Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » Das Ende des Tigers » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3  4    »  ]
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Tigerfell fuer 54.000 Dollar!!Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Polizeibeamte zeigen ein Tigerfell mit einem internationalen Marktwert von etwa 54.000 US-Dollar welches sie von einer Schmugglergruppe im suedindischen Madras am 26. Juni 2004 beschlagnahmt haben.

Indien beheimatet die groesste Tigerpopulation der Welt und die Grosskatzen, von denen es nur noch um die 4.000 gibt, sind von der Regierung streng geschuetzt.

03.07.2004, 16:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ach, wie wunderbar beschoenigend hoert sich doch diese Nachricht an:

Zitat:
Siberischer Tiger toetet Mann
Created: 21.06.2004 12:55 MSK (GMT +3), Updated: 12:55 MSK


MosNews



Ein Sibrischer Tiger hat in Khabarovsk einen Mann getoetet, so RIA Novosti.

Der Tiger wurde auf der Stelle erschossen.

Der Vorfall mit dem gefaehrdeten Tier - der groessten lebenden Katze unseres Planeten - ereignete sich nahe dem Anui Fluss, in einer Gegend Russlands welche an Suedchina grenzt.

Tierschutzgruppen schaetzen dass es nur noch etwa ueber 100 Sibritiger in der Region gibt.

Das Tier war anscheinend durch einen Gewehrschuss an der Pfote verwundet worden als es den Mann angriff, so die Forstinspektoren.

Der Mann der den Tiger erschossen hatte konnte nicht benannt werden, er soll das Gewehr am 24. Mai zur Notwehr benutzt haben.

Der Tiger der unter grossen Schmerzen litt, griff dann an und toete einen anderen Mann.

http://www.mosnews.com/news/2004/06/21/tiger.shtml



23.06.2004, 11:34
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
;(((Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Man sollte diese Hurensöhne und Töchter allesamt wie räudige Hunde im Ganges ersäufen. Die indische (und alle anderen) Regierungen sollten endlich dem Mumm zeigen mit aller gebotenen Härte gegen diesen menschlichen Abschaum vorzugehen. Was macht man den für gewöhnlich mit Pestbeulen??? Genau -> ausbrennen.

Man muß sich das mal vorstellen!!! Ein Prozent der gesamten indischen Tiger wurden bei diesem "Vorfall" getötet. Rechnet man das auf Menschen hoch, dann wurde faktisch 60 Mio. Menschen geötet. Genau für dieses Verbrechen sollten sie befraft werden. Und wie würde man eine kleine Gruppe Menschen bestraften die 60 Mio. andere Menschen getötet haben? Sollte man ihnen Blumen in die Haare flechten und einen Reigen bilden??? Man sollte ihnen bei lebendigem Leib auf einem öffentlichen Platz die Haut abziehen und anschließend lebend mumifizieren - als Lektion für andere. Ich kann mir gar keinen so grausamen Tod vorstellen, wie dieser Abschaum ihn verdient hätte. Verflucht sollen sie sein in alle Ewigkeit und allen anderen Leben.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

04.04.2004, 12:35
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Chinesesische Polizei stellt 31 Tigerfelle in Indochina sicherAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Bandhavgarh, 24 Maerz. (GUARDIAN NEWS SERVICE): Letzten Oktober blieben die Doerver um den Nationalpark Bandhavargh in Indiens Tigerstaat Madya Pradesh dunkel als das Elektrizitaetssystem komplett ausfiel.

Wenige Tage spaeter fand man am Rande des Parks die Leiche eines riesigen maennlichen Tigers. Er wurde mit Draehten die von den Hauptleitungen angezapft wurden durch Strom getoetet und lag ausgestreckt am Wegesrand.

Als ich letzte Woche ankam wurde mir gesagt dass der Tiger als B1 bekannt war, dessen Familie ich im vergangenen April jeden Tag gefilmt hatte. Er war der groesste Tiger im Park gewesen, einer von drei Bruendern welche vier Jahre lang die besten Reviere unter sich hatten und mit den dort ansaessigen gluecklichen Tigerinnen viele viele Jungtiere hatten.

