Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Mitgliederbereich & Off-Topic » Gehört eigentlich nicht hierher... » Glaube und Aberglaube und Co. » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  «    1  2  3  4  5  6  7  8    »  ]
Spiritus, der Panther
Träumer




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft:
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 892
Spiritus, der Panther ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Empatie: Eine Form der Telepatie, wobei der/ die Person die Gefühle des Gegenüber wahrnimmt, beeinflusst oder auch absorbieren, bzw. aufnehmen kann.
Und was die wunderwelt der Tiere angeht, lest doch mal 'Auf geheimen Pfaden' von Gabriel King. Ist zwar ein Roman, aber der bringt auf jeden Fall die Fantasie zum Arbeiten.

S, d P


__________________
In Gedenken an Jamie Morand a.k.a. Pantherkönig
Vom 31.07.1975 bis 22.02.2003
Don't know where you are, but I'm whit you..

Das Leben ist der Sinn...

27.04.2003, 20:15
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Spiritus, der Panther senden  
Lucky Lion
Löwe




Dabei seit: Februar 2003
Herkunft: Okavango Delta
Bayern (DE)
Beiträge: 736
Lucky Lion ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

@Phantom: Tja, wie es Kaysha schon gesagt hat: Wie willst du erkennen ob ein Tier telepatisch veranlagt ist???? Man kann ja noch nicht mal so wirklich deren Sprache sprechen.... und dann sowas? Erklär das doch bitte etwas genauer. (Und mich würde auch interessieren was Empatie ist).


__________________
"Die Menschen sind intelligent - Jedoch oft zu dumm ihre Intelligenz zu nutzen"

27.04.2003, 01:41
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Lucky Lion senden Homepage von Lucky Lion Schicke Lucky Lion eine ICQ-Nachricht  
Kaysha
Katz




Dabei seit: März 2003
Herkunft: nrw
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 398
Kaysha ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Kaysha gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

an phantom:oha,wir haben also eine hexe unter uns
zu den tieren:was ist denn Empathie???
wie hast du das denn an deinen tieren bemerkt und was hast du bemerkt *wieder ganz neugierig is*

also ich weiss es ja eigentlich net ob mein kater solch fähigkeiten hat,weil ich ja auch net weiss wie man das erkennt!aber der guckt manchmal so konzentriert in die luft oder auf die wand,wo eigentlich gar nichts is,kann nu aber auch sein dass ich mir das einbilde...

ich frag mich besonders wie man erkennen soll,ob ein tier in die zukunft sehen kann...????

aber so allgemein könnt ich mir scho vorstellen dass tiere mehr wissen als wir...


__________________


26.04.2003, 21:06
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kaysha senden Schicke Kaysha eine ICQ-Nachricht  
batonga
chatz




Dabei seit: Februar 2003
Herkunft: Schweiz

Beiträge: 202
batonga ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Na ja. Ich weiss nicht, was ich von dem Ganzen halten soll.
Ich muss wohl zugeben, dass ich in diesen Themen sehr skeptisch veranlagt bin.
An Visionen und solche Dinge glaub ich eigentlich nicht. Es gbt unzählige Filme, in denen Vision und übernatürliche Fähigkeiten thematisiert werden und sehr realistisch kommt das nicht zu mir rüber. Leuten, die die Zukunft vorauszusagen glauben können, stehe ich skeptisch gegenüber.

Ich glaube auch nicht so recht an telepathische Fähigkeiten zwischen Mensch und Tier. obwohl es viele Beispiele dafür gibt.
Meiner Meinung nach basiert diese Telepathie auf Interpretation. Das Tier scheint den Menschen zu verstehen und umgekehrt.
Vielleicht (ein betontes Vielleicht) glaubt das Tier aber bloss zu verstehen und interpretiert die Gesichtsausdrücke, Körperhaltungen oder Stimmfrequenzen.
...


