das muss man sich mal vorstellen!

Es war eine wunderbare und gleichzeitig sehr sehr traurige Abschiedsszene die ich mir nicht haette traeumen lassen (natuerlich habe ich insgeheim gehofft Barry zu treffen der uns vielleicht rein lassen wuerde und... naja, das war natuerlich nur reines unschdenken...) Leider gibt es kein Foto von der Szene da Jimmy natuerlich, wie immer in diesen Momenten, die Kamer nicht an hatte und bis er sei eingeschaltet hatte hatte sich die Tigerin wieder
zurueck gezogen um sich den im Wasser schwimmenden Holzstuecken zu widmen.

Ich versuchte noch einmal ihre Aufmerksamkeit zu erwecken, doch ohne Erfolg. Shilka hatte sich von mir verabschiedet. Ihre Schwester Zeya sass in den Felsen und liess sich von der untergehenden Sonne bescheinen und Sasha sass ein wenig hoeher und sah ihren Toechtern muede zu - ob sie wohl wusste dass sie sich morgen fuer immer trenenn wuerden? Ich mag nicht daran denken.

So verliessen wir sie jedenfalls fuenf Minuten vor Toresschluss - ein idyllisches Bild von den drei Tigerinnen (Yuri doeste die ganzen drei Stunden die wir da waren auf seinem Podest). Schwer sich vor zu stellen dass dies morgen ein Ende haben sollte.

Ich bin seither nicht mehr im Zoo gewesen. Einerseits habe ich momentan auch wenig Zeit aber fuer eine Weile moechte ich mir doch noch vorstellen die drei Racker sind noch da und jagen sich durch das Gehege...

24.09.2004, 16:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Liebe Leute,

jetzt habe ich immer noch nicht von dem letzten Tag mit den Kleinen geschrieben aber ich wollte Euch gerne etwas linken das ich heute abend im Internet gefunden habe:

http://www.michaelchambers.org.uk/moments.html
(bitte ca 1/3 runterscrollen)

Die Fotos zeigen

Zeya, Zeya, Zeya oder Shilka, Sasha und schliesslich den unvergleichlichen wunderschoenen VLAD.

Liebe Gruesse
TT

23.09.2004, 23:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Abschiedsstimmung...Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ihr Lieben,

Ende letzter Woche bekam ich ein sehr trauriges Email von Barry:

"Vlad hat sich in Frankreich gut eingelebt. Shilka und Zeya werden am Dienstag dem 7 September ihre Reise nach Dublin antreten".

Gestern sind wir also in den Zoo gegangen um uns von den Maedchen zu verabschieden.

Der kleine Vlad war nicht mehr da - ach, eigentlich war er ja am Ende groesser als seine Mutter aber fuer mich ist er immer noch der kleine Vlad.
Ich sehe ihn noch deutlich auf seinen dicken Pfoetchen durchs Gras stolpern, dann unsicher in die Felsen klettern und nach Mama rufen weil er sich nicht mehr runter traut. Sie und auch Yuri kamen ihn dann jeweils holen.

Er ist das einzige Kleine das man oefter sehen konnte wie es von seiner Mutter gesaeugt oder im Maul hin und her getragen wurde - wenn die kleinen draussen spielten (und, herrjeh, waren die klein...) und Mama der Ansicht war dass es Schlafenszeit war (meinst wenn sich zu viele Zuschauer draussen versammelt hatten und guckten) dann nahm sie den Sohn jeweils am Genick und trug ihn fort, die zwei Maedchen dicht auf ihren Fersen. Am Ende schleiften erst Vlads Hinterpfoten, dann die ganzen Beine dabei ueber den Boden bevor sie mit dem Tragen aufhoerte.

Es war sehr sehr deutlich zu sehen dass Vlad ein Mamakind war, Zeya ihrem Vater sehr zugetan war und Shilka am liebsten schlief oder spielte.

Am Ende war Vlad wegen seiner Uebergriffe zusammen mit seinem Vater von den Frauen getrennt, bruellte aergerlich im Stall (und glaubt mir, der kindlich-heisere Kreischton war vollkommen verschwunden, es war ein ganz erwachsenes "Prrrraaaaaaaaaaooooooooouuuuuuuuuuuung, aaaaaaaaaaaaooooooooouuuuuuuunnnnnnnng" und thronte stolz auf Papas Liebslingspodest (von dort kann man ueber den halben Zoo der an einem Abhang liegt auf die Stadt herunter sehen) waehrend sich dieser mit dem kleineren, niedrigen Podest welches normalerweise Sashas Platz ist begnuegte.

Vlad war groesser und viel kraeftiger als seine Mutter als ich un zum letzten Mal sah aber sein Gesicht verriet immer noch dass er noch sehr jung ist. In 2 Wochen werden sie anderthalb. Ich hatte das Glueck dass er einmal sehr nah an den Zaun kam und ich konnte ihm direkt in das wunderschoene, hellwache Tigergesicht sehen.

