Tigerforum (http://www.tigerforum.de/index.php4)
|- Tiger (http://www.tigerforum.de/board.php4?boardid=6)
|-- Tiertrainer hält Tiger als Haustier (http://www.tigerforum.de/threadid.php4?boardid=6&threadid=2853)


Geschrieben von am 25.07.2006, 13:27:

 

Jeder der Katzen kennt weiß, daß sie in ihrer Persönlichkeit so individuell sind wie wir.

Wenn ein Tiger SO drauf wäre wie eine bestimmte Katze die ich kenne, dann würde ich dem sogar
meinen Kopf zum Frühstück anbieten können - er
würde mich für bekloppt halten...


Geschrieben von JackyTiger84 am 08.01.2006, 17:18:

 

Hallo Allerseits,
Ich denke auch es ist einfach nicht in der Natur des Tiger wie eine Hauskatze oder ein Hund gehalten zu werden, und was das aussehen angeht, naja Glücklich? Ich denke es liegt einfach am aufbau des Kopfes freundlich und zufrieden zu wirken, eben eine Illusion, und nur weil ein Tiger nicht Faucht, heißt es nicht das er das auch mag.Er hat es scheinbar nicht anders kennengelernt aber wenn er es kennenlernen würde wie Wilde Tiger leben, und er hätte die wahl, dann würde er sich für die erste zwar entscheiden weils ja einfacher ist wegen Jagen, aber er würde immer wild oder unberechenbar bleiben.wir finden ja auch Tierbabies süß weil sie hilflos aussehen, und wenn sie größer werden und selbständiger erinnern wir uns bewusst nur an die Babyzeit zu gerne zurück. Warum wohl. Aber ein Tiger in Menschenhaltung und dannoch so Intim, das geht in den Wenigstens fällen gut, Roy hat seinen Tiger ja auch geliebt und gekuschelt, 100mal und beim 101 mal gings schief. Das sagt uns dochschon alles, Wilde Tiere in der Wildbahn und Haustiere eben zu Hause.


__________________
Liebe Grüße Jana[B][SIZE=2][COLOR=blue]


Geschrieben von tigermic am 16.12.2005, 15:42:

 

Tiere ab der größe eines Hundes gehören meiner Meinung nach sowieso nicht ins Bett, da die Distanz zwischen Mensch und Tier doch irgendwo gewahrt bleiben sollte - und somit auch der Respekt voneinander.


Geschrieben von TamedTigress am 14.12.2005, 20:19:

 

Hatte der Tiger noch Eltern die draussen in einem Zwinger waren, und wohnte der Mann in Florida? Dann habe ich den auch neulich gesehen.

Zwischendurch kam der Sohnemann in den Zwinger zu den Eltern, und der Besitzer ging auch mit hinein. Die Tiger haben den Mann anscheinend alle heiss und innig geliebt und ihre Koepfe an ihm gerieben.

Der Tiger hat auch mit dem Hund gespielt.

Was ich davon halte? Also einerseits fand ich es erstaunlich, dass er ihn bei sich im Bett schlafen hatte, aber artgerechte Haltung ist das natuerlich nicht. Ich hoffe sehr dass er nicht irgendwann einmal austickt (muss nur aus Versehen sein - wenn ein Mensch stuerzt, kann der Jagdinstinkt Ueberhand nehmen, siehe Roy Horn).

TamedTigress


Geschrieben von Tirica am 14.12.2005, 18:41:

 

Ich finde das auch furchtbar!

1): Eine Hauskatze fühlt sich vielleicht wohl in der Wohnung. (Auch nicht jede, aber die meisten) Aber ein Tiger hat andere Anforderungen, braucht mehr Platz.
2): Jedes Tier ist unberechenbar. Und ein Raubtier erst recht. Wenn es sich dann noch um ein so kräftiges Tier wie einen Tiger handelt, ist die Gefahr viel zu groß.
Gut, das könnte man jetzt noch als persönliches Risiko einstufen, aber:
3): Die Vorbildwirkung: Tiger sind keine Haustiere! Definitiv nicht. Ich hätte auch gerne neben meinem Minitiger einen echten im Bett liegen, aber mir ist bewusst, dass das nicht geht. Anderen Menschen ist das nicht bewusst. Und die machen es dann nach.

Wenn es ihm wirklich gut geht, fein, aber ich kann es trotzdem nicht ein bisschen gutheißen. Ein Tiertrainer sollte mehr Verantwortung zeigen!

ein angemessenes Gehebe für einen Tiger kann es (fast) nicht geben, schon gar nicht in privater Haltung.
Und die beiden im Außengehege gefallen mir schon gar nicht!

