Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Tierschutz und Umweltschutz » Hunde- und Katzenschlachtungen in China » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5  6    »  ]
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von PetraB. gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Thealon,

wie Recht Du doch hast! Ich kann mich Deinen Worten, mit einer Ausnahme, nur anschliessen. Im Gegensatz zu Dir WAR ich auf einem deutschen Schlachthof und HABE mir das angetan.

Ja ... dort ist Angst, Blut, Gedärm, TOD ... auch wird dort kein herzlicher Umgang mit den zu schlachtenden Tieren gepflegt ... NEIN

Die Zustände auf europäischen Schlachthöfen jedoch mit den in China üblichen, an Grausamkeit kaum zu überbietenden Tötungsmethoden für Hunde und Katzen (Rinder, Schweine?) vergleichen, diese Abscheulichkeiten dadurch sogar relativieren zu wollen, empfinde ich beinahe schon als Schlag ins Gesicht.

Ich stimme Dir, TamedTigress, immer noch zu und verstehe natürlich Pattárchta's Gefühle. Ich kann sie sogar sehr gut nachempfinden, wenngleich mir Bilder von gequälten und geschundenen Rindern, Schweinen, Pferden ebenso die Tränen in die Augen treiben und meine Wut ins Unermessliche steigen lassen.

Bilder, wie diese könnten mich zum Amokläufer werden lassen:





Und dabei ist es mir sowas von egal, ob diese und die Bilder hinter den geposteten Links als propagandistisch gewertet werden. Die gezeigten Tiere LEIDEN, oder haben vor ihrem Tod unausprechliche Qualen erleiden müssen, diese Bilder sind KEIN FAKE.

Das Argument der fehlenden Kühlkette als Rechtfertigung für Tierfolter. Bleibt das Fleisch zu Tode gequälter Tiere denn länger ohne Kühlung frisch? Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich jetzt lachen.

Falls es noch nicht bekannt ist, jedes Schlachttier lebt noch, während es ausblutet. Der kleine aber feine Unterschied zwischen dem chinesischen Hund und dem deutschen Schwein besteht darin, dass dem Hund bei vollem Bewusstsein der Schädel eingeschlagen, er langsam und qualvoll zu Tode stranguliert oder ihm der Hals durchgeschnitten wird, während das Schwein zuvor betäubt und bewusstlos vom Leben zum Tod ''befördert'' wird.

Natürlich geht auch auf dem ''besten'' Schlachthof mal etwas ''schief'', die Stromzange oder das Bolzenschussgerät wird nicht ''richtig'' angesetzt, ein grauenvolles Schreckensszenario. ABER so etwas ist NICHT die Regel, wohingegen im asiatischen Raum die grausame Folter (zumindest was Hunde und Katzen angeht) fester Bestandteil des Tötungsvorgangs ist.

Es geht doch hier gar nicht um Blut, Eingeweide und Ekelfaktoren. Es geht darum, dass Tiere bewusst langsam und schmerzvoll zu Tode gequält werden.

Was sollte man DARAN respektieren? Toleranz DAFÜR? Von mir: ein klares NEIN!


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

06.12.2003, 01:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Pattárchta
Ich frage mich, aus welcher Stelle meines Postings du ableiten konntest, in der ich behaupte, die anderen Nutztiere hätten weniger Gefühle, Tamed Tigress.


Wonirgends, lieber Pattarchta.

Aber Du hast erwaehnt dass ein Hund einfach nur lieb gehabt haben will was unsere persoenliche Erfahrung in der westlichen Kultur ist.

Ich habe nur ergaenzen wollen dass auch andere Tiere Gefuehle haben mit denen wir uns nicht so liebevoll beschaeftigen wie mit Hund und Katze deren Gefuehle wir besser zu kennen glauben.

Vielleicht haben in einem anderen Land Menschen emotionale Bindungen zu den Tieren die wir essen aber deshalb moechten wir auch akzeptiert wissen dass wir diese Tiere weiterhin auf unserem Teller haben wollen.

Man denke da nur an Pferdefleisch. Fuer viele ist ein Pferd der liebste Freund, fuer andere ist es eine Delikatesse. Aber letztere wollen sich bestimmt nicht ihre Leibspeise verbieten lassen nur weil sei anderer Leute Gefuehle nicht verletzen wollen.