Voilà


__________________
Dort wo nur die Sonne scheint ist meistens Wüste.

26.04.2003, 16:27
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an batonga senden Schicke batonga eine ICQ-Nachricht MSN Passport: n_coudret@msn.com  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kaysha glaubt hier eigentlich jemand dass es hexen gibt/gab??
z.b. du phantom,du glaubst ja schließlich an hexengesetze...?



*roftl* *löl* *sich nimmer einkriegt & vor lachen nimmer kann*

sorry *g* net bös gemeint. eigentlich wollt ich nix dazu sagen, um nicht als 'Vollidiot' dazustehn...

was meinst du wohl, warum ich an Hexengesetze glaub? weil ich eine bin! (hab mal ne tolle Erklärung von einer echten Hexe gelesen, & demnach bin ich auch eine...wenn ich jetzt bloß noch wüßte wo das stand...*grml* ich werd alt*g*)

naja, richtig 'hexen' kann ich nicht, weiß auch nicht, ob es das wirklich gibt. aber Hexen an sich hat es immer gegeben & wird es immer geben. man denke nur an die 'Kräuterfrauen'. das waren & sind halt weise Frauen. solche Hexen wie in Märchen wirds wohl kaum geben...

@Lucky Lion: ich bin ehrlich gesagt bei solchen Dingen auch immer sehr skeptisch. als mir sowas 2-3 mal passiert is, hab ichs bloß für Zufall gehalten, hab praktisch so gedacht wie du. aber die 2 erwähnten Dinge waren bloß die letzten beiden 'größeren' Erlebnisse. ich hatte schon viele andre, was mich halt nimmer an Zufälle glauben läßt...

z.B. hab ich Wochen vor der Bundeskanzlerwahl die genauen Wahlergebnisse geträumt. auch nur Zufall? vllt -aber wer weiß?

naja, es ist jedem selbst überlassen, ob er an sowas glaubt oder nicht.


hm, aber mal ne Frage von mir: habt/hattet ihr auch Tiere, die die Zukunft kennen oder die Telepathie/Emphatie beherrschen?

hab das bei meinen Tieren nämlich öfter gemerkt, & finds immer wieder faszinierend.


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

26.04.2003, 11:21
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Lucky Lion
Löwe




Dabei seit: Februar 2003
Herkunft: Okavango Delta
Bayern (DE)
Beiträge: 736
Lucky Lion ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Meine Güte! Das ist ja hier ein richtig interessanter Tread geworden! Nicht schlecht was eure Meinungen so sind und was ihr für erfahrungen in diesem Bereich habt.

@Phantom: Da ich realist (jemand der eigentlich nicht an übernatürlich Kräfte glaubt, aber sich gerne überzeugen lässt...) bin, hat mich deine Geschichte, das du sozusagen die Zukunft vorraussagen kannst fasziniert. Unerklärliche Dinge find ich unheimlich interessant und ich versuche sie mir zu erklären was dahinter steckt... Bei dir könnte das so sein: Du träumtest in wirklichkeit von einer ähnlichen Brücke. Als du dann im Fernsehen Bilder der eingestürzten Brücke gesehen hast, hat dein gehirn die bilder deines traumes (der ja schon lange her war und nicht mehr sehr detailgetreu) an die echten geschehnisse angepasst. So glaubtest du, das schon mal gesehen zu haben. Natürlich kann ich nicht sagen dass es so war, aber es wäre eine logische Erklärung.
Und noch: dass du den Flugzeugabsturz vorausgesehen hast ist leider leider etwas unglaubwürdig, denn da waren ein paar stunden dazwischen! Da kann man alles mögliche reininterpretieren. Wenn ich ein eigenartiges gefühl habe und ein paar stunden später geschieht etwas schreckliches (ich meine, es passiert doch ständig irgendwas, es ist nur eine frage der zeit), da meintest du halt, dass diese ereignisse zusammenhängen würden. Aber es war trotzdem eine interessante Geschichte. Ich hoffe ich habe hier niemanden die Freude an dem Übernatürlichen verdorben....wenn doch: bin ich in zukunft ruhig...