Zunaechst dachte ich an einen einmaligen Vorfall da weder sein Fell welches leicht beschaedigt war noch seine Knochen entfernt worden waren. B1 hatte Geschmack an Vieh. Vielleicht war er aus Rache getoetet worden, vielleicht war es gar ein Unfall durch eine Falle fuer Buschfleisch gewesen. Oder waren die Wilderer gestoert worden? Am 20. Januar passierte es jedoch wieder etwa 3km weiter. Dieses Mal war das Opfer weiblich. Sie war mit Strom getoetet und abgehaeutet worden

Dann gaben die Behoerden in China etwas unglaubliches bekannt. Am 14. Februar berichtete der Beijing Youth Daily ueber die wahrscheinlich groesste Beschlagnahmung von Tierfellen in der gesamten Geschichte des Artenschutzes.

Die Polizei hatte einen LKW bei Sansan in Tibet angehalten, zwischen der indischen Grenze und der Marktstadt Lhasa. In diesem LKW fand sie die felel von 31 Tigern, 581 Leoparden und 778 Eurasischen Ottern welche einen Marktwert von 10 Millionnen Yuan (ca. 500.000 Euro) haben. Die 1.393 Felle waren in indische Zeitungen verpackt und alles weist darauf hin dass sie aus Indien stammen.

Aber wo in Indien konnten 31 Tiger getoetet werden ohne dass es jemand merkt? So weit wri wissen gibt es im ganzen Subkontinent nur 2 - 3000 Tiger und 31 ist eine immense Zahl. Es ist ein ganzes Prozent der Gesamtzahl.

Seit etwa zehn Jahren ist bekannt dass Wilderei das groesste Risiko fuer die letzten Tiger auf dieser Welt darstellt.

Die Alarmglochen schrillten in den fruehen 90gern als einzelne Enthusiasten das Fernbleiben ihrer "eigenen" Tiger vermeldeten. Seitdem gibt es ein wertvolles Netzwerk unoffizieller Tierschuetzer welches tausende von Touristen einschiesst (Inder und Auslaender) die taeglich die grossen Reservate abfahren.

Bisher, zumindest bis in die letzten paar Monate, waren die Alarmglocken leise. Mein Kollege, der Kameramann Colin Stafford Johnson, sah vor zwei Jahren in Ranthambore 17 Tiger an einem einzigen Tag. Ich habe an einem Morgen im letzten April in Bandhavgarh sechs verschiedene Tiger gefilmt, also waren die meisten dieser 31 Tiger wahrscheinlich dort gewildert worden wo es keine Beobachter gab.

Eine Moeglichkeit fuer die indischen Behoerden waere es eine Anti-Wilderei-Brigade einzurichten was sie bereits versprochen hatten nachdem Indien bei einem Generaltreffen der Convention on Trade In Endangered Species im April 2000 stark kritisiert worden war.

Aber bevor wir allein verantwortlich machen sollten [Bianca Schmitz] wir nicht vergessen dass auch woanders gewildert wird. Ein Lokalpolitiker in Sumatra ist unlaengst festgenommen da er in Kerinci Seblat mit Tigerfellen handelte - dem wichtigsten Tigerreservat seines Landes.

Verschiedene Tiger waren auch im Dezember bei Vladivostok in Russland gewildert worden und Forrscher haben berichtet dass die Tigerzahl dort weiter ruecklaeufig ist.

03.04.2004, 23:31
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Nala
Löwin




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Königsfelsen

Beiträge: 772
Nala ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Von unseren heimischen Sofas aus, lässt sich dieser Fall sehr einfach beurteilen. Sperrt ihn ein und lasst ihn schmachten und seht zu, dass ihr mehr Personal aufbringt um all die anderen "blühenden Geschäfte" zu zerschlagen.

Klingt einfach, ist es aber nicht.
Wir haben hier die Möglichkeit, Gesetze auch durchzusetzen (nicht immer, aber in der Mehrzahl der Fälle ist es wohl so, bitte jetzt nicht über das Verbot der Ehegattenauswahl diskutieren, ich weiß selbst, dass es da mehr als nur Mängel gibt)

Ich denke, der Großteil der Leser hier hat sich mit der politischen Situation in Sumatra / Indonesien noch nicht befasst.

Krigerische Auseinandersetzungen sind ebenso an der Tagesordnung, wie Raub, Terror usw.