Ich bin sehr traurig dass ich ihm nicht auf Wiedersehen sagen konnte aber es ist troestlich zu hoeren dass die anderen ihn wohl nicht vermissen werden - im Gegenteil, wenn man Barry glaubt dann hat er seine Mutter wegen Futter vermoebelt und versuchte auf sie zu klettern. Die arme Sasha war mit den Nerven fertig, fauchte, bruellte und schlug nicht einmal zurueck. Yuri muss sie einmal verteidigt haben, eilte hinzu, hat Vlad eine getachtelt und muss die andere Pfote erhoben haben als wolle er sagen: "Beim naechsten Mal gibt es die auch noch!"

Da holte der Pfleger der zufaellig zugesehen hatte einen Feuerloescher (das ist wohl Gang und Gaebe um Kaempfe zwischen den sehr starken Raubkatzen zu vermeiden) und bei naechster Gelegenheit wurden Maenner und Frauen getrennt.

Vlad (und heute morgen die Maedchen) waren am Morgen bevor um 9 Uhr das Publikum eintraf, betaeubt und in eine Kiste verfrachtet aber die Betaeubung war leicht genug dass sie schnell wieder zu sich kamen und waehrend der Reise bei Bewusstsein waren. Die Reise ging erst mit dem Auto nach England und dann mit der Faehre am Abend spaeter anch Frankreich (ueber den Doverkanal) und Irland.

Vlad scheint es gut zu gehen - er ist laut einem Schild am Gehege am 25. August abgereist. Die Maedchen werden jetzt auf dem Weg nach Liverpool sein, aber es ist troestlich dass sie es etwas besser haben weil sie ja noch zusammen sind. Ich frage mich ob jedes seine eigene Kiste hat oder ob sie sich vielleicht zusammen in einer grossen Kiste zusammen kuscheln und der Empfaenger morgen vier grosse gluehende Augen in der Kiste sehen wird?

Ich frage mich was Mama Sasha und Papa Yuri jetzt machen. Ob sie auch ueber die Abreise der Maedchen froh sind? Gestern hat Sasha sie von hoch oben dabei beobachtet wie sie unten im und ums Wasser nachlaufen spielten, aber als Zeya zu ihr hinauf kletterte und sie einbeziehen wollte, da fauchte sie - ich konnte es durch die schalldichte Glasscheibe nicht hoeren aber der Gesichtsausdruck der Tigerin war klar und deutlich.

Ich habe einen Wurf Tiger aufwachsen sehen und ich schaetze mich sehr sehr gluecklich. Ich habe es mir sehr gewuenscht und gleichzeitig von Anfang an den gestrigen Tag gefuerchtet. Darueber schreibe ich ein andermal noch mehr (nachdem es sich etwas "gesetzt" hat?).

Es waren unvergessliche anderthalb Jahre die ich nie nie wieder missen moechte. Nun ziehen sie weiter, und irgendwann steht in der Zeitung dass es in Frankreich und Dublin kleine Amurtiger gibt...

TamedTigress

07.09.2004, 13:29
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Umzugsplaene fuer Vlad ueber den Haufen geworfen!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Liebe Leute,

Barry liess heute einen Kracher los - Vlad geht *nicht* nach Darjeeling/Indien sondern in einen Zoo nach Frankreich - welcher, das weiss er persoenlich noch nicht.

Es hat sich heraus gestellt dass der indische Zoo nicht fuer den Kater geeignet war - reichlich spaet, aber gerade noch rechtzeitig erlangten die die zu entscheiden haben woher er kommt Kenntnis von irgendeinem Vorfall in diesem indischen Zoo in 1992 wo *alle* Tiere unter grossen Anstrengungen haben evakuiert werden muessen - naeheres ist mir noch nicht bekannt aber es wurde natuerlich sofort entschieden dass Vlad dort unter keinen Umstaenden hin kann, und so hat man schnell ein neues Heim fuer ihn gefunden.

Ergo - Vlad bleibt in Europa!! Juhuuuuu!!

Nun sagt mal - welche Zoos in Frankreich kennt Ihr denn wo er denn nun evtl hin koennte? (Ja wohl nicht MOnaco wo staendig gegen protestiert wird...)

TamedTigress

21.08.2004, 21:14
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Tigerchen werden fluegge...Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

das war eine lange Pause - aber abgesehen vom ueblichen gab es wenig neues.

Heute morgen habe ich mit dem Pfleger gesprochen den wir ein bisschen kennen und er erzaehlte das Vlad nun Anfang September, die Maedchen Ende September ihre Eltern verlassen und in ihre neue Heimat gebracht werden.

