Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » andere Räuber, Jäger, Tiere... » Kryptozoologie & andere Phänomene » Der Queensland Tiger » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
Spiritus, der Panther
Träumer




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 892
Spiritus, der Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nun Marozi, ich habs aus "Killer Instinct". ich glaub es war die Folge über ausgestorbene Tiere (oder bedrohte) in Australien, und da kamen sie auch zu den Gerüchten über etwaige Großkatzensichtungen , und man hat dann halt Modelle von Säbelzahntiger & Beutler gezeigt.
Naja, da ich von der Sendung aber eh nicht soviel halte, und der Typ mir auch irgendwie unsympatisch ist...

S, d P


__________________
In Gedenken an Jamie Morand a.k.a. Pantherkönig
Vom 31.07.1975 bis 22.02.2003
Don't know where you are, but I'm whit you..

Das Leben ist der Sinn...

01.06.2003, 20:06
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Spiritus, der Panther senden  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Marozi gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo. Zum Beutelwolf und den Klonversuchen mit dessen DNA gab's vor einiger Zeit schon einen Thread.

Hier geht es aber nicht um ausgestorbene Tiere, sondern um das genaue Gegenteil. Berichte über ausgestorben gedachte Tiere die von Augenzeugen gesehen wurden (und in diesem Sinne trifft das nicht nur auf Thylacoleo zu, sondern auch auf Thylacinus).


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

Dieser Beitrag wurde von Marozi am 01.06.2003, 11:47 Uhr editiert.

01.06.2003, 11:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

iich weiss nicht was ich glauben soll...

aber ich hab ma gehört, dass die den beutelwolf klonen wollten...
um ihn wieder auf diesem planeten zu haben...
die hätten anhand von irgendwelcehn funden dna rauspiddeln könnne...
und owllten das in irgendne eizelle eines tiers implantieren...
und dann einer fähe einpflanzen...

ich weiss nicht obs wahr ist...
aber ich wüsste nicht was von halten...
auf der einen seite gut...
weil dann gäbs diese tierart wieder..
man könnte sie studieren blablabal...

allerdings würde die wieder ansiedlung die ganze fauna wieder putt machen....

aber habt ihr auch schon sowas von gehört???


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

01.06.2003, 01:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Marozi gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Der Lithgow Panther wird eigentlich immer anders beschrieben als der Queensland Tiger. Panther oder eben große Katze. Zudem liegt Lithgow in Neu-Südwales und nicht in Queensland.

Woher hast du das mit den Säbelzahntigern?

Wer immer diese Theorie hatte dürfte, nach meinem Kenntnisstand, ziemlich danebengegriffen haben. Säbelzahnkatzen-Fossilien bzw. Verwandte dieser Art wurden auf vier Kontinenten gefunden - mit Ausnahme von Australien! Ebenso ist der "Säbelzahnbeutler" Thylacosmilus, auf Amerika beschränkt.


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

Dieser Beitrag wurde von Marozi am 31.05.2003, 20:54 Uhr editiert.

31.05.2003, 20:51
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
Spiritus, der Panther
Träumer




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 892
Spiritus, der Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Werden ähnliche vermutungen nicht auch über den Lithgow Panther angestellt? Soweit ich gehört hab wurden sollche sichtungen in den verschiedensten Gegenden von Australien gemacht, z.B. in der nähe der Urwälder.
Zudem ghibt es auch noch andere Vermutungen, um was es sich hierbei handeln soll, so z.B. Säbelzahntiger (ähm, haben die nicht nur auf den amerikanischen Kontinenten gelebt? ) und Säbelzahnbeutler. Nun ja, aber in wiefern diese Vermutungen zutreffen, wird man wohl erst erfahren wenn so ein Tier gefangen wurde...

S, d P


__________________
In Gedenken an Jamie Morand a.k.a. Pantherkönig
Vom 31.07.1975 bis 22.02.2003
Don't know where you are, but I'm whit you..

Das Leben ist der Sinn...

31.05.2003, 19:52
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Spiritus, der Panther senden  
Marozi
Panthera leo maculatus




Dabei seit: Januar 2003
Herkunft: Pforzheim
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 329
Marozi ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Marozi gestartet
  Der Queensland TigerAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Den meisten dürfte „Beutelwolf“ ein Begriff sein, denn es handelt sich um Tier, dessen Schicksal mit Ankunft des Menschen und seiner domestizierten Herden und Kulturfolgern besiegelt war. Zwar gibt es auch heute noch Berichte über Sichtungen von Beutelwölfen, was diesen auch für die Kryptozoologie interessant macht, aber unser Augenmerk soll nun einem weniger bekannten Kryptiden Australiens gelten. Dem Queensland Tiger.

