Tigerforum (http://www.tigerforum.de/index.php4)
|- Tiger (http://www.tigerforum.de/board.php4?boardid=6)
|-- Zahlen des heutigen Tigerbestandes? (http://www.tigerforum.de/threadid.php4?boardid=6&threadid=2995)


Geschrieben von david am 19.11.2007, 21:08:

 

habe den thread erst jetzt entdeckt... und gesehen, dass es noch offene fragen gibt!

z.b. von moccaprinz wegen der zahl der sibirischen tiger:
tatsächlich hat sich deren bestand gut erholt und es gibt heute wieder zwischen 431 und 529 exemplaren in der wildnis (zahlen der WWF-zählung von 2005). allerdings ist der bestand immer noch stark bedroht und scheint leider zu stagnieren, da sich die zahl in den letzten 10 jahren kaum erhöht hat


__________________
ERST WENN DER LETZTE BAUM GERODET, DER LETZTE FLUSS VERGIFTET, DER LETZTE FISCH GEFANGEN, WERDET IHR MERKEN, DASS MAN GELD NICHT ESSEN KANN.


Geschrieben von Marozi am 17.11.2007, 21:13:

  Tigerzahl in Südasien lt. Studie verdoppelbar

Forscher der Widlife Conservation Society und anderer Organisationen zeigen in einer kürzlich veröffentlichten Studie im Fachjournal Biological Conservation, dass Verbesserungen im Management der existierenden südasiatischen Schutzareale die Anzahl der derzeit dort lebenden Tiger verdoppeln könnten.

157 Reservate in Indien, Bangladesch, Bhutan und Nepal wurden hierfür analysiert. Davon würden 21 die Kriterien für große, gesunde Tigerpopulationen erfüllen. Zudem hätten diese geschützten Gebiete das Potential zwischen 58 bis 95 Prozent der potentiellen subkontinentalen Tigerkapazität zu unterstützen, die zwischen 3500 und 6500 Tigern geschätzt wird. Aufgrund fehlender gesicherter Daten für eine aussagekräftige Schätzung, gehen die Tigerschützer derzeit von einer Anzahl zwischen 1500 und 4000 Tieren aus die in den genannten vier Ländern leben. Die kleinen notwendigen Verbesserungen die die Studie sieht, würden bessere Geldunterstützung, erhöhter Mitarbeiterzahl, wiederhergestelltes Tigerhabitat und aufgestockten Schutz vor Wilderei der Tiger und deren Beute sein. „Wir waren erfreut festzustellen, dass die wichtigsten Wildreservate der Studie den Tigerschutz bereits zur Priorität erhoben haben,“ so Dr. Jai Ranganathan vom National Centre for Ecological Analysis and Synthesis.

Die Studie ist Teil der Bemühungen der World Conservation Society (WCS) die Tiger und deren Lebensräume zu erhalten. Auf breiterem Feld arbeitet die WCS zusammen mit der Panthera Foundation derzeit an dem ehrgeizigen Projekt, einen 50-prozentigen Anstieg der Tigerzahlen in Schlüsselgebieten über die nächste Dekade zu erreichen. Die „Tigers Forever“ genannte Initiative vermischt ein Geschäftsmodell mit harter Wissenschaft und hat bereits die Aufmerksamkeit risikofreudiger Unternehmen geweckt, die zehn Millionen Dollar in spezifische Projekte der Initiative investierten.
Entgegen früherer Bemühungen Ziele für den Tigerschutz zu setzen die meistens auf Landübersichtskarten basierten, bezog diese Studie auch Felddaten über Tigerdichte anhand von Kamerafallen des WCS-Forschers Dr. Ullas Karanth und dessen Kollegen ein. Zudem wurde der Einfluss der umgebenden Landschaftsmatrix der Reservate beurteilt, indem Populationsmodelle von Tigern basierend auf Messungen und erwarteter Tigerdichte einbezogen wurden. Es wurde ersichtlich, dass die umgebende Landschaft der Reservate eine signifikante Rolle in der Möglichkeit dieser die Tiger zu unterstützen spielt. Die 21 Gebiete besonders für große Tigerpopulationen geeigneten Gebiete konzentrieren sich in wenigen Regionen im zentralen Indien und den indischen Grenzen mit Nepal und Bhutan. Davon enthalten derzeit nur 18 Gebiete auch tatsächlich Tigerpopulationen. Die übrigen 129 Reservate haben demnach nicht das Potential um eine höhere Anzahl an Tigern zu halten, könnten aber in der Lage sein Tiger zu erhalten wenn längerfristig die umgebende Landschaften besser gemanagt würden um negative Einflüsse zu reduzieren.

