Tigerforum (http://www.tigerforum.de/index.php4)
|- Tierschutz und Umweltschutz (http://www.tigerforum.de/board.php4?boardid=18)
|-- Kritik an Siegfried und Roy (http://www.tigerforum.de/threadid.php4?boardid=18&threadid=349)


Geschrieben von Phantom am 17.12.2016, 22:58:

 

Auch wenn der post schon ein bisschen her ist...

Sorry, aber das ist irgendwie ein "wtf" für mich.

Wie lange gibts S & R in der Form nimmer? Doch wohl schon nen ganzes Weilchen, so dass das doch wohl weitestgehend vorbei ist. Da noch von zu reden, als wären die beiden noch aktiv, find ich irgendwie komisch. Oder gibts doch mal wieder was neues zu hören/sehen von ihnen?

Und was die "Magie" angeht: dass das nur Show war und keine "echte Magie", sollte eigentlich klar sein, oder?


__________________

~ Wer sich vor dem Wolf fürchtet, der soll nicht in den Wald gehen. ~


Geschrieben von Windsbraut am 01.07.2016, 21:34:

 

Hallo,

ich bin ganz neu hier und habe zufällig diesen Beitrag entdeckt.
Eigentlich bin ich auf Leoparden, aber ich möchte hier kurz antworten.

Ich hatte schon mit S & R persönlich zu tun und ich kann leider nur bestätigen, was Daniel sagt.
Die sind im echten Leben lang nicht so nett und lieb, wie es den Fans vorgegaukelt wird.
Alles eine Imagesache.

Ich hatte auch schon Kontakt zu Siegfrieds Schwester und ich erlebte mein blaues Wunder.
Bei der Dame ist von Spiritualiät nicht viel zu merken. Die hat eher was vom Deutschen Manager der beiden.

Und die Sachen, die die so manchmal erzählen, und die ihre tolle Ader zur Mystik unterstreichen sollen.. naja, da dürfte auch fast alles erfunden sein.
Ich wollte mir der Frau über sowas reden, weil esmich interessiert, und sie meinte nur, ich sollte lieber medizinische Hilfe erwarten, als Verständnis bei ihr.
Die konnte nicht ma nachvollziehen von was ich spreche.
Sieht nicht so magisch aus !!!
Also von Freundlichkeit steht da nichts drin, und von Magie schon gleich gar nichts mehr. Jedenfalls nicht von dem, was die Fans so an ihnen anhimmeln.
Alles Mache.

Wenn man denen keinen lukrativen Vertrag anbietet, dann braucht man auch auf keine Antwort hoffen.

Jetzt unabhängog von den Tigern und sonstigen Tiere, die sie haben und angbelich "retten".
Ich würde das, was ich im TV sehe auf alle Fälle mit großer Vorsicht genießen.
Ich bin heilfroh, dass ich kein Fan bin und ich kann auch nur jedem dringend abraten einer zu werden.


Geschrieben von Tigerfreund am 09.01.2009, 12:08:

 

Hallo Tigerlady

Du hast am 05.06.2005, 08:53 geschrieben, daß Mc Breit die Löwen vorm Hungetod rettete, in dem er sie einfing und in den Zoo brachte. Joooooooo.

Ja klar. Diese fehlfarbenen Löwen haben die ganze Zeit in dieser Herde gelebt, sind dort unbeschadet aufgewachsen - und urplötzlich standen sie vorm Hungertod - just zu dem Zeitpunkt, wo dieser Mc Breit auftauchte.
Und - oh Wunder - welch ein Zufall - sind diese Löwen jetzt die kostbarsten Tiere der Welt - ganz genau wie "Känguruhkatzen" bei denen die Vorderbeine verkrüppelt sind und die deshalb wie wahnsinnig gezüchtet und gehandelt werden.


