Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zirkus » Zirkus Krone » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Satz mit X, war wohl nix!

Fritzi war "auf Anraten der Amtstierärzte" in den Wildpark gebracht worden - aber er hat sich dort angeblich total unwohl gefühlt und wollte unbedingt wieder zurück zum Zirkus. Er war wohl auch total heruntergekommen, struppiges Fell, Würmer, zu lange Klauen...

Nun reist er also wieder im Krone-Zoo mit und lernt Tricks für die Manege.


Ist ja auch viel schöner als Einzeltier in nem Zirkus, anstatt in ner Rotte in nem Wildpark... oder?

Auch wenn mir dann sein Verhalten im Zirkus seltsam vorkommt, wenn es ihm da so gut gefällt. (hab ich ja schon in nem früheren post beschrieben.)

Ich muß aber gestehen, dass ich mir das durchaus ein wenig vorstellen kann - ein Tier, das länger in Menschenobhut lebte, plötzlich unter Artgenossen...
Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, da wollte wer unbedingt eines seiner Schätzchen wiederhaben. Ist schließlich ein besonderer "Exot" im Zirkus und mit sowas kann man ja Leute locken...


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

26.03.2010, 21:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß grad gar nicht, ob ichs schonmal wo geschrieben hatte:

Das Wildschwein Fritzi lebt mittlerweile in einer Rotte im Wildpark Schweinfurt. Für ihn ist das Reisen im Circus also vorbei.


Für die Löwen geht der Circus-Alltag indes weiter. 'Impressionen' von 2008:


By gayalupin at 2009


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

06.07.2009, 15:17
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zirkus Krone hat seit Anfang des Jahres ne neue Attraktion. Nashornbulle Tsavo darf nun hier sein Dasein weiterhin fristen, im selben viel zu kleinen Wagen, etc.

Ich war wirklich so naiv zu glauben, dass er nun endlich in Rente gehen darf, nen schönes Gehege bekommt, mit viel Auslauf und Gras, etc. pp - Pustekuchen. Nun geht das Reisen für ihn also weiter...


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

26.04.2009, 15:48
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

so, nach 3 Jahren, ist nun Circus Krone wieder da.

Und, oh Wunder, es hat sich tatsächlich etwas getan. Ich war heute morgen mal da und habe mich dort außerhalb umgeschaut, und dann war ich nochmal den Mittag/Nachmittag über da, auch im "Krone-Zoo".

Der Circus war wieder ziemlich ähnlich aufgebaut, nur dass diesmal mehr Wagen auf den Weserwiesen standen, dafür weniger am Kai entlang.

Zitat:
Original von Phantom
die groß angepriesenen Freigehege/Koppeln für die Elefanten & Pferde gab es nicht, diese Tiere waren nur in ihren Boxen/Stallzelten.


Diesmal gab es ca. 3 Paddocks für die Pferde, soviel der Platz hinterm Zelt halt hergab. (Im Zelt selbst war reintheoretisch Platz für 48 Pferde, einiges waren aber lediglich Strohlager, etc. Die 3 Paddocks waren daher teilweise schon recht groß, im Vergleich zu den kleinen Boxen.) Am Morgen sah ich dort Araber oder Lusitanos stehen, als ich am Mittag bzw. Nachmittag da war, wurden gerade Friesen von den Paddocks geholt und Palominos hingebracht. Ich nehme daher ja mal an, dass alle Pferde dieses Pferdezeltes in den Genuß der Paddocks kommen dürfen.

Daneben, in einem weiteren Paddock, stand eines der Shettys.

