Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » Catman » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
ÜbereinstimmungAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich kann eigentlich nur sagen, daß Pattárchta es genau auf den Punkt gebracht hat. Ich kann mich seinen Ausführungen wirklich nur anschließen. Die einen oder anderen Ergänzungen mal aussen vor gelassen bin ich der gleichen Meinung.

Eigentlich bin ich der Meinung, daß jeder mit seiner Zeit und mit seinem Geld machen können soll was er will (die teilweise ungerechte Verteilung des Geldes mal aussen vor). Jedoch bin ich auch der Ansicht, daß dieser Mann das Geld lieber in Tigerschutzprojekte hätte stecken sollen, anstatt einem in diesem Leben nicht erfüllbaren Traum nachzuhinken.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

19.08.2003, 23:43
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
Spiritus, der Panther
Träumer




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 892
Spiritus, der Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zum Schamanismus: Ich hab mich damit mal etwas näher beschäftigt. Das Seelentier, oder eher Tierverbündeter soll nicht die wahre Gestalt der Person darstellen, sondern nur einen Berater. Im Leben können diese Berater auch wechseln. Es gibt ein Ritual, um um aseinen Tierverbündeten zu finden und an sich zu binden, um mit ihm in verbindung treten zu können. Ist nicht so einfach, man bräuchte einen erfahrenden Schamanen an seiner Seite.
Hinzu kommt noch, das es ebenfalls einen Pflanzenverbündeten und einen Steinverbündeten gibt... recht interessant.
Hm, es geht eher um das Gleichgewicht mit sich selbst. Aber wie soll man mit sich selbst ins Gleichgewicht kommen, wenn man seinen menschlichen Körper nicht akzeptieren kann? Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, was er tun will...

S, d P


__________________
In Gedenken an Jamie Morand a.k.a. Pantherkönig
Vom 31.07.1975 bis 22.02.2003
Don't know where you are, but I'm whit you..

Das Leben ist der Sinn...

19.08.2003, 19:46
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Spiritus, der Panther senden  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Na, ich weiß ja nicht ...Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Es mag ja wirklich Menschen geben, die sich nicht als solche fühlen und über ein sog. Seelentier verfügen. Ich selbst verspüre eine deutliche Affinität zu Wölfen und bin entzückt von ihrer Eleganz und Schönheit. Ob ich nun so ein Seelentier besitze, bezweifele ich stark, denn das gleitet schon in den Schamanismus ab, welches eine Manifestierung einer Spielart eines religiösen Weltverständnisses ist. Eindeutig kann ich hierzu nur sagen, ich bin nicht religiös.

Was aber tun, wenn man lieber als Raubkatze, Wolf oder was auch immer auf die Welt gekommen wäre und mit seiner jetzigen Existenz nunso gar nicht zufrieden ist? Ich kann mir ein Fur-Suite zulegen, Uuuhh, aarrggh, Grrrr und Fauch, brüllen und mir stundenlang mein Spiegelbild als Raubtier-Anthro ansehen. Und vielleicht befriedigt es ja auch ein wenig die Sehnsucht − eine Weile zumindest. Aber stets wird es nicht perfekt sein, etwas stört immer, was die Illusion wie eine Seifenblase zum Platzen bringt und einen hart in die Realität zurück holt. Es ist nicht echt. Man kann sich, wie es der Catman getan hat, ein Raubtiergebiß implantieren lassen, farbige Kontaktlinsen tragen und sich ein Fellmuster tattoovieren lassen. Aber immer wird es künstlich sein, denn alles, aber auch alles wird menschlich sein und wird auch menschlich bleiben, denn der Mensch steckt in jeder Zelle des eigenen Körpers. Die Physiologie ist menschlich und auch die Art des Denkens ist menschlich.

Im Grunde genommen weiß kein Mensch (eingeschlossen Weres und Furries) wie sein Seelentier wirklich denkt, wie es seine Umgebung wahrnimmt. Das einzige, was sie haben, ist ihre eigene Vorstellung und Interpretation dessen.

Und wenn Catman meint, er wäre ein Tiger, dann brauche ich ihm nur vorzuschlagen, er möge in den Spiegel gucken. Seid doch mal ehrlich, dieser Mensch hat seinen Körper durch zahlreiche Operationen vergewaltigt und entstellt. Er sieht nicht im Entferntesten einem Tiger ähnlich und er wird einem Tiger niemals ähnlich sehen, denn er ist und bleibt ein Mensch.

