Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Wölfe » [Hinweis] Straßenkötern geht's an den Kragen » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Tirica
Ozelopardin




Dabei seit: November 2002
Herkunft: Österreichs Regenwald / Costa Rica

Beiträge: 795
Tirica ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das Beste sollten wir eigentlich immer hoffen, oder?
Warum sehen das hier alle so negativ? Glaubt ihr echt die würden die Kastration echt nur wegen den Tierschützern erwähnen? Und das ganze Geld? Also ich finde ja, dass es nicht so schlecht ist, die ganzen "Straßenköter" aus den Städten zu bringen. Nicht der Städte willen sondern der Tiere willen. Nicht töten, sollte man sie, nicht wegbringen. Nein, ich finde die Idee mit der Kastration die beste. So können sie (fast) normal weiter leben und produzieren trotzdem keine Nachkommen mehr. Was auch mir Sorgen macht, ist dass sie alle in der selben Provinz ausgesetzt werden sollen.
Also hoffen wir das Beste!


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien

20.08.2003, 20:04
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tirica senden  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich fürchte auch, daß die Behörden auf die Idee kommen könnten die Hunde einfach spurlos verschwinden zu lassen. Wenn wir etwas positiver an die Sache heran gehen, dann könnten wir herauslesen, daß die Hunde eingefangen werden, kastriert und schließlich in der Provinz Sa Kaew ausgesetzt werden. Da es sich immerhin um wahrscheinlich mehr als 3.000 Tiere handelt sehe ich da allerdings Gefahrenpotential für die heimische Tierwelt.

Ansonsten kann ich mich nur den Ausführungen meiner Vorredner anschließen. Hoffen wir das Beste...


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

20.08.2003, 16:58
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Shilok
Tigerin




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft: Amur- und Ussurigebiet
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 311
Shilok ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ja, das ist schon eine heftige Aktion, alle Straßenhunde einzusammeln, nur weil ein paar Staatsmänner und Promis nach Bankok kommen sollen. Ob es damit allein getan ist, ein gutes Image der Millionenmetroploe rüberzubringen bleibt abzuwarten ...

Die große Frage, die sich mir dabei stellt ist aber tatsächlich die: Wenn sie die Hunde einfangen und dann sogar angeblich kastrieren, was passiert dann mit den Hunden? Ich kann mir bei den Kosten einer Kastration nicht vorstellen, dass die Hunde anschließend getötet werden.
Andererseits kann ich mir in Thailand auch nicht vorstellen, dass die Hunde so lange gut versorgt werden, bis nette Menschen kommen, die den Hunden ein liebevolles Zuhause bieten ...

Möglich, dass die Hunde gar nicht kastriert und sofort nach dem Einfangen getötet werden und die Kastration nur erwähnt wurde, um tierliebe Leser dieses Artikels zu besänftigen ... ich weiß es nicht, hab' keine Ahnung !

Wie gesagt: Es bleibt nur das Beste zu hoffen !


__________________
"A-o-ung"

20.08.2003, 16:38
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shilok senden  
Panther Jo
Doppel-As




Dabei seit: Mai 2003
Herkunft: Camargue/France
Frankreich (F)
Beiträge: 117
Panther Jo ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

oui das sich frag, was gescheh mit die hunde dann? menschen und tiere auf strasse nicht haben einfach und imer mal werd verfolgt von behord und les flics, es sie geh beid gleich. koenn hand geben sich. und was dann? kuemmer sich jemand darum, was dann?

ich auch befuerchte, was sag pattárchta


__________________
salut de jo

20.08.2003, 08:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Panther Jo senden Homepage von Panther Jo Schicke Panther Jo eine ICQ-Nachricht MSN Passport: jo@hotmail.com  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von PattWór gestartet
Straßenkötern geht's an den KragenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

Straßenkötern geht's an den Kragen



Für den kommenden Asien-Pazifik-Gipfel in Bangkok wollen die Behörden der thailändischen Hauptstadt alle streunenden Hunde einfangen. Die Aktion solle Anfang September beginnen und rund 3000 Straßenhunde dingfest machen, damit zum Apec-Gipfel am 20. Oktober die vierbeinigen Streuner nicht mehr zu sehen seien, sagte Bangkoks Vize-Gouverneur Praphan Kittisin am Montag. Zu der Konferenz werden US-Präsident George W. Bush und zahlreiche weitere Staats- und Regierungschefs erwartet.

43 Cent pro gefangenem Hund

Die Hunde sollen den Angaben zufolge in die Provinz Sa Kaew nahe der kambodschanischen Grenze gebracht werden. Dort sollen Tierärzte sie impfen und unfruchtbar machen. Für die Aktion stünden umgerechnet 642 000 Euro zur Verfügung, hieß es. Hundefänger sollen pro Tier 43 Cent bekommen.

(Quelle: dpa)



Wieder einmal haben wir hier eine Säuberungsaktion, nur weil ein paar Promis erwartet werden. Dieser Artikel hält sich allerdings sehr bedeckt, wie es um das Schicksal der betroffenen Hunde nach der Kastration bestellt ist.

Allerdings bin ich mir relativ sicher, daß die Hunde trotz allem getötet werden, denn
1. Wohin mit so vielen Streunern?
2. Wer soll die Unterbringung und Versorgung bezahlen?
3. Die Asiaten sind nicht gerade für ihre Tierliebe bekannt...

Es bleibt nur das Beste zu hoffen ...


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


20.08.2003, 01:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.74
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.