Ein Text, der für die Erlangung von Hintergrundwissen absolut empfehlenswert ist, weil eben sehr einfach und deshalb verständlich geschrieben, außerdem ist er sehr kurzgefasst, findet sich hier.
http://www.sozialwiss.uni-hamburg.de/pub...nesien_aceh.htm

Es ist mit Sicherheit keine Entschuldigung dafür, dass man Prioritäten einfach anders setzt. Aber denkt mal in der Geschichte Deutschlands zurück, als das Volk noch an den Auswirkungen des Krieges zu knabbern hatte, oder gar wärend des Krieges, hat sich da irgendjemand um Tier- oder Umweltschutz gekümmert? Es war nicht wirklich eine Massenbewegung... Vor 1970 waren Aktionen von großen Umweltschutzorganisationen doch eher selten. Sicher mag es daran liegen, dass im Computerzeitalter die möglichkeiten zur strukturierten Kontaktaufnahme einfach effektiver sind, aber ich glaube nicht, dass sich 1948 oder so irgendjemand für die Froschpopulation interessiert hat, geschweige denn dass bei Hitlersautobahnbau auf Biotope Rücksicht genommen wurde.
Wie gesagt, keine Entschuldigung, aber ein bisschen Verständnis...

Meiner Meinung nach muß sich der Druck und die Hilfe von außen noch mehr verstärken. In den Medien wird berichtet, dass in Sachsen ein Bus mit nem Zug kollidierte und es zwei Tote gab... die Toten in Indonesien interessieren keinen ebenso der Terror unter dem Ars....... Mugabe in Afrika...

Und ich????
Ich sitz hier mit meinem dicken Po auf meinem warmen Schreibtischstuhl, hab täglich zu Essen und zu trinken, kann in einen Bus einsteigen ohne Angst er fliegt mir um die Ohren und wage es über Indonesier zu Urteilen, die hungern und unter Kriegsangst leben... Toll !

Ich weiß, dass ich die Vorzüge dieser europäischen Lebensweise nutzen sollte um zu helfen, aber tu ich genug??? Wie oft ist es mir denn tatsächlich wurscht, dass alle paar Minuten irgendwo ein Tier verreckt... Selbstschutz oder doch Faulheit?
Wer kann mir sagen was angemessen ist an Hilfeleistung ohne selbst daran kaputt zu gehen? Wer kann mein Gewissen zu beruhigen? Reicht es auf Addidas , Tunfisch , etc. zu Verzichten, reicht es nur Fleisch und Eier vom Bauern des Vertrauens zu kaufen, reicht es ab und an mal ein Referat an nem Kindergarten oder in der Schule zu halten?

HILFE!


__________________
...wonder where the lions are....

31.03.2004, 08:27
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Nala senden Homepage von Nala AIM Screenname: Weiss gar nicht was das ist... YIM Screenname: ...kann man das essen? MSN Passport: Schwimmt das vielleicht?  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Indonesischer Politiker wg. Besitz von Tigerfell festgenommenAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

COPYRIGHT: New Straits Times Press (Malaysia) Berhad, December 18, 2003, von Loretta Ann Soosayraj (uebersetzt von TT)

Ein hoeherer Politiker wurde letzten Dienstag von der Polizei in Bengkulu festgenommen wegen Verstosses gegen das Wildtier-Schutzgesetz festgenommen.

Bei Rabihil Kanel, Vorsitzender des Bengkulu Utara Gemeinderates, wurde das Fell eines Sumatratigers gefunden. Rabihil ist ebenfalls Vorsitzender der Golkar Partei in Bengkulu - die zweitgroesste Partei in Indonesiens Koalitionsregierung.

Er hatte versucht das Fell in einem Standhotel in Beingkulu fuer 5 Mio Rupien zu verkaufen.

Sumatratiger gelten unter Indonesiens conservation Act Nr. 5 von 1990 als streng geschuetzt. Ein Verstoss gegen dieses Gesetz kann mit Gefaengnisstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafen vn bis zu 100 Mio Rupien geahndet werden.

Die Gefaengnisstrafe ist desualb bedeutsam da erstmalig ein Regierungsangehoeriger eines Verbrechens gegen Tiger angeklagt wird.

Rabihil bleibt in Polizeigewahrsam obwohl seine Immunitet nicht aufgehoben wurde.

