Tigerforum (http://www.tigerforum.de/index.php4)
|- Tiger (http://www.tigerforum.de/board.php4?boardid=6)
|-- Tigerkloster (http://www.tigerforum.de/threadid.php4?boardid=6&threadid=915)


Geschrieben von InferiTigris am 25.10.2007, 21:15:

  ach ne

Petra mensch sie doch net so pesimistisch !?!

seh doch auch mal das gute im menschen auch wenn die menscheit der größte virus ist.

wenn ich so drauf währe was ich nicht bin dann würd ich etz noch auf der strasse sitzen denk einfach positiv.

sorry für diese kritik


__________________


Geschrieben von TamedTigress am 25.10.2007, 18:27:

 

Nicht so toll, nein.

Ich habe schon viel gutes aber auch einiges kritisches ueber das Tigerkloster gehoert. Alles was direkt aus dem Kloster an die Oeffentlichkeit kommt, also durch Interviews mit den Moenchen, ist natuerlich gut.

Wirklich schade, dass es so weit weg ist, sonst wuerde ich es mir einfach ansehen und mir ein eigenes Bild machen.

TamedTigress


Geschrieben von PetraB. am 25.10.2007, 13:58:

 

Hallo Miteinander,

nachdem das Thema Tigerkloster in einem anderen Thread aufgegriffen und eine Gemeinschaftsreise nach Thailand vorgeschlagen wurde, habe ich mich mal im Netz umgeschaut, welche aktuellen Informationen es zum Thema gibt.

Ich war erschüttert darüber, was ich zu lesen und sehen bekam. Zunächst einmal werden im Kloster wohl keine Indochina- sondern Bengaltiger gezüchtet. Da Bengaltiger in Thailand in der Natur nicht vorkommen, ist die Geschichte mit dem Auswilderungsprojekt wohl eher ein (schlechter) Scherz. Die Jungtiere werden nach wie vor von Hand aufgezogen (obwohl aus eigener Zucht stammend) und in schäbigen kleinen Gitterkäfigen (auch mit Gitterboden) gehalten.

Im Tiger-Canyon werden die Streichel-Tiger angekettet und es wimmelt dort nur so von Personal und Touristen, kaum ein Mönch mit der besonderen Beziehung zu "seinem" Tiger ist auf den unzähligen Videos bei youtube zu sehen. Die Tiere liegen zum Grossteil apathisch herum und lassen die Prozedur des "streichelns" teilnahmslos über sich ergehen.

Es entsteht der Eindruck, dass die Tiger ausschliesslich kommerziellen Zwecken dienen und sich die grosse Tierliebe der Mönche in Wohlgefallen aufgelöst hat.

Von den Plänen des Klosters wurde bisher lediglich ein kleines Freigehege für maximal 2 Tiger und ein neues kleines Gittergehege ohne Freilauffläche für den dort untergebrachten Leopard realisiert, dafür wurde aber mit dem Bau einen grossen Gebäudes für Vorträge begonnen. Die Tiger-Insel wird es folglich wohl in den nächsten x Jahren nicht geben, somit auch keine Freilauffläche für die Kerker-Tiger.

Hier habe ich einige Links zu Videos, die man sich genau anschauen sollte, da ist nämlich von der Harmonie und Liebe zwischen Mönchen und Tigern nicht viel zu erkennen:

Video 1
Video 2
Video 3
Video 4
Video 5
Video 6
Video 7

Dann gibt es noch ein "tolles" Video, gedreht fürs Fernsehen:

Video 8

Ein Kommentar zu diesem Video lautete:

Zitat:
Wow a TV program can really embellish this place. We were there a few weeks ago and only saw drugged, lifeless tigers, chained to the ground and displayed to the tourist masses in horrendous conditions. This was SO played up for the cameras.

Quelle: http://www.youtube.com/comment_servlet?a...v%3DDWDJGdJE93A


Es gibt auch etliche Erfahrungsberichte im Netz, zumeist in englisch, ich habe aber auch einige wenige in deutscher Sprache gefunden:


Touristennepp und Tierquälerei!!...unterstützen!!!