__________________
"Die Menschen sind intelligent - Jedoch oft zu dumm ihre Intelligenz zu nutzen"

26.04.2003, 00:16
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Lucky Lion senden Homepage von Lucky Lion Schicke Lucky Lion eine ICQ-Nachricht  
Kaysha
Katz




Dabei seit: März 2003
Herkunft: nrw
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 398
Kaysha ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Kaysha gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

wow,phantom,das hört sich echt interessant an,hoffe dass es der wahrheit entspricht...das is ja unheimlich ..na ja obwohl,bei mir gab es auch ma eine zeit...also das ging ca.2 monate so dass ich immer so konturen von gesichtern sah,wenn ich im bett lag und meine familie schlief und das wenn man meine augen zu oder offen waren,denn waren die augen geschlossen,sah ich es vor meinem inneren auge...
was das zu bedeuten hatte und wie und warum das überhaupt kam weiss ich auch net...vielleicht war es ja auch nur einbildung,aber das ging halt über viele wochen...
so wie es bei phantom war,war es aber nich,also ich mein,es gab keine vorfälle in der realität,die damit zu tun haben könnten,also ich erinnere mich zumindest nich,obwohl es nich lange her is,es war so vor nem halben jahr...
aber naja is mir,einer skeptischen gegenüber der magie usw eigentlich eh egal

hat vielleicht sonst noch jemand mit ähnlichen schen zu tun gehabt??

glaubt hier eigentlich jemand dass es hexen gibt/gab??
z.b. du phantom,du glaubst ja schließlich an hexengesetze...?


__________________


25.04.2003, 22:13
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kaysha senden Schicke Kaysha eine ICQ-Nachricht  
Phantom
Panthera lupus




Dabei seit: Oktober 2002
Herkunft: woanders
Niedersachsen (DE)
Beiträge: 1080
Phantom ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Spiritus, der Panther
und Flüche versuch ich zu vermeiden, denn es heißt, was du anderen durch Magie antust, bekommst du 3mal so stark zurück. Und das Risiko ist es nicht wert...


tja, das meinte ich, als ich sagte, an den Hexengesetzen wär viel wahres...& das ichs selbst erlebt hab.
hab blöderweise einige Flüche gesprochen, ohne daß ich damals die Gesetze kannte & lange bevor ich mich mit der Hexerei beschäftigt hab. heut bin ich wie gesagt vorsichtiger.


was die Visionen angeht: manchmal stelln sich mir ohne Grund die Nackenhaare auf, habs gefühl, daß da wer wäre, obwohl keiner da ist, höre manchmal Stimmen (oder Schreie), obwohl keiner da ist, manchmal wirds mir auch kalt obwohls warm ist... ok, skeptiker könnten mich jetzt für schizophren halten, oder so. aber bisher ist eigentlich immer, wenn alles zusammen eingetreten ist, irgendwas schlimmes passiert. das letzte (richtig heftige) mal ists mir Abends auf der Arbeit passiert. dacht schon, ich spinn & hab mir eingeredet, es wär nix. nen paar Std. später ist das Flugzeug mit den russischen Kindern abgestürzt.

einmal hab ich auch was geträumt. ich stand am rande einer eingestürzten Brücke. darauf standen einige autos. hab versucht zu helfen. das war so real. die geräusche, hab sogar richtig alles gespürt, hat sich so echt angefühlt. als wir nen paar Tage später nach frankreich sind, hatte ich richtig angst, weil wir über diese eine große Brücke mußten. is aber nix passiert. hab den Traum dann vergessen.
ca.3Monate(?) später kam in den Nachrichten nen Bericht über ne eingestürzte Brücke in Asien. hab auf den TV gestarrt & bin fast in Ohnmacht gefallen, das sah genau aus wie in meinem Traum, selbst die Autos standen an den selben Stellen...

tja, langsam kann ich einfach nimmer glauben, daß alles bloß zufall ist.
naja, wenn man sogar nen hellseherischen Vogel hatte... muß in der 'Familie' liegen *lol*


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~

Dieser Beitrag wurde von Phantom am 23.04.2003, 22:32 Uhr editiert.

