Registrierung Kalender Tigerforum-Chat Häufig gestellte Fragen Suche Mitgliederliste Moderatoren und Administratoren Statistik Database Galerie TopListe Glossar Startseite
Tigerforum » Allgemeines » Zoo » tiefe Trauer » Hallo Gast [registrieren|anmelden]
« Vorheriges Thema Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema abonnieren | Glossareintrag vorschlagen
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Autor
Beitrag [  1  2  3    »  ]
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von nettwork gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

In der Nacht auf Donnerstag (19. Juli 06) wurde der mittlerweile 5 Jahre alte Abu mit seiner Mutter Sabi von Schönbrunn in den Zoo Halle an der Saale übersiedelt. Dort wartet ein soeben fertig gestelltes Elefantengehege.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

20.07.2006, 14:11
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von nettwork gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte noch einmal Bezug auf den Unfall mit Abu nehmen. Diesbezüglich sind in den Salzburger Nachrichten interessante Artikel erschienen.

Elefanten sind in der Zoohaltung als sehr schwierige Tiere bekannt. Jährlich verunglücken in Europa durchschnittlich 3 Pfleger bei der Betreuung. Daher haben bereits einige Zoos die Elefantenhaltung aufgegeben. Nicht so der Zoo Schönbrunn, der bei der Errichtung eines modernen Elefantengeheges eine Vorreiterrolle eingenommen hat. Die Elefanten wirken noch immer als Publikumsmagnet. Dabei wird Geld eingenommen, das in Wildtierprojekte investiert werden kann. "So genannte Ambassadortiere im Zoo wie etwa Tiger oder Elefant helfen ihren Artgenossen in freier Wildbahn zu überleben. Denn durch die Einnahmen der Tiergärten - der Schönbrunner Zoo ist nicht auf Profit ausgerichtet - werden sowohl Forschung als auch Artenschutzprojekte finanziert. Außerdem ist der indische Elefant sehr wohl gefährdet und benötigt dringend unsere Hilfe. Der afrikanische Elefant ist außerhalb der Schutzzonen natürlich schon längst ausgestorben.", sagt der stellvertretende Zoodirektor Schwammer.
Der Schönbrunner Zoo finanziert aus seinen Mitteln die monatlichen Kontrollflüge im Amboseli-Nationalpark in Kenia. Die Parkwächter sind immer auf der Jagd nach Wilderern. Die Mitarbeiter des Samburu-Nationalparks, ebenfalls in Kenia, werden von den Schönbrunnern mit Gerätschaften (Feldstecher, Funkgeräte, etc.) ausgestattet. Auf Sri Lanka kümmert sich Schönbrunn mit anderen Sponsoren um ein Elefantenwaisenheim mit mittlerweile 65 Elefanten, die einst als Baby allein im Dschungel gefunden wurden. Die Tiere werden dort aufgezogen. Nach und nach wurde dort eine Station für Wildtierforschung aufgebaut.
Wo wäre man wohl ohne diesem Geld?

Warum gerade der Unfall mit den Elefanten so viele Emotionen auslöst, erklärt Kurt Kotrschal, Leiter der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle in Grünau und Präsident des Instituts für die interdisziplinäre Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung: "Jeder Unfall mit Tieren ist prinzipiell sehr emotional besetzt". Abu, der Elefant sei "die ideale Projektionsfläche für ein kitschiges Naturverständnis". "Ein Elefant ist positiv besetzt, er ist sozial hoch organisiert und intelligent." Man sei folglich vor den Kopf gestoßen, wenn das eigene romantische Bild vom Tier nicht mit der Realität übereinstimme. "Abu ist halt doch kein Plüschelefant."

Die Vorwürfe, es bestünden Mißstände im Zoo, sollen im übrigen von ehemaligen Pflegern stammen, von denen sich Schönbrunn wegen Unstimmigkeiten in der Arbeit trennen musste. Der getötete Pfleger ist international als sehr renommiert und gilt als erfahren.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

02.03.2005, 17:50
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Marie Juana
Tripel-As




Dabei seit: Januar 2004
Herkunft:

Beiträge: 187
Marie Juana ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

also da fällt einem ja nix mehr ein...

