Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Artenschutz, CITES, Redlist » "Achtung Bär" » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Glocken und anderesAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich kann mir das gut vorstellen. Mich würden solche Glöckchen an meinem Rucksack auch auf kurz oder lang in den Wahnsinn treiben. Aber wie soll man sich ständig laut unterhalten??? Das artet ja in Smalltalk der übelsten Sorte aus....

Das mit den Gummigeschossen hört sich zwar brutal an, aber wenn es keine schlimmeren Verletzungen als mal einen Blauen Fleck verursacht und die Bären (oder andere Tiere) auf Dauer vom Menschen fern hält, dann lohnt sich dies denke ich.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

25.08.2003, 23:38
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

In Kanada wird Wanderern empfohlen, Glöckchen am Rucksack oder an den Schuhen anzubringen. Somit kann der Bär schon von Weitem die herannahenden Menschen wahrnehmen und sich der Situation anpassen. In der Regel würde das bedeuten, dass er ausweicht. Bären, die überrascht werden, reagieren eher aggressiv.
Bleibt die Frage, wie Bärenmütter mit Jungtieren reagieren, wenn sie nicht ausweichen können?

Nebenbei hab ich mir sagen lassen, dass der Wanderer selbst durch diese Glöckchen wahnsinnig wird und diese Methode nur ungern angewendet wird. Besser ist es wohl durch reden und singen auf sich aufmerksam zu machen. Bei uns im Wald steht ja noch geschrieben: ''Bitte nicht Lärmen''. Was die Kanadier dort schreiben ist mir unbekannt!


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

25.08.2003, 15:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Tirica
Ozelopardin




Dabei seit: November 2002
Herkunft: Österreichs Regenwald / Costa Rica

Beiträge: 795
Tirica ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich habe vor etwas über 2 Monaten einen Artikel über diese Gummigeschosse in meiner Zeitung gelesen.
Natürlich, ideal ist das nicht, aber besser, als agressive Bären zu töten oder um zusiedeln ist es allemal.
Hier ein Ausschnitt des ArtikelsBenimmregeln für Meister Petz vom 10. 06. '03:
Zitat:
Eine Übungseinheit läuft in etwa folgendermaßen ab: Sobald sich ein Petz einem von Menschen frequentierten Ort nähert, erzeugt Hunt mit menschlichen Stimmen und Hundegebell eine belebte Atmosphäre. Ihr Opfer wird dann so lange mit Pfefferspray, Gummikugeln und Schlagsäcken traktiert, bis es verstanden hat, diese Plätze künftig besser zu meiden.
Durch das Training lernen die Grizzlys, Fußwegen und Straßen fernzubleiben, nicht auf Campingplätzen und Höfen nach Nahrung zu stöbern und den verführerischsten Obstgärten, Mülltonnen und Vogelfutterplätzen zu widerstehen.


Es geht in dem Artikel zwar um Grizzlys in Nordamerika, aber die Methode ist bestimmt auch bei den polnischen Bären anendbar.

Der Artikel ist übrigens ganz interessant.

Ich bin froh, wenn die Menschen wenigstens versuchen, mit den Bären zu leben.


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien

22.08.2003, 10:56
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tirica senden  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
daß Wanderer nicht mehr dort hin gehen sollen halte ich aber für etwas sehr fromm


Zitat:
Sie appellierten daher an Wanderer, nicht nach Einbruch der Dämmerung zum See zu laufen und keine Essensreste zurückzulassen.



Dieser Appell ist im Gegensatz intelligent. Den Wanderern wird ja nicht verboten am See zu sein, es wird nur darauf hingewiesen das sie Abends und Morgends diesen Ort meiden sollten.

Das der Bär allerdings mit Gummigeschossen (tun die etwa weh? Bären haben doch so einen dicken Pelz...) vertrieben werden soll, finde ich schwachsinnig, da die Bärin laut Sprecher wieder trächtig ist.
Die sollten lieber eine Ruhezone weit um diesen See machen, damit die Bären sich weder gestört fühlen noch sich an den Menschen gewöhnen können.
Das der Bär in Polen wieder einzieht sollte kein Grund sein ihn direkt wieder zu vertreiben.
Mensch und Tier können miteinander leben, allerdings scheitert das wieder beim Menschen.


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

22.08.2003, 10:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
"Achtung Bär"Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es iat auf jeden Fall positiv zu sehen, daß der Bär überhaupt in dieser Region wieder lebt. Die Empfehlung der Naturschützer, daß Wanderer nicht mehr dort hin gehen sollen halte ich aber für etwas sehr fromm. Bestimmt gibt es dann auch wieder selbternannte Tourführer die ganze Heerschaaren von Touristen dort hin bringen, um die Bären zu sehen. Oder???

Zitat:
"Achtung Bär" - Warnung für Bergurlauber in Polen

Tier bisher nicht aggressiv.

Warschau/Zakopane (APA) - "Achtung Bär" heißt es in diesen Tagen auf neuen Warnschildern in der Hohen Tatra in Südpolen. Ein junger Bär treibe sich in der von Touristen besuchten Gegend um den malerischen Bergsee Morskie Oko (Meeresauge) herum, sagte ein Sprecher des Nationalparks in einem Bericht des privaten Rundfunksenders "Radio Zet" am Donnerstag. "Wahrscheinlich ist er das Jungtier einer Bärin, die hier bereits Touristen behelligte. Nun ist sie wieder schwanger und der Bär muss sich selbst helfen", begründete der Sprecher die Aktivitäten des Jungtieres entlang der Wanderwege.

Bisher habe sich der Bär nicht aggressiv gezeigt. Doch wenn er sich an Menschen gewöhne, könnte er leicht unberechenbar werden, warnen Naturschützer. Sie appellierten daher an Wanderer, nicht nach Einbruch der Dämmerung zum See zu laufen und keine Essensreste zurückzulassen. Zur Not wollen ihn die Nationalparkhüter mit Gummigeschossen in die Flucht treiben: "Das bedeutet für ihn zwar Schmerzen und Schrecken, ist aber nur zu seinem Besten." In der Hohen Tatra und in den Karpaten im Südosten Polens leben mehrere Dutzend Bären. Die meisten der Tiere halten Distanz zu Menschen.

Quelle: Tiroler Tageszeitung


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

21.08.2003, 23:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.