Ich verstehe dass Dir die Bilder weh tun, Pattarchta - genau deshalb werde ich sie mir auch nicht ansehen. Ich verstehe auch wie Du persoenlich intensiver auf Hundefotos reagierst als z. B. wie wenn ein Schwein abgebildet waere so wie ich z. B. sehr emotional auf Tiger -und Katzennachrichten reagiere und kaum auf Hunde, Hasen oder andere Tiere die mir persoenlich nicht so nahe stehen.

Mir ist es wie dem meisten Vorrednern auch letztendlich fast egal welches Tier geschlachtet wird- Katze, Hund, Pferd, Schwein oder gar Kakerlaken - auch wenn sich mein eigener Tierkonsum auf Fische beschraenkt sehe ich zwar ein dass Fleisch zur Nahrung des Menschen zaehlt aber oder gerade deshalb schulden wir den Tieren die wir essen ein moeglichst angenehmes Leben und vor allem einen schnellen und wuerdigen Tod. *Allen* Tieren.

In diesem Thread sehe ich unser Haustier meist im Vordergrund aber ich finde wir sollten auch nicht die anderen Tiere vergessen die dort womoeglich genau so grausam geschlachtet werden.

Ich will niemandem etwas unterstellen aber es hoert sich so an als wuerden einige von Euch Hunde und Katzen retten aber die Schweine und Rinder weiter so grausam sterben lassen!

Jeder liebt wohl eine Tierart mehr als das andere aber trotzdem sind sie letztendlich das gleiche wert und fuehlen den gleichen Schmerz. Das wollte ich in diesem Post ausdruecken.

Ich hoffe das ist mir jetzt besser gelungen.

TamedTigress

06.12.2003, 00:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Da kann ich mich Thealons Meinung nur im vollen Umfang anschließen.
Es kann nicht sein, daß im Zuge eines Wettlaufs der Toleranz fremder Kulturen wirklich ALLES relativiert wird.
Natürlich haben Schweine ein intensives Gefühlsleben wie Pferde, Hunde, Katzen und alle anderen Tiere auch. Aber das wahr nicht Gegenstand meines letzten Postings zu diesem Thema. Gegenstand jenes Postings waren meine, ja meine persönlichen Gefühle beim Betrachten dieser Bilder, mein Gefühle und meine Gewichtung der Beziehung zu den einzelnen Tierarten. Die Gewichtung liegt da nun mal eindeutig bei Hunden und Katzen. Und Gefühle kennen keine Toleranz. Sie sind da, oder aber sie sind nicht da.

Ich frage mich, aus welcher Stelle meines Postings du ableiten konntest, in der ich behaupte, die anderen Nutztiere hätten weniger Gefühle, Tamed Tigress.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


05.12.2003, 23:42
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
Thealon
Tripel-As




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Wo immer meine Phantasie mich hinführt

Beiträge: 179
Thealon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Alsdann, gebe ich, wie es in Nettworks Sinne ist, einfach meinen unschuldigen Senf dazu.

Nicht die Spezies, die gegessen wird, stimmt mich missmutig, die Art und Weise, auf die sie gehalten und schlussendlich geschlachtet wird ist inakzeptabel. Ich besuchte bisher kein hiesiges Schlachthaus, was ich auch in der Zukunft nicht vorhabe. Das muss ich mir nicht antun, ich suche nicht den Ekelfaktor. Ich suche eine humane Lösung des Schlachtens. In Deutschland geschieht dies in der Regel schnell und schmerzlos. Damit kann ich mich noch arrangieren. Ich weiß hingegen um die Angst und den Stress, den ein Schwein vor der Schlachtbank empfindet, durchaus bescheid, aber man versucht wenigstens, den Tieren einen schmerzlosen Tod zu gewähren. Nicht zuletzt, weil es das Tierschutzgesetz vorschreibt.

Ein Tier aber tot zu prügeln, in engen Käfigen zu strangulieren, oder sonst irgendwie zu Tode zu foltern ist nicht human, es ist weder schnell und schmerzlos noch in geringstem Sinne moderner Lebensweise entsprechend. Ich finde es barbarisch und unzivilisiert, es ist schlicht weg anachronistisch. Und genau darüber empöre ich mich, und ich bin nicht der einzige.

Meine Toleranz fremder Sitten hört bei Barbarei auf. Keine Tradition, keine Bräuche und keine Sitte noch so ferner fremder Länder rechtfertigt diese Umgangsart mit fühlenden Wesen.

