Tigerforum (http://www.tigerforum.de/index.php4)
|- Tiger (http://www.tigerforum.de/board.php4?boardid=6)
|-- Roy vom Tiger angefallen (http://www.tigerforum.de/threadid.php4?boardid=6&threadid=1542)


Geschrieben von TamedTigress am 11.01.2009, 20:40:

 

Die Sendung gab es anlaesslich eines London-Besuches von Siegfried und Roy, wo ihre Karriere wohl auch angefangen hat.

TT


Geschrieben von Tom am 10.01.2009, 17:05:

 

Hmmm...ich habs leider nicht gesehen.
Aber ich werd mal ein bisschen im I-Net schauen, vieleicht find ich eine Aufzeichnung.


__________________
Wisst ihr was rassistisch ist?
Rassistisch ist: Bruno ist tot und Knut wird gefeiert.


Geschrieben von TamedTigress am 05.01.2009, 22:28:

 

Hat jemand gestern Abend bei Vox das Exklusiv Special ueber Siegfried und Roy gesehen?

Roy straft mit seinen gesundheitlichen Fortschritten alle die um sein Leben bangten Luegen und hat weiterhin engen Kontakt mit den Tieren.

Schoen fand ich dass er sagte, er gehe weiterhin genau so nah an Montecore heran wie vor dem Unfall. Er sieht ihn dreimal am Tag, sieht ihm in die Augen und spricht mit ihm. Roy ist von der Sprache her noch oft schwer zu verstehen, aber ich glaube er sagte Montecore sieht ihn an als wolle er fragen "geht es Dir auch gut?"

Er sagte gestern in der Sendung wieder "Der hat mich nicht angegriffen, der hat mich retten wollen - er hat gespuert dass ich einen Schlaganfall bekam und brachte mich hinter die Buehne wo man mir helfen konnte!"

TamedTigress


Geschrieben von TamedTigress am 21.04.2007, 15:47:

 

Zitat:
Original von Wizard
[
dennoch: in einem guten zirkus wird mit den tieren gearbeitet, das heisst, sie werden beschäftigt, haben aufgaben.
allemal besser, als in einem schlechten zoo dahinvegetieren.



Interessante Sichtweise, besonders da ich sie hier zum zweiten Mal hoere.

Der erste der mir dieses Argument brachte war der Inhaber der Raubtierauffangstelle Pantera in Holland, also jemand der direkt mit Grosskatzen arbeitet.

Ich fands offen gestanden zunaechst Bloedsinn (da sich mir die Frage stellte ob Tiger ueberhaupt diese Art von Aufmerksamkeit und Forderung vom Menschen wollen), aber Du bringst mich gerade wieder ans Nachdenken... Du glaubst also man kann sie sozusagen domestizieren so dass sie diese Herausforderungen moegen?

TamedTigress


Geschrieben von Wizard am 21.04.2007, 14:08:

  mal wieder öl ins feuer giessen.....

[QUOTE]Original von Mainhard




Wer Raubtieren etwas gutes tun möchte sollte Partenschaften übernehmen, Hilfsprojekte unterstützen oder Petitionen unterzeichnen etc. Das Wissen das man eventuell einem Bedrohtem Tier geholfen hat sollte Belohnung & Anreiz genug sein.

QUOTE]

was bitte sind denn "partenschaften".....?

zum thema witz:
ich persönlich ziehe einen guten zirkus jederzeit einem
schlechten zoo vor!
über sog. schwarze schafe müssen wir hier nicht diskutieren, dass es sie gibt und dass man dagegen etwas tun muss weiss hier jeder.
dennoch: in einem guten zirkus wird mit den tieren gearbeitet, das heisst, sie werden beschäftigt, haben aufgaben.
allemal besser, als in einem schlechten zoo dahinvegetieren.

just my 2 cents...


__________________
puisque toutes les creatures sont au fond des freres,
il faut traiter vos betes commes vous traitez vos amis


Geschrieben von Mainhard am 30.03.2007, 08:43:

 

@ Pattárchta Sehe ich genau so!