Wildlife Extra


__________________
"In diesen Bergen gibt es zwei Arten von Löwen. Da ist der simba und da sind die marozi. Diese marozi sind keine Löwen. Da ist der Leopard und da ist der Gepard. Da ist der Löwe und da ist der marozi."

Ali, der Lepardenjäger im Gespräch mit K. G. Dower


Geschrieben von Tigerfreek am 14.08.2007, 12:35:

  Tigerzahlen

Das die Tiger überhaupt noch leben, haben wir
Indira Ghandi zu verdanken.
Vom Südchinesischen Tiger gibt es aber nur noch 30 Exemplare.

Geht mal auf http://tigerfreek.oyla14.de


Geschrieben von Moccaprinz am 26.05.2007, 00:47:

 

das mit den amur-tigern ist mir jedoch auch aufgefallen ...

gab es früher zahlen von nur noch wenigen dutzend amur-tigern gibt es heute wieder die zahl von 300 - 500 ... hat jemand ne idee wieso?

kann im falle des amurtigers wirklich von einer erholung und einem positiven trend gesprochen werden? wäre ja toll wenn ..

mocca


__________________
Pakistans letzte Leoparden


Geschrieben von TamedTigress am 25.05.2007, 17:16:

 

@ Pattarchta:

Wer sich da angesprochen fuehlt - das sollte natuerlich jedem selber ueberlassen sein...

TT


Geschrieben von PattWór am 25.05.2007, 11:49:

Zitat:
Original von Mainhard
Inder sind auch nur Menschen. Was will man da erwarten. Aber wir in god old Germany sollten eh ganz ruhig sein. Besser als die Inder sind wir mit sicherheit nicht, eher mieser. Und die Weltöffentlichkeit hat ganz andere Sorgen als sich für sowas "banales" zu interessieren....

Eine Schande für die Menschheit.

Jaja, ich weiß, wir Deutschen sind ja eh die übelsten und ruchlosesten Gesellen der Menschheit. Mann, diese Selbstzerfleischungsmentalität geht mir langsam mächtig auf den Geist!


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?



Geschrieben von TamedTigress am 25.05.2007, 07:55:

 

:-( Diese Nachricht stimmt mich tieftraurig. Als ich vor etwa 5 Jahren anfing mich fuer Tiger zu interessieren waren es noch 3500, fast das doppelte, und man glaubte wenn ein wilder Tiger eine Ueberlebenschance hat, dann ist es der in Indien.

Einst waren ja die sibirischen Tiger (und glaube ich auch Geparde) auf schaetzungsweise 70 Tiere geschrumft und konnten sich wieder erholen.

Aber werden wir Menschen da zusammen arbeiten um dies auch dem bengalischen Tiger zu ermoeglichen?

TamedTigress


Geschrieben von Mainhard am 24.05.2007, 16:33:

 

Inder sind auch nur Menschen. Was will man da erwarten. Aber wir in god old Germany sollten eh ganz ruhig sein. Besser als die Inder sind wir mit sicherheit nicht, eher mieser. Und die Weltöffentlichkeit hat ganz andere Sorgen als sich für sowas "banales" zu interessieren....

Eine Schande für die Menschheit.


__________________
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Freiheit ist, wenn Du nichts mehr zu verlieren hast.

http://www.nrdc.org/naturesvoice/
http://www.tierbefreier.de/home.html#
http://www.vier-pfoten.de/website/output.php
http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/start.php4


Geschrieben von Moccaprinz am 24.05.2007, 10:25:

 

Tigerbestand in Indien auf 2000 geschrumpft ...

was soll man dazu noch sagen ...

scheinbar ist der tiger auch aus rantambohre verschwunden ...

quelle:

klick


Mocca


__________________
Pakistans letzte Leoparden


Geschrieben von TamedTigress am 17.04.2007, 20:49:

 

Zweifel gab es an dieser Methode ja schon laenger, aber dass trotz regelmaessiger Zaehlungen in einem Reservat alle 26 Tiger innerhalb eines halben Jahres verschwinden konnten, das ist nun doch ein Schock.

Es wird ja angedeutet dass Project Tiger dies wusste und vertuscht hat, aber da bin ich mir nicht sicher. Womoeglich dachten sie wirklich die Zaehlungen seien verlaesslich oder wollten es nur nicht wahr haben...

TamedTigress

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 by WoltLab
Code-, Style- und Templateanpassung © 2002 by Shir Khan
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14735.10