Wie seine Namensgebung schon verrät, sind die Berichte über dieses Tier auf Queensland begrenzt (vor allem auf die Küstenregionen von Nord- und Süd-Queensland). 1871 sah der dreizehn Jahre alte Brinsley G. Sheridan nahe Cardwell eine gestreifte Katze, vor der er alsbald voller Furcht flüchtete. Ein Jahr später gelang es Robert Arthur Johnstone und einigen örtlichen Polizisten, ein großes Tier auf einem Baum auszumachen. Es sprang plötzlich auf einen anderen Baum und kam dann mit dem langen, dicken Schwanz voran herunter. Sein runder Kopf verfügte offenbar über keine sichtbaren Ohren, die die Männer entdecken konnten. Johnston fand sogar noch den Bau des Tieres, der mit Knochen von Wallabies übersät war.
1940 beobachteten die Bergsteiger Nigel und Charlie Tutt eine große Katze, die sich auf einem Baumstumpf sonnte. Dieses Tier hatte rötliches Fell, mit dunkelbraunen Streifen über am ganzen Körper.
Derlei Sichtungen vom „Queensland Tiger“ seien nur exemplarisch aufgeführt. Allein von 1970 bis 1973 sammelte der Naturforscher Janeice Pluncett mehr als einhundert derartiger Berichte aus ganz Queensland. Auch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts waren diese sehr häufig. Insbesondere waren die „Queensland Tiger“ stark bejagt zu dieser Zeit, so zum Beispiel auch durch J. MacGeehan und seinen Hund, die einen „Tiger“ (gemeint ist hier natürlich nicht der Beuteltiger, sondern der Queensland Tiger, ab hier wird dieser Begriff der Einfachheit halber verwendet) bei der kleinen Stadt Gootchie im Jahr 1926 töteten. Allerdings liegen keine authentische Felle oder Pelze vor, die uns einen Hinweis auf das Wesen dieses Tieres geben könnten. Aber zumindest einige Fußabdrücke wurden gefunden, die dieselbe Größe wie die eines Hundes aufweisen. Ebenso gibt es die bekannte Höhlenzeichnung eines katzenähnlichen, gestreiften Tieres. Der Tiger hält sich vorwiegend in felsigen, waldreichen Gebieten auf, was seine Entdeckung umso schwieriger macht. Sein Körperbau ist insgesamt wuchtiger als der einer Hauskatze, seine Gesamtlänge beläuft sich auch auf 1, 21 bis zu 1, 51 Meter. Sein Fell ist kurz und grob, während der runde Kopf im Vergleich mit dem restlichen Körper überproportioniert wirkt.

Viele Theorien gibt es zum Queensland Tiger. Eine derjenigen, die am meisten Aufsehen genießt ist die eines überlebenden Beutellöwen (Thylacoleo carnifex; allerdings gibt es noch mehrere Arten), die 1989 von Karl Shuker aufgegriffen wurde. Dieses etwa leopardengroße, baumbewohnende Beuteltier lebte bis etwa vor 10.000 Jahren in Australien. Die Pfoten glichen Fingern mit klauenbewehrten Daumen, die speziell zum Bäume erklettern ausgebildet waren. Thylacoleo verfügte über zwei große Schneidezähne und zwei Paar schwertähnlichen Eckzähnen die sein Gebiß sehr ungewöhnlich machten. Die ganze Anatomie des Beutellöwen bereitet den Wissenschaftlern auch heute noch Kopfzerbrechen. Denn seinen Trivialnamen hat damit zu tun, dass er durch seine Körperform (die eher einem terrestrischen Tier und keinem Baumbewohner gleicht) einem Löwen ähnelt.

Es scheint, als ob der Beutelwolf nicht der einzige mögliche Überlebende in Australiens Outback wäre...

Bild eines Thylocaleo


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower

Dieser Beitrag wurde von Marozi am 31.05.2003, 20:42 Uhr editiert.

31.05.2003, 15:44
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marozi senden Homepage von Marozi Schicke Marozi eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14751.10
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.