Tigertempel in Kanchanaburi
Tigertempel in Kanchanaburi - Nittaya.de

Hier noch einige Zitate aus englischsprachigen Beiträgen:

Zitat:
Wow ... why do people not listen to all the negativity surrounding this place?! We hated it and felt it was a farce from the minute we stepped in there... although I did get my photo taken! [...] I was surprised to see nice new homes being built in the grounds... but no sign of adequate facilities for the tigers...

Quelle: http://www.travelfish.org/board/post/tha..._Tiger-Temple/0


Zitat:
Our impressions of the tiger temple were very different from that promoted by the Discovery Channel documentary. The animals are being housed in appalling conditions, small concrete enclosures in which most of them display varying degrees of displacement (boredom) behaviour. In spite of what it says in the promotional literature, most of the animals at the centre are never taken out of their enclosures because they are too dangerous (so much for the "special relationship" the abbot claims to have with the animals). Watching and talking to the staff and volunteers at the centre, it became obvious that the tigers are subjected to negative reinforcement training (in other words, they are frequently beaten) in order to attempt to make them compliant. The tigers that are taken out are chained up in the "tiger canyon" area, where they are made to sit for hours in the direct sun whilst tourists have their photos taken with them. Other animals at the centre, including an asiatic black bear and a leopard, are kept in similar small concrete enclosures. [...] When we enquired about some construction work being carried out during our visit, we were told that they were building a large auditorium, presumably so the abbot of the centre could disseminate his "teachings" to the masses.[...]

Quelle: http://thorntree.lonelyplanet.com/messag...showall=true


Zitat:
I have been there twice first time 2 years ago and believed everything that was said. I visited again in January, the situation is worse. first time the tigers were free to wander around there little park and tourists were able to pat them. They seemed tame but not drugged(not sure). In january the tigers were chained down while hundreds of tourists lined up to pat them and get photos, I was very disturbed.

Quelle: http://thorntree.lonelyplanet.com/messag...69&iCountryId=


Kann so etwas einem Ti(g)erfreund wirklich gefallen?


__________________

... and yesss ... my rage ...
© Alpha P.


Geschrieben von Sesshoumaru am 26.04.2007, 19:07:

  Irrung und Wirrung

Das ist das typische Problem. Falls etwas außergewöhnliches mal funktioniert, dann kommt irgendjemand der das neidet und schon hat man die Leute von "Law & Order" am Hals. Ich bin leider zur Zeit nicht gut informiert, was im Tigerkloster nun vor sich geht, aber vom Prinzip finde ich die Intention der Mönche immer noch lobenswert.


__________________
Sesshoumaru-sama, Lord of the Western Lands
GVD


Geschrieben von whitetiger am 23.04.2007, 19:53:

  Tigerkloster

Zitat:
Original von Sesshoumaru
Ich habe auf einer Homepage einer Zeitung einen aktuellen Beitrag über das Tigerkloster in Thailand gefunden. Ist ein ganz guter Bericht. Leider war der ganze Beitrag ein großes Bild und so setze ich lieber einen Link.


Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euch das mal ansehen würdet und mir Eure Meinung dazu sagt. Ich finde es toll was diese Mönche manchen und mit welchen Gedanken sie an die Zukunft heran treten.
Quelle: TVhus.de Woche 05/2003


Ich habe gestern Abend im Fernsehen einen Beitrag über das Klosten gesehen. Die Tiger gingen zum Teil an der Leine und zum Teil ohne Leine mit den Mönchen spazieren. Um Geld zu verdienen dürfen Touristen zu den Tieren und die Tiger sogar streicheln! Die Mönche bekommen aber zunehmend Probleme mit den Behörden und wollen die Tiger jetzt auf einer Insel unterbringen, getrennt von den Touristen durch einen Graben und sie dazu bringen selbst zu jagen und sich zu ernähren. Ich kann mir allerdings diese Tiger nicht als Jäger vorstellen, sie wirkten auf mich wirklich wie sehr groß geratene Schmusekätzchen.


Geschrieben von Animal am 03.03.2007, 20:32:

 

Warum sollte ich die Aussage nicht glauben, wenn die gute Frau da war?!