Urspruenglich sollte Vlad letzten Freitag abreisen, dies ist aber nun von Seiten des Zoos in Darjeeling um drei Wochen verlegt worden. Gottseidank!!

Vlad ist nun seit zwei Wochen von den Frauen getrennt. Barry berichtet wenn immer er seine Mutter sieht moechte er am liebsten auf ihren Ruecken springen und einmal haute ihm Sasha so eine runter dass er von der Plattform fiel - erst muss der riesige Kater an dem Podest gebaumelt und sich mit den Vorderpfoten festgeklammert haben, dann liess er los und schaute zu seiner Mutter auf als wolle er sagen: "Mama! Ich wollte doch nur...!"

Das muss irgendwie niedlich gewesen sein, schade dass ich nicht dabei war... Armer Vlad...

Im Grunde ist es vielleicht auch besser sie sozusagen Schritt fuer Schritt zu trennen... Nun koennen sie sich nicht mehr sehen aber noch einander riechen, dann ist der endgueltige Abschied vielleicht nicht so schwer?

Nun, ab jetzt muessen wir also wirklich so oft wie moeglich gehen damit wir ihn noch oft sehen koennen...

Liebe Gruesse
TT

16.08.2004, 16:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  keine Babies mehr fuer Yuri und Sasha?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Liebe Leute,

gestern haben wir uns noch einmal einen "Talk" ueber die Tiger angehoert.

Der findet jeden Tag an ihrem Gehege statt und man erfaehrt immer wieder andere Neuigkeiten.

Zuletzt hiess es dass der Zuchtbuchfuehrer in Leizpig nun beschlossen hat dass die Linie Yuri-Sasha mit den sechs jungen (zwei davon ja schon selbst Mutter) nun ausgelastet ist und man einen von beiden sterilisieren lassen sollte.

Barry, der Keeper den wir ein bisschen kennen, hatte jedoch gesagt man wolle diese Entscheidung nicht zu voreilig treffen da Sasha ja so wertvoll sei.

Gestern haben wir dann erfahren dass Sasha wieder ein Verhueterli in die Schulter eingesetzt bekommen hat. Sie ist jetzt 8 Jahre alt und Yuri 11, also man koennte sagen - sie sind beide im besten Alter. Ich bin froh dass sie ihr die Chance auf einen dritten Wurf nicht ganz verbaut haben (zumal Yuri so ein liebevoller Vater ist) aber ich bin auch froh dass so verantwortungsvoll mti den beiden Tigern umgegangen ist und Sasha nicht als "Zuchtmaschine" missbraucht wird bloss weil sie seltene wilde Gene hat.

Vlad wird im September nach Darjeeling ziehen und Shilka und Zeya gehen gemeinsam nach Dublin.

Liebe Gruesse
TamedTigress

17.07.2004, 14:20
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Sag mir wo die Babies sind...Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tja, wo sind sie eigentlich geblieben?

Als wir gestern in den Zoo kamen kuschelten Yuri und Sasha eintraechtig nebeneinander auf einer nicht so grossen Plattform, eine nicht viel kleinere Shilka lag in dem Gang vom kleinen zum grossen Gehege (der Gang ist oben unter dem Dach. Man klettert im kleinen Gehege ueber einen schraeg stehenden Baumstamm auf das Podest wo Yuri und Sasha lagen, von dort geht ein Gang ueber die Innenstaelle hinweg in das grosse Gehege, von dort koennen sie ueber die Felsen hinab steigen).

Auf einem der Podeste in dem grossen Gehege lag ein riesiger Kater mit Plueschkragen welcher mit Besitzerstolz auf sein Reich hinab schaute. So oft lag Yuri auf genau dem Podest, dieses Mal war der Kater etwas kleiner, etwas flauschiger - aber riesige sandfarbene Fuesse baumelten vom Rand und ein langer gestreifter Schwanz von dem anderen, und das Gesicht war keineswegs mehr das eines kleinen Jungen.

Vlad wird erwachsen. Spaeter hat er unten im kleinen Gehege direkt vorm Zaun gestanden. Ich weiss noch wie neugierig sie vor noch nicht zu langer Zeit von dort uns seltsame Wesen hinter dem Zaun beobachtet haben - kleine, knufflige, rundliche Tigerchen auf unsicheren kurzen Beinchen mit viel zu grossen Fuessen, mit Plueschoehrchen und grossen blauen Augen.

Nun ein hochgewachsener, wenn auch noch recht schlaksiger Kater mit grossen Pfoten an staemmigen Vorderbeinen (in die muss er wohl noch rein wachsen) und einem riesigen, kantigen und wunderschoen gezeichnetem Katerkopf. Die Niedlichkeit des Tigerkindes ist wohl fuer immer verschwunden.

