Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Tiger » Unhörbares Gebrüll » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ausrüstung zur akustischen Ortung ist vielleicht nicht billig. Aber sie wird ja seit Jahrzehnten im militärischen Bereich verwendet. Was auf U-Booten usw. seit einer halben Ewigkeit im Einsatz ist, funktioniert sicher blendend.

Die Idee mit den Mikros im Wald finde ich lustig. Da wird man noch jede Menge andere Tiere finden, die ebenfalls so kommunizieren.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

13.02.2004, 10:34
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
  TigerzählungAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Als nächsten Schritt wollen die Forscher herausfinden, ob die Frequenzverteilung wie ein akustischer «Fingerabdruck» der einzelnen Tiere funktioniert. Dann könnten Zoologen beispielsweise eine präzise Zählung der bedrohten Wildkatzen durchführen, indem sie einfach Mikrofone im Urwald aufstellen.

Gerade auf diesen Satz bezogen finde ich die neueren Forschungen sehr interessant. Es laufen derzeit diverse Zählungen und könnte man obigen Zusammenhang nachweisen, dann hätte man wirklich einen Fortschritt beim Zählverfahren.

Es wäre bestimmt nicht so teuer wie eigens Ortungssateliten im Orbit. Auf diese Weise wird auch kein einfacheres Aufspüren von Tigern möglich, für Subjekte denen dies nicht möglich gemacht werden sollte. Zudem ist die Ortung von tiefen Tönen nicht ohne aufwendigere Ausrüstung möglich... oder hat schon jemand mal etwas was er nicht hört ohne Hilfsmittel ausgespürt?

Alles in Allem finde ich den ganzen Artikel höchst interessant. Es wäre schön mal wieder eine neue Information zu diesem Thema zu finden.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

12.02.2004, 12:28
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
BigCat
Tiger




Dabei seit: August 2002
Herkunft: Dschungel
Brandenburg (DE)
Beiträge: 439
BigCat ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

black, die töne unter wasser müssen nicht hoch sein

die wale zum beispiel kommunizieren mit mehr als 20 kHz, das ist schon richtig, aber das hat sich die natur nur ausgedacht, damit sie sich auch über große entfernungen verständigen können

denn hohe töne sind weiter hörbar und das wasser fördert das zusätzlich und besser zu lokalisieren
oder andersrum, tiefe töne sind nicht ortbar


__________________
ich habe nie ein totes tier gesehen, das selbstmitleid empfand.
ein vogel der erfroren ist, wird tot von seinem ast fallen, ohne vorher selbstmitleid empfunden zu haben.

08.05.2003, 23:59
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an BigCat senden Schicke BigCat eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: keine YIM Screenname: keine MSN Passport: keine  
Appaloosa
Löwe




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: L.E. / Germany
Sachen (DE)
Beiträge: 220
Appaloosa ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Black Panthera
0 - 16 Hz


Hmm stimmt net ganz. 0Hz sind keine Shwingungen, aber egal

Achtung: Es wird langsam OT - Löschgefahr!


__________________
MfG Appaloosa

Dieser Beitrag wurde von Appaloosa am 08.05.2003, 21:42 Uhr editiert.

08.05.2003, 21:34
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Appaloosa senden Schicke Appaloosa eine ICQ-Nachricht  
Black Panthera
the SilverDragon




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: Deutschland
Rheinland-Pfalz (DE)
Beiträge: 630
Black Panthera ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

thealon...

soweit ich weiss kommunizieren wale mit hohen tönen...
nicht mit tiefen... denn: laut meiner liste unten muss es hoch sein.. weil sie unter wasser sind...
also über 16.000hz haben...

hab mir mal in google was interessantes geholt:

Infraschall
Luftschall - in Gasen 0 - 16 Hz

Hörschall (DIN 1320)
Körperschall - in festen Stoffen 16 -16.000 Hz

Ultraschall
Flüssigkeitsschall - im flüssigem Medium > 16.000 Hz


Quelle


__________________

In Memory: J A M I E


Weiss wie Schnee, wandelt meine Seele dahin,
in der Welt, wo ich nicht bin.

Lange Zeit soll gehen, bevor ich dich wieder sehe,
solange werd ich im Untergrund vor Schmerz vergehen!

