Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Userecke » Diskussionskultur? » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  ]
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von PetraB. gestartet
Diskussionskultur?Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Als ich im Februar 2002 in dieses Forum fand, gab ich meinen ''Einstand'' in den Threads ''T61 ist nötig'' und ''Die Pest geht um'' ... oh was flogen da die Fetzen ... ... ... aber: es wurde diskutiert und argumentiert, es wurde aufeinander eingegangen, wenn auch sicher oftmals mit Wut im Bauch.

Dieses Forum bot Diskussionen, die einen Klick auf die URL einfach erforderlich machten. Lang, lang ist's her ... und eine wehmütige Erinnerung ändert leider auch so gar nichts an den aktuellen Zuständen im Tigerforum.

Natürlich gibt es heute 184 User im Gegensatz zu den damaligen knapp 40. Aber Quantität kann Qualität niemals ersetzen. Und die Qualität von gut 80% aller Beiträge der letzten Monate empfinde ich einfach nur als niederschmetternd.

Noch nicht einmal die elementarsten Regeln für eine Diskussion werden eingehalten. Das Vorangegangene lesen??? Welch impertinente Forderung!!! Die grauen Zellen einmal arbeiten lassen??? Ein Affront gegen das Recht auf Selbstbestimmung des Individuums!!!

Nun, es gibt Bildungsstandards und Leitgedanken zum Thema '' Denken - Diskutieren - Debattieren '' ... *danke Nala* ... die das Kultusministerium des Landes Baden-Württemberg für Schüler der Klassen 5-10 wie folgt definiert:

Zitat:
[...] II. Ziele und Inhalte

Es ist wichtig frühzeitig Gesprächskultur zu entwickeln und das Interesse, sich mit einer Thematik intensiv auseinanderzusetzen, zu fördern. Hierbei lernen die Schüler und Schülerinnen eigene Gedanken zu formulieren, den Äußerungen ihrer Mitschüler und Mitschülerinnen zuzuhören, den Standpunkt anderer zu respektieren, aber auch mit diesem kritisch konstruktiv umzugehen.

TOP 3D soll den Schülerinnen und Schülern auch die Regeln des Diskutierens und Debattierens vermitteln. In einer Diskussion sind die Fragen offen gestellt und viele verschiedene Antworten sind möglich. In einer Debatte hingegen werden die Fragen geschlossen gestellt und sie zielt auf eine Entscheidung.

Die Schüler und Schülerinnen werden zudem darin geschult Informationen aufzunehmen, Verständnis zu entwickeln, Prinzipien zu erkennen und Transfer zu leisten.

Klasse 6:

Die Schüler und Schülerinnen sollen denken :

- Sie lernen angemessen Fragen zu stellen und Antworten zu suchen.
- Sie verschaffen sich selbstständig Informationen zu einer Thematik.
- Sie setzen sich intensiv mit einer Thematik auseinander und betrachten diese aus mehreren Perspektiven.
- Sie erkennen Prinzipien und Standpunkte.
- Sie sollen in der Lage sein von gewohnten Denkstrukturen abzuweichen.

Die Schüler und Schülerinnen sollen diskutieren und debattieren :

- Sie verbalisieren ihre Gedanken.
- Sie hören ihren Mitschülern und Mitschülerinnen aktiv zu.
- Sie antworten Mitschülerinnen und Mitschülern ausführlich.
- Sie kritisieren konstruktiv und ertragen Kritik.
- Sie werden rhetorisch geschult und lernen mit einfachen verbalen und nonverbalen Techniken umzugehen.
- Sie können einer Diskussion folgen und erfassen die unterschiedlichen Ideen und Standpunkte.
- Sie lernen ihre Behauptungen zu begründen.
- Sie gehen höflich miteinander um.