23.04.2003, 22:29
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Phantom senden YIM Screenname: tribewitch1476  
Kaysha
Katz




Dabei seit: März 2003
Herkunft: nrw
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 398
Kaysha ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von Kaysha gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Phantom,ich würde wirklich gerne was über deine Erfahrungen lesen!so wie die anderen...

an spiritus:
nutzt du auch das internet als quelle?

also mit visionen hatte ich noch nie zu tun,aber wie gesagt noch nie !!

zu deja-vu erlebnissen,das hab ich ja scho mal erklärt,wenn auch unverständliich
aber das ham wohl viele,ich auch,ziemlich oft..tja schlechte sauerstoff-versorgung

ich halt mich eher an der realität wenn ich dann sage,dass jeder mensch versucht etwas "Besonderes" und "Außergewöhnliches" zu sein...nicht wahr?


__________________


23.04.2003, 22:22
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Kaysha senden Schicke Kaysha eine ICQ-Nachricht  
Shilok
Tigerin




Dabei seit: Juni 2002
Herkunft: Amur- und Ussurigebiet
Nordrhein-Westfalen (DE)
Beiträge: 311
Shilok ist offline
Glaube, Urknall und EvolutionAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube irgendwie nicht so richtig an Gott den Vater, den Schöpfer, der Himmel und Erde gemacht hat und schon gar nicht an Jesus Christus, seinen Sohn … Es kann zwar gut sein, dass es damals schon so jemanden gab, der so gelebt hat und auch wunderbare Dinge getan hat, aber wie das so ist mit uralten Überlieferungen: Jeder, der eine Geschichte erzählt, erzählt sie ein kleines Bisschen abweichend von der, die er gehört hat, und wenn das über Jahre so weiter übermittelt wurde bis es endlich aufgeschrieben wurde, wurde mit Sicherheit viel dazugedichtet, um es spannender zu machen oder aus sonst irgendwelchen Gründen.

Aber trotzdem glaube ich an irgendetwas Überirdisches, das die Ursuppe und den Urknall begünstigt hat, so dass sich die Welt so entwickeln konnte wie sie ist und das [und das ist jetzt ein "dieses-jenes-welches"-das ] die Entwicklung und die Evolution der Erde so ermöglicht hat und uns so erschaffen hat, dass wir die Fähigkeit haben, selbständig auf der Erde zu handeln mit allen Konsequenzen.
… und wenn wir dann gestorben sind, dann kommen wir (und damit meine ich alle Lebewesen!) oder unsere Seelen vielleicht irgendwo hin, wo ein Gott über uns wacht oder auch nicht oder wir werden wieder geboren oder auch nicht … das alles ist Glaube und jeder kann glauben was er will.
Ich glaube schon, dass es etwas nach dem Tod gibt – und wenn nicht, ist auch nicht schlimm, dann habe ich wenigstens mein Leben gelebt und mich währenddessen darauf verlassen, dass es irgendwas nach dem Tod gibt .