01.03.2005, 19:44
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Marie Juana senden  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von nettwork gestartet
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Mittlerweile sind mehr Details des Unfalls bekannt geworden.
''Der Tierpfleger hatte im Elefantenhaus die Tiere geduscht. Dabei wurde Abu aggressiv. Er verletzte den Mann mit seinen Stoßzähnen schwerstens im Brust- und Bauchbereich.
Der 38-Jährige erlitt auch noch einen offenen Schädelbruch, teilte der Dienst habende Oberarzt der Wiener Rettung, Michael Zupancic, nach dem tragischen Ereignis im Tiergarten Schönbrunn mit.''

Natürlich ist jeder selber Schuld, der in so ein Gehege geht. Aber der Pflager hat den Elefanten seit April 2001 täglich betreut. Dabei baut man zu dem Tier (und der gesamten Herde) eine Beziehung auf, die man ja nicht einfach weglassen kann in dieser Betrachtung. Im Wesentlichen ist es doch so, als würde einen der eigene Hund beißen. Er würde es nicht ohne Anlass tun und vermutlich ist im Vorfeld etwas gewaltig schief gegangen. Leider war es eben kein 25kg Hund, sondern ein 1600kg Elefant.

Die Konsequenz für den jungen Elefanten Abu: In Zukunft wird auch er beim Waschen angekettet, so wie erwachsene Elefanten auch.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

21.02.2005, 08:58
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
jokahalanick
Mitglied



Dabei seit: Oktober 2003
Herkunft: Deutschland

Beiträge: 66
jokahalanick ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

jetzt nehme ich mal den "komischen Spruch" von GigaTV(Gast)
>>Dann lernen die Tierpfleger endlich aufzupassen und sehen die tödlichen Raubtiere nicht mehr durch ihre rosa-rote Brille <<

Nun ist ein Elefant zwar kein "Raubtier", aber ich kann mir nicht so richtig vorstellen das die Tierpfleger alles lustig und locker nehmen(Spaß und Fun) !!
Noch dazu wo der Pfleger dieses Tier von Geburt an betreut hat, NEIN es war sicher ein tragisches, unvorhersehbares Ereignis.

Hallo Nala,

schade daß sich GigaTV(Gast) nicht mehr gemeldet hat, meinereiner hat auch schon mal in einem Forum "extrem vom Leder gezogen" um mal zu Sehen wie die Reaktion ausfällt.
Aber wenigstens habe ich danach versucht meine Meinung zu erklären(egal ob es Spaß war oder nicht).

Aber wenn es wirklich seine feste Überzeugung war, dann wie schon von Tigerfreund angesprochen:
- Gehirn einschalten und dann handeln !!

Vielleicht kommt er ja mal wieder und er kann von seiner "Meinung" weggelotst werden ??

Tschüß jokahalanick

20.02.2005, 20:11
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu  
Animal





Dabei seit: November 2004
Herkunft: Hamburg
Hamburg (DE)
Beiträge: 493
Animal ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Hi

da zeigt sich mal wieder, das es eben Wildtiere sind und keine zahmen Haustiere. Selber schuld wenn man ins Ele-Gehege geht!

Mfg Sven "Animal"


__________________
Nichts ist besser als Gott! Aber ich bin immer noch besser als Nichts!

Gäste haben eine hohe Meinung von mir :

Zitat:
Animal, DU schreibst da absoluten Müll.

20.02.2005, 16:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Animal senden Homepage von Animal Schicke Animal eine ICQ-Nachricht  
nettwork
Panthera leo




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Österreich
Salzburg (A)
Beiträge: 702
nettwork ist offline
Themenstarter Dieses Thema wurde von nettwork gestartet
  Elefant Abu erdrückt Wärter in SchönbrunnAntwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Wieder erschüttert ein tödlicher Unfall den Zoo Schönbrunn in Wien.
orf.at vom So. 20.2.2005
----------------------------------------

Zu einem tragischen Zwischenfall ist es am Vormittag im Tiergarten Schönbrunn gekommen. Ein Wärter wurde vom jungen Elefanten Abu erdrückt und getötet. Der genaue Hergang ist noch nicht bekannt.