Hier mal ein Auszug aus der Nachricht in dem es eben um das Kloster ging, der Rest ging nur um meine Bilder:

Zitat:
hei,
erstmal danke für die bemerkung. stimmt schon, der käfig war klein und sicher nicht der bequemste. vor ein paar jahren konnten die sich alle noch frei bewegen, aber dann kamen die touristen und ein mönch wurde getötet, daher die gitter. ich weiß aber nicht, ob es so viel besser ist, die tiere noch mehr aus ihrer eigentlichen umgebung zu reissen und in ein anderes land zu schiffen, wo sie genauso wenig frei sind. bin mit dem ganzen zoo gedanken noch nicht durch, dazu kenn ich mich zu wenig mit tieren aus. [...]


__________________
Nichts ist besser als Gott! Aber ich bin immer noch besser als Nichts!

Gäste haben eine hohe Meinung von mir :

Zitat:
Animal, DU schreibst da absoluten Müll.


Geschrieben von gepard am 03.03.2007, 15:40:

 

Zitat:
Original von Animal
Ich hab es von einer aus der FotoCommunity erfahren, die letztes Jahr selbst dort war.


Nichts für ungut Animal, aber kann es sein, dass du da irgendetwas falsch verstanden hast oder einfach nur extrem leichtgläubig bist?


Das Tigerkloster ist recht bekannt und wenn schon ein tötlicher Unfall in irgendeinem Provinzzoo dutzendfach in den Medien zu finden ist, so verwundert es einen doch, dass über einen angeblich getöteten Mönch rein gar nichts zu finden ist!


Ganz im Gegenteil ist auf der offiziellen Homepage zu finden, dass noch nie jemand von einem der Tiger dort attackiert worden ist.:

Zitat:
tigertemple.org/Eng/good_q.htm
Q6) Has anyone ever been attacked by the tigers?

A6) No. No-one has ever been attacked by the tigers. The monks and Tiger Temple staff have very good control over the tigers and can read their behaviour extremely well. The tiger handlers get the occasional scratch while playing with the cubs but nothing serious has ever happen at the temple.


Geschrieben von Animal am 03.03.2007, 15:15:

 

Ich hab es von einer aus der FotoCommunity erfahren, die letztes Jahr selbst dort war. Daher glaube ich die Info mal. Um die umstände unter denen diese "glücklichen" Tiger dort leben mal der Link zu ihrem Bild: Hier


__________________
Nichts ist besser als Gott! Aber ich bin immer noch besser als Nichts!

Gäste haben eine hohe Meinung von mir :

Zitat:
Animal, DU schreibst da absoluten Müll.


Geschrieben von TamedTigress am 03.03.2007, 15:04:

 

Das stimmt. Wir hatten mal eine Katze, die fiel dich mitten beim Schmusen auf einmal an - mit Krallen und Zaehnen.

Allerdings gab es vorher Zeichen, wie Schwanzzucken. Da konnte man sich dann zurueck ziehen.

TamedTigress


Geschrieben von PattWór am 03.03.2007, 13:20:

 

Zitat:
Original von TamedTigress
Raubkatzen sind unberechenbar, aber ich kann mir nicht vorstellen dass Katzen die so lange friedlich neben Menschen gelebt haben urploetzlich alle zu einer Gefahr werden.

Das muß auch nicht sein. Jeder, der Katzen hat, weiß, wie schnell die Stimmung bei Katzen umschlagen kann. Weswegen Katzen auch stets gut beobachtet sein "wollen". Da kann es sein, daß dem Kater/ der Katze die Zuwendung des Menschen nicht behagt und dann abwehrend tatzt. Bei Hauskatzen bedeutet das schon mal einen blutigen Striemen. Geschieht dies aber bei Großkatzen, dann ist der Verletzungsgrad um ein Vieles höher. So ein Tiger besitzt dermaßen viel Power, daß ein Mensch sehr schnell ötliche Verletzungen davonträgt. Der Tiger muß es dabei nicht einmal "bös'" gemeint haben. Tja, und dann spricht man von Unberechenbarkeit von Großkatzen.

Augrund der hohen Zerbrechlichkeit des Menschen in Relation zu Großkatzen ist der Umgang mit Großkatzen stets ein Spiel mit dem Feuer. Und wer zündelt, der verbrennt sich auch schon mal.


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?


Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 by WoltLab
Code-, Style- und Templateanpassung © 2002 by Shir Khan
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14744.92