Und dann kam er auf einmal auf das Podest und legte sich zu seinem Vater. Das Podest ist nicht gross und zwei so grosse Tiger muessen eng zusammen kuscheln wenn sie darauf Platz haben wollen (Himmel, noch vor ein paar Monaten lag Sasha da mit zwei Kindern drauf!). Yuri richtete sich auf und gerade als ich dachte, jetzt macht er dem frechen Vlad auch noch Platz zeigte er die lange rosa Zunge und begann hingebungsvoll seinem Sohn den Kopf zu lecken. Bei den Maedchen habe ich das schon ein paarmal gesehen aber noch nie bei seinem Sohn, schon gar nicht jetzt wo er so gross ist.

Nun, jedenfalls, Sasha stand irgendwann auf (das war vorher) rieb ihren Kopf an Yuri, leckte seinen Ruecken und schlenderte dann ueber ihre Tochter in das grosse Gehege. Eine Weile spaeter lag dann sie alleine da, und Zeya kam von unten auf das Podest geklettert. Sasha haute sie auf den Kopf und wollte sie runter druecken aber ihr Toechterchen gab nicht auf und kam immer wieder hoch - das sah von unten ziemlich komisch aus weil eine Efeupflanze direkt unter dem Podest ist und dem Baumstamm verdeckt. Man sah also nur Sasha und ab und zu kam der Tigerkopf und wurde von ihr runter gedrueckt.

Schliesslich sass Zeya oben, Sasha, kaum grosser, stand auf und begann Zeya zu beissen. Ein lautloser, spielerischer Kampf begann - erst leise, dann wurden die ersten Stimmen laut. Erst ein tiefes, dumpfes Grollen wie ein boesartiger Hund, dann eine Kombination aus diesem Knurren und einem normalen Tigerschrei das sich anhoerte wie: "prrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrraung!"

Auf einmal kam von oeben etwas herbei geschlendert - leuchtend orange, mit leuchtend weiss und leuchtend schwarz und wunderbaren, ganz einzigartigen und exquisiten Markierungen ueber den schoenen, sanften, grossen braunen Augen und einem unvergleichlich femininen Gesicht - Sasha. So hatte ich also die 15 Monate alte Shilka Minuten lang fuer ihre Mutter gehalten und hatte mich gewundert dass sie ihre Tochter nicht mehr neben ihr duldet!

Und in der Tat - ja, sie ist ihr sehr aehnlich geworden. Wenn man Sasha oder Yuri sieht dann weiss man sofort es ist Sasha oder Yuri weil beide so einzigartig sind. Bei den "kleinen", insbesondere den Maedchen muss man jedoch inzwischen schwer aufpassen.

Sie waren alle sehr aktiv gestern da oben. Einen Moment lang waren sei alle fuenf da oben - Yuri und Vlad liegend auf dem Podest, zwei stolze, pelzige dicke Katerkoepfe, und die drei Frauen standen im Gang - die Maedchen noch kleiner als ihre majestaetische Mutter, aber nicht mehr lange! Fuenf Tiger - ich glaube ich habe die Familie noch nie so nah beisammen gesehen (nur immer ohne Yuri). Bald werden sie auseinander gerissen...

Yuri ist so ein guter Vater... Der Pfleger sagte er tapste immer vorsichtig zwischen seinen spielenden Kleinen umher und hob die Pfoten extra hoch damit er auf keins drauftrat. Und nun ist der Sohnemann 15 1/2 Monate alt und so gross wie seine Mutter und er kriegt vom Papa immer noch den Kopf abgeleckt... ist das nicht suess? Er ist so ein wunderbarer Tigervater und der Pfleger hat schon gesagt, in den naechsten Jahren keine Cubs mehr. Yuri duerfte nun 11 oder vielleicht sogar 12 Jahre alt sein. Hoffentlich darf er nochmal kleine haben.

Ich frag mich was Vlad mal fuer ein Vater wird. Wenn er gelernt hat von seinem Vater umsorgt und geschmust zu werden, vielleicht sieht er das ja als so normal an dass er selber auch so lieb mit seinen kleinen umgeht?

06.07.2004, 00:27
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von TamedTigress gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, so sah es zumindest aus, Fitnessocke!
Er hat seinen Sohn so lange angestubst bis er den Knochen hat fallen lassen und anseite getreten ist. Dann war Sasha direkt da und hat sich des Knochens angenommen. Yuri schlenderte gemuetlich davon und Vlad guckte dumm aus der Waesche...

Der Pfleger hat schon ein paarmal gesagt dass Vlad mittlerweile frech wird was das Futter anbelangt -sich die groessten Stuecke nimmt und diese knurrend und fauchend vor allen anderen vertreidigt. Wahrscheinlich hat sein Vater beschlossen dass ihm mal eine Lektion erteilt werden muss,haha... :-)

TamedTigress

28.06.2004, 09:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  3  4  5  6  7  8  ...    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.19
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.