Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Raubkatzen & Wölfe » Wölfe » Freispruch ! Bärbels Tod bleibt ungesühnt » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  ]
Spiritus, der Panther
Träumer




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 892
Spiritus, der Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@ Azyura: nein, hätte er nicht. Egal ob Wolf oder Husky, wenn er sagt er wäre angegriffen worden, hätts für ihn da auch keine Probleme gegeben. Außerdem dürfen Hunde unangeleint nicht im Wald rumlaufen, ohne af die Gefahr hin das sie abgeknallt werden.

Tja, da hatte Thomas wohl doch mal die Wahrheit gesagt. Er hatte mir schon vor Monaten gesagt, das der Jäger - ein Bekannter von ihm - ohne Strafe davongekommen wär. Bussi's Aussage lässt mich doch mal wieder an ihm Zweifeln. "Es ist leider so, aber der Mensch steht immer noch über dem Tier, und da wird sich wohl auch nichts dran ändern... Oder was hättest du getan, wenn ein Wolf zähnefletschend vor dir gestanden hätte?"
Tja, was hätt ich wohl? Mit nem Gewehr? Erstens besitz ich keins. Selbst wenn ich eins gehabt hätte, hät ich nicht auf den Wolf geschossen, sondern höchstens in die Luft (wobei ich wahrscheinlich irgendwie mir selbst weh getan hätte). Langsames zurückziehen, auf einen Baumklettern (bei mir eher ein hoffnungsloser Versuch). Ich töte nicht... Ich bin nur ein Aasfresser...

S, d P


__________________
In Gedenken an Jamie Morand a.k.a. Pantherkönig
Vom 31.07.1975 bis 22.02.2003
Don't know where you are, but I'm whit you..

Das Leben ist der Sinn...

01.05.2003, 20:30
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Spiritus, der Panther senden  
Azyura
Omega-Wolf




Dabei seit: März 2003
Herkunft:
Bayern (DE)
Beiträge: 217
Azyura ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Das hab ich auch schon gelesen *seufz* Und was wäre wenn Bärbel kein Wolf, sondern z. B. ein Husky mit wolfsähnlicher Fellzeichnung gewesen wäre? Dann hätte der Jäger wohl schon eine Strafe gekriegt? Dieser Staat und seine Rechtsordnung ist echt zum heulen...


__________________

a rebell in chaos. a wolf in my soul.

01.05.2003, 19:57
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Azyura senden Schicke Azyura eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: rebelliouswolf MSN Passport: chaosrebell@gmx.net  
CleanerWolf
Wolf




Dabei seit: Juli 2002
Herkunft: Berlin
Berlin (DE)
Beiträge: 609
CleanerWolf ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich fasse es nicht !
Spätestens jetzt habe ich jeden Glauben an unser Rechtssystem verloren


__________________
Menschen haben trotz der Kraft ihrer Vernunft nicht die instinktive Weisheit der Wölfe.
Dr. Erich Klinghammer

Dieser Beitrag wurde von CleanerWolf am 01.05.2003, 19:20 Uhr editiert.

01.05.2003, 19:18
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an CleanerWolf senden Homepage von CleanerWolf  
Simba
Routinier




Dabei seit: März 2002
Herkunft:
Baden-Württemberg (DE)
Beiträge: 310
Simba ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Simba gestartet
  Freispruch ! Bärbels Tod bleibt ungesühntAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Weser Kurier 30.4.2003

"Wölfin nicht vorsätzlich getötet"
Ermittlungen gegen Jäger eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat das Ermittlungsverfahren gegen den Jäger eingestellt, der im Januar nahe Alfeld die Wölfin "Bärbel" erschossen hatte. Der Jäger hatte ausgesagt, er habe sich von dem Tier bedroht gefühlt und deshalb geschossen. Dies könne nicht widerlegt werden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Deshalb könne der Mann nicht wegen vorsätzlicher Tötung der Wölfin strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen Verstoßes gegen das Bundesnaturschutz- und das Tierschutzgesetz ermittelt.
Nach Angaben der Staatsanwaltschaft darf sich ein Mensch grundsätzlich auch mit Waffengewalt wehren, wenn er von einem gefährlichen Tier angegriffen wird. Deshalb habe der Jäger die Wölfin nicht vorsätzlich getötet, auch wenn nicht abschließend geklärt werden könne, ob "Bärbel" tatsächlich angegriffen hätte. Allerdings will die Staatsanwaltschaft das Verfahren nun an die Bußgeldbehörde abgeben. Diese soll prüfen, ob ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet wird.

http://www.weser-kurier.de/niedersachsen/fs_wk_niedersachsen.html?id=167545

01.05.2003, 19:05
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Simba senden Schicke Simba eine ICQ-Nachricht MSN Passport: schneeleopard21@hotmail.com  
[  «    1  2  3  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14743.50
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.