Doch, ich finde schon, dass man an Tieren die Stimmung erkennen kann. Bei fremden nicht immer, aber ich bin sicher, dass es in gewissem Umfang geht.


__________________
Viele, die leben, verdienen den Tod und viele die Sterben würden das Leben verdienen. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit deinem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand!

Gandalf/ J.R.R. Tolkien


Geschrieben von Lucky-Tiger am 14.12.2005, 14:50:

 

Zitat:
Ich finde wenn man einen Tiger hält (wobei einzelhaltung sowieso mist is) sollte man ihm wenigstens ein angemessenes Gehege bieten!
@Animal:Es waren noch 2 andere Tiger draußen im Käfig.
Zitat:
Und einem Tier kann man kaum ansehen, wenn es glücklich ist. Das halte ich für eine Illusion.
@Myril:das man das am Gesichtszug nicht erkennen kann,weiß ich ,ich meinte das die Stimmung zwische den beiden gut ist. Aber bei dem Rest stimme ich dir voll und ganz zu.
Gruß Lucky-Tiger


__________________
Schaut doch auch mal auf meiner HP vorbei!


Geschrieben von Myril am 13.12.2005, 22:16:

 

Hallo!

Ich halte nicht das geringste davon. Mal abgesehen davon, dass ich die Haltung von Wildtiere (bzw. deren unnütze Zucht) sowieso ablehne, ist ein Tiger im Haus eine Gefahr.
(Wild)tiere sind absolut unberechenbar (auch wenn die Leute das oft erst einsehen, wenn es zu spät ist) und ein Tiger ist nunmal kein Hund, er hat sein eigenes (Sozial)verhalten und das ändert er auch in einem solchen Fall nicht.
Selbst unsere Hauskatzen können mal zulangen, wenn ihnen etwas nicht "in den Kram" passt, da gibts halt ein paar harmlose Schrammen. Aber nicht bei einem Tiger (und der ist dazu noch ein Wildtier).

Und einem Tier kann man kaum ansehen, wenn es glücklich ist. Das halte ich für eine Illusion.

Ich finde es verantwortungslos dem Tier und anderen Menschen (die dadurch möglicherweise in Gefahr gebracht werden) gegenüber.

Wieviel "Roys" müssen denn noch verletzt oder gar getötet werden, damit die Menschen endlich einsichtig werden?


__________________
Gruß
Myril


Geschrieben von Animal am 13.12.2005, 20:02:

 

Den Tiger im Haus? Würde ich nicht machen, da Tiger nicht garde für ihre Stubenreinheit bekannt sind.
Ich glaube auch das, wenn der Tiger nur mit ihm spielen will, ihm gleich die Wirbelsäule bricht!

Ich hab auch schon Tiger im Zirkus gesehen, die glücklich aussahen.

Ich finde wenn man einen Tiger hält (wobei einzelhaltung sowieso mist is) sollte man ihm wenigstens ein angemessenes Gehege bieten!

MfG Sven "Animal"


__________________
Nichts ist besser als Gott! Aber ich bin immer noch besser als Nichts!

Gäste haben eine hohe Meinung von mir :

Zitat:
Animal, DU schreibst da absoluten Müll.


Geschrieben von Lucky-Tiger am 13.12.2005, 19:43:

  Tiertrainer hält Tiger als Haustier

Hallo an alle,
Ich bin Heute auf Sam auf pro sieben beim durchzappen gestoßen. Da war ein Tiertrainer,der ein Tiger (ich glaube er war 1-3 Jahre alt)als Haustier gehalten hat. Der ist mit dem Duscen gegangen,der Tiger durfte bei dem ins Bett,usw. Die beiden haben sich super miteinander verstanden. Auch der Tiger mit dem Hund. Der Tiger sah richtig Glücklich aus,hat man da auch an der stimmung gesehen. Er sagte auch,dass er beim Training und auch so nicht mit Drogen oder sowas Arbeite. Also für mich ist der Typ O.K,was es in der Haltung und Pflege des Tigers angeht. Nicht so wie bei anderen Tigerprivathaltungen,wovon wir alle wissen.
Was haltet ihr davon?
Gruß Lucky-Tiger


__________________
Schaut doch auch mal auf meiner HP vorbei!

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 by WoltLab
Code-, Style- und Templateanpassung © 2002 by Shir Khan
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14747.65