Ich finde, da muß man zu sich ehrlich sein, seine Existenz als Mensch akzeptieren und die Kirche im Dorf lassen. Es ist zwar schön, seine reale Existenz mal abstreifen zu können und in die Rolle eines therianthropen Wesens schlüpfen. Aber es wird nie mehr als eine Rolle sein und das ganze Fur- und Werewesen eine besondere Form des Rollenspiels.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


19.08.2003, 11:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von CleanerWolf gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich habe seit einigen Tagen Kontakt zu einem Furry, der wirklich glaubt, ein Wolf zu sein und der sehr unglücklich darüber ist, in einem menschlichen Körper zu leben. Leider resultiert daraus eine große Menschenscheu und die Unfähigkeit, soziale Kontakte zu anderen Menschen zu knüpfen. Die zwei Male, die ich es bis jetzt geschafft habe, mit ihm zu chatten, waren interressant und deprimierend zugleich. Ich hatte wirklich das Gefühl, mit einem Wolf zu chatten, seine Weltanschauung, seine Sicht der Dinge... so kann nur ein Wolf denken.
Wenn er also dem wirklichen selbst näher kommen wollte, so müsste er eigentlich in die Wildnis auswandern und dort im wahrsten Sinne des Wortes mit den Wölfen heulen. Wie lange er das in seinem menschlichen Körper überleben würde, ist natürlich ne andere Frage...


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

19.08.2003, 11:40
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
Kidogo Gepard
acinonyx jubatus




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: Serengeti, hinten links

Beiträge: 518
Kidogo Gepard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tja, es stellt sich womöglich die frage, ob es aus psychlogischer sicht nicht weit mehr bedenklich ist, das menschsein hinzunehmen, weil man als mensch geboren ist, anstatt greifbare möglichkeiten zu nutzen, dem wirklichen selbst näher zu kommen als man es je sein könnte, wenn man sich in der kunst der verdrängung übt.

Denn es fühlt sich nicht gut an, wenn... ich korrigiere mich... es fühlt sich beschissen an, wenn man ständig vor augen geführt bekommt, ständig spürt, dass es so nicht stimmt, dass es unvollständig ist – das bild, einem blick in einen zerrspiegel gleich, die fühlbare realität verdreht erscheint.

Und niemals das gefühl, dass es je besser wird.

Es muss sich wohl unvorstellbar schön anfühlen, wenn die zunge über die oberen schneidezähne gleitet, über die reisszahnbreite zahnlücke springt und am glatten, spitzen, sanft gebogenen reisszahn entlang streicht. Welches gefühl, wenn sich die tasthaare nach hinten biegen, während die pfote über das gesicht streicht. Welche empfindung, wenn das eigene spiegelbild bernsteinfarbene augen hat, grosse, braune augen und scharfe zähne, erkennbar durch das lächeln im gepardengesicht, während die tasthaare jede bewegung des mäulchens verfolgen...

Wie krank ist es, wenn man sich nimmt, was man schon so lang ersehnt auf der suche auch nach einem noch so kleinen steinchen für den so elendig langen weg der physischen vollkommenheit? Wie krank ist man, täte man es nicht, verleugnete sich selbst? es ist doch nur allzu leicht nachvollziehbar. Ist es das?

Nein, unverständnis ruft das nicht hervor, eher wohl bestätigt es einen selbst in seinen gedanken.


Zum thema "fell" tue ich nichts mehr kund, denn das habe ich bereits. (siehe: verbrennen oder verkaufen) auch zum fursuit *mrau* muss ich nichts erzählen, denn das hatte ich bereits im „therianthropen“-thread, wenn ich mich so recht erinnere.

Aber dir petra hab ich nur eines zu sagen: danke denn deine beiträge in diesem thread sind doch sehr sortiert, wohl formuliert, sachlich und umfassend, sodass auch ich mich in mancher auffassung wohl vertreten fühle.

19.08.2003, 06:10
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kidogo Gepard senden Homepage von Kidogo Gepard Schicke Kidogo Gepard eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ich habe mit keinem Wort gesagt dass ich es verachte wenn jemand als Furry seine Sexualitaet auslebt. Ich habe nur darauf hingewiesen dass das bei manchen eine Rolle spielen koennte und gesagt dass ich es traurig finde.

Wisst Ihr, ich lebe weitgehend nach dem Motto "Leben und leben lassen". Ich bilde mir mein Urteil, das ist mein gutes Recht, aber ich ver-ruteile keinen dafuer wie, wo und mit wem er Sex hat, so lange das mich, meinen Freund und meine Haustiere ausschliesst. Alles andere geht mich nichts an und hat mich nicht zu interessieren.