Thealon


__________________
Grüße an die Zukunft.

05.12.2003, 18:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Thealon senden Schicke Thealon eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: Gab´s noch nie. YIM Screenname: Ob´s das jemals geben wird... MSN Passport: Auch hier echt haarig.  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  nachtragAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Liebe Petra!

Ich vermeide in meinen Diskussionsbeiträgen meist ''man'' Formulierungen. Andererseits bin ich auch bemüht, keine harten direkten Angriffe gegen Forumsmitglieder zu führen, weil es sich ja um eine Diskussion handelt und jeder seine eigene Meinung zu einem Thema haben darf.

Um einer Diskussion etwas Würze zu geben, erlaube ich mir aber ab und zu provokante Äußerungen. Ich habe alle Beiträge gelesen und streiche nochmal einen Aspekt heraus, der meiner Meinung nach untergegangen ist.
Wir können natürlich auch eine Front bilden und Leute aufzählen, auf die - deiner Meinung nach - mein Beitrag passt und solche, auf die mein Betrag nicht passt. Dann haben wir ''Schuldige'' und können vereint über sie herfallen.

Im Sinne einer lebendigen Diskussion würde ich aber vorschlagen, dass jeder seinen Senf dazu gibt, nicht vorverurteilt und auch nicht von anderen vorzeitig in Schutz genommen wird.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

05.12.2003, 16:47
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von PetraB. gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Da sollte der nettwork aber mal gründlicher lesen:

Shir Khan, Black Panthera, TamedTigress und ich haben sehr wohl differenziert zu diesem Thema Stellung genommen und ich halte ein allgemeines ''Ihr'' daher für unangebracht. Hier wurde keineswegs allgemein der Verzehr von Hunde- und/oder Katzenfleisch verurteilt.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

05.12.2003, 14:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Kann mir jemand sagen, wie in China auf Märkten mit Schweinen, Rindern, Hühnern umgegangen wird?
Die Bilder erscheinen sehr grausam und wecken unsere Gefühle umso stärker, weil es ja unsere Kuscheltiere sind, die da hingemezelt werden.

Ich glaube, dass sich die Art der Schlachtung aber dort bei allen Nutztieren so ereignet. An Orten mit schlechter Infrastruktur kauft man das Fleisch nun mal so frisch wie möglich, da die Kühlkette ja ein Fremdwort ist.
Über was entsetzt ihr euch eigentlich gerade mehr: Über das Ausbluten eines Hundes, der dabei noch lebt, oder über das Ausweiden einer Katze, die dabei schon mausetot (Wortwitz, tschuldigung) ist und die einfach nur entstellt aussieht.

Ich glaube ihr könnt euch den selben Ekelfaktor auch in einem europäischen Schlachthaus holen.
Aber propagandistisch wirkt natürlich so eine Strassenszene, wo man das alles einem ''Haustier'' antut natürlich viel besser.

Was will ich jetzt damit sagen:
1) Ihr habt euch gerade auf Katze und Hund in China eingeschossen. Aber in weiten Teilen der Welt passiert das selbe, nur mit anderen Nutztierarten.2) Die Unterscheidung zwischen Haustier und Nutztier ist nur kulturell definierbar und soviel Respekt sollte man vor anderen Kulturen haben, dass man ihnen nicht vorschreibt, was sie zu essen haben.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

05.12.2003, 13:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von PetraB. gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Vielleicht will so ein Schwein oder eine Kuh ja auch einfach nur lieb gehabt werden? Aber das interessiert uns ueberhaupt nicht weil wir damit aufwachsen diese Tiere als Nahrungsmittel und nicht als Haustiere zu betrachten.

...

*Alle* Tiere fuehlen Schmerz, Zuneigung und alles andere und nicht nur die die uns persoenlich ans Herz gewachsen sind.


Hier kann ich mich TamedTigress nur anschliessen und für mich behaupten, dass mir das Herz nicht minder blutet, wenn ich Bilder von Schweinen, Rindern, Pferden beispielsweise auf den quälerischen Langstrecken-Massentransporten sehe.

Da ich selbst nicht konsequent vegetarisch lebe, mich somit auch ein gewisses Mass an Schuld für Tierleid treffen könnte, nehme ich mir nicht das Recht heraus, anderen Menschen den Konsum von Hunde- und/oder Katzenfleisch verbieten, oder sie dafür verurteilen zu wollen.