Zitat:
Original von Tiger|ady
Seht mal, was ich auf der Seite von diesen Senne Park gefunden habe:


McBride rettete die Tiere vor dem Hungertod indem er sie einfing, in den Zoo brachte. Heute sind diese Löwen die kostbarsten Tiere der Welt. Es gibt auf der ganzen Erde nur noch 20 Exemplare. Vier davon leben im Safaripark Stukenbrock. In Zusammenarbeit mit den beiden Künstlern Siegfried und Roy arbeitet der Safaripark als einziger Tierpark in Europa an einem Zuchtprogramm zur Rettung dieser bedrohten Tiere.

Erfolgreich: Zwei schneeweiße Löwenbabys, Sunshine und Future, kamen 1998 zur Welt und wurden als Geschenk an Siegfried und Roy nach Las Vegas gegeben. "Flash", das einzige weiße Löwenbaby in Europa ist seit 1999 im Park zu bewundern.

Man, was für Helden... kriegt man da nicht seinen totalen Hass?



Richtig - voll die Helden - vor allem die Zooheinis.
Weißt Du was ich glaube?
S&R glauben auch noch an diesen Quatsch, weil sie es schlicht und ergreifend nicht besser wissen und von diesen Zooheinis zugelullt werden.
Die Welt des Showbusiness ist halt schöner als die nüchterne Wahrheit.

Die glauben wahrscheinlich auch daran, daß Zoos eine Arche sind und es den Tieren dort allen suoer gut geht.
Normal müsste ich die Beiden mal besuchen und ihnen reinen Wein einschenken.

Natürlich würde in dem Moment die Gefahr bestehen, daß sie mich für bekloppt halten, weil sie bereits derart verblendet sein könnten, daß sie anderes gar nicht mehr wahrnehmen wollen bzw. können.
Aber wer weiß. Vielleicht kommt es durch merkwürdige Zufälle ja doch noch zu einem Treffen?

Bis dahin müsen wir mit dem Quatsch wohl weiterleben, ebenso daß diese fehlfarbene Löwen vom Aussterben bedroht sind - obwohl sie zuvor gar nicht existent waren - also nur ein Zufallsprodukt der Natur waren - ganz genau so wie die weißen Tiger, die auch noch schlimmste Gendefekte haben, weil eben nicht "original Natur".

Ein bitteres Beispiel wäre dafür folgendes Video:

White Tigers- The Cruelty Behind the Magic

LG Helmut


__________________


Geschrieben von tigerlara am 10.07.2005, 12:22:

 

Find ich auch schrecklich!!!
Nochmal so ein schönes Bild!
Ich könnte noch hundert Bilder mit Tigern und Löwen einfügen!
Das ist doch nicht pervers!!! Leute die sowas behaupten, die sind entweder einfach rnur krank reinlich oder lieben ihr Tier auf eine für mich unverständliche Weise zu der ein Küsschen nicht dazugehört!!!

Mit lieben Grüßen
Lara


__________________
Man darf den Glauben an sich nie verlieren, denn häufig hält das Leben eben doch noch ein Wunder bereit....
-Siegfried & Roy, Exclusiv Interview


Geschrieben von Mandy_Tigerbaby am 10.07.2005, 11:09:

 

Zitat:
Original von tigerlara
So, ich oute mich jetzt mal als ganz pervers!!!
Musste nochmal sein zum Thema Tiere küssen!


Also heißt das, wenn man sein Tier total lieb hat und mit dem sich küsschen gibt, ist man pervers? Das find ich ja ... dann bin auch pervers. Hab mein Merli früher oft geknuddelt und geküsst. Tolle Auffassung von pervers hier. Tschuldigt aber ich finde wenn nichts dahinter steckt als ein kleines Küsschen dann ist das doch nicht gleich pervers. Find ich nicht so toll das man das so abstempelt.


__________________
Manchmal ist Tigerbaby schlauer als Tigerpapa! Tigerpapa sollte auf Tigerbaby hören!

Das Tigerkind ist verwirrt, wenn die Tigereltern von den Bäumen fallen.


Geschrieben von tigerlara am 09.07.2005, 22:50:

 

So, ich oute mich jetzt mal als ganz pervers!!!
Musste nochmal sein zum Thema Tiere küssen!