Tierschutzgruppen in Indonesien befuerchten Verzoegerungen des Urteils oder gar dass der Fall wegen seiner politischen Beziehungen ganz beigelegt wird.

Ermittler in Indonesien berichten dass ein ausgestopfter
Leopard, ebenfalls eine streng geschuetzte Art, das Empfangszimmer des Politikers schmueckt welcher eine vergangenheit in illegalem Handel mit Wiltieren hat und Tiere an andere Politiker vermittelt hat.

"Das Wildern von und der Handel mit Tigern blueht sowohl in Sumatra als auch in anderen Tigergebieten Asiens obwohl sie streng geschuetzt sind," sagt Chris R. Shepherd, Regionalprogramm-Verwalter von TRAFFIC Suedostasien, ein Wildtierhandelp-Ueberwachungsnetzwerk.

30.03.2004, 23:45
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Panther Jo
Doppel-As




Dabei seit: Mai 2003
Herkunft: Camargue/France
Frankreich (F)
Beiträge: 117
Panther Jo ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

ich auch noch kurz etwas moecht ich sagen zu thema und auch noch zu hunger in europe. oui wie sag es petra, es geb es und nicht imer man nicht such hilfe da bei organisation, weil nicht man sich woll geb bloese, sondern in angst vor schlim dingen, in angst werd finden. und hunger schlim ist. auch in europe. ich es kenn. ich essen abfallen und ich auch mir nem was ich find und ich wo koenn find. nicht fein, non, mais ich hab da woll ueberleben. heute ich mir wunder fuer, manchemal ich nicht mer lust hab weiter leben. da schon. man vil tu fuer hunger. auch dingen nicht gut sind. mich tu leid auch vil, aber in die moment es nicht ander ist geh. das ich nicht nur sag, es ist so sein. vileicht man jez spuk auf mir, weil ich ein klein gauner bin sein. ich nicht hab tot machen jemand, mais ich nicht weiss, was ist sein gescheh, wen jemand mir greif so an, das ich kein auswegen mer seh hab. ich mir schaem fuer, mais ich nicht koenn tun das zuruek jez. ich bin sein kind von strass da. und ich wuenschen nie jemand das erleben. oui es bleib verbrech, auch kleine dingen, aber wer nicht hat erleben das an eigen leib, nict wirklich koenn es versteh. und vileicht jez ich bin erst recht nicht mer erwunsch hier. ich fuer euch verbrecher bin, weil ich da hab woll leben. oui vileicht es ist sein besser, ich heute bin tot.

ich nicht bin fuer wilder. non. ich nicht bin fuer ausrotten tieren. non. ich auch find straf muess haben leuten, die handel mit das, und mach geld mit das und kauf das. es geh auch one produits comme ça und idee gut ist, geben menschen da arbeiten, geben sie moeglich zu leben mit anderes als wilder, dan ist helf es beide. den menschen da nur arm sind. haendler auch sie nuz aus und sie verbrecher sind. vileicht ich mir nicht koenn ausdruek gut. pardon.

mais shir khan, einige dingen in forum du sag, mich hab verlezen ser. vile dingen du nicht weiss von mich, nicht koenn weiss und du nicht hast tu mit boese wille. du es mein gut mit tiger, mit tieren. aber in meisten fallen tieren geh besser, wen auch werd guk fuer die mensch dort. wenn man find moeglich fuer leben mit zusam und es moeglich ist. und so bleib auch erhalten lebenraum, was wichtig auch ist. bon?


__________________
salut de jo

18.03.2004, 17:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Panther Jo senden Homepage von Panther Jo Schicke Panther Jo eine ICQ-Nachricht MSN Passport: jo@hotmail.com  
PetraB.
Alpha-Wolf




Dabei seit: Februar 2002
Herkunft: NRW

Beiträge: 1301
PetraB. ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Nur mal eben kurz dazwischen:

In Deutschland/Europa gibt es sehr wohl Armut und zwar in der Form, dass Hunger gelitten wird. Ich nenne hier als Beispiele die Altersarmut, Obdachlose, Strassenkinder. Diese Personengruppen könnten in Deutschland zwar bei den Bahnhofsmissionen, den Tafeln oder ähnlichen Einrichtungen Nahrung bekommen. Viele hungern jedoch lieber, als sich diese ''Blösse'' zu geben.