Allgemein finde ich es nur schade wenn man im Alltag etwas nicht bekommt und anstatt dort zu versuchen diese Dinge zu erreichen, in eine Fantasiewelt flieht und sich dort auslebt. Ich bin naemlich der Meinung dass das wahre Leben auf diese Weise an einem vorbei zieht. Es ist okay wenn diese Leute damit gluecklich sind aber ich glaube eben nicht dass sie das auf Dauer sein werden.

So, das wollte ich jetzt nur noch mal sagen da ich das Gefuehl hatte mein letztes Post ist so verstanden worden dass ich es nieder mache wenn sich z. B. jemandals Hase verkleidet um (zu gut Deutsch), mal richtig "rammeln" koennen.

TT

15.06.2003, 11:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

PERVERS

Psychologisches Wörterbuch - Hücker, H.

Der Begriff ''pervers'' wurde im 19. Jh. für ''falsches/schädliches'' Sexualverhalten gebraucht. Diese Definition ist heute nicht mehr haltbar, da es kein ''richtiges/falsches'' Sexualverhalten gibt. Der Begriff ''pervers'' ist heute auf suchtähnliche Sexualpraktiken beschränkt, wenn sexuelle Befriedigung nur noch auf ''abweichendem'' Weg erlebt werden kann.

Quelle:Toleranz und Akzeptanz von Sexualität
... sehr lesenswert!!

Darüber hinaus hat jeder das Recht, für sich selbst zu definieren, welche Sexualpraktiken er/sie in die eigene Sexualität einbindet oder für sich ausschliesst. Jedoch Dritte aufgrund ihrer vielleicht ''etwas anderen'' sexuellen Vorlieben und Neigungen als pervers zu bezeichnen, nur weil man selber eben diese Art von Sexualität nicht lebt oder auch ablehnt, halte ich für falsch.

Etwas, das beide Partner wollen, kann in meinen Augen nicht pervers sein. Und etwas, das einer mit sich selbst macht, wie beispielsweise Plüshie-Sex, schon gar nicht.

Da kann ich CleanerWolf nur 100% ig zustimmen. Auch, dass es eine Reihe von Furries gibt, deren Hauptmotivation, sich dieser Communitiy anzuschliessen in Richtung Sex geht. Vor diesem Hintergrund und aufgrund der Tatsache, dass viele Furries nicht in Partnerschaften leben, offensichtlich weder im RL noch in der Communitiy einen Partner zu finden scheinen, liegt es irgendwie auf der Hand, dass auf Cons das ausgelebt wird, was man sonst nicht ''bekommt'', höchstens mal via Internet in Form von Tiny Sex.

Ja, TamedTigress, und DAS finde ich auch echt traurig ... ... ... ... und ja, auch ich denke, dass es eine nicht unerhebliche Anzahl von Furries gibt, die einfach nur dem Alltag, dem realen Leben entfliehen wollen, weil sie nicht in der Lage sind, DORT ein zufriedenes, erfülltes Leben zu führen. Wie auch immer die Gründe hierfür gelagert sein mögen.


Shir Khan, ich verweise noch einmal auf den Thread Verbrennen oder verkaufen? und wenn ich mich recht entsinne, konnte auch in diesem Thread keine für alle zufriedenstellende Einigung zu diesem brisanten Thema gefunden werden.

Und ich möchte Dir beinahe versichern, dass der ''Cat Man'' ein Paradiesvogel ... ähm -tiger unter den Furries ist, und dass den Tigern dieser Welt aus der Furry-Ecke nicht der finale Todesstoss droht ...


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

14.06.2003, 15:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
blutAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte es nocheinmal betonen, weil es sehr wichtig ist. Es ist völlig egal ob bereits ein vor 100 Jahren geraubtes Tigerfell genommen wird oder eines aus illegalem heutigen Handel. Für beides muste ein Tiger sterben. Und das er sowieso tot ist, ist beim besten Willen kein Argument.

Kann ich dann jemanden anheueren und ermorden lassen nur weil er der passende Organspender für mich ist?! Und wenn er dann eh schon mal tot ist, dann kann man ja auch schnell die Organe verpflanzen bevor man mit die Straße nicht nachweisen kann und ich frei bin??? Der Vergleich mag etwas hinken, aber Handel mit Tigerfellen bleibt Handel mit Tigerfellen - egal von wann und aus welchem Grund und aus welcher Zeit das Fell stammt. Mag sein das es aus hoher menschlicher "Rechtsmoral" erlaubt ist die alten Felle zu Handeln, aber alles wozu das führt ist ein steigender "Bedraf" an neuen Fellen, da es alte nunmal nicht umbegrenzt gibt (wenngleich 10.000 Tiger seit 1900 ihr Leben lassen mussten).