Nach der Schöpfungstheorie im alten Testament bestehen alle Arten unverändert so, wie sie die Schöpfung hervorgebracht hat. Also sind hiernach alle Lebewesen, die man heute sehen kann, ein für allemal in der Schöpfung von Gott erschaffen worden und haben sich seither nicht verändert („Lehre von der Konstanz der Arten“). Dass diese Theorie nicht zutrifft ist wohl relativ eindeutig.
Im 17. Jahrhundert erklärte man das Leben auf der Erde mit der „Urzeugungs-Theorie“ (Urzeugung = Entstehung von Lebendigem aus totem Material). Die Menschen dachten, dass Pflanzen aus der Erde entstehen und Mäuse aus Körnern und Lumpen. Es wurden dann detaillierte Experimente zur Urzeugungshypothese gemacht und auch sie wurde für alle Organismen widerlegt. Man (PASTEUR) fand im 19. Jh. heraus, dass Leben nur aus Leben entstehen kann (omne vivum ex vivo). Es gilt heute als gesichert, dass sich ein lebender Organismus nur aus Lebendigem entwickeln kann (ausgenommen die erste Entstehung von Leben überhaupt).
Und da kommen wir auch schon zu dem Urknall (= Explodieren der Materie bei der Entstehung des Weltalls) und der Ursuppe: Man hat Experimente unter Bedingungen der Uratmosphäre durchgeführt, um herauszufinden, ob eine Entstehung von Leben aus toter Materie überhaupt möglich wäre. Diese Experimente und Erkenntnisse aus der Molekularbiologie und der Chemie sowie Kenntnisse über Strukturen und Stoffwechsel von Bakterien machen eine abiotische Entstehung der Lebewesen sogar wahrscheinlich !!
So, dann haben wir das erste Leben und die Evolution (= allmählich fortschreitende Entwicklung, biologisch stammesgeschichtliche Entwicklung der Lebewesen von niederen zu höheren) kann durch Mutation und Selektion ihrem Lauf nehmen bis hin zum Menschen – „der Krönung der Schöpfung“.

An dieser ganzen Entwicklung sehen wir: Je mehr der Mensch durch die Naturwissenschaften herausfand desto weniger musste er glauben.
Also gilt meiner Meinung nach folgende Aussage: Wo wissenschaftliche Beweise aufhören, fängt der Glaube an !!!
Der Glaube an etwas ist nur „ein Strohhalm“, an dem wir uns festhalten, wenn wir etwas nicht erklären können. Diesen Drang zum Glauben an etwas Übersinnliches haben alle Menschen gemeinsam: Jedes Land und jedes kleinste Naturvölkchen glaubt an irgendeinen Gott oder irgendetwas Übernatürliches, für das, was man nicht erklären kann. Also ist es meiner Meinung nach völlig unsinnig, darüber zu streiten, welcher Gott denn nun der richtige ist, da man es eh nicht beweisen kann. Soll doch jeder an irgendwas, an irgendeinen Gott oder auch an gar nichts glauben.
Früher – als die wissenschaftlichen Entwicklungen noch nicht so weit fortgeschritten waren - hatte die Kirche mit all ihren Glaubensrichtungen noch viel mehr Macht. Doch diese Macht geht der Kirche (zumindest in den zivilisierten Ländern … und die anderen werden noch folgen) immer mehr verloren, weil die Menschen nicht mehr blind glauben, sondern auch mal hinterfragen.
Andererseits ist der Glaube auch eine Kraft, die uns in verschiedenen Lebenssituationen eine große Hilfe sein kann und ich möchte hier auf keinen Fall diejenigen verteufeln oder gar als dumm hinstellen, die einen festen Glauben an die Kirche und an Gott haben. Ich habe lediglich die mir aufgefallene Entwicklung beschrieben.

So und jetzt glaube ich ganz feste, dass das erstmal an Überlegungen, Vorstellungen, Ideen und Philosophien meinerseits reicht.
Was den Sinn des Lebens, den Aberglauben, die Hypnose, die Magie und die anderen Themen hier im Thread angeht lass ich die jetzt erstmal wegfallen und äußere mich eventuell später dazu.

*Pruuuust*

P.S.: Eigentlich wollte ich am Anfang auf die einzelnen Kommentare eingehen, aber dann habe ich mir gedacht, das wird zu unübersichtlich und ich schildere erstmal meine Meinung der Dinge. Aber die ist auch irgendwie ziemlich lang und unübersichtlich geworden

P.P.S. O.K. ich habe diesen Kommentar relativ zu Beginn geschrieben, ohne die neueren Kommentare alle gelesen zu haben, sonst hätte ich vielleicht in eine andere Richtung bzw. zu einem anderen Thema mehr geschrieben … So jetzt ist aber wirklich Schluss !!!


__________________
"A-o-ung"

Dieser Beitrag wurde von Shilok am 23.04.2003, 21:50 Uhr editiert.

23.04.2003, 21:49
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Shilok senden  
[  «    1  2  3  4  5  6  7  8    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.99
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.