Zitat:
dafür durften wenigstens die Löwen in ihre Ausläufe.


das war auch diesmal so. In einem Auslauf lagen 2 Löwinnen, anscheinend die einzigen Tiere des Wagens. (Allerdings schlief bei diesem herrlichen Wetter heute fast alles, die Löwen ebenso wie viele der anderen Tiere, also vielleicht hab ich da das ein oder andere übersehen.)
Vom 2. Wagen durften anscheinend auch 2 Löwen raus, diese schliefen aber schließlich doch lieber im Wagen. Eine weitere Löwin, die anscheinend nicht in den Auslauf konnte, schlief ebenfalls. Die 4. Löwin, die auch nicht rauskonnte, lief derweil im typischen Trott unaufhörlich am Gitter entlang.

Die 2 (?) Löwenbabys lagen in dem 3. Wagen, sie hatten neben einem kleinen Innen- auch einen vielleicht ebenso "großen" bzw. kleinen Außenbereich bzw. "Terasse" auf dem Wagen.

Im Gegensatz zu den Pferden sah ich bei den Löwen nicht ein einziges Mal einen Wechsel. Es waren immer die gleichen Bereiche geöffnet bzw. geschlossen.

Zitat:
auch die Zebras und Lamas hatten (selbstverständlich relativ gesehen) viel Platz zum herumlaufen, und auch das Flußpferd durfte aus seinem engen Wagen heraus.


Die Kamele & Zebras hatten wie beim letzten Mal ein etwas größeres Auslaufgehege (ich mein aber, es war diesmal kleiner als beim letzten Mal), die Lamas ein kleineres auf der andern Zeltseite.

Das Flußpferd hatte ebenfalls wieder einen Auslauf, lag aber die ganze Zeit in seinem Becken und schlief wohl.

Zitat:
daß es dort neben Haustieren wie Ziegen und Hängebauchschweinen auch ein Stachelschwein,


Die Ziegen waren diesmal im Tierzelt und hatten auch einen Auslauf außerhalb des Zeltes. Daneben war das Wildschwein (welches Krone ja geschenkt bekommen hat) und daneben das Hängebauchschwein. Beide hatten ebenfalls einen Auslauf und Spielzeug. Das Wildschwein lag zwar auch mal ne Weile im Stroh und schlief, ansonsten wirkte es auf mich aber äußerst gestreßt. Es lief immer hin und her, am Gitter lang, raus, rein, ... Ok, es ist noch nicht soo lange dabei wie manch anderes Tier, aber ich frag mich trotzdem, ob es sich im Circus wohl fühlt, trotz Spielzeug & Auslauf.

Stachelschwein oder weitere Hängebauchschweine habe ich nirgends mehr entdecken können.

Zitat:
Papageien (die die ganze Zeit schrieen und recht gerupft aussahen) und vor allem Affen in winzigen Käfigen in einem oder 2 Wagen gab...


Die Papageien hörte man auch diesmal wieder von weitem. Sie leben noch immer auf kleinem Raum, mit Außenkäfig auf ihrem Wagen.

Die Affen hatten diesmal tatsächlich das angekündigte Freilaufgehege. Es war zwar nicht grad groß, aber immerhin. Es gab da Klettermöglichkeiten, frische Äste, etc. Die Türen des Wagens waren alle offen, dennoch saß nur ein Affe draußen und durchsuchte das Laub nach Eßbarem. Es wirkte auf mich, als sei das Gehege für die Affen noch etwas ungewohnt, neu. (Vor der diesjährigen Saison scheinen sie ja noch keins gehabt zu haben, oder?)

Der Wagen sah dafür aus, als ob sie den der Hängebauchschweine erhalten hätten. Es sah auf jedenfall völlig anders aus als vor 3 Jahren.
Da der Wagen recht dunkel war, weiß ich nicht, wieviele Affen sonst noch darin waren, oder gar noch andere Tiere.

Zitat:
wieso muß King Tonga völlig alleine leben? - und scheinbar bereits eine halbe Stunde vor Auftritt in einen winzigen Wagen, der völlig verdunkelt wird, mit welchem er dann ins Zelt gefahren wird...