@ Markusklpper1
Tiere sind keine Möbel, Autos, Bilder etc. und nicht dafür da uns Freude zu bereiten nur damit wir was zur Belustigung oder Zeitvertrieb haben. Zoos sind das Äußerste was ich unter bestimmten Bedingungen akzeptiere. Zirkus & Co. sind ein Witz. Wer Belustigung Unterhaltung oder Bildung wünscht kann ja : A Sich einen Witz erzählen B Ins Kino gehen oder C sich erst mal fragen ob er überhaupt die eigene Fauna und Flora vor seiner Haustüre kennt. Wer Raubtieren etwas gutes tun möchte sollte Partenschaften übernehmen, Hilfsprojekte unterstützen oder Petitionen unterzeichnen etc. Das Wissen das man eventuell einem Bedrohtem Tier geholfen hat sollte Belohnung & Anreiz genug sein.

Und was haben bitte schön "wobei es hier in dem kalten, total verregneten, von der Sonne nur selten besuchten Gegend sowieso nur noch ein Höllenzustand ist? " Raubtiere mit unserer Klimazone bzw. unserem Wetter zu schaffen?!


__________________
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Freiheit ist, wenn Du nichts mehr zu verlieren hast.

http://www.nrdc.org/naturesvoice/
http://www.tierbefreier.de/home.html#
http://www.vier-pfoten.de/website/output.php
http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/start.php4


Geschrieben von PattWór am 30.03.2007, 01:55:

 

@ Markusklpper1:
Wie egoistisch ... mehr fällt mir zu deinem Posting nicht ein ... sorry


__________________

Homo lupo lupus est.
Scisne, homo, quod lupum essendum profecto significat?



Geschrieben von Markusklpper1 am 29.03.2007, 21:05:

 

Ich habe dazu etwas zu sagen,  was ihre Meinung anbetrifft.   Ich bin nicht ganz ihrer Meinung undzwar aus dem Grund,  weil sie praktisch alle Wildtiere,  die ja eigentlich keine mehr sind,  da sie alle in Zoos geboren sind und größtenteils Menschen gewohnt sind.  Es stellt sich nun die Frage,  sollen wir hier in solchen Ländern wie Nordeuropa,  wo es ja praktisch nie solche wunderbaren Tiger,  Löwen,  Leoparden,  Pumas,  oder gar Geparden gab,  wo nicht nur ich ein totaler Tiger und Gepardenfan bin, diese Tiere niemals sehen dürfen,   das kann doch nicht ihr Ernst sein.   Sollen wir auf solche Tiere hier verzichten,  bloß weil es Leute gibt,  die uns Raubtierfreunde das nicht gönnen,  denn nicht jeder kann sich eine Reise nach Afrika,  Asien,  oder sonst wo hin leisten.  Sollen wir keine Freude haben an Tigern und Löwen,   die sogar sehr freundlich sein können,  wenn sie natürlich total liebevoll aufgezogen und behandelt werden,  was ich selbstverständlich voraussetze?   Ich glaube,  dann währen wir hier in Deutschland in der Hölle,  wo es nur noch Fabriken,  Freudlosigkeiten,  Ausbeutung der kleinen Leute usw. gibt.  Muß man einem die Freude mit Gewalt wegnehmen,  wobei es hier in dem kalten,  total verregneten,  von der Sonne nur selten besuchten Gegend sowieso nur noch ein Höllenzustand ist?   Ich glaube Nein!  Drum sollte man mal damit aufhören,  diese typisch Deutsche Trübsalbläserei immer wieder zu fröhnen.   Daß es Mißbrauch auf diesem Gebiet gibt,  das ist natürlich abzustellen,  denn natürlich haben diese Tiere ein Recht darauf,  total liebevoll behandelt zu werden. 

 


Geschrieben von tigerlara am 20.02.2006, 19:56:

 

soweit ich weiß, war das nur einer und der wurde gefeuert bzw. ist selber gegangen, ihm haben wohl die Umstände dort nicht gefallen....

Na ja.... so viel dazu, was ich weiß.... vom Herr Brennan hieß er doch...


__________________
Man darf den Glauben an sich nie verlieren, denn häufig hält das Leben eben doch noch ein Wunder bereit....
-Siegfried & Roy, Exclusiv Interview


Geschrieben von Tiger|ady am 20.02.2006, 19:19:

 

Juhu an Alle,

mal ne ganz andere Frage:
Ist passierte eingentlich mit diesen Tierpflegern, die ausgepackt haben?

Powered by: Burning Board 1.1.1 © 2001 by WoltLab
Code-, Style- und Templateanpassung © 2002 by Shir Khan
Seitenabrufe pro Tag im Durschschnitt: 14753.91