Klasse 10:

Die Schüler und Schülerinnen sollen denken :

- Sie lernen angemessen Fragen zu stellen und Antworten zu suchen.
- Sie verschaffen sich selbstständig Informationen zu einer Thematik.
- Sie setzen sich intensiv mit einer Thematik auseinander und betrachten diese aus mehreren Perspektiven.
- Sie können einer Diskussion folgen und erfassen die unterschiedlichen Ideen und Standpunkte.
- Sie sollen in der Lage sein von gewohnten Denkstrukturen abzuweichen.

Die Schüler und Schülerinnen sollen diskutieren und debattieren :

- Sie verbalisieren ihre Gedanken ausführlich.
- Sie hören ihren Mitschülern und Mitschülerinnen aktiv zu.
- Sie antworten Mitschülerinnen und Mitschülern ausführlich.
- Sie kritisieren konstruktiv.
- Sie ertragen Kritik und hinterfragen aufgrund neuer Informationen ihren Standpunkt.
- Sie setzen sich aktiv mit dem gegnerischen Standpunkt auseinander.
- Sie werden rhetorisch geschult und lernen mit verbalen und nonverbalen Techniken umzugehen.
- Sie lernen Argumentationstechniken (Behauptung, Begründung, Beleg).
- Sie halten die Regeln einer Debatte ein.
- Sie können eine Diskussion oder Debatte durch neue Impulse weiterbringen.
- Sie gehen höflich miteinander um.


Wer sich überhaupt überwinden konnte, bis hierher zu lesen, den frage ich: Ist das denn zuviel verlangt? Einen Standard, der für 11- bis 15-jährige definiert ist, in diesem Forum aufrecht zu erhalten?

Der Grundgedanke dieses Forums ist doch wohl der eines Diskussionsforums und nicht der eines Message-Boards oder der eines virtuellen Spielplatzes, bei dem man am Eingang sein Hirn für die Dauer des Aufenthalts abgibt, wo sich keiner an irgendwelche Regeln zu halten hat und jeder ausschliesslich dem eingenen Gusto folgend, eine Solo-Nummer abzieht.

Erst heute wurde ich in Bezug auf das Tigerforum gefragt: ''Ich frag mich nur, wie Du es schaffst, Dich immer wieder neu zu motivieren... ''

Und ich antwortete: ''tja ****, DAS frage ich mich allerdings auch manchmal ...''


Ich habe mir inzwischen erneut ernsthaft diese Frage gestellt und habe folgende Antworten gefunden:

1. Ich halte den Grundgedanken des Tigerforums nach wie vor für gut.

2. Ich bezeichne Shir Khan als meinen Freund und ich weiss, wieviel ihm dieses Forum bedeutet.

3. Ich will mich nicht mit dem Gedanken abfinden, dass das Tigerforum langsam aber sicher vor die Hunde, Wölfe, Tiger geht, bzw. zu einem qualitätslosen Sammelsurium von Sinnlos-Beiträgen und einer Newsletter-Datenbank verkommt.

4. Ich habe so gar kein Problem damit, die EvilPetra zu sein, die genau das ausspricht, was der eine oder die andere denkt.

5. last but not least habe ich durch dieses Forum wirkliche Freunde und noch ein bisschen mehr gefunden.

Darüber hinaus halte ich nicht viel von der Weisheit: ''Der Klügere gibt nach'', denn wenn alle ''Klügeren'' immer nachgeben, dann regieren irgendwann die ''Dummen'' die Welt. Und: ''Kinder an die Macht'' ... damit bin ich auch nicht kompatibel ... sorry ...

Dem Grossteil der User mag es zwar egal sein, oder sie haben es noch gar nicht bemerkt, dass der Kern derjenigen User, die ihren Verstand und ihr Engagement, sei es für Recherchen, für sinnvolle, durchdachte, informative oder einfach nur rhetorisch überaus ansprechende Postings, in dieses Forum eingebracht haben, gänzlich oder grösstenteils von der Forums-Bildfläche verschwunden sind, oder sich nur noch sporadisch am Forumsalltag beteiligen ... mir ist das jedoch nicht egal ...

verdammt ...


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 29.05.2003, 18:59 Uhr editiert.

29.05.2003, 18:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
[  «    1  2  3  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14745.71
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.