King Tonga hatte ebenfalls wieder seinen Auslauf, mit Klettermöglichkeit/Liegefläche. Und direkt daneben war der Auslauf "seiner" Frauen: 2 braune und 2 weiße Löwinnen. Da die weißen noch recht jung sind, nehme ich mal an, die andern beiden sind vielleicht im gleichen Alter. Sie hatten ebenfalls erhöhte Liegeflächen + Kratzbaum und - wie auch die andern Löwen - Spielzeug.

Anscheinend waren die 4 Damen rollig. So sehr ich auch gegen Raubkatzenhaltung im Circus bin, es sah einfach süß aus, wie die 4 miteinander spielten (eine legte sich immer mehr oder weniger auf die andern drauf, raufte mit ihnen, etc.) oder eine nach der andern um Tongas Gunst buhlten, "schnurrend" am Gitter ihre Köpfe schubberten, während Tonga auf der andern Seite des Gitters knurrte und am Gitter hochging, weil er nicht zu ihnen konnte. (Ich dachte erst, das wär nen Angriff, aber später war dann deutlich zu erkennen, dass dem wohl nicht so war, sondern er halt einfach sauer war, nicht zu den vieren zu können.)

Den winzigen Wagen gibt es noch immer. Er stand einsatzbereit neben dem Auslauf. Ich frag mich allerdings, wie der mittlerweile "riesige" Tonga da noch reinpasst.

Was die Elefanten angeht: Die standen ebenfalls wieder auf dem gleichen Platz. Allerdings wurde noch irgendetwas am Zelt gebaut. Nebenan gab es einen umzäunten Bereich, mit Sandhaufen. Sollte es diesmal etwa tatsächlich Paddocks auch für diese Tiere geben? Und die betonierten Flächen dafür mit Sand zugeschüttet werden? Ich weiß es leider nicht. Da die Umzäunung aber E-Zaun war, habe ich einfach mal die leise Hoffnung, dass die Tiere diesmal auch mal ohne Ketten sein dürfen.

Heute war der erste Tag, ich weiß daher nicht, wie das ganze dann dort an den andern Tagen ausschaut...


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

Dieser Beitrag wurde von Phantom am 06.07.2009, 15:09 Uhr editiert.

10.10.2008, 19:46
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

wenn auch spät, habe ich es endlich mal geschafft, ein paar Bilder einscannen zu lassen. (leider nicht beste Qualtität) ich hoffe, die Bilder funktionieren.

Circus Krone, Sommer 2005:



das Kleine war verletzt und stand daher getrennt von den anderen.




der Wagen der Affen


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

13.10.2006, 02:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

dieses Jahr war Krone das erste mal seit gut 50 Jahren auch mal wieder in unserer kleinen Stadt.

die groß angepriesenen Freigehege/Koppeln für die Elefanten & Pferde gab es nicht, diese Tiere waren nur in ihren Boxen/Stallzelten. dafür durften wenigstens die Löwen in ihre Ausläufe. (wenn auch 'merkwürdigerweise' nicht am abbautag, dafür waren da dann die zwei Hunde darin) auch die Zebras und Lamas hatten (selbstverständlich relativ gesehen) viel Platz zum herumlaufen, und auch das Flußpferd durfte aus seinem engen Wagen heraus.
Giraffe war hier keine dabei. was mich überrascht hat, war das Alter der Pferde. beinahe alle waren in den 80ern geboren, kaum eines unter 20.


(mind.) 3Fragen sind bei mir allerdings offen geblieben:

1. wieso gabs es keine Koppeln für Pferde & Elefanten?

es gab große Wiesenflächen am Standort. doch dort standen lediglich ein paar der wagen, die entlang des Hafendammes, wo die anderen standen, keinen Platz mehr gefunden hatten. dafür stand das Elefantenzelt auf einem betonierten Platz, wo es natürlich keine Weidemöglichkeit gab.

aus den Erzählungen meines Vaters weiß ich, daß Krone bei seinem ersten Besuch hier, als mein Vater noch ein Kind war, seine Tierzelte dort auf den Weserwiesen stehen hatte, wo diesmal wie gesagt einige der Wagen standen. schon damals war er zu groß für den Platz. wieso sie es diesmal umgekehrt gemacht haben, verstehe ich nicht. die Tierzelte auf den Parkplätzen, Wagen auf den Wiesen. ist doch unlogisch, oder nicht?