Elefantenbulle ging auf Wärter los
Um 11.00 Uhr am Sonntagvormittag kam es zu dem tödlichen Zwischenfall. Der Elefantenwärter befand sich im Elefantengehege beim fast vier Jahre alten Abu. Der junge Elefantenbulle ging aus noch unbekannter Ursache auf den 39-jährigen Mann los und erdrückte ihn. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Der Tote ist laut Tiergartendirektor Helmut Pechlaner der Leiter des Elefantenhauses und der Pfleger, der Abu seit dessen Geburt im April 2001 am besten gekannt hat. Pechlaner: "Der auch eigentlich wusste und demonstrierte, wie weit er mit ihm gehen konnte."

Abu war nicht aggressiv
Laut Pechlaner gab es vorher keine Anzeichen für ein besonders aggressives Verhalten des Elefanten: "Abu ist natürlich ein Lausbub, er ist ein Halbstarker und hat natürlich entsprechend mit den anderen Elefanten gestoßen und auch mit den Pflegern, aber das ist ganz normal."

Polizei untersucht den Hergang
Die Hintergründe der Tragödie werden derzeit von der Polizei untersucht.

In Schönbrunn war es es vor drei Jahren zu einem anderen tödlichen Zwischenfall gekommen. Im März 2002 wurde eine Pflegerin von einem Jaguar getötet.


__________________
Unmöglich ist eine Meinung
und keine Tatsache!
(Adidas Werbung)

20.02.2005, 12:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an nettwork senden Homepage von nettwork  
Longhair
Doppel-As




Dabei seit: November 2004
Herkunft: Frankfurt/Main. Jetzt Chemnitz
Sachen (DE)
Beiträge: 118
Longhair ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gast
Man sollte die drei Jaguare aus Wien töten, um ein Exempel an ihnen zu statuieren. Dann lernen die Tierpfleger endlich aufzupassen und sehen die tödlichen Raubtiere nicht mehr durch ihre rosa-rote Brille.

Ach die Tiere selbst gehören bestraft, daß sie die Hand beißen, die sie füttert. Undank ist der Welten lohn. Was solls? Der Zoo könnte doch bestimmt schnell neue bekommen, die Biester will doch keiner mehr Versorgen, geschweige denn, sehen!!


Besser kann man sein Inneres und seine Gefühle gar nicht mehr bloßlegen! Zum Glück sind solche Menschen wie Du nicht in der Überzahl! Die Natur wird dem Menschen sowieso bald den Hals abschrauben, wenn er weiter Schindluder treibt wie bisher. Wir brauchen die Natur! Sie aber uns NICHT!
ÄNDERE Dich unbedingt!!

Du trittst auch meine Liebe zu den Tieren mit Füßen, die mir zudemüber meinen schlimmen Hörverlust 1980 hinweg half. Und nach einer überwundenen Krise habe ich zu meinen Freunden den Großkatzen zurückgefunden. (Off Topic: Ich fand auch zu GOTT auf diesem Wege.)


Nicht die Wirklichkeit ...

Nicht die Wirklichkeit fesselt sie mehr;
als der Krieg zum Spiel wurde, spielten sie mit.
Sie haben in ihren Wänden Monitore eingebaut;
(Im Preis inbegriffen: Künstliche Welt a la Terra ...)
auf den Tastaturen machen sie mit ihren Fingern im Geiste Reisen:
Zum Mars, zum Saturn, und noch viel weiter.
Doch manche kehren nicht mehr zurück...

Ach, was macht das schon, die paar Opfer beweint niemand mehr,
da es keine Tränen mehr gibt auf der Erde;
sie sind in den Friedhöfen verschwunden, die es einst gab;
Jetzt frieren sie die Körper ein, damit andere
sie später aus dem Kältetod erwecken,
So dass sie am Ende doch noch auferstehen ...