__________________
Man darf den Glauben an sich nie verlieren, denn häufig hält das Leben eben doch noch ein Wunder bereit....
-Siegfried & Roy, Exclusiv Interview


Geschrieben von Marie Juana am 20.06.2005, 12:19:

 

Zitat:
Original von tigerlara
Ich denke wenn die Pferde nur aus Platzgründen oder so geschlachtet werden sollten und ihnen gehts gut dann ist dagegen nichts einzuwenden!


jepp...
was das angeht, haben pferde sowieso schlechte karten, fürchte ich. im gesetz heißt es, kein wirbeltier darf ohne einen vernünftigen grund getötet werden. das würde bedeuten, kein tierarzt würde ein gesundes pferd einschläfern, weil der besitzer sagt, er hat keinen bock mehr drauf oder es springt nicht mehr so gut wie früher.
andererseits wiederum gilt die fleischgewinnung sehr wohl als "vernünftiger grund", was dazu führt, daß man unreitbare pferde, kühe, die keine milch mehr geben, schweine, die sich nicht mehr fortpflanzen oder schafe, die dauernd ausbüxen, ganz bequem "loswerden" kann, anstatt ihnen das "gnadenbrot" zu geben - wobei ich das wort "gnadenbrot" gerade mal zum KOTZEN FINDE; hört sich glatt an wie eine leistung, die allein aus mildtätigen gründen gegeben wird, ohne daß das tier ein anrecht drauf hätte...
ich kenne eine stute, die innerhalb von sechs jahren acht besitzer hatte. als die tochter des achten besitzers sie nicht mehr haben wollte, beschloß dieser, das pferd schlachten zu lassen, da es schon so oft von hand zu hand gewandert sei er ihm auch nicht zumuten wollte, daß dies immer so weiterginge, zumal er sich nicht vorstellen konnte, daß jemand einer beißenden, schlagenden und (übrigens sehr heimtückisch) bockenden stute auf die dauer ein zuhause bieten wollte.
nachdem man ihm mit einer anzeige beim tierschutzverein drohte, hat er sich dann doch bereit erklärt, das pferd noch einmal in private hände zu geben, und als er ca. 12 jahre später erfuhr, daß die stute noch lebte und zudem nicht weiterverkauft worden war, zeigte er sich sehr erstaunt... aber es geht alles!


Geschrieben von tigerlara am 19.06.2005, 15:18:

 

Roy hat zwei Pferde vom Schlachter gerettet! (Sind nicht die ersten die er rettet)

Ich denke wenn die Pferde nur aus Platzgründen oder so geschlachtet werden sollten und ihnen gehts gut dann ist dagegen nichts einzuwenden!

Das zeigt mal wieder das Roy nicht nur sich um seine weißen Tiger kümmert sondern alle Tiere liebt und sie retten will! siehe Hunde aus dem Tierheim....

Im Moment ist Roy nicht in Vegas bei den Tieren sondern in Bad Heilbrunn nähe München.

Mit lieben Grüßen
Lara


__________________
Man darf den Glauben an sich nie verlieren, denn häufig hält das Leben eben doch noch ein Wunder bereit....
-Siegfried & Roy, Exclusiv Interview


Geschrieben von TamedTigress am 14.06.2005, 23:05:

 

Hi Wizard - Du moechtest ja sicher auch kein Oel ins Feuer giessen, oder? :-)

tamedTigress


Geschrieben von Wizard am 14.06.2005, 22:40:

 

hurra,
endlich kann ich mich mal wieder als PERVERS outen,
war eben tiger küssen

sorry, dass ich so lange nix von mir hab hören lassen.
gelobe besserung!

liebe grüße, wizard


__________________
puisque toutes les creatures sont au fond des freres,
il faut traiter vos betes commes vous traitez vos amis

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 by WoltLab
Code-, Style- und Templateanpassung © 2002 by Shir Khan
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14736.62