2. der Krone-Zoo... wieso? da gab es zig Tiere, die nicht in der Manege zu sehen waren. wäre ich nicht in der Tierschau gewesen, hätte ich nicht einmal gemerkt, daß es dort neben Haustieren wie Ziegen und Hängebauchschweinen auch ein Stachelschwein, Papageien (die die ganze Zeit schrieen und recht gerupft aussahen) und vor allem Affen in winzigen Käfigen in einem oder 2 Wagen gab...

ich muß gestehen, an sich hätte ich ja nichtmal unbedingt was gegen einen solchen "zoo" (mit Haustieren), aber wenn ein Zirkus wie Krone schon so mit "artgerechter" Haltung wirbt, dann sollte er sich bitte auch daran halten und es für alle Tiere einhalten. die Affen jedenfalls haben mit Sicherheit weder ein tiergerechtes noch artgerechtes Leben... wieso man diese Tiere im Zirkus halten muß, und erst recht, wieso man sie mitschleppen muß, wenn man sie nicht braucht, werde ich wohl nie verstehen...

3. wieso muß King Tonga völlig alleine leben? - und scheinbar bereits eine halbe Stunde vor Auftritt in einen winzigen Wagen, der völlig verdunkelt wird, mit welchem er dann ins Zelt gefahren wird...



in der Vorstellung war ich auch. es war eine wirklich tolle Vorstellung, aber ich finde, bei den teilweise atemberaubenden Nummern würden die auch gut ohne Elefanten- & Raubtiernummer auskommen...


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

Dieser Beitrag wurde von Phantom am 29.09.2005, 17:37 Uhr editiert.

29.09.2005, 17:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
gepard





Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Kiel (Schleswig-Holstein)

Beiträge: 495
gepard ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Der Weiße Löwe heißt King Tonga war ein Geschenk eines Prinzen aus Saudi-Arabien an den Dompteur Martin Lancey jr.

Auf den Seiten des Circus Krone kannst du mehr erfahren:

http://www.circus-krone.de/de/tiere/lion_tonga01.html

01.01.2005, 19:48
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an gepard senden Homepage von gepard Schicke gepard eine ICQ-Nachricht  
Gast22
(Gast)




Dabei seit:
Herkunft:
Beiträge:
  Weißer Löwe bei KroneAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Weiss eigentlich zufällig jemand wie der Weiße löwe zu Circus Krone gekommen ist?

01.01.2005, 17:59
 
tiger-lilly
Tiger




Dabei seit: Juni 2004
Herkunft: Kassel
Hessen (DE)
Beiträge: 1318
tiger-lilly ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

«Zu gefährlich» - Michael Mendls Löwen-Nummer geplatzt


München (ddp-bay). Schauspieler Michael Mendl (Anmerkung: er spielte Willy Brandt im TV-Film "Im Schatten der Macht") hat vor seinem Auftritt bei der Benefiz-Gala «Stars in der Manege» Flexibilität bewiesen. Ursprünglich habe er am Samstagabend im «Circus Krone» eine Löwen-Nummer präsentieren wollen, sagte Mendl der Nachrichtenagentur ddp in München. Sie sei allerdings geplatzt, «weil zwei der Tiere rollig waren und eine Löwin schwanger war», berichtete Mendl. Der Dompteur habe den Auftritt als zu gefährlich abgeblasen.

Mit seiner neuen Nummer beweist der Charakter-Darsteller nun ebenfalls Wagemut: Er wird eine Unterwasser-Entfesselungs-Show präsentieren. Mendl verzichtet dabei wie alle Prominenten, die sich im «Circus Krone» als Zirkusartisten probieren, auf seine Gage. Der Erlös kommt der Aktion für «Münchner Kinder in Not» und der «Werner Friedmann Stiftung» für alte, in Not geratene Künstler und Journalisten zu Gute.