Sie irren im Raum umher, manche in der Zeit
(mit 1048576 Farben und sattem Stereosound!)
Greifen Sie zu, so lange der Vorrat reicht!
Greifen Sie zu, so lange es noch Menschen gibt auf der Erde!

Es gibt keine Gefühle mehr auf Terra,
die bunte Wüste hat sie verschluckt. Für immer.
Gefangen in der Illusion, vergessen sie alles, auch sich selber.
Sogar der Sex ist tot.
(Fühlen Sie: Die Haut, das Fleisch, wie echt! Greifen Sie zu!)

Wozu auch Sex, in einer Welt ohne Kinder?
In einer Welt ohne Grün verkümmern die Seelen
am künstlichen Weltenrausch,
Da es ja keinen Ersatz für das Natürliche gibt.

Warum sich auch Sorgen machen?
Die Sintflut kommt ja doch nicht wieder.
Wo doch die Roboter diese Welt überschwemmen!
Ja, wer ist denn der HERR, und sonst keiner mehr?
Ja, wer weiß es denn schon ...

Nur ein paar arme Poeten
malen auf den Monitoren große Buchstaben.
(Wie bunt die sind ... !)
die sie ausmalen, rot blau und gelb ,
Doch sie wissen selber nicht mehr, was sie da schreiben.

Bevor sie die Maschinen ausschalten,
(Wie erhitzt doch das Metall ist, von den paar Buchstaben ... !)
Versuchen sie zu verstehen, was sie da geschrieben haben:

LIEBE... HARMONIE... FRIEDEN...

Doch sie verstehen nichts mehr.
Gar nichts.

Prospero


__________________
Fahr' defensiv. Kauf dir einen Panzer.

Dieser Beitrag wurde von Longhair am 24.11.2004, 13:39 Uhr editiert.

24.11.2004, 12:23
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Longhair senden Homepage von Longhair Schicke Longhair eine ICQ-Nachricht AIM Screenname: no YIM Screenname: no MSN Passport: no  
Appaloosa
Löwe




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: L.E. / Germany
Sachen (DE)
Beiträge: 220
Appaloosa ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen


Wie wärs, wenn Du Dich in Zunkunft Gaga nennst? Wäre vielleicht ne Alternative wa?
Sind wir Heute ggf. wieder etwas Bluna?


*ROFTL*


Was wollt ihr denn von der Playstation-Generation(?) erwarten....

PS: Giga-TV ist eine 08/15-Computer-Sendung, welche über laaaannnngggge 5h auf NBC läuft...
Warsch. hat er sie zulange geguckt ?


__________________
MfG Appaloosa

Dieser Beitrag wurde von Appaloosa am 10.03.2002, 21:28 Uhr editiert.

10.03.2002, 21:25
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Email an Appaloosa senden Schicke Appaloosa eine ICQ-Nachricht  
Tigerfreund
-




Dabei seit: Januar 2002
Herkunft: Rate doch mal...

Beiträge: 206
Tigerfreund ist offline
  Antwort mit Zitat Beitrag editieren/löschen Nach weiteren Beiträge von  suchen Diesen Beitrag einem Moderator melden        IP Adresse Zum Anfang der Seite springen

Sag mal Giga.

Wie wärs, wenn Du Dich in Zunkunft Gaga nennst? Wäre vielleicht ne Alternative wa?
Sind wir Heute ggf. wieder etwas Bluna?
Wo wir wieder bei der entscheidenden Frage wären, wie man das Gehirn auf die Größe einer Erbse bringt.
Wie werde ich nicht erklären. Du würdest es wahrscheinlich genauso wenig verstehen.

tzäääää...


__________________

10.03.2002, 21:24
Profil von Füge  deiner Freunde-Liste hinzu Homepage von Tigerfreund  
[  1  2  3    »  ]   « Vorheriges Thema Nächstes Thema » Standard | Brettstruktur | Baumstruktur
Antwort erstellen Neues Thema erstellen
Gehe zu:

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 WoltLab GbR
Code-, Style- und Templateanpassung © 2004 by Sesshoumaru
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14752.49
.: Kontakt :. | .: Impressum / Disclaimer :.