Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » tierische Ferien » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Umfrage: Würdet Ihr Eure Haustier mit in den Urlaub nehmen?
ja, und auch besonders acht geben
nein, zu viel Aufwand und Stress
ich weis nicht genau
Ergebnis
Autor
Beitrag
Souris
Panther




Dabei seit: März 2003
Herkunft:

Beiträge: 215
Souris ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also ich finde ausgestopfte Tiere auch scheusslich und wenn sie in einem Restaurant stehen oder, noch schlimmer, hängen vergeht mir der Appetit. Das nur so am Rande...

Ist es wirklich so, dann man Katzen nicht mit in Urlaub nehmen soll? Ich kann mich an einen Urlaub mit der ganzen Familie erinnern, da waren wir auf einem Campingplatz und die Katze meiner Schwester war mit dabei. Über 1000 Kilometer von zu Hause entfernt, fühlte sie sich sehr wohl, stolzierte durch die Gegend und erklärte den halben Camping-Platz zu ihrem Reich. Morgens wenn ich mit meinem Hund spazieren ging kam sie schon angelaufen um ihn zu begrüssen und sich hinter den Ohren schlecken zu lassen. Sie hatte auch keine Probleme damit Auto zu fahren, war einfach gerne dabei.


__________________
Er lebt in den Herzen weiter...

04.07.2003, 21:44
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Souris senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nein Tiricia,

das mag zwar nicht appetitlich sein aber recht hast Du damit allemal.
Es gibt so viele einzigartige Souvenirs von jedem Land, das muss wirklich kein totes Tier sein. Dafuer gibt es ja MuschelSCHALEN, etc. Wobei mir gerade einfaellt dass getrocknete Seesterne ja auch normal sind und mich das auch nicht stoert. Ich kann mir aber nicht vorstellen ein ausgestopftes Tier mitzunehmen.

Da faellt mir gerade ein Kindheitserlebnis ein, da war ich zum ersten Mal am Meer. Jetzt wirds peinlich... Also ich habe bei einer Wattwanderung mehrere Muscheln aufgesammelt, gut in meinem Koffer verstaut und wollte sie als Andenken mit heimnehmen. Noch am Urlaubsort, Ameland, stank der Koffer bestialisch, also wusch ich die Muscheln mehrmals und steckte sie wieder rein.
Als ich dann damit heimkam und sie stolz meiner Mutter praesentierte klaerte sie mich dann darueber auf dass ich lebendige Muscheln aufgehoben hatte die nun am Verwesen waren...

TamedTigress

04.07.2003, 15:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Tirica
Ozelopardin




Dabei seit: November 2002
Herkunft: Österreichs Regenwald / Costa Rica

Beiträge: 795
Tirica ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Meine Miezekatze bleibt immer zu Hause. Wenn wir nur übers Wochenende wegfahren (Sa-So), dann bekommt sie am Samstag Morgen eine kräftige Ration Futter und ist sich selber überlassen. Am Sonntagabend sind wir eh wieder da.
Wenn die Familie aber im Sommer (oder auch in den Semesterferien) längere Zeit wegfährt, kommt immer jemand um sie zu versorgen. Früher waren es die Nachbarn im Haus, die sie kannte, jetzt ist es eben unsere "Putzhelferein" die ein Mal pro Monat kommt. Sie mag unsere Katze und umgekehrt. Sie nimmt auch öfters ihre Kinder mit, die die Katze dann streicheln. Auch nach dem Urlaub freuen die beiden sich, wenn sie einander wieder sehen.
Mitnehmen könnte ich sie nicht, sie hat vor Autos grundsätzlich Angst. Wenn ein Hund gerne reist, warum nicht, er gehört ja zur Familie. Aber mit Käfigtieren hätte ich auch ein Problem. Ich weiß zwar nicht, wie genau eine Tierpension aussieht, aber wenn sich die Tiere dann die Zimmer teilen müssen, ist das bestimmt oft problematisch. Auch macht es einem Tier keine große Freude, in die Tierpension zu gehen.

Dann möchte ich noch etwas zu dem unteren Abschnitt des Arikels sagen: Ich war ja gerade einige Tage in Kroatien. An dem Weg zur Stadt, auf dem am Abend alle Leute spazieren gehen verkauften mehrere Leute Meerestiere. Getrocknete Seesterne und Seeigeln, Muscheln, Krabben,... Es tut mir in der Seele weh, das sehen zu müssen. Jeder von uns kennt Seeigelskelette. Aber ganze Seeigel, mit Stacheln dran, habe ich dort zum ersten Mal gesehen. Warum muss man das tun? Als Souveniers? Großartig. Da gehe ich hin, kaufe mir eine Krabbe, die an ein Brett genagelt ist und hänge sie mir über den Esstisch. Und dann fühle ich mich wie am Meer, oder? Das nächste Mal fahre ich auf den Bauernhof und kaufe mir eine ausgestopfte Maus, in Südamerika ist es Ein Schmetterling mit einer Stecknadel drin und in Indien ein Papagei.
Das ist doch eigentlich krank, oder? Was kommt dann als nächstes dran? Vielleicht die "gelbe" Haut eines Asiaten? Oder ein "braunes" Ohr? Es tut mir leid, wenn ich jetzt übertreibe oder unappetitlich werde, aber sooo groß ist ja der Schritt dann nicht mehr...