08.05.2003, 19:54
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Black Panthera senden Schicke Black Panthera eine ICQ-Nachricht  
Thealon
Tripel-As




Dabei seit: April 2003
Herkunft: Wo immer meine Phantasie mich hinführt

Beiträge: 179
Thealon ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Infraschall im Tierreich...
Nun, das ist nicht einmalig. Allerdings fürchte ich, Du hast Infraschall etwas zu beiläufig definiert, deswegen mache ich das noch einmal.(rein der Vorsicht halber )

Infraschall sind definitionsgemäß Schallwellen, die zu tief sind, um vom menschlichen Gehör wahr genommen zu werden. Allerdings unterscheiden sich die Definitionen, was tief genau das ist. Die gebräuchlichste Einschätzung liegt bei 20 hz, allerdings werden auch 15-35 hz angegeben... Also alles von 0-20hz gilt als Infraschall. Nicht zu verwechseln mit Ultraschall, der beginnt erst ab 20.000hz

Tiger sind aber nicht die einzigen Tiere, die zumindest teilweise über Infraschall kommunizieren. Elefanten haben auch einen großen Tieffrequenzbereich in ihrer Kommunikation. Da dieser durch die abwechselnd warmen und kalten Luftschichten in der Afrikanischen Steppe noch reflektiert wird, haben sie eine sehr ansehnliche Reichweite.
Auch Wale nutzen teilweise Infraschall zur Kommunikation. Da sich tieffrequente Wellen unter Wasser wesentlich weiter fortbewegen als „normale“, bietet die Nutzung auch hier Vorteile.
Wie man dies aber herausfand, wage ich mir lieber nicht vorzustellen...

So weit von mir, wir können ja mal Tiere sammeln, welche Infraschallkommunikation verwenden

Thealon

edit: Deine Tabelle scheint recht interessant, und sicher kennt jeder das schöne, hohe Singen der Waale. Im Nachtrag gebe ich deswegen hier noch eine Quelle an: Die Sprache der Tiere . Waale kommunizieren auch mit hohen Tönen, das stimmt natürlich


__________________
Grüße an die Zukunft.

Dieser Beitrag wurde von Thealon am 08.05.2003, 20:15 Uhr editiert.

08.05.2003, 14:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Thealon senden Schicke Thealon eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: Gab´s noch nie. YIM Screenname: Ob´s das jemals geben wird... MSN Passport: Auch hier echt haarig.  
Sesshoumaru
sama




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Deutschland
Bayern (DE)
Beiträge: 2462
Sesshoumaru ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Sesshoumaru gestartet
Unhörbares GebrüllAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Unhörbares Gebrüll: Tiger unterhalten sich mit tiefsten Tönen

London (dpa) - Tiger verscheuchen Rivalen und umgarnen Partner nicht nur mit mächtigem Gebrüll und schmeichelndem Knurren, sondern über weite Distanzen auch mit extrem tiefen Tönen - unhörbar für den Menschen. Möglicherweise funktioniere diese Unterhaltung per Infraschall über bis zu acht Kilometer Entfernung, berichteten US- Forscher jüngst auf der Jahreskonferenz der Amerikanischen Akustischen Gesellschaft. Das könnte auch erklären, wie die Wildkatzen es schaffen, sich ihre großen Jagdreviere zu sichern, heißt es im britischen Fachblatt «New Scientist» (Nr. 2393, S. 21).Ed Walsh und Kollegen vom Boys Town National Research Hospital in Omaha (US-Bundesstaat Nebraska) analysierten dazu die Frequenzspektren vom Gebrüll des sibirischen, bengalischen und Sumatra-Tigers: Alle wiesen im Niedrigfrequenzbereich eine hohe Energie auf. Zudem testeten die Forscher die Hirnreaktionen betäubter Tiere aus dem Zoo von Omaha: Während das menschliche Gehör bei rund 1000 Hertz am empfindlichsten ist, hören Tiger am besten bei 500 Hertz. Aber sogar auf Infraschallwellen von weniger als 20 Hertz reagierten die Tiere.Die Kommunikation auf niedriger Frequenz hat nach Ansicht der Forscher diverse Vorteile für die Tiger: Sie ist weniger anfällig für Klimabedingungen wie Feuchtigkeit und auch Hindernisse am Boden stören sie kaum. Als nächsten Schritt wollen die Forscher herausfinden, ob die Frequenzverteilung wie ein akustischer «Fingerabdruck» der einzelnen Tiere funktioniert. Dann könnten Zoologen beispielsweise eine präzise Zählung der bedrohten Wildkatzen durchführen, indem sie einfach Mikrofone im Urwald aufstellen.

© dpa - Meldung vom 30.04.2003 20:00 Uhr
Gefunden: Pressespiegel


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD

08.05.2003, 10:32
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Sesshoumaru senden Homepage von Sesshoumaru Schicke Sesshoumaru eine ICQ-Nachricht  
  « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.92
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.