Quelle: Yahoo Nachrichten

---

Schön, daß die Verantwortlichen des Zirkus Krone soviel Vorraussicht zeigen und auf gefährliche Spielereien verzichten.

03.12.2004, 20:42
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Tachchen.

EIn paar Worte zu dieser Diskussion:

Annahme: Zirkustieren geht es gut.
Dazu Fragen, die keiner beantwortet:
Was passiert mit den Tieren, wenn sie "aufgebraucht" bzw. überaltert sind?
Gnadenbrot? -> Zu Teuer? = Killen?
Frage/Ergänzung: Warum gibt es so gut wie keine alten Tiere im Zirkus? Einfach mal drüber nachdenken, ok?

Weiter:
Ihr Trainer liebt sie?
Weswegen? Wegen des Geldes, welches sie einspielen? Wegen des Ruhmes, den sie ihm einbringen? Andere haben dafür einen dicken Sportwagen zum angeben, was ich persönlich für besser halte. Auch die "lieben" ihr Auto!

Krone und Tierliebe? Ich habe Videoaufnahmen, wo kräftig mit der Peitsche in die Runde gehauen, und dabei auch im Gesicht getroffen wurde. War eine Kronevorstellung. Wer das jetzt war, kann ich nicht mit Bestimmheit sagen, aber es sagt wohl einiges aus, wenn so etwas bei Krone stattfindet.
Würde man das bei seiner geliebten Hauskatze machen? Einfach mal drüber nachdenken, ok?

Übrigens: Geprügelt werden die Tiere, um sie "geschmeidig" zu machen, oder besser ihren Willen zu brechen. Das ist Vorarbeit, die selbstverständlich ohne Publikum abläuft. Also weiss man nie, ob vorher geprügelt wurde, oder nicht! Man weiss auch nichts über die Familienverhältnisse kleiner Kinder, wenn man die Familie in der Öffentlichkeit antrifft.

Raubkatzenhaltung allgemein:
Richtlinien:
Zirkusrichtlinien wie auch Zoorichtlinien sind für mich der banke Hohn. Auch wenn diese Richtlinien bei weitem übertroffen werden sollten, haben sie noch lange nichts mit artgerechter Haltung zu tun. Man sollte nie vergessen, daß diese Richtlinien von Tierausbeutern und beamteten Sesselfurzern erdacht wurden. In sofern beziehe ich mich auf diesen Schund nur dann, wenn es absolut nicht anders geht, bspw. bei Behördlichen Angelegenheiten.

ZU: "Bei einem vormittäglichen Besuch habe ich beobachten können, wie Martin Lacey mit den Katzen knuddelte und herumschmuste."

Das muß nichts aussagen. Auch Kinder versuchen immer lieb mit ihren Elternteilen umzugehen, selbst wenn sie regelmässig verdroschen werden. Vorsicht - der Schein könnte trügen!

ZU: "Im Video (Tierhaltung bei Krone) sagt er, „Das ist mein Leben, ich will es so...“
Videobänder sind geduldig, insbesondere hauseigene! Man kann alles das herausschneiden, was die Leute nicht sehen sollen - vorsicht - böse Falle!