In dem Zusammenhang möchte ich erneut auf unsere schweizer Nachbarn hinweisen, die AUCH Hunde schlachten und Hundefleisch essen. Komischerweise wird DAS aber eher als ''Kavaliersdelikt'' angesehen. Und in Deutschland hat noch lange nicht jeder Bürger eine Beziehung zu Hund oder Katze, sodass es dem einen oder anderen ziemlich einerlei sein dürfte, ob jemand Hunde- und/oder Katzenfleisch isst.

Wie dem auch sei, die METHODEN der ''Fleischgewinnung'' in Asien verurteile ich auf's schärfste. Und ja, auch mir dreht sich der Magen um, wenn ich daran denke, dass Tiere, wie die, die mit uns leben, dort auf grausamste Weise eingepfercht und anschliessend zu Tode gefoltert werden.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

05.12.2003, 12:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Pattárchta
Auch wenn diese Schlachthunde extra dafür gezüchtet worden wären und mit ihnen "humaner" verfahren würde, sehe ich in ihnen Wesen, die uns vertrauen, und einfach nur lieb gehabt werden wollen.


Vielleicht will so ein Schwein oder eine Kuh ja auch einfach nur lieb gehabt werden? Aber das interessiert uns ueberhaupt nicht weil wir damit aufwachsen diese Tiere als Nahrungsmittel und nicht als Haustiere zu betrachten.

Wer weiss was fuer eine Beziehung wir zu einem kleinen Ferkel haben koennten wenn wir uns nur drum bemuehen wuerden? Wir haben nur kein Interesse daran.

*Alle* Tiere fuehlen Schmerz, Zuneigung und alles andere und nicht nur die die uns persoenlich ans Herz gewachsen sind.

TamedTigress

P.S.: Ich muss gestehen dass ich mir diese Links nicht angesehen habe und auch nicht ansehen werde. Sowas habe ich schon ein paarmal gemacht und nachher immer bereut.

Dieser Beitrag wurde von TamedTigress am 05.12.2003, 08:54 Uhr editiert.

05.12.2003, 08:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
PattWór
Crond'Llor




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Whough
Whough
Beiträge: 823
PattWór ist offline
Der Vergleich ist so nicht ganz schlüsdsig!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nun, ich finde, der Vergleich zwischen der Abneigung der Muslime zum Schweinefleisch und unserer Abneigung zur Schlachtung von Und und Katze hinkt da etwas. Wie ihr schon richtig gesagt habt, wird die Schlachtung und der Verzehr von Schweinen von Muslimen verabscheut, da sie in ihren Augen unrein sind und von ihrer Religion her untersagt ist. Nicht mehr und nicht weniger

Wir aber empfinden Greul bei dem Gedanken, daß Katzen und Hunde geschlachtet werden, weil wir eben diese Tiere als Haustiere halten, also eine besondere Beziehung zu ihnen haben. Für viele Hunde- oder katzenhalter sind ihre vierbeinigen Schützlinge Familienmitglieder. Wir bauen eine emotionale Bindung, eine Beziehung zu ihnen auf. Dies tun Muslime mit Schweinen nicht.
Und gerade hier liegt der große Unterschied.

Auch wenn diese Schlachthunde extra dafür gezüchtet worden wären und mit ihnen "humaner" verfahren würde, sehe ich in ihnen Wesen, die uns vertrauen, und einfach nur lieb gehabt werden wollen. Wenn ich dann den Hammer auf des Hundes Schädel niedersausen sehe, dann sehe ich, wie das Vertrauen dieses Hundes mißbraucht wird. Und jeder Schlag, der diesen Hund trifft, verspüre ich als schmerzaften Stich in mein Herz. Nein, das kann man wahrlich nicht vergleichen.

Ich habe mir die Links von Petra betrachtet, und die Bilder haben mich tief getroffen. Gedanklich sah ich meine kleine Hündin und diesen Hammer auf ihren Schädel hinabsausen. Es hatte mich rasend gemacht und alleine dieser Gedanke war mir unerträglich.

Die Asiaten mögen eine andere Kultur als wir haben, sie mögen eine andere Beziehung zu Tieren haben, die wir Haustiere nennen. Aber mit dieser Praktik kann und will ich mich nicht anfreunden ... nie und nimmer!!!


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


05.12.2003, 00:19
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PattWór senden Homepage von PattWór Schicke PattWór eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  3  4  5  6    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14750.74
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.