Zum Thema:

Ich bin der Meinung, dass die Notlage eines Menschen kein Rechtfertigungsgrund für eine Straftat ist. Die Notlage mag sich mildernd bei der Urteilsfindung auswirken, die Straftat als solche wird dadurch aber nicht weniger verwerflich. Aber immerhin sind die Wilderer nur das Symptom ... und wie überall sollte man die Ursache und nicht das Symptom mit allen Mitteln bekämpfen.

Ich weiss nicht mehr genau wo, aber ich glaube es war in Sibirien, wo Wilderern Jobs als Wildhüter gegeben wurden, die ihren Lebensunterhalt und den ihrer Familien sicherten, eben durch den Schutz und nicht die Vernichtung der dortigen Tigerpopulationen (oder waren es Schneeleoparden?). Ich denke, DAS sind Lösungsansätze, die WIRKLICH für beide Seiten hilfreich sind.

Was nun Händler ''Verarbeiter'' und ''Endverbraucher'', seien es nun Bonzen, die ein Tigerfell im Salon wollen oder chinesische Quacksalber, die Tigerpenisse zu Potenzpülverchen vermahlen wollen oder auch die impotenten Schlappschwänze weltweit angeht, so sollte hier so hart durchgegriffen werden, dass diesem Personenkreis beim blossen Gedanken an Tiger''produkte'' der Angstschweiss den Blick trübt.

Und ich gestehe, hier ist es mir völlig einerlei, wie das erreicht wird. Der Markt für Tiger''produkte'' MUSS vernichtet werden, und ein Statistiker kann leicht berechnen, wieviel Zeit dafür bleibt, bevor es zu spät ist.

Abschliessend möchte ich noch anmerken, dass man ein Unrecht (Wildern) nach meiner Meinung nicht durch ein anderes (Lebensraumzerstörung) relativieren kann.


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.

Dieser Beitrag wurde von PetraB. am 18.03.2004, 17:00 Uhr editiert.

18.03.2004, 16:55
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an PetraB. senden Homepage von PetraB. Schicke PetraB. eine ICQ-Nachricht  
TamedTigress
Amurtigerin




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Edinburgh
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 2187
TamedTigress ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich finde ShirKhan hat Recht. Es gibt nichts was ein Verbrechen rechtfertigt (ausser Selbstverteidigung), auch nicht Hunger.

Und die Gesellschaft sollte meiner Ansicht nach Sorge tragen dass dies nicht vorkommt - jedoch nicht mit solch hohen Strafen sondern am besten mit der Eliminierung des Hungers (aber das fuehrt zum Thema weg und evtl. in einen anderen Thread)...

TamedTigress

18.03.2004, 16:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an TamedTigress senden Schicke TamedTigress eine ICQ-Nachricht  
Bagheera
Foren As




Dabei seit: April 2002
Herkunft: Indien

Beiträge: 78
Bagheera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Shir Khan, bevor wir aneinander vorbeireden, Du glaubst doch nicht, dass ich einen Mord dulde, aus welchen Gründen auch immer.
Du kannst aber die deutsche Sozialstruktur nicht mit der aus Indien gleichsetzen.
„In Deutschland gibt es auch richtige Armut“. Wie definierst Du Armut? Klar gibt es Menschen, denen es nicht besonders gut geht, wirtschaftlich sehr schlecht … . Ich habe aber noch nicht mitbekommen, dass irgendjemand in Deutschland hungert. Mich wundert ein wenig, dass Du mir nicht glauben wolltest, dass ich mir keinen neuen Computer leisten kann, jetzt aber schreibst, es gibt Armut in Deutschland oder bedeutet das für dich Armut, kein Auto und kein Computer zu haben?
Ich glaube auch, dass es einen Unterschied macht, ob man selber Hunger leidet oder die, die man liebt.
Ich stimme dir zu, das hohe Strafen vor verbrechen abschrecken und deren Quote senken.
Ich halte nur Deine Strafmaßvorstellungen für zu hoch. Du stellst 30 Tagessätze in Beziehung zur Todesstrafe, da gibt es sicherlich etwas dazwischen.
Gewalt erzeugt immer gewalt.

18.03.2004, 14:03
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Bagheera senden Schicke Bagheera eine ICQ-Nachricht  
[  1  2  3  4    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.99
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.