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien

04.07.2003, 11:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Tirica senden  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Also abschieben (Katzenpension) weil ich mein Vergnuegen will kaeme bei mir auch nicht in Frage.

Da wuerde ich lieber gar keinen Urlaub machen, das will ich gar nicht erst ausprobieren ob sie das moegen oder nicht.
Eine Katze gehoert fuer mich nach Hause wo alles nachihr riecht und wo alles ihrs ist. Nicht mit in Urlaub und erst recht nicht in eine Pension wo lauter andere Katzen sind die sie nicht toleriert.

Nomalerweise geben wir jemand den Schluessel und wenn wir in zwei Wochen fahren wohnt Jimmies Schwaegerin bei uns. Die wohnt weiter weg und wohnt sowieso hier wenn sie in Edinburgh ist. Dann haben sie den ganzen Tag Gesellschaft, das ist mir noch lieber.

Beim Hund ist das ja was anderes die reisen teilweise richtig gern, hab ich mir sagen lassen?

TamedTigress

30.06.2003, 22:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich kenne die beiden tierischen Mitbewohner des Königsfelsen mittlerweile so gut, als dass ich weiß was man ihnen zumuten kann und was nicht.

Harley (Kater) hat kein Problem mit Umziehen oder Urlaub, solange sein Katzenklo mitgenommen wird und er dort genug Platz und Ruhe hat ... Wir waren mal 4 Wochen an der Nordsee und hatten dort ein altes Bauernhaus gehütet... Harley war mit, und er hat sich wohlgefühlt. Hotel oder Zelten wäre mit ihm nat. nicht möglich, wenn wir soetwas vorhaben, oder nur mal am Wochenende weg sind,dann sind Freunde da, die ihn füttern.

Mit Wilma (Hündin) sieht das nicht viel anders aus, ich weiß woran sie Spass hat und was sie langweilig oder doof findet. Wir haben eine super Tierpansion gefunden, und wenn wir mal eben für zwei drei Tage in einen Freizeitpark fahren, wo es für Hunde nicht so erlebnisreich weil leinenstressig ist, dann macht sie dort Urlaub.

Generell versuchen wir aber schon unseren Urlaub und die Wochenenden so zu gestalten, dass zumindest die Wilma mitkommen kann.


__________________
...wonder where the lions are....

30.06.2003, 21:04
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
Souris
Panther




Dabei seit: März 2003
Herkunft:

Beiträge: 215
Souris ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich muss zugeben, dass ich kein Haustier mehr habe, also kann ich den Urlaub so regeln wie ich es brauche. Als ich noch ein Haustier hatte habe ich es natürlich mit in den Urlaub genommen. Es wäre mir nie in den Sinn gekommen es abzuschieben, schliesslich gehört es zur Familie, oder? Dann muss man eben darauf achten irgendwo hin zu fahren, wo das Tier auch erwünscht ist und es ihm gut geht. Dann verzichtet man eben auf gewisse Dinge, so etwas weiss man aber wenn man sich ein Tier zulegt, oder?


__________________
Er lebt in den Herzen weiter...

30.06.2003, 18:26
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Souris senden  
Lucky Lion
Löwe




Dabei seit: Februar 2003
Herkunft: Okavango Delta
Bayern (DE)
Beiträge: 736
Lucky Lion ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tiere im Urlaub sind in meiner Familie kein Problem: Ich fahre meistens allein oder mit Freunden in den Urlaub, unser Hund bleibt bei meinen Eltern. Wenn die dann in den Urlaub fahren nehmen die den Hund meistens mit, denn die fahren fast immer nur nach Meran (Norditalien in den Bergen) zum Wandern. Das ist für den Hund richtiger Urlaub, der kann dort viel Laufen und bekommt gute Bergluft und trifft viele andere Hunde. Wenn meine Eltern den Hund nicht mitnehmen, dann bleibt er bei mir. Wir gehen also einfach nicht gleichzeitig in den Urlaub und das Problem ist gelöst.


