Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zirkus » Elefant bei Renz-Berlin beschlagnahmt » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  ]
Simba
Routinier




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 310
Simba ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Simba gestartet
  Elefant bei Renz-Berlin beschlagnahmtAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Grandioser Tierschützererfolg!!!!
26jährige Elefantendame von deutschen Behörden beschlagnahmt
Trotz Aufstand, Polizeieinsatz und Drohungen seitens der
Zirkusleute kommt Sheila nach Gänserndorf in Österreich



Graz, Rudolstadt (20-06.2003):

Es war ein langer Kampf um die Indische Elefantenkuh Sheila,
die seit Januar 2001 ohne Artenschutzpapiere beim deutschen
Zirkus Renz-Berlin untergebracht war. Das Tier wurde bereits
2001 in Österreich nach Hinweisen aus Tierschützerkreisen, die
von den ungültigen Cites-Papieren erfuhren, von der österreichischen
Zollfahndung beschlagnahmt.

Circa eine Stunde nach der Amtshandlung flüchtete damals der
damalige Elefantenhalter Roman Zinnecker vom Zirkus Belly-Wien
mit dem Tier. ECOTERRA Intl. und FOR ANIMALS starteten
damals eine europaweite Fahndung in die auch Interpol
eingeschaltet war. Sheila wurde schliesslich in Berlin von
Tierschützrn gefunden, doch die Behörden wurden nicht aktiv.

Seit dem Auffinden der Elefantin kämpfte FOR ANIMALS um
die erneute Beschlagnahme und Überstellung des Tieres nach
Gänserndorf. Es war ein vergebener Kampf. Warum die
Umweltbehörde Brandenburg, die mit dem Fall befasst war, die
Beschlagnahme immer wieder verzögerte, ist derzeit noch unklar,
aber wir werden dieses "Geheimnis" sicher lüften.

Am Freitag der vergangenen Woche konnte FOR ANIMALS-
Geschäftsführerin Elisabeth Dravecz nun den Aufenthalt der
Elefantenkuh erneut ermitteln und verständigte umgehend die
Polizeibehörden in Saalfeld / Thüringen.

Von diesem Augenblick an ging es weiter von Behörde zu
Behörde,- ein für uns Österreicher sehr langer Weg.
Wird in Österreich ein artengeschütztes Tier ohne gültige Papiere
aufgegriffen, wird es umgehend von der Zollfahndung mit einem
Verfügungsverbot belegt. Nach vielen, oft bangen Stunden, war es
heute nachmittag so weit: Sheila wurde behördlich beschlagnahmt.

Sie wartet, von der örtlichen Polizei bewacht, auf ihren Abtransport
in die Wildtierauffangstation Gänserndorf / Niederösterreich.
Wir danken den Behörden aus Thüringen: Der Polizeiinspektion
Saalfeld, der Oberen Naturschutzbehörde Gera und der Oberen
Naturschutzbehörde Weimar für Ihre Hilfe an Sheila. Sie haben
gemeinsam das vollbracht, was einige andere Behörden, die Sheila
schon längst zu einem besseren Leben verhelfen hätten können, immer
wieder unerklärlicherweise vor sich hergeschoben haben.

Die Tierrechtsorganisation FOR ANIMALS, die unter kräftiger
Mithilfe des ITB Wien, die Beschlagnahme des Tieres erreichen
konnte, fragt sich zu Recht, warum sich keine der deutschen
Organisationen so vehement für das Tier eingesetzt haben.
Warum mußten Österreichs Tierrechtler eingreifen?

Deutschland, wo sind Deine Tierschützer?
Dies fragten wir uns bereits beim völlig unnotwendigen Tod der
Elefantin Rani am 13.Jänner 2003. Sheila wird in Gänserndorf
nach einer Woche in Quarantäne,- die sie ohne Fußketten
verbringen wird-langsam in die dort bestehende Elefantenherde
integriert.

Die Leitung der Wildtierauffangstation, die unter anderem auch
ca.40 Schimpansen, die ehemals zu Versuchszwecken missbraucht
wurden, aufgenommen hat, sieht bei der Integration unserer
Elefantendame keine Schwierigkeiten, da Sheila als äußerst
gutmütiges Tier bekannt ist.

Gutmütig? Oder vom Willen der Zirkusleute zerbrochen?
Sie wird in Österreich liebevolle Betreuung und Zuwendung bis
an ihr natürliches Lebensende erfahren.
Sheila wird in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Gänserndorf
eintreffen. Aufgrund dieses nächtlichen Termines wird die
offizielle Begrüßung durch ihre " Befreier" erst nach Beendigung der
Quarantäne erfolgen.
Wir ersuchen Sie aufgrund der Tumulte während der Beschlagnahme
zum Abtransport der Elefantenkuh ein Team +Fotograf zum
"Tatort" zu schicken.
Zeit der Ankunft des Elefantentransporters: Morgen Samstag
21.Juni 03, ca. 9.00-10.00

FOR ANIMALS
Elisabeth Dravecz

Für alle näheren Infos bin ich unter
0043 664 566 7661 erreichbar.
ECOTERRA Intl.
Nairobi Node

21.06.2003, 10:46
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Simba senden Schicke Simba eine ICQ-Nachricht MSN Passport: schneeleopard21@hotmail.com  
[  «    1  2  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14755.50
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.