@Thealon: Dieser Mr. Smith wird nie der letzte seiner Art sein. Solange es Menschen auf diesem Planeten gibt wird es nie einen Mangel an Idioten geben.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

14.06.2003, 14:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von CleanerWolf gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von TamedTigress
Irgendwie hat es vielleicht sogar mit Perversion zu tun, wie z. B. bei der Convention von der berichtet wurde wo dann regelrechte Gruppensexorgien statt fanden von Menschen die glaubten sie seien Hasen?

Besonders eine Frau wurde vorgestellt, die war wirklich haesslich (und das sag ich eigentlich nicht ueber viele). Sie sagte dass sei im Alltag einfach keinen Partner findet aber auf solchen Cons sind sie alle gleich, sind sie alle Hasen, und dort ist sie begehrt und kann ihre Sexualitaet ausleben.
Also das hat mri dann doch zu denken gegeben und ich frag mich ob da nicht auch ein solches Element mit drin ist - etwas ausleben das man sich im Alltag nicht traut. HInter ihrer Maske haben sei dann die Entschuldigung, denn "es bin ja nicht ich".
Das trifft sicher nicht auf alle zu aber diese Frau hat es jedenfalls offen so gesagt. Und das finde ich dann wieder traurig.

Nun, so lange er niemandem damit schadet, ist es jedem selbst überlassen, was er mit seinem Körper anstellt, auch in sexueller Hinsicht. Ja, es gibt Furries, die Sex in ihren Fursuits miteinander haben und auch Furries, die sich mit ihren Plüschtieren selbst befriedigen. Per Definition nennt man das wohl "pervers". Aber was ist eigentlich pervers? Alle sexuellen Praktiken, die von der gesellschaftlichen Norm abweichen? Für manche Menschen ist vermutlich bereits alles pervers was kein braver Heterosex ist.
Solange niemand anderes darunter leiden muss, ist es mir persönlich völlig egal, wie und mit wem jemand zum Orgasmus kommt.
Auch wenn ich mich immer dagegen wehre, daß Furry Lifestyle von gewissen Leuten auf die sexuelle Komponente reduziert wird, kann man natürlich nicht abstreiten, daß dies für einige Furries die Hauptmotivation ist, sich dieser Community anzuschliessen. Andere wiederum sind nur an Rollenspielen interressiert und wieder andere an der Kunst, die das Fandom "produziert".
Für mich bedeutet es, kurz zusammengefasst, mich der Tierwelt verbundener zu fühlen und gleichzeitig von der Sorte Menschen zu distanzieren, die Natur und Tiere mit Füssen treten, sei es aus Ignoranz, Lust am Töten, oder Macht/Geldgeilheit.


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

14.06.2003, 14:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen zusammen,

also ich kenne den Typ auch aus dem Fernsehen, da gab es letztes Jahr mal eine ganze Sendung ueber Furries.

Also irgendwie ist das ja schon mutig, aber dann auch wieder typisch amerikanisch. Irgendwie hat es vielleicht sogar mit Perversion zu tun, wie z. B. bei der Convention von der berichtet wurde wo dann regelrechte Gruppensexorgien statt fanden von Menschen die glaubten sie seien Hasen?

Besonders eine Frau wurde vorgestellt, die war wirklich haesslich (und das sag ich eigentlich nicht ueber viele). Sie sagte dass sei im Alltag einfach keinen Partner findet aber auf solchen Cons sind sie alle gleich, sind sie alle Hasen, und dort ist sie begehrt und kann ihre Sexualitaet ausleben.
Also das hat mri dann doch zu denken gegeben und ich frag mich ob da nicht auch ein solches Element mit drin ist - etwas ausleben das man sich im Alltag nicht traut. HInter ihrer Maske haben sei dann die Entschuldigung, denn "es bin ja nicht ich".
Das trifft sicher nicht auf alle zu aber diese Frau hat es jedenfalls offen so gesagt. Und das finde ich dann wieder traurig.

Wer wirklich im Alltag Furry ist, den bewundere ich irgendwie. Wenn sei keinem damit weh tun ist es ja okay, obwohl ich mich dann auch frage: das ganze Geld, da haette man wirklich viel fuer die *echten* Tiger mit tun koennen.

Zu dem Echtpelz stimme ich der Mehrheit zu: Wer das traegt hat Blut an den Haenden, Motiv hin oder her.

TT

14.06.2003, 12:12
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.92
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.