__________________
"Die Menschen sind intelligent - Jedoch oft zu dumm ihre Intelligenz zu nutzen"

30.06.2003, 18:08
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Lucky Lion senden Homepage von Lucky Lion Schicke Lucky Lion eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi, also ich hab da mal ganz klar mit nein gestimmt.
Wenn ich einen Hund haette dann saehe das wohl anders aus aber eine Katze die gerne reist (ohne im Hotel in alle Ecken zu pissen) ist mir noch nicht vorgekommen. (Der Umzug von D nach UK mit meiner Kitti war ein Albtraum!!!)

Ich glaube aber auch wenn ich wuesste dass es dem Tier nichts ausmacht haette ich viel zu viel Angst das was passiert, insbes. bei Auslandsreisen.

TamedTigress

30.06.2003, 15:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Tiere und FerienAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wieder einmal setzten langsam aber sicher die Reisewellen ein. Nach und nach bekommt jeden Bundesland seine Schulferien und hundert-tausende von Menschen ziehen gen Süden oder zu ihren Lieblingsurlaubszielen. Wie jedes Jahr steigt dann auch wieder sprunghaft die Anzahl an Tiere die bestenfalls in Tierheimen abgegeben werden oder einfach auf der Fahrt ausgesetzt werden. Vielleicht fährt man auch einfach weg und die Katze oder der Hund daheim sind einem einfach egal.

Jedes Jahr ist es das gleiche Schauspiel. Die Anzahl verstoßener Tiere ist nur um die Weihnachtszeit noch höher, wenn viele Kinder auf gut Glück ein Tier geschenkt bekommen. Neben der Tatsache das Tiere wie Ware gehandelt werden, werden auch zu viele Tiere wie Ware behandelt. Ist es unbequem oder ist die erste Freude vergangen, schon ist alles andere wichtiger als das Wohl des neuen Hundes oder des kleinen Stubentigers.

Zitat:
Katzen wollen nicht in die Ferien

Zu Beginn der Ferienzeit appelliert der Schweizer Tierschutz (STS) an Tierhalter, sich auch während der schönsten Tage des Jahres um das Wohlergehen ihrer Schützlinge zu kümmern.

Wer sein Tier mit in die Ferien nimmt, soll verschiedene Punkte beachten, wie der STS in einem Communiqué mitteilt. So sind für Hunde Hitze und Luftfeuchtigkeit äusserst belastend. Bei der Wahl des Reiseziels soll deshalb auf ein hundeverträgliches Klima geachtet werden.

Gemieden werden sollen Länder, in denen Gefahr besteht, dass sich der Hund mit Krankheiten wie Babesiose, Leishmaniose und Herzwurm ansteckt. Vorgängig zu klären sind auch die Formalitäten. Alle EU-Länder fordern eine Tollwutschutzimpfung. Für eine Einreise von Hunden nach England, Irland, Schweden, Norwegen und Finnland ist eine Mikrochip-Kennzeichnung Vorschrift.

Katzen sollen zu Hause bleiben
Katzen lieben gemäss STS keine Ortswechsel. Der Katzenhalter sollte deshalb Vorkehrungen treffen, dass sein Tier täglich betreut wird. Die Beschäftigung mit ihm sei genau so wichtig wie frisches Wasser und Futter. Der temporäre Betreuer sollte sich vorgängig mit der Katze vertraut machen.

Meerschweinchen, Kaninchen und Vögel bleiben laut STS ebenfalls am besten daheim. Tiergerechte Gehege sind meist so gross, dass sie nicht transportiert werden können. Wer sein Heimtier nicht mit in die Ferien mitnehmen kann und weder Freunde noch Nachbarn hat, die sich um das Tier kümmern können, muss sich frühzeitig um einen Platz im Tierheim oder der Tierpension bemühen.

Tierschutz vor Ort
Vermieden werden soll, streunende Hunde oder Katzen an der Feriendestination zu füttern. Tierschutz könne zudem nur vor Ort nachhaltig wirken. Hunde und Katzen in die Schweiz zurücknehmen ist laut STS keine Lösung und kann zu massiven Problemen an der Grenze führen.

Schliesslich empfiehlt der STS, vor Ort keine Veranstaltungen zu besuchen, bei denen Tiere ausgenutzt oder missbraucht werden. Auf den Kauf von tierischen Souvenirs (lebende Tiere, Muscheln, getrocknete Seepferdchen) soll verzichtet werden.

Quelle: 20min.ch

Es gibt aber auch durchaus Menschen, denen viel an ihren Hausgenossen liegt. So das diese dann auch mit in den Urlaub kommen. Ein anderes Leben bedeutet immer Verantwortung, jedoch sollte man sich auch etwas gönnen, dann allerdings immer zusammen. Der Artikel von 20min zeigt allerdings auf, daß es durchaus einige Maximen gibt, an die man denken sollte. Kann es falsch sein mit seinem Zimmergenossen zusammen einen Urlaub zu verbringen?


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

30.06.2003, 14:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.92
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.