Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Jaguare » Jaguarjagd » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  ]
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Und ja ... mit pseudophilosophischer Phrasendrescherei, die in wirklich jeden 2. Thread passt, bereichert man sich und andere geistig über alle Maßen, und es wird nicht EIN Tier dafür sterben müssen!!!

Verdammt nochmal, Lucky Lion: Wenn DU forderst, die Menschheit MUSS auf ein angemessenes Mass reduziert werden, Dann nimm Dich endlich bei der Hand und springe von einem Hochhaus oder werfe Dich vor einen ICE ...

Töten, was nicht ins Konzept passt. Wie sehr, glaubst Du wohl, unterscheidest Du Dich mit dieser Meinung von denjenigen, die Wölfe oder Pumas aus Hubschraubern heraus abknallen, die Geparden töten, bevor diese eventuell irgendwann einmal eine Ziege oder ein Kalb der ansässigen Bauern erbeuten KÖNNTEN???

Und WER soll bitteschön nach Deiner Meinung die Entscheidung treffen, welches Leben auszulöschen und welches erhaltenswert ist???


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

19.06.2003, 18:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Lucky Lion
Löwe




Dabei seit: Februar 2003
Herkunft: Okavango Delta
Bayern (DE)
Beiträge: 736
Lucky Lion ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ach, wann werden wir wohl nicht mehr solche Beiträge lesen müssen? Wann werden die Menschen endlich merken, dass Reichtum vergänglich ist, während die Schönheit der Natur unvergänglich ist (wenn man diese in Ruhe lässt!).

Hier wird es schwierig sein eine Lösung zu finden (wie bei so vielen anderen Problemen auf der Welt auch). Die Armmut der Menschen ist wohl das größte Problem. Dadurch sind diese nicht so sensibilisiert auf die Natur, denn sie müssen sich ja ums Überleben kümmern. Leider weiss ich hier keine Lösung für dieses Problem, ausser vielleicht die (schon mal erwähnte) Gesamtlösung für so ziemlich alle Probleme auf diesem Planeten: Die Gesamtbevölkerung der Menschheit MUSS endlich auf ein angemessenes Maß reduziert werden.


__________________
"Die Menschen sind intelligent - Jedoch oft zu dumm ihre Intelligenz zu nutzen"

19.06.2003, 00:01
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Lucky Lion senden Homepage von Lucky Lion Schicke Lucky Lion eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
JaguarjagdAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Der Jaguar ist zusammen mit Tiger und dem asiatischen Löwen wohl eine der am stärksten bedrohte Katzenart der Welt. Bei ihm ist es besonders schwer Populationsdaten zu erheben. Für die Kerngebiete des Jaguars rechnet die UICN mit nicht mehr als 2.000 Tieren. Viewiele noch in anderen Gebieten und abgelegenen Tälen leben ist unklar. Selbst die erfassten Zahlen erscheinen nicht gesichert. Einige der Angaben für einzelne Kerngebiete sind zudem überaltert (mehr als 7 Jahre).

Vor allem die Abholzung des Lebensraums setzt den Jaguar unter enormen Druck. Alleine die Vernichtung der Regenwaldfläche welche 1994 gemessen wurde, führte nach Expertenmeinungen zum Verlust von über 200 Jaguaren. Heute schreitet die Vernichtung der Regenwälder bei weitem schneller voran (2 Mio. Hektar -> Regenwald.org).

Auch wird von vielen reichen Großgrundbesitzen nachweislich immernoch zu regelrechten Treibjagden auf den Jaguar eingeladen. Geschäftspartner aus der ganzen Welt verbringen sozusagen eine Jagdwoche dort. Oftmals auf Privatgrund und wenn nicht, dann kennen die lokalen Machthaber die richtigen Leute in Polizei und Justiz damit auch Jagten auf Staatsgebiet einmal ohne Bestrafung ausgehen.

Diese Art der Gesellschaftsjagd stammt noch aus den frühen Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts. Damals kam der große Trend auf, der durch das britische Empire zudem forciert wurde, welcher Jaguarjadten praktisch zu einem gesellschaftliche Muß machten.

Abb.: Joseph Rapp Singer (1879 - 1957) auf Jaguarjagd, um 1910

Leider gibt es in diesem Gebiet der Erde keine geordnete rechtliche Handhabe gegen solche Menschen. Die Länder sind sehr arm und entwickeln teilweise eine Ausbeutegier an der Natur um Reichtum anzuhäufen.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

17.06.2003, 11:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.74
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.