Ähnliches gilt für persönliche Gespräche. Ich habe Damals ebenfalls mit dem Heini von Busch Roland gesprochen, mußte danach aber von mehreren Stellen, inklusive Daniel erfahren, daß sie ihre Tiere sehr wohl prügeln, obwohl mir der Zirkusmensch etwas ganz anderes sagte und unwahrscheinlich nett schien. Naja, wenn die schon Tierschützer prügeln... Hat Krone übrigens auch. (Elefantenheini)

ZU: "ausreichend Futter und Zuwendung,"
Futter bekommen sie vielleicht ausreichend. Aber wie sieht es mit Wasser aus? Das wird gerne rationiert, damit die Tiere nicht "so viel Dreck" machen. Ziemlich unbekannt aber leider Realität. War bei den Löwen Wasser vorhanden?
Und mit der "ausreichenden Zuwendung" habe ich so meine Probleme. Können wir überhaupt wissen, ob die Zuwendung für derartige Tiere je ausreichend sein kann? Haben Tiere nicht eine völlig andere Welt als die Menschen und damit völlig andere Vorstellungsweisen? Ist knuddeln und Ballspielen wirklich alles? Mich würde das ziemlich anöden. Warum sollte es bei den Tieren anders ein? Man denke nur an die Abwechslung in freier Wildbahn.

Wenn ich mir, -wohlgemerkt- meine Hauskatzen anschaue, kommen mir bereits erhebliche Zweifel. Die wollen noch ganz andere Dinge, von denen ich überhaupt nichts weiss und sie nur erahnen kann. Wie soll es dann erst bei Wildtieren aussehen? Können wir uns überhaupt anmassen darüber zu urteilen? Und was mag das für eine Liebe sein? Vielleicht eher eine "Affenliebe" fürs Publikum? Wie es in den Tieren aussieht, wissen wir trotzdem nicht.
Wir werden es NIE genau deuten können.

Gehegegrösse: Es wird gerne vergessen, daß ein Zirkus dieser Grössenordnung oftmals nicht den nötigen Platz bekommt, um ein derart großes Gehege aufzubauen. Ofrmals müssen die Tiere sogar im Käfig bleiben, weil der Standplatz definitiv zu klein ist. Und genau so sah es in Neumünster aus, als der Zirkus bei uns gastierte! Und das wird nicht nur dort so sein. Demensprechend sind die Tiere häfig ohne Auslauf inhaftiert. Wenn man das Video oder die Zirkuswebseite anschaut, sieht das natürlich ganz anders aus...

Zu diesen Themen vielleicht mal folgenden Text durchlesen. Er könnte eventuell hilfreich sein.

Liebe Grüße Helmut

Ps. Elefanten auf Hinterbeinen stehend: So bekommt man die Hüftgelenke garantiert kaputt!
Ob das etwas mit Tierliebe zu tun hat?
Und herumhüpfende Raubkatzen hmmmm. Warum die im Nachhinein (z.B. in Auffangstellen) wohl so oft Probleme mit dem Bewegungsapparat haben?

Aber vielleicht sollte ich jetzt lieber aufhören, die Leute zu "Helmutisieren", nicht wahr Nala?

Ergänzung, habe ich eben noch ausgegraben:

Was ist das Reiseziel der Seele? (Von Franz Alt HP)
Die Gehirn-Forscher haben uns in den letzten Jahren erstaunliche Einsichten vermittelt.
"Unsere sichtbare Welt ist wie die Oberflaeche eines tiefen Ozeans", sagt Herms Romijn vom Nationalen Institut fuer Hirnforschung der Niederlande, "wir schaukeln mit unseren Booten auf den Wellen und sehen nicht, was darunter liegt. Aber darunter erstreckt sich eine unendlich tiefe Realitaet, ueber die wir so gut wie nichts wissen. Wir fangen erst
jetzt an, das alles zu untersuchen..."

Vielleicht sollten wir auch einmal bei den Tieren darüber nachdenken, die noch viel schwieriger zu verstehen sein dürften als der Mensch und uns nicht erdreisten, über ihr Wohlbefinden in Gefangenschaft zu spekulieren oder gar zu behaupten, daß es ihnen bei dem und dem Fraggel gut gehen muß.
Auch hier gilt die unendlich tiefe Realitaet, ueber die wir so gut wie nichts wissen!

Dieser Beitrag wurde von Tigerfreund am 17.05.2004, 03:46 Uhr editiert.

17.05.2004, 03:01
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14735.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.